Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda 323
  5. Alle Motoren Mazda 323
  6. 1.6 (86 PS)

Mazda 323 1.6 85 PS (1989–1994)

 

Mazda 323 1.6 85 PS (1989–1994)
5 Bilder

Mazda 323 1.6 (86 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Mazda 323 1.6 (86 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von b.2801.k, Februar 2017

3,0/5

Ich habe das Auto von meiner Oma geschenkt bekommen, da sie wegen Ihrer Gesundheit nicht mehr fahren konnte. Da stand ich nun, 18, gerade den Führerschein gemacht und 160PS unter der Haube. Sie nutzte den Mazda nur zum mal einkaufen fahren, mal in den Garten fahren, selten auf der Autobahn. Also zuallererst mal ordentlich freigeblasen auf der Autobahn. Und seitdem fingen die Probleme an. Da ich das Auto nun sehr viel öfter nutze als meine Oma (siehr ja auch geil aus die Karre mit den Klappaugen) kam erst der Auspuff, dann der Mittelschalldämpfer und viele weitere Reparaturen. Als die aber alle erledigt waren, konnte der Fahrspaß weitergehen. Ausstattung ist ordentlich für ein Auto Baujahr 1992, elektrische Fensterheber, Schiebedach, alles dabei. Blos keine klima, das ist schade. Alles in allem ein zuverlässiges Auto, wenn es bewegt wird.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von auto007auto, Februar 2017

5,0/5

Der Wagen war eine kleine Rakete, einwenig Gas und erschoß nach vorn, bei 800 kg und 100 ps kein Wunder. Hat immer Spass gemacht mit dem zu fahren. Keine großen Reparaturen, auch nach 20 Jahren gehabt, kein Rost im Vergleich zu den neueren Modellen. Motor lief wie eine Uhr. Musste nur weg, weil ein Neuwagen mal in den Toren anstand, sonst würde er heute noch seine Runden drehen.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von feluvic, Februar 2017

5,0/5

Ein tolles kleines Auto, schnell und wendig, viele Reparaturen können kostengünstig selber aufgeführt werden.
Verbrauch ist gering, laufende Kosten halten sich in sehr überschaubarem rahmen, bekommt auch die grüne Plakette.
Hatten schon mehrere des 323f, das haben wir einfach liebgewonnen.
Ein Highlight sind natürlich die Klappaugen, die Kinder und andere Verkehrsteilnehmer schnell in ihren Bann ziehen.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von claudi.2282, Februar 2017

5,0/5

Ich habe das Fahrzeug von meinem Vater übernommen. Es war mein Anfängerauto. Aufgrund der PS sicher eher ungeeignet. Aber es war geschenkt. Ich habe das Auto geliebt, vor allem die Schlafaugen. Sonst war er stets zuverlässig. Gut, der Verbrauch war als Lehrling etwas zu hoch, weswegen ich das Fahrzeug nach zwei Jahren schweren Herzens verkaufte. Ich würde es aber immer wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von Robocopter, Februar 2017

4,0/5

Dieses Modell war lange Zeit in der Familie unterwegs.
Das Design mit den Schlafaugen ist einfach unverwechselbar. Die Schnittstelle Silhouette hat fast Coupecharakter. Der 323 ist recht flach, was den Einstieg etwas erschwert. Wenn man aber erstmal drin sitzt hat man Platz und gute Rundumsicht, zumindest nach vorn. Das Cockpit ist ebenfalls recht sportlich gestaltet.
Unser Modell, Baujahr 1992 hatte sogar elektrische Fenster, aber keine Klimaanlage. 1992 waren die Ansprüche auch nicht so hoch.
Der 1.6er Benziner macht seinen Job sehr gut. Sehr lebendig auch wegen dem geringen Gewicht von knapp 1000 kg. Zwischen 6 und 7 Verbrauch sind für das Alter auch in Ordnung zumal der 323 auch 200 rennt.
Man könnte denken dass diese Generation für die Ewigkeit gebaut wurde, weil kaum was kaputt gegangen ist. Nur die Scheinwerfer hatten öfters Ärger gemacht, das nur einer ausklappen. Ersatzteile gibt es aber genug.
Ich kann diesen 323 gerade als Anfängerauto sehr empfehlen.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von Anonymous, Mai 2016

