Hilfe habe Auto eines Arbeitskollegen gestriffen

Save-to-notepad Fa_subscribe

hallo liebe mitglieder ,

ich habe ein kleines problem: ich habe vor kurzem beim rückwärtseinparken das auto eines arbeitskollegen gestriffen.(stossstange hat einen kratzer)
Wir haben bereits die einzelheiten
besprochen,
dass ich den schaden übernehme ...ohne versicherung.
Er hat einen Kostenvoranschlag eingeholt (€400) .
Nun will er, dass ich ihm das Geld aufs konto überweise.
Ich bin da etwas skeptisch, da er wahrscheinlich die stossstange nicht machen lassen wird und das geld einbehält, was auch sein gutes recht ist, das bringt mich zu meiner Frage : was sollte ich beachten, wie sollte ich mich absichern, falls er eines tages sagt "ich weiß nix von irgendeiner überweisung".
Nebenbei: ich bin dort befristet angestellt und werde die firma in 3 monaten wieder verlassen.
Reicht ein Kontoauszug als nachweis, oder sollte ich lieber eine schriftliche bestätigung von ihm holen?

Bitte um rat :(

Themen: Recht
Fragte vor etwa 4 Jahren

3 Antworten Beste zuerst - Ältere zuerst

0

Im Kontoauszug steht doch der Betreff, z.B. Unfallschaden Kennzeichen /Datum XXXX und so, so kannst du später nachweisen, dass du an ihn überwiesen hast. Kannst ja auch die Rechnung oder den Kostenvoranschlag von ihm zeigen lassen, glaube kaum, dass er "nö" sagt. Reparieren muss er ja nicht. Aber was die Höhe des Schadens angeht, ich hatte mal ein paar Kratzer an meiner vorderen Stoßstange am alten Peugeot 106 und der Gutachter hat einen Schaden von ca 800 Euro fest gestellt, die dann auch 5 Monate später von der gegnerischen Versicherung bezahlt wurden.

Antwortete vor etwa 4 Jahren
Schoeneberg30 | Moderator Moderator
 
0

danke für die schnelle antwort .
dann bin ich beruhigt, da wie gesagt ich den schaden übernehme, ohne der versicherung etwas mitzuteilen und auf der sicheren seite sein will.

vielen dank

Antwortete vor etwa 4 Jahren
 
0

An Deiner Stelle hätte ich den Unfall Deiner Versicherung gemeldet, mit dem Hinweis, dass Du den Schaden erst einmal selber bezahlst.
Falls sich später noch ein höherer Schaden feststellen läßt, ist der Vorgang wenigstens registriert.

Ansonsten ein kleines Schriftstück aufsetzen mit dem Hinweis, dass ihr Euch auf die Zahlung von € 400,00 geeinigt habt.
Als Anlage die Überweisung und Du bist einigermaßen abgesichert.

Antwortete vor etwa 4 Jahren
opelfan | Experte

Antwort hilfreich / Antwort nicht hilfreich?

War der Beitrag für Sie informativ oder nicht? Durch einen Klick auf die Pfeile können Sie Ihr Urteil abgeben. Bei einer positiven Bewertung erhält der Verfasser einen Pluspunkt im Profil, rutscht in der Liste der hilfreichsten User nach oben und hat die Chance, auf dem jeweiligen Fachgebiet zu einem Experten zu werden.

Ihre Antwort

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)