Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Chevrolet Modelle
  4. Alle Baureihen Chevrolet Aveo
  5. Alle Motoren Chevrolet Aveo
  6. 1.2 Gas (84 PS)

Chevrolet Aveo 1.2 Gas 84 PS (2006–2011)

 

Chevrolet Aveo 1.2 Gas 84 PS (2006–2011)
75 Bilder

Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS)

3,4/5

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von Anonymous, März 2018

5,0/5

Seit nunmehr neun Jahren fahre ich meinen Chevrolet Aveo ohne größere Reparatur. Die Radlager hinten sind vor 3 Jahren gewechselt worden. Kein Ansatz von Rost! Auch Ansonsten fährt er absolut zuverlässig und günstig! Mit LPG lege ich 450 km für nur knapp 20 Euro zurück. Steuern ebenfalls nur 20 Euro. Ich bin prima zufrieden. Ein echter Chevy ist halt Luxus.

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von meikel1953, März 2013

3,6/5

also ich Fahre seit Jahren einen Chevrolet Lacetti 1,6 Liter, habe ihn September 2006, bei 7000 Kilometer gekauft,habe ihn vor 4 Jahren auf Gas umbauen Lassen, original von Chevrolet, Anlage mit einbau und Eintragung am Tüv im Brief und schein, habe ich 2500 Euro bezahlt, wenn mann sich eine Gasanlage einbauen will, muss man sich vorher beim Hersteller erkundigen, ob das auto Für gas umbau geeignet ist, wenn nicht kann ich auch keine Anlage einbauen weil die Ventile nicht gehärtet sind das ich dann irgendwann Probleme bekomme ist doch Klar, aber dann kann ich das nicht auf die Anlage schieben sondern muss mir den Tritt selber geben, und viele lassen sich aus Kostengründen, irgend wo im Hinterhof eine Anlage einbauen , und wundern sich dann das es nicht Klappt, und sagen Scheiss Gasanlage, ich habe einen 50 Ltr, tank 40 Ltr gehen rein fahre viel in der Stadt, und komme so 430 Kilometer weit, bis Jetzt Läuft das Auto ohne Probleme, deswegen habe ich die Anlage auch von einer Vertragswerkstatt, von Chevrolet einbauen lassen, wenn das Auto nicht Für gas geignet ist Würden die der Werkstatt keine Schicken, den in den Moment wo sie eine Liefern nehmen sie auch die Verarantwortung dafür,Also vorher beim Hersteller Erkundigen ob das entsprechende Fahrzeug für gas geignet ist, wenn nicht Finger weglassen, und in einer Guten Fachwerkstatt einbauen Lassen auch wenn es ein Paar Hundert Euro Teurer ist , aber es Lohnt sich,

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von Aveo2008, Oktober 2011

2,3/5

Seit zweieinhalb Jahren fahre ich Aveo mit Autogas. Gut ist, dass die Gaspreise günstig sind. Das wars dann auch schon. Auf der Autobahn verbraucht der "Flitzer" locker 10 bis 12 Liter und in der Stadt nicht weniger. Außerdem war ich schon diverse Male in der Werkstatt. Es ging los mit dem allseits bekannten Zylinderkopfproblem, dann kamen Bremsklötzer einseitig, verzogene Bremsscheiben, Radlager, irgendwas an der Achse was tierisch gescheppert hat, jetzt sind die Reifen einseitig abgefahren und es klingt schon wieder nach Radlager. Und das bei 75000 Kilometern.
Das Auto mag ein guter Stadtwagen sein, für jemanden der viel Autobahn fährt eher unzuverlässig, dazu kommen kurze Inspektionsintervalle von nur 15000km.
Wer sich von der amerikanischen "Qualität" nicht abschrecken lässt, bekommt ein Auto zum guten Preis.
Mir jedenfalls kommt keiner mehr ins Haus.

