12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

12. Mai 2010

Die Erste, die etwas unbeholfen in mein Leben trat, war ein Traum in Blond. Unwiderstehlich ihre blauen Augen, entzückend ihre Sandkuchen. Nach der gemeinsamen Kindergarten-Zeit habe ich Julchen aus den Augen verloren. Mit der Zweiten war Peter liiert. Ihr zartblaues Kleid zeigte schon etwas Patina, ihre Lenkung leichtes Spiel. Aber dennoch war sie so liebenswert. Bei der Dritten gings dem Ende entgegen. Zu wenig Sexappeal - kantig, kastig, so rustikal, wie das Design der Achtziger eben war. Ab dieser Zeit verblasste die Liebe zu Julchen.

Alfa Romeo Giulietta mit komplett neu konstruierter, gewichtsoptimierter Plattform Nun flammt sie wieder auf: Zum 100-jährigen Alfa-Jubiläum ist Julias kleine Schwester zurück. Forsch, aufregend, ein bisschen wie damals eben, mit großen Augen, modisch durchgestylt und einem energischen Auftritt. Stolz und ungeniert trägt Alfa Romeos neue Kompakt-Schönheit ihr markantes Scudetto zur Schau. Schlüpft in ein verlockendes Karosseriekleid, an den Flanken scharf, am Heck reizvoll geschnitten - sportlich und stilsicher. Ciao Bella, gut siehst du aus. Um den Finger wickelst du mich damit nicht schon wieder. Schließlich reift im Laufe der Jahre die Erkenntnis, dass Schönheit nicht mehr alles ist. Giulietta weiß, was sie hat. Beispielsweise eine komplett neu konstruierte, gewichtsoptimierte Plattform. "Höchst modular", beschreibt Alfa-Chef Harald Wester das Rückgrat, das in Zukunft nicht nur als Basis für weitere Kompaktderivate des Fiat-Konzerns dient, sondern auch für nächsthöhere Fahrzeugklassen adaptierbar ist - in Länge und Breite sowie zur Aufnahme eines Allradantriebs. Den Alfa Romeo Giulietta umweht ein Hauch von Coupé Der Alfa Romeo Giulietta aber belässt es beim Frontantrieb und strikt bei vier Türen. Etwaige Coupé-, Cabrio- oder Kombi-Schwestern weist Familien-Oberhaupt Wester konsequent von sich. Klein Julia hat schließlich schon jetzt die Gabe, mehr zu sein als nur ein schnöder viertüriger Kompaktkraftwagen. Den Alfa Romeo Giulietta umweht ein Hauch von Coupé - Erbsenzähler würden sagen nach spanischem Vorbild. Denn der Seat León zieht die hintere Fensterlinie ähnlich schnittig nach unten und verbirgt die Griffe der hinteren Türen geschickt in den C-Säulen, hadert somit mit den gleichen Kompromissen. Die liebreizend aufgebrachte Kosmetik am Alfa Romeo Giulietta bringt praktische Nachteile mit sich. Große Typen, die mit der hinteren Sitzreihe anbandeln, müssen sich im Fahrbericht zwischen dem relativ weit in den Türausschnitt ragenden Radlauf und der niedrigen Dachlinie hindurchfädeln. Danach herrscht ein durchschnittliches Platzangebot. Aber mit 350 Liter Volumen liegt der unzerklüftete Kofferraum exakt auf VW Golf-Maß. Der 1.4 TB Multiair-Motor klingt wenig sexy Ran an Julchen - am besten in der ersten Reihe, wo zum Fahrbericht bequeme, angenehm geschnittene Sitze zur Kontaktaufnahme einladen. Sie ist keine italienische Diva, sondern ein höchst anständiges Mädchen. Unverspielt, mit klaren Ansichten. Lenkrad, Schaltung, Pedalerie - alles sitzt am rechten Fleck. Man fühlt sich wohl mit ihr. Und sie hat sich angenehm herausgeputzt, auch was die im übersichtlichen Cockpit verwendeten Materialien betrifft. Nur unter der Gürtellinie wird es etwas billiger und mit Ablagen grundsätzlich gegeizt. Zumindest ist das Handschuhfach des Alfa Romeo Giulietta ein großer, tiefer Schlund. Auf gehts Bella, lass uns fahren. Raus aufs Land mit dem aus dem Mito bekannten 1.4 TB Multiair-Motor. Dessen Stimme im Fahrbericht jedoch wenig sexy wirkt, sondern gleichförmig hochfrequent dahinsäuselt. Giulietta anno 2010 hat zeitgemäßere Reize, beispielsweise die des gemäßigten Dursts. Auch weil sie wie fast alle angebotenen Motorisierungen über eine Start-Stopp-Automatik verfügt. An Lebenslust mangelt es Giulietta zu keiner Zeit Beherzt, sportlich und unangestrengt schiebt ihr Vierzylinder im Fahrbericht an. Im wählbaren Dynamik-Modus sogar mit einem maximalen Drehmoment von 250 Nm (Normal-Modus 230 Nm) und einem äußerst spontanen Ansprechverhalten. In jener Stellung wirkt die direkte, elektrische Servolenkung auch nicht mehr so leichtgängig und zappelig um die Mittellage wie im Modus N. D heißt auch: Das elektronisch geregelte Sperrdifferenzial Q2 mischt munter mit. Gekonnt werden die sonst leicht spürbaren Antriebseinflüsse in der Lenkung damit eliminiert. Julchen stürmt beeindruckend voran, bringt ihre Kräfte exzellent auf den Boden. Dabei steht sie auf einem Fahrwerk, nach dem sich nicht nur Gigolos zwei Mal umdrehen und anerkennend pfeifen würden. Die Kurve ist Giuliettas Liebling Auch auf widrigen Straßen entsteht im Fahrbericht nie der Eindruck, Giulietta stakse ungeübt mit hohen Pumps über Kopfsteinpflaster. Sie beherrscht ihr Fach, federt ohne zu ächzen weg, was wegzufedern ist, packt zu, wenn Härte gefragt ist. Die Kurve ist Giuliettas Liebling. Elegant, leichtfüßig und ohne Allüren tanzt sie durch alle Radien. Ganz locker lässt sie sich führen, schiebt nicht, drängt nicht, bewahrt trotz aller Lockerheit die Ruhe und macht dabei immens Laune. Mensch Mädchen, wo warst du so lange? Genau so habe ich dich in Erinnerung: als Alfa Romeo, typisch sportlich, mit überspringender Freude am gemeinsamen Fahren. Und so verdammt verführerisch wie damals schon Julchen im Sand.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2010-05-12

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-09-10

Sondermodelle von Alfa Giulia, Stelvio und Giulietta - Dr...Sondermodelle von Alfa Giulia, Stelvio und Giulietta - Drei mit sch...
Drei mit schwarzen Akzenten Sondermodelle von Alfa Giulia, Stelvio und Giulietta ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-22

Gebrauchtwagen-Check: Alfa Romeo Giulietta - Solides JulchenGebrauchtwagen-Check: Alfa Romeo Giulietta - Solides Julchen
Solides Julchen Gebrauchtwagen-Check: Alfa Romeo Giulietta Ganzen Testbericht lesen
auto-news
3.5 von 5

auto-news, 2016-08-03

Dauertest Alfa Romeo Giulietta QVDauertest Alfa Romeo Giulietta QV
Alfa Romeo Giulietta QV im DauertestGanzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-03-14

Fahrbericht Alfa Romeo Giulietta 1.6 JTDm 16V: So fährt s...Fahrbericht Alfa Romeo Giulietta 1.6 JTDm 16V: So fährt sie mit 120...
Das zweite Facelift der Giulietta soll für mehr Familienähnlichkeit im Hause Alfa Romeo ...Ganzen Testbericht lesen
redaktion
4.0 von 5

redaktion, 2015-01-12

Alfa Romeo Giulietta – Sportler oder Familienkutsche?Alfa Romeo Giulietta – Sportler oder Familienkutsche?
Alfa Romeo Giulietta – Sportler oder Familienkutsche?Ganzen Testbericht lesen