Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Seat Modelle
  4. Alle Baureihen Seat Leon
  5. Alle Motoren Seat Leon
  6. 2.0 TDI (140 PS)

Seat Leon 2.0 TDI 140 PS (2005–2012)

 

Seat Leon 2.0 TDI 140 PS (2005–2012)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Seat Leon 2.0 TDI (140 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von SEB1177, Mai 2019

2,0/5

Wegen Jobwechsel benötige ich einen zuverlässigen Diesel für rd. 80 km Tagesstrecke, davon 78 km Autobahn.

Die Entscheidung war schnell getroffen, Seat Leon 1P 140 PS Diesel. Robust, wenig km, Scheckheft, toller Zustand,zack zugeschlagen.
Im Juni Kühler defekt. Kostenpunkt 800 Euro inkl. kleiner Inspektion.
Anschließend, 2 Wochen später, Kühlerschlauch undicht. Zack wieder hin, reparieren lassen, 0 Euro.

Ab August zeitweise, mal mehr mals weniger, mal gar nicht, Ruckeln ab 1500 bis 2000 Umdrehungen.
Im September sprang das Auto morgens nicht mehr an.
Versicherung angerufen, diese schleppte das Auto zu einer freien Werkstatt.
Diagnose: 2 Massenschwungrad defekt, Kostenpunkt knappe 2.000 Euro.
Nach erfolgtem Einbau trat der Fehler immer noch auf.
2te Diagnose: 2 Injektoren defekt. Wieder Kostenpunkt rd. 2000 Euro.

Das wollte ich nicht mehr bezahlen und verkaufte den Seat.

In Summe hatte ich das Auto weniger als ein Jahr und hatte nur Probleme.

Die 140 PS gehen gut, der Verbrauch ist mit 6,3 Litern wirklich ok. Ausstattung i.O. Fahrgefühl ebenfalls gut.

Vlt. Hatte ich einfach Pech. Es machte Spaß, wären da nicht diese teuren Reparaturen gewesen.

Mir kommt so schnell kein VAG Modell ins Haus.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von Blissard, Februar 2017

5,0/5

Ich fahre seit 05/2007 einen Seat Leon 2.0 TDI. Es ist der letzte mit Pumpe Düse Aggregat. Aktuell hat der Wagen 245.000 KM runter und läuft ohne Schwierigkeiten. Die ersten 200.000 KM war der Einsatz zu 97% Autobahn mit Strecken über 600 KM. Seit 45.000KM ist das Verhältnis Autobahn/Landstraße/Stadt ausgeglichen. Der Verbrauch liegt gemittelt bei 5,7L/100 KM. Wenn man es drauf anlegt ist ein Verbrauch von unter 5 Litern möglich. In der Stadt sind es gut 7.
An Verschleißteilen wurde seitdem ich den Wagen habe lediglich einmal die Batterie, zweimal die vordere und einmal die hintere Bremse ersetzt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Wagen und plane den Kauf eines Seat Leon ST, da ein Kompaktwagen bei 2+ Passagieren ehr eng wird.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Kauf 2010 mit 4 Jahren und 94.00km. inkl AHK.
Motor: BMM (8-Ventiler) DPF.

1x Turboschlauch defekt (200.000km) : 90€
erste Reparaturen bei
220.000km, div. Dinge (Domlager, Achsgelenke, Spurstangenkopf, Bremsen(Scheiben und Beläge) rundherum etc. 1.600€
240.00km: nicht bemerkt, daß Getriebeöl verloren geht:
Tauschgetriebe, Zweimassenschwungrad und Kupplung neu: 1.500 €
282.000km: neue AGR-Kühler(aufwändiges System bei diesem Auto !), da undicht vorr.: 600€

Verschleissteile: keine Auffälligkeiten, ausser den hinteren Brems-Scheiben, diese neigen zum rosten. gelegentlich während der Fahrt die Handbremse leicht zu ziehen schafft Abhilfe.
benötigte Verschleissteile: 2x ABS-Sensor, 1x Auspufftopf.

