12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Adele Moser/SP-X, 15. Mai 2014

Elektrozweiräder gibt es bereits in Hülle und Fülle. Der ab Juni erhältliche Unu Elektro-Roller würde da fast nicht weiter auffallen. Doch der schicke Flitzer punktet nicht nur mit seinen Individualisierungs-Optionen, sondern auch mit seiner Einfachheit. Er ist komplett über das Internet konfigurierbar und wird direkt vor die Haustür geliefert – inklusive Nummernschild und passender Versicherung.

Über 70 verschiedene Farbmöglichkeiten und drei Motorvarianten stehen für den knapp 60-Kilo leichten Unu zur Wahl. Fahrbar ist er mit jedem Auto- oder Moped-Führerschein. Mindestens  50 Kilometer schafft der Roller, dann benötigt er Strom. Und damit das auch für Großstadtbewohner nicht zum Problem wird, lässt sich die Batterie herausnehmen und an jeder haushaltsüblichen Steckdose innerhalb fünf bis sechs Stunden wieder aufladen.

Der Roller wird nur auf Anfrage produziert. Er lässt er sich laut Hersteller zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis anbieten, weil Margen für den Handel entfallen. . So startet der Roller bereits ab 1.700 Euro. Darin enthalten ist der Akku mit 50 km Reichweite sowie der Lieferung frei Haus. Mit einem zweiten Akkupack und damit insgesamt 100 km Reichweite kostet der Roller 2.399 Euro. Das Einsteigermodell verfügt über 1.000 Watt, der Allrounder über 2.000 Watt und die Topmotorisierung 3.000 Watt.

Je einfacher Elektromobilität funktioniert, desto höher sind die Marktchancen. Das dürften sich auch die Macher eines neuen Rollers gedacht haben. Der wird frei Haus zugelassen geliefert. Die Batterie muss man allerdings noch selbst laden – gerne in der Küche.

Weiterlesen
Fazit
Je einfacher Elektromobilität funktioniert, desto höher sind die Marktchancen. Das dürften sich auch die Macher eines neuen Rollers gedacht haben. Der wird frei Haus zugelassen geliefert. Die Batterie muss man allerdings noch selbst laden – gerne in der Küche.

Quelle: Autoplenum, 2014-05-15

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-19

Toyota Yaris 2020 - Klein und sparsamToyota Yaris 2020 - Klein und sparsam
Toyota legt seinen Yaris neu auf. Das Design der vierten Generation ist frischer denn je und zukünftig soll der Hybri...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-18

Mazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes StufenheckMazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes Stufenheck
Kräftig motorisiertes Stufenheck Mazda3 Fastback Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-10-18

Peugeot 208 Puretech 130 - Heißer Look mit viel KomfortPeugeot 208 Puretech 130 - Heißer Look mit viel Komfort
Peugeot lässt seinen Kunden beim neuen 208 alle Möglichkeiten. Optisch völlig identisch kann sich der Löwenfan überle...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-18

Pkw-Diebstahlstatistik 2018 - Langfingers LieblingePkw-Diebstahlstatistik 2018 - Langfingers Lieblinge
Langfingers Lieblinge Pkw-Diebstahlstatistik 2018 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-18

Hintergrund: Plug-In-Jeep aus Italien - Jeeps Strom-boliHintergrund: Plug-In-Jeep aus Italien - Jeeps Strom-boli
FCA will mehr Jeep in Italien bauen und rüstet dafür sein Werk in Melfi auf. Die Plug-In-Modelle von Jeep sollen künf...Ganzen Testbericht lesen