12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

16. Mai 2010

Die Antriebseinheit des keilförmigen, 4,08 Meter langen 2 2 Honda CR-Z bildet ein 1,5-Liter-Benziner mit 114 PS, der von einem zehn kW starken Elektromotor unterstützt wird. Kann ein Konzept, das zum Spritsparen erfunden wurde, sportliche Ansprüche erfüllen?

Der Honda CR-Z macht einen dynamischen Eindruck Ja, wenn man von 124 PS und 174 Newtonmeter Systemleistung bei einem Wagen-Leergewicht von 1.245 Kilogramm keine Wunderdinge erwartet. Doch im Fahrprogramm Sport schieben Verbrenner und E-Motor mit vereinten Kräften den Honda schon ab 1.500/min im Fahrbericht so munter voran, als säße ein hubraumstärkerer Motor unter der Fronthaube.Gaspedalbefehle werden spontan in Vortrieb umgesetzt,und bei höheren Touren untermalen Drehfreudigkeit und sonorer, kräftiger Auspuffton den sportlichen Eindruck. Den festigen zudem die präzise, knochige Schaltung des Sechsganggetriebes, das gute, von der direkten Lenkung unterstützte Handling, ein agiles Kurvenverhalten sowie die straffe, aber nicht unangenehm harte Federung. Der Honda CR-Z schafft einen Normverbrauch von 5,0 L/100km Im Sparprogramm Econ folgt die Steuerung von Gaspedal und Antrieb den Regeln hoher Effizienz. Die Lenkung geht jetzt leichter, der Farbring um den digitalen Tacho im Drehzahlmesser wechselt von Rot auf Blau - und bei besonders genügsamer Fahrweise sogar auf Grün. Im Normal-Modus schließlich strebt der CR-Z einen Kompromiss zwischen Fahr- und Sparspaß an. Letzterer manifestiert sich im Fahrbericht mit Hilfe eines gut arbeitenden Start-Stopp-Systems im Normverbrauch von 5,0 L/100 km. Zwei Personen beherbergt der nach hinten sehr unübersichtliche Honda CR-Z bequem in gut profilierten Sitzen, im engen Fond kann man hingegen wohl nur Gepäck mitführen. Wird die Rückbanklehne des Honda CR-Z umgeklappt, steigt das Ladevolumen von 225 auf maximal 595 Liter. Mit günstig platzierten Bediensatelliten, vielen Schaltern, großem Drehzahlmesser und zahlreichen Balkenanzeigen erinnert das Cockpit an Captain Futures Kommandostand. Attraktiver der Preis: Einschließlich sechs Airbags, ESP, Klimaautomatik und CD-Radio kostet der CR-Z 21.990 Euro. Ein würdiger CRX-Nachfolger.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2010-05-16

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2014-01-24

Honda CR Z Carbon Prototyp - Leicht spaßigHonda CR Z Carbon Prototyp - Leicht spaßig
Leicht spaßig Honda CR Z Carbon Prototyp Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
2.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2013-06-20

Honda CR-Z 1.5 IMA GT im Test: Hybrid-Coupé mit Leistungs...Honda CR-Z 1.5 IMA GT im Test: Hybrid-Coupé mit Leistungsplus
Nach dem Facelift kann der zart leistungsgesteigerte Honda CR-Z 1.5 IMA GT seine Talente noc...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net
3.5 von 5

auto-reporter.net, 2013-04-18

Fahrbericht Honda CR-Z GT - Flotter SportlerFahrbericht Honda CR-Z GT - Flotter Sportler
Vor rund 50 Jahren unternahm Honda mit kleinen Sportwagen seine ersten Schritte auf dem europäischen Markt. Durchaus ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2013-04-07

Honda CR-Z - Müde NummerHonda CR-Z - Müde Nummer
Mit dem CR-Z will Honda sportliche Hybridgefühle verbreiten. Doch außer einem dynamischeren Äußeren hat der Japaner n...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
2.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2012-12-24

Honda CR-Z GT im Fahrbericht: Fahrspaß im Öko-FlitzerHonda CR-Z GT im Fahrbericht: Fahrspaß im 
Öko-Flitzer
Kleiner Hybrid – große Langeweile? Von wegen! Honda hat dem Hybridsportler CR-Z mehr Leistung mit auf den Weg gegeben...Ganzen Testbericht lesen