4,2/5

Hallo zusammen - hier ein kurzer Erfahrungsbericht zu dem Mazda, den ich für meinen Schwager gekauft habe. Zunächst mal möchte ich ein paar Fehler hier in der Beschreibung anmerken:
- das Fahrzeug hat 65 kW / 88 PS anstatt 62 / 85
- eingetragene Höchstgeschwindigkeit 180 statt 175 km/h
- Werks-Verbrauchsangabe 8,0 statt 9,0 Liter

Wobei die Märchen über Verbrauchswerte mit einer 8 vor dem Komma, dies gleich vorweg gesagt, nur von grober Mutwilligkeit mit dem Gaspedal kommen. Man darf einen 25 Jahre alten Saugrohreinspritzer mit Einzelnocke nicht mit einem Turbodiesel verwechseln. Der 1,6-Liter im 323F überzeugt mit seiner guten Durchzugskraft, er baut bereits ab 1500 Touren ein solides Drehmoment auf.
Außerdem hängt er toll am Gas, die Schaltung ist leichtgängig und sehr präzise, zusammen mit der direkten, leichten Servolenkung fährt sich der Mazda angenehm ehrlich und simpel.

Die gut 1000 Kilo Leergewicht machen ihn leichtfüßig und sparsam. Verbrauchswerte mit einer 6 vor dem Komma sind kein Hexenwerk und drücken die Unterhaltskosten, zusammen mit der günstigen Versicherungseinstufung. Da kann man auch die 242 Euro Jahressteuer verschmerzen.

Auch in Kurven macht der Mazda Spaß, das Zusammenspiel zwischen direkter Lenkung, gut ausbalanciertem Fahrwerk und drehfreudigem Motor animiert förmlich dazu über die flache Haube den Scheitelpunkt der nächsten Kurve anzupeilen.

Dass sich der Mazda auch in der Alltagstauglichkeit 4/5 Punkten verdient, verdankt er seinem anständigen Kofferraum. Mein Schwager ist zufrieden, er hat Frau und Kind und selbst ein Kinderwagen würde zusammengeklappt in den Mazda passen. Die Sitze sind bequem, mit ABS, Zentralverriegelung und Servo ist der Mazda zeitgemäß ausgestattet - es gibt keine Kritikpunkte. Das Auto ist von 1992 - das muss klar sein.

Ebenso, was die Schwächen des schnittigen Keils angeht. Rost - bei alten Japanern immer ein Thema. Dann ausgeschlagene Fahrwerksbuchsen, da Gummi halt mit der Zeit entweder hart und porös wird, oder das Auto bereits jenseits der 200.000 gelaufen hat. Der 323F meines Schwagers hat bis dahin noch lange Zeit, und wenn die vielen positiven Resonanzen über die Zuverlässigkeit der 323-Technik stimmen, dann wird uns das Auto auch in Zukunft keine Probleme machen.

Fazit: es spricht nichts gegen das Auto. Günstig in Anschaffung und Unterhalt, sparsam, genug Platz, robuste, zuverlässige Technik, ein dynamisches, unverwechselbares Design und eingebaute Fahrspaßgarantie.

Hätte mein Schwager den roten 92er nicht genommen, hätte ich es getan!

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von DerLueneburger, Dezember 2011

4,6/5

Motorvariante: 1,6 L 16 v SOHC Benziner mit 65kw(88 PS).
Laufleistung: 190.000 km
Besitz seit: 02.2009(110.000 km)
Verbrauch:
Benzin:
1. Tägliche fährt zur Arbeit: 30% Stadtverkehr, 70% Überlandverkehr(70 -110km/h) > 6,7 L Super e5.
2. Autobahn bei 120-135 km/h: 6,2 L Super e5
Öl:
Nicht spürbar, Ölwechsel strikt(!) alle 20.000 km mit Ölfilter und Luftfilter, wird selbst durchgeführt> ca. 60€.
Versicherung:
Nur Haftpflicht, derzeit 120€/Halbjahr.
Reparaturen:
-Ölwechsel+Ölfilter+Luftfilter s.o.
-Zahnreihen bei 120.000 > 300€
-Luftmassenmesser bei 160.000 > 25€( auf bekannter auktionsplatform)
Standarddinge:
-Reifen 175r13 nach Belieben, ca. 200€
-Bis dato 2x Bremsbeläge, einmal inkl. Bremsscheiben
- Auspuff ab nachgerüstetem Kat