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von Anonymous, September 2011

4,1/5

Seit Oktober 2010 fahre ich den Aveo mit Autogas.
Zum Autogas kurz und knapp, bei den Mitbewerber Prins hatte ich bessere Erfahrungen im Winter gemacht, bei -20 Grad, blieb manchmal auch nach 20 gefahrenen Kilometer der Gashahn zu.
Im Schnee eine Begeisterung, wie dieses Auto da durch geht und das ohne diesen vielen Elektronischen Helferlein. Einfach Klasse.Hatte viel Spaß. Innenraum ist gut bis sehr gut. Es gibt genug Platz für alles nötige und unnötige. Dieses Auto ist nichts für Schaltfaule.
In den Bergen wird dieses Auto leider zum Zwerg, aber es ist eben sehr sparsam und das zählt,wenn man sich für den Aveo entscheidet.
Etwas ruhiger unterwegs ist auch gut für die Seele.
Gelungenes Aussehen und Grundausstattung für den Alltäglichen Gebrauch bestens geeignet.
Aktuell habe ich mit diesem Auto 28763 KM zurück gelegt und hatte nur einmal ein Problem. Bei KM 12663 löste sich der Ölfilter vom Motorblock, warum ? Möglicher Weise beim Einbau zufest eingedreht. Sonst hatte ich keine Probleme mit deisem Auto.
Probleme gibt es bei den Service. Leider wird dort zuerst gefragt :" Haben sie das Auto bei uns gekauft?" Bei Nein muß man lange Zeit warten für einen Termin frei ist. Meine Erfahrung mit Chevrolet Vertragshändler im Bereich Service sind hier in Berlin leider keine positiven. Nebelscheinwerfer nachrüsten, erst nicht möglich, dann falsches Zubehör und Elektriker braucht 2 x 4 Stunden bis die Nebelscheinwerfer leuchteten. Bei einen anderen Vertragshändler gab es nur Montagstermine und das Auto sollte schon Freitags zuvor beim Händler abgegeben werden. ein anderer Händler machte einen KFZ - Elektriker Termin aus und am Termin hieß es es da muß ein Elektriker ran , Neuer Termin. In Sachen Service eine glatte 5. Als Kunde hatte ich das Gefühl unerwünscht zu sein im Bereich Zubehör und Service. Zum Glück gibt es ja die Mitbewerber Riege.
Dies sollte einem vom Kauf nicht abschrecken, das Auto ist allemale sein Geld Wert. Und den Spaß den man mit diesem Auto haben kann. Entschädigt für den äußerst schlechten Service.
Fazit: Würde wieder diese Auto kaufen, nur eine Neutrale Werkstatt wählen.

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von Aveo12, September 2011

2,9/5

Hallo,

fahre seit Juni 09 einen Aveo 1,2 Autogas-Aktion (Ecologic) und bin jetzt auch Opfer der Ventilgeschichte.

Beim km-Stand 53.000 kam die MKL, Fehlzündung. Habe dann herausgefunden, daß der Aveo Tassenstößel hat und keine Hydros. Das macht ein regelmäßiges Einstellen des Ventilspiels erforderlich. Dazu müssen beide Nockenwellen runter, Kettengehäuse runter, Wasserpumpe runter, und es müssen neue Stößel bestellt und eingebaut werden (es gibt 45 Abstufungen vom Höhenmaß her) - die Arbeit wird mindestens 600€ verschlingen.

Früher habe ich mich über die Steuerkette gefreut und über die "sportliche" 16V DOHC Konfiguration des Motors - praktisch lebenslange Haltbarkeit im Gegensatz zum Zahnriemen. Aber die Ventilspielkontrolle-Aufwand mit dem Neueinstellen alle ca. 50.000 ist ja viel schlimmer als jeder Zahnriemen!

Daher kann ich nur sagen, daß der Aveo 1,2 Ecologic mit DOHC und Tassenstößel von der Wartung her ein sehr schlecht durchdachtes Konzept ist. Denn wenn die Wartungskosten die Gas-Ersparnis komplett auffressen, ist das ganze absurd. Da hätte der Hersteller lieber 8V Hydrostößel oder 16V SOHC mit Schlepphebeln und Stellschrauben verwenden sollen, auch wenn man dann 10% mehr Hubraum und Verbrauch hat.

Bzw, warum überhaupt die Steuerkette? Bringt keine Vorteile, da sie eh alle 50.000 runter muß weil die Tassenstößel oder sogar der Kopf erneuert werden müssen.

