12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

27. Juni 2011
Malmö, 27. Juni 2011 (Schweden) - Die Begriffe "Sparen" und "VW-Bus" gehörten früher irgendwie zusammen. Waren es doch gebrauchte Bullis, die mit jungen Leuten am Steuer und im geräumigen Innenraum in Richtung der sommerlichen Meeresküsten boxerten und eine billige Ferienreise ermöglichten. Nicht nur der Hauch von Sparsamkeit umgab die bunten Busse, sondern auch der Duft von Atlantikküste und der Rauch von Gräsern, an die sich heute niemand mehr so recht erinnern will. Heute heißen die Bullis offiziell "Multivan", die aktuelle Baureihe "T5", und sie sind ziemlich teuer. Jetzt soll der T5-Bulli wieder mit Sparsamkeit in Verbindung gebracht werden, allerdings etwas anders als früher. Spezielle Farben VW hat den großen Kombi nun als "BlueMotion-Modell aufgelegt. Dieses Label bekommen nur die sprit-knauserigsten und emissions­ärmsten Volkswagen der einzelnen Baureihen. Und damit beim Multivan auch gleich jeder die Besonderheit sieht, trägt das Auto an Front und Heck je ein Sauber-Label, außerdem kann der Wagen den speziellen "Glacier Blue Metallic"-Lack tragen. Ins Fahrgastabteil laden eine verschiebbare Dreierbank und ein Einzelsitz ein, alle Sessel tragen exklusive Bezüge mit blauen Mittelbahnen. Sauber aus dem Drehzahlkeller Wenig Durst muss nicht wenig Kraft und gähnende Langeweile bedeuten. Der 114-PS-Diesel zieht den Multivan zwar nicht übermäßig spritzig, aber gleichmäßig aus dem Drehzahlkeller. 16,5 Sekunden vergehen bis zum Erreichen der 100er-Marke, das reicht für ein Mobil vom Schlage eines T5 völlig aus. Die knackige Schaltung bietet uns fünf Vorwärtsgänge, der letzte davon ist länger übersetzt.

Indirekte Lenkung Wir empfinden die Lenkung als indirekt, aber in der Praxis wird wohl kaum jemand den BlueMotion-Bulli zum Serpentinen-Heizen einsetzen. Das Fahrwerk würde sich dafür allerdings eignen, denn es ist sportlich-straff ausgelegt. Dadurch sind allerdings auch gröbere Unebenheiten innen spürbar. Damit wir möglichst wenig Treibstoff verbrauchen können, müssen wir uns woanders einschränken. So ist die Extras-Liste kürzer als bei den anderen Multivans und es werden rollwiderstands­optimierte Reifen nur auf Felgen bis zu 16 Zoll Größe aufgezogen. Nur 1.800 Kilogramm Anhängelast Eine wichtige Änderung betrifft die Anhängelast: Darf der T5 sonst je nach Motorisierung bis zu 2.500 Kilogramm ziehen, sind es beim BlueMotion nur noch 1.800 Kilogramm. Zu den Maßnahmen, die aus dem Bus einen Saubermann machen, gehören unter anderem ein Start-Stopp-System und eine Bremsenergie-Rückgewinnung. Alles zusammen soll dem BlueMotion-T5 einen sagenhaften Verbrauchs-Schnitt von 6,4 Liter auf 100 Kilometer ermöglichen. Nach unserem ersten kurzen Test über schwedische Landstraßen haben wir 7,7 Liter vom Bordcomputer abgelesen, selbst das ist nicht schlecht für das große Mobil. Weniger gut ist dessen Grundpreis von 35.730 Euro. Nichts für Fahranfänger und den Sparurlaub.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Frontantrieb
Anzahl Gänge:5
Getriebe:Schaltgetriebe
Motor Bauart:Reihen-Dieselmotor
Hubraum:1.968
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:4
Leistung:84 kW (114 PS) bei UPM
Drehmoment:250 Nm bei 1.500-2.750 UPM
Preis
Neupreis: 35.730 € (Stand: Juni 2011)
Fazit
Mit dem Multivan BlueMotion kommt ein weiteres verbrauchs- und emissionsarmes Modell von VW. 7,7 Liter Diesel haben wir bei der ersten Testrunde im Schnitt verbraucht, das ist nicht schlecht. VW nennt einen Wert von 6,4 Liter auf 100 Kilometer Beides klingt in Anbetracht der Größe des Multivan respektabel. Trotz Spritspar-Trimm müssen wir kaum Einbußen beim Komfort und den Fahrleistungen hinnehmen. Die wohl wichtigste Änderung ist die auf 1.800 Kilogramm gesunkene Anhängelast. Dass dem Sparwillen beim Sprit erst mal die Sparpflicht beim Anschaffungspreis gegenübersteht, ist leider kein alleiniges Phänomen des BlueMotion-Multivan.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: auto-news, 2011-06-27

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-07-10

Offroad-Vergleich: Wie weit kommen SUV in hartem Gelände?Offroad-Vergleich: Wie weit kommen SUV in hartem Gelände?
Wir können Offroad, versprechen moderne Sport Utility Vehicles und provozieren damit echte G...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-07-02

Vergleichstest Mercedes V 250 vs. VW Multivan 2.0 BiTDI: ...Vergleichstest Mercedes V 250 vs. VW Multivan 2.0 BiTDI: Erobert di...
Jetzt wird es eng für den VW: Mercedes hat die V-Klasse hochwertiger und moderner denn je ge...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2014-06-26

VW T5 Multivan Business - Lümmeln wie RobbyVW T5 Multivan Business - Lümmeln wie Robby
Hinter dem spröden Namen VW T5 Multivan Business verbirgt sich eine opulent ausgestattete Luxuslimousine im Van-Gewan...Ganzen Testbericht lesen
redaktion

redaktion, 2014-05-21

VW Multivan - ein RaumwunderVW Multivan - ein Raumwunder
VW Multivan - ein RaumwunderGanzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-10

Allrad-Autos des Jahres 2014: VW Amarok und MultivanAllrad-Autos des Jahres 2014: VW Amarok und Multivan
Der meistverkaufte Pickup in Deutschland, der Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge, ist auch der beliebteste. Dieser ...Ganzen Testbericht lesen