Mängel:
Etwas klapprige Verarbeitung des Innenraums, welche mich nicht stört.
Häufiger Ausfall der Scheinwerfer, meist links, Aufwand zum Austausch der Birnen nicht unerheblich, da mehrere Schrauben der schlafaugenabdeckung gelöst werden müssen.
sitze recht sportlich ausgelegt, bei langen autobahnfahrten merkt man es aber dann im Rücken.

Fazit:
Bei richtiger Pflege nd gutem Kauf sehr günstiges und vor allem trotz des Alters recht ansehnliches Fahrzeug. Abhängig natürlich von individuell benötigtem Prestigedenken und Annehmlichkeitenforderung.
Perfektes Studenten- oder Anfängerauto oder wie bei mir für kostenbewusste Autofahrer.
Ganz klare kaufempfehlng bei einem guten Angebot.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von schnupperfisch, März 2009

3,4/5

Seltenes Auto,

Vorteile: sehr gutes Gesamtkonzept, mäßiger Verbrauch bei Vollgasfahrten, gute Leistungsabgabe des Saugmotors (max. Drehzahl liegt bei 7300 Umdr./Min.)
TTL-Hinterachse -> Auslegung: Fahrzeug lenkt bei Lastwechsel schön mit dem Heck mit, so wie man es sich von einem sportlichen Fronttriebler wünscht
sportliches Getriebe: ab dem 2.Gang enger abgestimmt
1. - ca 60 km/h
2. - ca 110 km/h
3. - ca 150 km/h
4. - ca 190 km/h
5. - ca 210 km/h *

Nachteile: kein Upgrade Kat oder KLR-System für auf Euro 2 Norm,
hohe Unterhaltskosten,
Anfälligkeit allerhöchstens: Antriebswellengelenk radseitig
Getriebeschäden selten, aber nicht unüblich, nicht unmöglich
Wasser im Kofferraum

Sollte man das Fahrzeug selbst warten bzw warten lassen, so ist es außerordentlich zuverlässig und stellt alles andere (sogar jüngere Autos) in den Schatten. Mir persönlich ist korrosionsbedingt nur der übliche Kantenrost aufgefallen, z.B.scharfkantige Bleche. Tragende Teile leiden nach meiner Erfahrung nicht unter Rostbefall.
Das Design ist wie üblich immer Geschmackssache. Kenner lieben ihn.

Testzeit: 2 Jahre Vollgas, alles einwandfrei. Fahrzeugalter: 18 Jahre.

*Tachoablesewerte

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von Anonymous, März 2009

4,4/5

Meinen ersten 323F 1.9 mit 103PS Serienausstattung: Servolenkung, Radio Vorbereitung mit 4 Lautsprechern und Antenne, elekt. Fensterheber, elekt. Hub- Schiebedach, Mittelarmlehne, geteilte umklappbare Rückbank, Leseleuchten Fahrer Beifahrer, kaufte ich 1989 neu für 25500 DM (13.037 EUR) incl. Aluräder 195/60 14, Heckspoiler und Tieferlegungssatz, (bekommt man heute nicht mehr) und bin ihn bis mitte 1992 gefahren.

Leistung war aussreichend für Vmax 215km/h, Normal Benzin, und sparsamer als der 1.6. Nach einem Unfall KM-Stand 175.000 konte nur das Zubehör gerettet werden.

