Testbericht

5. Juli 2015

Was ist das Faszinierende an solchen kleinen und starken Fahrzeugen, wie der Ford Focus ST? Sie sind alltagstauglich und sportlich zugleich. Als ST-Fahrer ist man sich sicher, dass auf der Autobahn einem kaum noch Gegner begegnen. Der Ford Focus ST kommt nicht nur sportlich daher, er hat auch in Sachen Multimedia-Entertainment Einiges zu bieten. Gemeint ist das Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 2, welches durch die einfache intuitive Bedienung per Sprache oder Touchscreen jeden Fahrer faszinieren wird. Ein Beispiel: Bei den Stichworten "Hunger, Pizza" navigiert der Focus zur nächsten Pizzeria.

ST im Sport-Modus
Mit dem Wetter hatten wir zunächst kein Glück. Bei nasser Straße bringt der ST die Kraft einfach nicht auf die Straße. Da der Sport-Modus sich nur über die ESP-Aus Taste einschalten lässt, haben wir darauf verzichtet. Man muss wissen, wo man seine Grenzen hat. Noch längeres Drücken der ESP-Taste schaltet dann von dem Sport- in den einfachen ESP-Aus-Modus.

Ford Focus ST - alltagstauglich und sportlich zugleich.

Sobald man im Sport-Modus fahren kann, zaubert er das Grinsen ins Gesicht. Der Ford Focus ST schiebt kraftvoll los, fühlt sich fast wie ein Allrader an. Und jetzt ist auch das sichere Gefühlt da: Den ST schmeißt man nicht so leicht aus der Spur. Bei der Kreisel-Testfahrt schob der Ford Focus leicht über die Vorderräder, aber bei einem echten Sportler muss das so sein.

Long-Run
Endlich geht es auf die Autobahn. Die Strecke von Emsbüren nach Emden legten wir in dem ST mit einem Schnitt von etwa 145 km/h (inklusiv zehn Kilometer Baustelle mit 80 km/h) zurück. Der Ford Focus ST macht gerade bei hohen Drehzahlen richtig Spaß. Sein maximales Drehmoment von 360 Nm steht zwar schon ab 2.000 1/min an, aber die 250 PS werden erst bei 5.500 1/min fällig. Lässt man den ST bei 120 bis 130 km/h herumtrödeln, braucht er um die 9 l/100km Super oder E10. Wer will, kann natürlich auch über 20 l/100 km verbrennen.

Beim Ford Focus ST steht ST für stark und die Farbe ist natürlich Blau.

Verbrauch
Es ist immer erfreulich, wenn bei der Übergabe keine Verbrauchsdaten gelöscht werden. Unser Testfahrzeug war sogar auf der Rennstrecke, wie wir im Internet festgestellt haben. Deshalb wundert man sich nicht über die Daten: Nach einer Strecke von 1.422 km schraubt sich der Testverbrauch auf 14,2 l/100km.

Wir sind da deutlich sparsamer unterwegs gewesen. Der Testverbrauch betrug genau 10,0 l/100km. Auf der Minimalrunde lag der Verbrauch sogar bei nur 6,7 l/100 km. Aber wer kauft sich einen Focus ST, um Sprit zu sparen?

Modus  Strecke [km] Geschw. [km/h] Verbrauch [l/100km]
Autoplenum-
Vergleichsrunde
55 73 7,6
Super-Spar 14 56 6,7
Landstraße sparsam 20 68 7,3
BAB sparsam 83 103 7,6
BAB normal 48 123 9,1
BAB schnell 35 158 10,8
Kurz, Stadt 70 39 8,2

Testverbrauch nach 1.258 km, 67 km/h, 10,0 l/100km.

Fazit
Der Ford Focus ST hat unheimlich viel Spaß gemacht. Er ist mit 38.575 Euro sicherlich kein Schnäppchen aber jeden Euro Wert. Der ST ist extrem sportlich. Da fragt man sich, wie der RS es noch besser machen will. Als Spardiesel gibt es den Ford Focus ST jetzt auch.

Text: Gerd Kebschull
Fotos: Redaktionsbüro Kebschull

Weiterlesen
Testwertung
4.5 von 5
Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.