Versuche jetzt auf Kulanz gleich den kompletten Kopf getauscht zu bekommen und werde das Fahrzeug vor dem nächsten Kopfschaden wohl abstoßen.

Weiter oben las ich von Strecken der Wartungsintervalle weil das Öl durch Gasbetrieb geschont wird. Gute Idee, 0W40 Vollsynth. einfüllen und 50.000er Intervall (Kerzen ebenso) in Eigenleistung. Damit kriegt man vielleicht die Ventilkosten wieder herein.

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von Anonymous, Oktober 2010

2,4/5

Vor ca. 1,5 Jahren schenkten wir unserer 20 - jährigen Tochter ihr nagelneues "Feuerzeug".
Ein eigentlich gefälliges, zeitgemäßes Auto für kleines Geld, mit aktzeptabler Sicherheitsausstattung.
Bei einem Preis von 9999,00 Euronen erwartet man keine S-Klasse, jedoch sind mir einige Mängel doch unangenehm, und teuer, aufgefallen.
Bereits ab Werk war der Lack am Heckdeckel durch die Verkleidung bzw. Handgriff durchgeschliffen.
Es folgte drei Mal eine Erneurung des warscheinlich zu stramm sitzenden Plastikteils und der Lackierung.
Bereits zwei mal wurde die Rücksitzbank ausgetauscht weil die Nähte aufreißen obwohl dort so gut wie nie jemand sitzt.
Ausgeliefert wurde das Fahrzeug ohne Bordbuch und Inspektionsheft.
Jetzt nach 1,5 Jahren und der zweiten Inspektion nach 45.000 km konnte Chevrolet das Inspektionsheft nachliefern nach permanentem Nachfragen.
Bordbuch , Fehlanzeige!
Eigentlich von Anfang an ging der Motor im Leerlauf immer mal wieder sporadisch aus, sowohl im Benzin - als auch im Gasbetrieb, insbesondere dann ärgerlich wenn das beim Einfahren in einen Kreisverkehr und zurückschalten passiert und plötzlich die Servolenkung weg ist.
Chevrolet bekommt das einfach nicht in den Griff, trotz einiger Nachbesserungsversuche, auch Ventile wurden neu eingestellt, ohne Verbesserung.
Das lustige an der Geschichte ist daß das Fahrzeug immer dann anständig läuft wenn es in der Werkstatt ist, ein Fehler so offenbar nicht einzukreisen ist.
Die seit Beginn leicht rubbelnde Bremse ignorieren wir schon, der Rost am Tankeinfüllstutzen wurde auf Garantie (hoffentlich endgültig) behoben.
Alles in allem ein Auto mit Ecken und Kanten, bedingt empfehlenswert.
Mit den heutigen Erfahrungen hätte ich warscheinlich unserer Tochter einen Polo oder Golf geschenkt und ein paar Euronen mehr angelegt.
Da Chevrolet die Gasanlage gratis mitlieferte kann ich die Kosten der Ersparnis nicht gegenüberstellen,
ansonsten würde die Bilanz wohl eher negativ ausfallen.

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von ALoos, April 2010

2,9/5

Meine Freundin fährt diese Fahrzeug jetzt seit 2008.
Der niedrige Verbrauch durch den LPG-Gas Antrieb
mag im ersten Moment verlockend sein.

!!!!ABER VORSICHT!!!!

Schon bei der ersten Inspektion (ca 11000km)
wurde schon festgestellt das die Ventile eingelaufen sind
und dort nicht mehr viel zu machen ist!
Dies geschah durch die gegenüber Benzin sehr harte
Verbrennung, für die der Motor einfach nicht geschaffen ist!!!
Nur durch gute Bekanntschaft mit dem Händler kam meine
Freundin um extrem hohe kosten rum.
Chevrolet bezeichnet die Schäden an Ventilen und Kopf als normalen Verschleiß (Hallo?!?! bei 11000km).
Generell ist die Technik des Motors nicht auf dem
stand der Technik, dies bestätigen selbst Mechaniker
des Händlers.
Von anderen Kunden weiß ich das nach der ersten Inspektion
kosten von 1700€ auf sie zu gekommen sind:

!!!ICH RATE EXTREM VOM KAUF DIESES AUTOS AB!!!

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von quaschning, Dezember 2009

2,9/5

Ich habe meiner Tochter einen Aveo mit Gastank besorgt.
Letzte Woche war er zur 1. Jahresinspektion. Hat jetzt 11.000 km
gelaufen. Nun wurde festgestellt das die Ventiele eingelaufen sind. Das lässt sich nur mit neuen Stößeln realisieren. Kosten ca. 600€. Die Inspektion hat schon 280€ gekostet.
Da ist ver Vorteil vom Gasantrieb schon nach einem Jahr aufgebraucht.
Ich werde nächste Woche bei der Werkstatt mal vorstellig werden.

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von Anonymous, November 2009

3,5/5

Hallo
ich fahre seit 10 Monaten einen Aveo 1,2 l Autogas. Ich habe jetzt 48000 km gefahren, sehr Materialschonend und sparsam mit sehr wenigen Vollgasanteilen. Jetzt war der Wagen 2 Wochen in der Werkstatt, die Ventile haben sich gelängt. Wird zwar auf Kulanz abgewickelt, aber es scheind, dass der 1,2 l nicht Gasfest ist.
Es macht sich mit nachlassender Leistung und einem nicht stabilem Leerlaufverhalten bemerkbar.
Auch finde ich, dass bei Autogas der Wartungsintervall verlängert werden sollte, 1 Jahr oder 25000 km oder so. Das Öl ist nach 15000 km noch wie neu (jedenfalls bei mir). Ich habe bei Chevrolet einen Mangel angezeigt und warte auf eine Nachricht. Gibt es noch ähnliche Erfahrungsberichte.
Bei 63000 km wurde ein neuer, gasfester Zylinderkopf eingebaut. Seit dem etwas weniger Leistung (wahrscheinlich etwas gedrosselt) aber sonst bis jetzt keine Probleme mehr. Bin jetzt bei knapp 120.000 km und werde die Wartungsintervalle etwas strecken.
Bei meinen 60.000 km/Jahr wird 2X/Jahr reichen.

Jetzt sind 120.000 voll, und ich hatte immer noch das Problem mit den sinkenden Scheinwerfern bei Fernlicht (neue Massepunkte, neuer Kabelbaum) alles nichts genutzt. Schaltplan besorgt, mit dem Fernlicht ein Relais geschaltet, welches die beiden Steuerleitungen der Schinwerfermotroren bei Fernlicht trennt und bei Abblendlicht wieder draufschaltet. Funktioniert bestens, das Problem ist gelöst.
Ich strecke jetzt die Wartungsintervalle jetzt auf 30.000 km, das ist bei mir 2X Jahr

Erfahrungsbericht Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS) von aveodriver, Mai 2009

2,6/5

13.2.2011
Hier ein Update zu meinem Bericht aus 2009:
Infolge eines fehlerhaften Gasventils am Tank wurde die komplette Gasanlage nebst Steuergerät auf Garantie gewechselt- Das Tankventil war der letzte mögliche Fehler, zuvor wurde zur Eingrenzung alles Andere getauscht. Der Wagen läuft seitdem ok, der Verbrauch ist etwas gestiegen (7,7-8 Liter Gas auf 100KM) . Trotz erneuter Einstellung hat sich das nicht verbessert.

Die Leuchtweitenregelung sackt immer noch bei Fernlicht ab.- Jetzt soll ein neuer Kabelbaum -auf Garantie- Abhilfe schaffen ?

Außerdem soll -ebenfalls auf Garantie- der Zylinderkopf nebst Ventilen ersetzt werden. Zur Zeit macht der Motor noch keine Probleme- vermutlich weil er aus Angst vor Defekten von der Werkstatt u. den BRC- Leuten sehr fett eingestellt wurde- deshalb wohl auch der Hohe Verbrauch ??
Chevrolet hat aber wohl Angst? / bereits Probleme ( siehe die anderen Erfahrungsberichte) mit den Köpfen, so daß die Maßnahme für meinen Motor bereits genehmigt wurde....Bei Drehzahlen ab 3000, also über 120 Kmh im 5. Gang steigt der Verbrauch übrigens drastisch- da sind bei Autobahnfahrt schon mal 10 L / 100Km möglich ! - Auch das erkläre ich mir mit der aus Vorsicht zu fetten Einstellung...
Mir wurde allerdings seitens der Werkstatt bereits mitgeteilt, daß die Verbrauchsdaten sich nach dem Austausch des Kopfes wohl kaum verringern werden???

Unter dem Strich ist mein Aveo offensichtlich ein "Werkstatt-Wagen"- muß also oft dorthin zwecks Auswechselungen ect.- Die Ausgereiftheit der Gesamtkonstruktion scheint aus meiner Sicht nicht gegeben.

Mein Aveo 1,2LS mit Autogas lief die ersten 14ooo KM wie geschmiert mit einem Verbrauch von 7,3- 8 L LPG auf 100 KM. Bei zügigiger Autobahnfahrt um 140/150 KM/h wird er durstiger (8L)- je nach Tankstelle scheint die Gasqualität u. Reichweite etwas unterschiedlich. Nach dem letzten Tanken bei einer freien Tankstelle in Ahrensbök scheint etwas im Eimer zu sein- der Gasbetrieb stellt sich ständig ab. Wobei ich nicht weiß, ob dieser Schaden mit diesem Betanken zusammenhängt- er tauchte nur unmittelbar im Anschluß daran auf.
Gasqualität schlecht? Filter verdreckt? Elektronik-Problem?-Muß in die Werkstatt- man kann ja leider nicht sehen, was man das tankt - Hoffentlich kein großer Schaden?
Wenn soetwas öfter passiert würde sich der Preisvorteil des Gasbetriebes durch die erhöhten Wartungskostenrelativieren !
Bin gespannt, was die Werkstatt sagt und wie man die Garantie handhabt?
Ein bisher ungelöstes Problem gibt es auch mit der Leuchtweitenregulierung, die im Fernlichtmodus nicht funktioniert . Das Blöde daran ist, daß die Lichteinstellung dann von allein absackt und man trotz Fernlicht bald kaum noch sieht- blendet man dann ab regelt sich der Scheinwerfer langsam wieder hoch- Bislang hat die Vertragswerkstatt den Schaden nicht beheben können- Der zweite ReparaturVersuch soll jetzt starten. Bin gespannt. Zeitraubende Kinderkrankheiten, die ja heute gern dem Kunden aufgehalst werden...
Zur Prüfung der Kraftstoffqualitäten und Reinheiten wäre es sehr sinnvoll, wenn sich hierum mal die unabhängigen Autoclubs kümmern würden. Bin seit über 25 Jahren im ADAC- habe aber noch nicht gehört, daß man dort diese Form des wichtigen und sinnvollen Verbraucher / Autofahrerschutzes betreibt. Ich rege das hiermit ausdrücklich an!
Nur Kindersitze u. Fahrradträger testen reicht nicht aus.
Die Ölkonzerne werden da -aus meiner Sicht- viel zu wenig kontrolliert. Bei den hohen Preisen sollten auch die Qualitäten der Kraftstoffe hoch sein und eine eventuelle Verschneidung mit "Sondermüll " und sonstigen Fremdstoffen muß aufgedeckt und geahndet werden.

Alle Varianten
Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS)

  • Leistung
    62 kW/84 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    12.940 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2008–2011
HSN/TSN8260/ABL
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.206 ccm
Leistung (kW/PS)62 kW/84 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,8 s
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge3.920 mm
Breite1.680 mm
Höhe1.505 mm
Kofferraumvolumen220 – 980 Liter
Radstand2.480 mm
Reifengröße185/60 R14 T
Leergewicht1.105 kg
Maximalgewicht1.503 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.206 ccm
Leistung (kW/PS)62 kW/84 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,8 s
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Chevrolet Aveo 1.2 Gas (84 PS)

KraftstoffartBenzin/Gas
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,5 l/100 km (kombiniert)
7,2 l/100 km (innerorts)
4,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben132 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen121 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Chevrolet Aveo berechnen!