12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 17. Juli 2017

SP-X/Köln. Seit 2012 betreibt Continental eine Testflotte, um Autos autonome Fahrkünste beizubringen. Ein wichtiges Ergebnis dieser Entwicklungen ist der Cruising Chauffeur, der schon 2020 in Serienautos zum Einsatz kommen könnte. Er soll künftig auf der Autobahn die Fahraufgabe übernehmen. Der Fahrer kann dann zwischen einem teilautomatisierten oder hochautomatisierten Modus wählen. In der teilautomatisierten Ausprägung muss er das System noch überwachen, vollautomatisiert kann er sich anderen Tätigkeiten zuwenden.   Ein zentrales Steuergerät, die Assisted & Automated Driving Control Unit (ADCU), wertet die Daten von Kamera, Radar und LiDAR aus. Die Algorithmen des Cruising Chauffeur entwickeln daraus ein 360-Grad-Umfeldmodell. In Kombination mit einer hochauflösenden Karte sind darin alle bewegten und statischen Objekte sowie Fahrbahnverlauf und Fahrstreifen enthalten. Die Position des Fahrzeugs wird laufend exakt ermittelt. Damit können die Algorithmen für das Auto sicher nutzbare Bereiche erkennen und diese im Rahmen der Fahraufgabe im Einklang mit den Verkehrsregeln ansteuern. Der Cruising Chauffeur kann so Spurwechsel und Überholmanöver übernehmen.   Kündigt sich das Ende der Autobahntour an, wird der Fahrer zur Übernahme der Fahraufgabe aufgefordert. Dabei kann das Fahrzeug mithilfe einer Innenraumkamera erkennen, ob der dazu in der Lage ist. Greift er nicht zum Steuer, wird er zunächst optisch, akustisch und durch Sitzvibration nachdrücklich zur Übernahme aufgefordert. Sollte der Mensch selbst dann nicht reagieren, kann der Cruising Chauffeur ein Minimum Risk Manöver einleiten und das Auto sicher zum Stehen bringen. Idealerweise hält das Auto dann auf dem Pannenstreifen oder einem anderen Haltepunkt. Ist beides nicht ansteuerbar, hält das Auto nötigenfalls auch mit eingeschaltetem Warnblinker in der Fahrspur.

Der Cruising Chauffeur von Continental soll schon 2020 Autos über die Autobahn pilotieren. Der Fahrer kann sich derweil mit anderen Dingen beschäftigen.

Weiterlesen
Fazit
Der Cruising Chauffeur von Continental soll schon 2020 Autos über die Autobahn pilotieren. Der Fahrer kann sich derweil mit anderen Dingen beschäftigen.

Quelle: Autoplenum, 2017-07-17

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-20

Massenentlassungen in der Autoindustrie - Die Kehrseite d...Massenentlassungen in der Autoindustrie - Die Kehrseite der Elektro...
Während der Elektrofunke bei den meisten Kunden bisher noch nicht so recht überspringen mag, hat sich die europäische...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-20

Recht: Bereits das Halten des Handys ist Verstoß - Strafe...Recht: Bereits das Halten des Handys ist Verstoß - Strafe auch ohne...
Strafe auch ohne Nutzung Recht: Bereits das Halten des Handys ist Verstoß Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-19

Toyota Yaris 2020 - Klein und sparsamToyota Yaris 2020 - Klein und sparsam
Toyota legt seinen Yaris neu auf. Das Design der vierten Generation ist frischer denn je und zukünftig soll der Hybri...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-18

Mazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes StufenheckMazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes Stufenheck
Kräftig motorisiertes Stufenheck Mazda3 Fastback Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-10-18

Peugeot 208 Puretech 130 - Heißer Look mit viel KomfortPeugeot 208 Puretech 130 - Heißer Look mit viel Komfort
Peugeot lässt seinen Kunden beim neuen 208 alle Möglichkeiten. Optisch völlig identisch kann sich der Löwenfan überle...Ganzen Testbericht lesen