Da ich den gleichen nicht mehr bekommen konnte kaufte ich ende 1992 den 323F 1.6 16V mit 88PS (18499,- DM - 9458 EUR) Vorführwagen, Serienausstattung: Servolenkung, manuell Glas Hub- Schiebedach, Mittelarmlehne, geteilte umklappbare Rückbank, Radio Vorbereitung mit 4 Lautsprechern und Antenne, Leseleuchten für Fahrer und Beifahrer.

Die Umrüstung vom dem alten Zubehör ins neue Fahrzeug kostete rund 1300 DM (664,- EURO).

Den Mazda 323F 1.6 16V fahre ich noch heute. KM - Stand März 2009 265.000 KM.

Selbst ein Dacia kostet mehr und hat weniger Ausstattung und Leistung und ob er genauso zuverlässig ist muss sich noch rausstellen.

Ausserplanmäßige Reparaturen fehlanzeige, mal ein Ölwechsel, Zündkerzen, Keilriemen. Er lauft und läuft. Ein super Styling, super Strassenlage, Rost? Ja an den Türen fängt es jetzt an. Motor nicht klappern und nicht Nageln sondern dazwischen. E-Teile sehr günstig. Steuer teuer. Umwelt Plakette 4 grün. Sollte der Wagen dennoch kaputt gehen, werde ich mir diesen wieder kaufen aber leider nur gebraucht.

Er hat zwar kein ABS, ESP XYZ, er fährt auch so wie auf Schienen. Fahrende Eier gibt es genug. Es gibt auch negative Eigenschaften des Wagens, z.B.: Die Spurstangen müssen öfters getauscht werden (4x 6,95 EUR) 45 MIN Arbeitszeit, wenig Ablageflächen, hohe Ladekante, Verbrauch 8-10 Liter Normal jetzt Super.

Pro: Für Leute die ein zuverlässiges Auto sich anschaffen wollen ist der Mazda die erste Wahl, bei mir hat er kaum Wartung erhalten Benzin und Öl reicht und natürlich fahren.

Erfahrungsbericht Mazda 323 1.6 (86 PS) von michicodehomer1505, Februar 2009

4,3/5

So jetzt habe ich mal ein Auto angelegt was ich hier leider nicht finden konnte. ;-)
Diesen Wagen durfte ich mein eigen nennen vor etwa 7 Jahren und es kommt mir vor als währe es gestern gewesen.Wusstet ihr das er per Knopfdruck in der Fahrerkabiene den Kofferaum öffnen und schließen konnte? Also meiner ja.Ob das Nachgerüstet war kann ich nicht sagen.Bei mir sah es Original aus einziger Makel was Karosserie angeht waren ständig die hinteren Kotflügel.Ständig kam Rost durch.Mit einem Verbrauch von 8,8 Litern nicht unbedingt günstig ,jedoch hat mann einen mega Fahrspaß damit.Zur Ausstattung kann ich nur sagen :keine Servo,keine El.Fenster,keine ZV u.s.w. kurz und knapp mann kann bei der nachrüstung mega viel Geld reinstecken.Mit einer Max. Geschwindigkeit von 185km/h kann er mit den heutigen Fahrzeugen durchaus mithalten.Übrigens er bekommt heute sogar die grüne Plakette.(habe allerdings gehört das alle Benziener mit G-Kat die bekommen).durch den G-Kat kostet er allerdings Steuern in höhe von über 200€ und Ersatzteile gibt es Dafür kaum noch gerade was den Motor angeht.Für leute die sich den leisten können ,sage ich nur MEGA EMPFEHLENDSWERT.

ACHTUNG!!!!!!DAS IST KEIN AUTO FÜR FAHRANFÄNGER!!!!!!!!(auch wenn er "kaum" PS hat,hat Er Leistung bzw. Übersetzung wie SAU)

Alle Varianten
Mazda 323 1.6 (86 PS)

  • Leistung
    62 kW/85 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,5 s
  • Neupreis ab
    12.782 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Mazda 323 1.6 (86 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)62 kW/85 PS
Zylinder4
Antriebsart
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht990 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)62 kW/85 PS
Zylinder4
Antriebsart
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Mazda 323 1.6 (86 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben209 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse