12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 25. September 2019
SP-X/München. Für Radfahrer gelten Ausfahrten und Kreuzungen als gefährliche Verkehrsbereiche, an denen es vergleichsweise häufig zu Zusammenstößen mit Autos kommt. Der Automobilclub ADAC hat deshalb in zehn deutschen Städten auf insgesamt 120 Testrouten untersucht, wie es an diesen neuralgischen Punkten um die Sicherheit für Biker steht. Dabei konnten zwar alle Städte im Gesamtergebnis sehr gute bis ausreichende Noten einfahren, allerdings wurde fast jede achte Route „mangelhaft“ oder schlechter bewertet.Einzige Stadt mit einer sehr guten Gesamtbenotung war Kiel, wo alle Strecken ein „gut“ oder „sehr gut“ erhielten. Mit einem Anteil von 17 beziehungsweise 20 Prozent nur „ausreichend“ benoteter Routen landeten auf den weiteren Rängen Hannover und Saarbrücken. Im eigentlich als fahrradfreundlich gelobten Bremen wurden hingegen 62 Prozent der Testrouten als „ausreichend“ und 8 Prozent als sogar „sehr mangelhaft“ getadelt. Bremen landete mit einem „ausreichend“ als Gesamtnote auf den hinteren Rängen.  Als typische Mängel haben die Tester fehlende Radwegmarkierungen, die Abwesenheit von Mittelinseln, den Autos Vorfahrt suggerierende Fahrbahnbeläge bei Einfahrten oder eingeschränkte Möglichkeiten der Einsicht für Autofahrer moniert. Auch zu weit von der Straße abgesetzte Radwege, bei denen Autofahrer abbiegende Radler erst spät sehen, wurden kritisiert.Um für mehr Sicherheit zu sorgen, rät der Automobilclub grundsätzlich zu mehr Investitionen in die Fahrradinfrastruktur. Als praktische Empfehlungen aus den Testerfahrungen wird zudem zu auffälligeren Farbmarkierungen sowie der Aufstellung von Pollern im Kreuzungsbereichen geraten, um ein Zuparken zu verhindern. Hilfreich ist auch die Aufpflasterung von Radwegen bei Einmündungen, um die Vorfahrt der Radfahrer zu verdeutlichen. Außerdem empfiehlt der Club ein näheres Heranführen von Radwegen an die Fahrbahn in Kreuzungsbereichen sowie eine Platzierung von Radweg-Haltelinien mindestens drei Meter vor den Haltelinien der Autos.Vielerorts in Deutschland ist es um die Verkehrssicherheit von Radfahrern an Kreuzungen und Ausfahrten gut bestellt. Doch in einigen Großstädten findet sich noch reichlich Verbesserungspotenzial.
Weiterlesen
Fazit
Vielerorts in Deutschland ist es um die Verkehrssicherheit von Radfahrern an Kreuzungen und Ausfahrten gut bestellt. Doch in einigen Großstädten findet sich noch reichlich Verbesserungspotenzial.

Quelle: Autoplenum, 2019-09-25

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-30

German Car of the Year - Porsche Taycan ist Auto des Jahr...German Car of the Year - Porsche Taycan ist Auto des Jahres 2020
Der Porsche Taycan ist das Auto des Jahres 2020 in Deutschland. Nachdem die begehrte Auszeichnung der German Car of t...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-10-30

BMW X6 M50i xDrive - Bullige ExtravaganzBMW X6 M50i xDrive - Bullige Extravaganz
Das ist nun auch der neue BMW X6 und endlich unterscheidet der sich wieder mehr von seinem bekannten Plattformgeber X...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-29

Nissan NV250 - Japanischer Mercedes-BruderNissan NV250 - Japanischer Mercedes-Bruder
Japanischer Mercedes-Bruder Nissan NV250 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-29

Prototyp: Skoda Octavia IV - Golf-Technik in großPrototyp: Skoda Octavia IV - Golf-Technik in groß
Golf-Technik in groß Prototyp: Skoda Octavia IV Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-29

Skoda Octavia Combi - FunktionsträgerSkoda Octavia Combi - Funktionsträger
Die vierte Generation des Skoda Octavia soll wieder ein Bestseller werden: Bei den Erprobungsfahrten bekommt das wich...Ganzen Testbericht lesen