Ein denkbar problemloses Auto, insbesondere mit Schaltgetriebe und 8V-Motor !!
Der gleiche Motor hat lt. Foren im Golf noch ordentlich Probleme bereitet, hier jedoch nicht.
aktuell: 11 Jahre 282.000km

Auch als Familienauto bis 2 Kinder tauglich: Sommerurlaub mit 2 Kleinkindern, Kinderwagen etc. und Dachbox kein Problem.
Der Kofferraum ist größer als es aussieht, DEUTLICH größer als bspw. beim Q3.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Habe meinen Seat immer noch.
Kauf. 2010 4 Jahre alt. 94.000km
Aktueller KM-Stand: 280.000 km
Motor: BMM (8-Ventiler)

Defekte (keine Verschleissteile): Turboschlauch ( 230.000km ca.90€), 2 ABS-Sensoren (je 90€) 1 ABS-Geber ( 265.000km 170€).
Nicht bemerkt, daß Öl aus dem Getriebe läuft (240.000km): 1.600€ für eine Tauschgetriebe inkl. Kupplung, ZMS und Arbeit.
AGR-Kühler neu : 600€ (280.000 km)

Verschleissteile:
negativ: hintere Scheibenbremse muß alle 2 jahre wg. Korrosion getauscht werden.
Positiv: Zahriemenintervall 120.000km
Spurstangen, Domlager Radlager erstmalig bei 240.000km gewechselt- Top !!

Auch als Familienauto bis 2 Kinder (7 Monate= Kinderwagen; und 3 Jahre) problemlos tauglich.
In den Urlaub mit Dachbox auch mit 2 Kindern kein Problem.
Das Auto hat mehr Stauraum als es den Anschein macht.
Ein derart Problemloses Auto hatte ich noch nie.
Sitze und Fahrwerk sind wirklich gutgemacht.

Würde ich jederzeit wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von Anonymous, Dezember 2015

4,5/5

Im Alltag fahre ich viele Kilometer und bereits wenige Minuten nachdem ich das Auto zur Testfahrt begonnen hatte, wusste ich dass es das richtige Auto ist. Für mich ist ein Seat ein VW/Audi nur mit einem günstigeren Preis, was ein sehr großer Pluspunkt bei der Kaufentscheidung war. Der Motor ist gut und stark genug zum Überholen. Das Fahren und die Sitze sind recht steif, aber das Handling ist gut. Gerne würde ich mir ein wenig mehr Präzision bei der Übersetzung der Lenkung wünschen.
Insgesamt bin ich sehr froh das in meinen Augen sehr schöne Auto zu besitzen. Ich freue mich jeden Tag das Auto zu fahren und selbst lange Nachtfahrten von oder zum Flughafen sind eine Freude mit diesem Auto.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von adamol, Januar 2010

4,4/5

Hallo,
ich arbeite bei der größten Autovermietung Deutschlands und habe mir den Seat Leon 2.0 Tdi PDF Comfort Limited geleast. Der NWG Fahrzeugpreis lag bei 27000 Euro. Bin bis jetzt in 13 Monaten ca 13000 Km gefahren. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Fzg sehr zufrieden.
Positiv zu erwähnen ist natürlich der Preis, die guten Sitze, das Radio
(hab 8 Lautsprächer) der Motor, die 140 PS machen richtg spaß. Fahre viel in der Stadt, da verbraucht er so an die 8 liter, auf der Autobahn bei Vollgas jenseits der 200 KM/H sinds 10 Liter. Bei normaler fahrt bei ca 140KM/H sind 6 liter also echt ok. Bis jetzt hatte ich 2 außerplanmässige Werkstattbesuche gehabt. Motorkontrollleuchte-Temperatufüller defekt auf Garantie gewechselt und der Heckscheibenwischer war defekt- Garantie 2 Wochen auf Neuen gewartet;.-( Die verarbeitung ist ok, leider ist die Plastiklandschaft (Armaturenbrett) eine Zumutung. Das ist in einem Golf oder Audi viel besser gelungen. Da ich bei einer Autovermietung arbeite, fahre ich täglich alle möglichen Fzg Modelle und kann deshalb die Qualitätsunterschiede sehen. Was bei Seat ein goßer Vorteil ist, ist die Ausstatungpolitik. Leider muß man bei Vw oder Audi jede Schraube extra bestellen und bezahlen. Was bei dem Leon ein MUß ist sind die Xenonscheinwerfer, in diesem Punkt muß ich dem Fahrlehrer Recht geben. Die normalen Scheinwerfer sind sehr schlecht und man ist froh, wenn man das Fernlicht einschalten kann, leider hab ich die Xenon die mitbestellt..beim nächsten werden die auf jeden Fall dabei sein. Das mit dem Sitz (rastet nicht richtig ein) hatte ich auch und das schon ab der NWG Abholung. Als weiteren mangel oder besser gesagt als unterschied zum Golf hat der Leon KEINE Motorabdeckung, was die lauteren Geräusche im Vergleich erklärt.

