kassettenradio warum?

Save-to-notepad Fa_subscribe

mich würde einmal interessieren warum eigentlich neuwertige autos von 2005, 2006
egal ob bmw oder vw usw... noch einen kassettenradio haben.

ist das sinnvoll in der heutigen zeit von cd, mp3, usb stick etc....


würde mich freuen wenn jemand eine antwort hätte.


mfg badian

Themen: Sonstiges
Fragte vor etwa 4 Jahren

6 Antworten Beste zuerst - Ältere zuerst

Rate-up
1
Rate-down

Weil eine deutliche Anzahl von Kunden Kassettengeräte haben wollten.

Antwortete vor etwa 4 Jahren
GeloeschterNutzer
 
Rate-up
1
Rate-down

Oder die CD Radios ab Werk sind einfach zu teuer!

Antwortete vor etwa 4 Jahren
 
Rate-up
0
Rate-down

Kenne nicht viele bei denen in dem relativ jungen Baujahr n Kassenradio verbaut war oder ist....

Und selbst wenn es da einige gibt, dann hat das was mit den Kundenwünschen der damaligen Käufer zutun ganz einfach!

Antwortete vor etwa 4 Jahren
 
Rate-up
0
Rate-down

ja kundenwunsch gut und schön! aber ich kenne niemand, wirklich niemand der 2005 oder 2006 noch kassette im auto hört und ich rede nicht von leuten die 20 oder 25 sind sondern auch die ältere generation!

mit dem kassettenradio viel mir vor allem bei bmw auf
dass es da recht häufig vorkommt

Antwortete vor etwa 4 Jahren
 
Rate-up
0
Rate-down

"Kunde" ist ein Neuwagenkäufer und die sind zB. bei BMW im Schnitt 48 Jahre alt.

Eine Altersgruppe, die oftmals nur Radio hört, wegen Verkehrsfunk, Nachrichten und so ein wenig Untermalung nebenbei, also klassisches UKW-Radio.

Was an weiterem "Zubehör" das Radio noch kann, also der feine Unterschied von CD zu Kassette ist oft völlig egal.

Man nimmt das Kassettenradio nicht deshalb, weil man Kassette hören will, sondern weil das einfachste Gerät ausreicht und so einen "unnötigen" Kassettenspieler hat.

Deutlich irrsinniger finde ich heute Radios mit CD-Spieler. Über USB- und/oder Ipot--Anschluss schließe ich Speichermedien an, die keine Probleme mit Platz (pure Menge der Titel), Erschütterungen oder Temperaturen haben.

Selbst diesen Anschluss kann man meinetwegen auch weglassen. Bluetooth und man hat neben Telefon und Adressbuch (mit Verbindung zum Navi) auch den direkten Zugriff zu tausenden vom Musikstücken.

Was ist der wohl größere Unsinn, ein Kassettenspieler, den man beim Kauf nicht abbestellen kann, oder im Auto rumfliegende CDs, die aufgrund Sonneneinstrahlung krumm sind, deren Titel ohnehin auf einem MP3-PLayer vorhanden sind, und man auch auf dem Handy hat, aber unbedingt den I-Pot mit irgendwelchen Kabelgewirr anschließen muss, nur weil man schließlich einen I-Pot hat. Ohne zu beachten, dass am Navi die automatische Sycronisation eingeschaltet ist und die Titel des I-Pot längst auf dessen Festplatte deutlich schneller verfügbar wären.

Meine Wunschmusik, und noch viel mehr, habe ich im Handy und im Auto ein Navi mit Bluetooth.
CD, USB, I-Pot, ... ist nicht nur alles Technik von gestern, sondern auch viel zu kompliziert und alles andere als komfortabel zu bedienen.

CD ist doch nun ganz sicher schon tot. Wer brennt sich zu Hause noch eine CD für das Auto? Das geht auf den USB-Stick/MP3-Player und gut.

Antwortete vor etwa 4 Jahren
GeloeschterNutzer
 
Rate-up
0
Rate-down

Ich kenne keine Autos mehr, die in 05 noch Kassettenradios ab Werk verbaut haben.

Bei VW gibt es dass seit der PQ35 Plattform nicht mehr. Bei jedem Modellwechsel wurde das umgestellt. Bei BMW auch.

Antwortete vor etwa 4 Jahren
GeloeschterNutzer

Ihre Antwort

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)