Fazit: Im Preisleistungsvergleich gegenüber einem Golf oder Audi A3 ist der Seat Leon eine echte Alternative ( unbedingt Sondermodele beachten da da ist die Ersparnis noch höher ist) Besonders als gebraucht sind sie sehr Attraktiv da der Preis bei Audi und Vw doch etwas leichter verfällt. Mein nächstes Auto wir auf jeden Fall wieder ein Seat sein ( Seat Ibiza FR TDI oder doch wieder einen Leon;-))

Nachtrag: Hab ganz vergessen das Sportfahrwerk zu erwähnen...
das ist sehr Hart, also wer Rückenprobleme hat sollte davon Abstand nehmen. Ich hab eins und hatte überlegt das normale wieder einbauen zu lassen. Mit den Sommer original 17 Zoll Alufelgen geht es aber und das Auto macht richtig Spaß, im Winter aber mit den 16 Zöllern bekommt man jede Bodenunebenheit ab.

Gruß A

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von fabi602, Januar 2009

4,3/5

Fahre seit 7 Monaten den Leon 2.0 TDI FR und bin im großen und ganzen sehr zufrieden.

Positiv:
Der Motor ist sehr durchzugsstark. Schon ab 1850 U/min geht es voll zur Sache. Selbst im 6. Gang zieht er sehr gut durch, so dass ein Schalten auf der Autobahn kaum noch nötig ist.
Die Sitze sind sehr sportlich und geben immer einen guten halt. Auch die Sitzlänge ist für Fahrer mit langen Beinen einfach klasse.
Das Fahrwerk liegt sehr gut auf der Straße, wobei die Straffheit für meinen Geschmack ein Tick zu hart ist.
Der Verbrauch liegt im Schnitt bei 6,5 l, was ich für einen Diesel mit 170 PS noch okay finde.
Das Radio mit dem MP3 Player und das Soundsystem sind sehr gut für eine Serienausstattung. Wobei ich jetzt nicht weiß, ob es "nur" die Serienausstattung vom FR ist.
Auch die zusätzliche Ausstattung mit ABS und ESP, anklappbare Außenspiegel, Reifendruckkontrolle,..... ist gut verarbeitet und gut durchdacht.

Durchschnittlich:
Die Verarbeitung ist..... okay. Es wirkt alles sehr gut aufgeräumt, aber nicht gerade edel. Billig ist aber auch nicht der richtige Ausdruck, denn die Instrumente sind immer im Blick und sehen sportlich und rassig aus. Irgendwie liegt der Leon im ganzen damit im Mittelfeld.
Hier und da gibt es durch Temperaturschankungen (Sommer 30 Grad, Winter minus 5 Grad) immer mal ein Klappergeräusch.

Negativ:
Die Rundumsicht und Übersichtlichkeit ist sehr sehr gewöhnungsbedürftig. Mich stört sie persönlich manchmal. Die Maße für ein Fahrzeug hat man schnell raus, aber in manchen Situationen ist ein "zusätzlicher Blick" erforderlich. Die A-Säule stört manchmal schon beim Abbiegen. Auch das Spurwechseln ist nicht ganz ungefährlich. Wie gesagt, es ist gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man weiß wie sein Auto gebaut ist, kommt die Übersicht automatisch.

Fazit:
Der Leon ist ein sehr schönes Auto. Es fährt sich wie auf Schienen und vermittelt einem immer den direkten Kontakt zur Straße. Den Leon würde ich mir immer wieder zulegen, auch wenn die Konkurenz von VW und AUDI in der Verarbeitung klar besser da steht. Aber der Preis auch.....

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von MrTT, Dezember 2008

4,1/5

Hallo,

ich fahre meinen Leon nun schon seit fast 2 Jahren, ich habe das Fahrzeug als Jahreswagen gekauft.
Der derzeitige KM- Stand beträgt 75 Tkm.
Der Hauptgrund meines Kaufs damals war das sportliche Design kombiniert mit der VW/Auditechnik, schaut man unters Blech, sind die Plattformkomponenten völlig identisch.
Mir war damals der Golf 5 zu langweilig und der A3 zu teuer.

Antrieb:

der Motor ist von der Leistungsabgabe mehr als ausreichend, es ist immer genug Kraft da, das Fahrzeug lässt sich angenehm schaltfaul fahren. Die Getriebeabstufung des MQ350-6F passt sehr gut, würde mir aber in Zukunft ein DQ (Direktschaltgetriebe) kaufen.
Vom Geräuschpegel her merkt man, dass hier ein Pumpe- Düsemotor zu Werke geht, die CR- Motoren sollen im Golf deutlich ruhiger laufen.
Geht aber für einen Wagen der Kompaktklasse völlig i.O.
Durchschnittsverbrauch über die gesamte Distanz: 6,2l/100 km und damit sehr sparsam.
Auf Überlandfahrten mit sanftem Gasfuß sind Verbräuche um die 4,5l/100 km möglich und das ohne "blue motion" Zutaten.

Fahrwerk:

sportlich abgestimmt, angenehmer Restkomfort, sehr agile Lenkung mit gutem Fahrbahnkontakt, da haben die Spanier Ihre Hausaufgaben gemacht.
Die Bremsen könnten meines Erachtens etwas bissiger zupacken.

Verarbeitung:

alles ist sauber eingepasst, Klappergeräusche gibt es kaum, jedoch merkt man immer noch, das Seat im VW- Konzern eher die 2. Geige spielen muss, denn manche Materialen wirken etwas einfacher, als im neuen Golf 6.
Mal abwarten was die Modellüberarbeitung bringt.

Bedienung/ Sicht:

Ergonomie und Sitze sind top, selbst wenn man nicht die Sportsitze hat, findet man sich intuitiv zu recht.
Den Tribut an das schöne Design zollt man bei der Rundumsicht: nach vorne stören beim Serpentinenfahren die weit nach vorne gezogenen A- Säulen, beim Rückwärtsfahren ist es die schmale Schießscharte, auch Heckfenster genannt.
Jedoch gewöhnt man sich schnell daran.
Wichtig: elektrische Einparkhilfe bei häufigen Stadteinsatz ordern!

Service:

Mit meinem Autohaus bin ich zufrieden, sehr kundenfreundlich.
Was mich etwas stört, sind die kurzen Wartungsintervalle (alle 15T km), wieder ein Punkt, welchen ich nicht verstehe, denn ein vergleichbarer Golf 5 muss nur alle 30 Tkm in die Werkstatt.

Resümee:

Wenn man ein Auto sucht, welches sich vom Designeinheitsbrei absetzt, ist man mit dem schönen Leon 2 bestens bedient.
Man erkennt hier deutlich die "Alfadesignverwandtschaft".

Das Auto vereint Emotionen mit deutscher Technik, ich würde mir dieses Autoi jederzeit wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von VWAudiKFZMeister, Oktober 2008

3,6/5

Der Seat Leon ist eine gute Alternative zum Golf die Verarbeitung ist gut und das Preis-Leistungsverhältnis ist besser als bei VW. Die Motoren sind dieselben wie beim Golf deshalb würde ich auch beim Seat vom 2,0 TDI abraten da dieser leider immer wieder kaputt geht. Steuern und Versicherung sind günstig und der wagen ist sehr Alltagstauglich. Gewöhnungsbedürftig sind die hinteren Türgriffe und die doch sehr kleine ladeöffnung für den Kofferraum. Sehr gut sind die im Seat verbauten sitze die einen super seitenhalt bieten, auch die Serienmäßig verbauten Led Rückleuchten sind optisch und funktionell einfach toll. Leider gibt es keine Mittelarmlehne ab Werk also wer eine haben will muss sich die Nachrüstlösung von Seat für ca.130€ holen.

Fazit: Die Optisch sportlichere alternative zum Golf mit besserem Preis- Leistungsverhältniss. Nur der Geräuschpegel im Fahrzeug ist bei denn Diesel Motoren nicht so toll. Außerdem würde ich von dem Motor wegen der geringen halbarkeit und dem hohen Verbrauch abraten.

Erfahrungsbericht Seat Leon 2.0 TDI (140 PS) von teknobyte112, September 2008

5,0/5

Toller Wagen, klasse Design im Vergleich zum Golf und Opel Astra,62.000km und keinerlei Mängel oder Probleme !
Würde ihn sofort wieder kaufen, der bessere "Golf" kommt aus Spanien und heisst Leon.

Alle Varianten
Seat Leon 2.0 TDI (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.090 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Seat Leon 2.0 TDI (140 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2005–2006
HSN/TSN7593/034
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst710 kg
Maße und Stauraum
Länge4.315 mm
Breite1.768 mm
Höhe1.458 mm
Kofferraumvolumen341 – 1.166 Liter
Radstand2.578 mm
Reifengröße205/55 R16 V
Leergewicht1.355 kg
Maximalgewicht1.925 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst710 kg

Umwelt und Verbrauch Seat Leon 2.0 TDI (140 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,7 l/100 km (kombiniert)
7,3 l/100 km (innerorts)
4,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben154 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,5 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen171 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Seat Leon 2.0 TDI 140 PS (2005–2012)