Rückfahrkamera Einbau

Save-to-notepad Fa_subscribe

In den letzten Jahren hat sich ja zunehmend gezeigt dass Neuwagen mit Rückfahrkameras ausgeliefert werden. Obwohl ich mir nicht sicher bin ob so etwas Sinn für Kleinwagen macht, kann ich mir schon vorstellen, dass der erhöhte Blickwinkel für zusätzliche Sicherheit sorgt. Ich muss auch sagen dass wohl vor allem im Parkplatzbereich Auffahrunfälle vermeidbar sind. Daher denke ich ernsthaft darüber nach mir so eine Kamera einzubauen. Nun will ich gerne wissen was ihr davon haltet. Glaubt Ihr es ist nur ein unnötiges Gerät welches dazu führt einfach schön faul nach vorne zu schauen, so blöd sich das auch anhört. Oder hat es wirklich einen Mehrwert. Wie gesagt denke ich dass vor allem der tote Winkel ls Risikofaktor entschärft werden könnte. Wenn ich nun darüber nachdenke ein solches Gerät in einen Kleinwagen einzubauen, sollte das also Sinn machen, vor allem wenn man oft im Stadtgebiet fährt. Ich würde gerne wissen wo man so etwas einbauen lassen kann, oder ob es bereits fertige Einbausätze gibt. Vielleicht ist es ja nicht viel schwerer als ein Navigationsgerät einzubauen, was ich durchaus noch selbst machen kann. Also, wenn jemand bescheid weiß lasst es mich bitte wissen.

Themen: Autoteile & Zubehör
Fragte vor etwa 5 Jahren
hanakka

9 Antworten Beste zuerst - Ältere zuerst

1

sinnlose spielerei.

bei einem lkw oder großen lieferwagen macht es ja noch sinn, aber sonst nicht so wirklich.

wenn ein fahrer nicht mit den ausmaßen seines fahrzeugs vertraut ist, sollte er sich damit befassen.

bei piloten gibt es so einen schönen spruch:
"ein pilot muss sein flugzeug komplett beherrschen und fliegen können. erst dann darf die technik mit ins spiel kommen."

sollten sich autofahrer auch mal aneignen.

Antwortete vor etwa 5 Jahren
Janner | Experte
 
0

"In den letzten Jahren hat sich ja zunehmend gezeigt dass Neuwagen mit Rückfahrkameras ausgeliefert werden."

Weil in den letzten Jahren die Autos nach hinten raus auch zunehmend völlig unübersichtlich geworden sind.

Bei älteren (?) Kleinwagen ist das sicherlich entbehrlich. Kosten/Nutzen stehen hier höchstwahrscheinlich in keinem guten Verhältnis. Auch wird eine Rückfahrkamera, zumindest die "klassische" zum Einparken, nicht gegen den toten Winkel helfen.

Und der Einbau ist um einiges aufwendiger als ein Navi an die Scheibe zu kleben, soviel ist sicher.

Wenn du trotzdem meinst eine Kamera zu brauchen, gibt es im Zubehör sicher eine Auswahl an "Komplettsets" und es werden sich auch Werkstätten finden, die sowas einbauen. Allerdings schließe ich mich da Janners Meinung an: Is' Quatsch.

Antwortete vor etwa 5 Jahren
PepeJones | Experte
 
0

Was fährst du denn für nen Wagen

Umrüstung lohnt sich ja nur bei nach hinten unübersichtlichen Fahrzeugen!

Und eine Wertsteigerung ist dadurch nur minimal zu erwarten!

Antwortete vor etwa 5 Jahren
saxodriver
 
0

Danke für die Antworten. Ich wollte es in einen Golf II einbauen

Antwortete vor etwa 5 Jahren
hanakka
 
0

Sorry, aber das macht Dein Vorhaben nicht besser gerade besser ;)

Antwortete vor etwa 5 Jahren
PepeJones | Experte
 
0

Seh ich ähnlich fürn Golf 2 gibbets doch alle Heckteile Massenhaft und günstig beim Verwerter!

Antwortete vor etwa 5 Jahren
saxodriver
 
0

Was richtig Gutes kostet auch richtig viele Euros.
Material deutlich jenseits der 300 Euro.

Den Baumarkt- oder I-pay Schrott kannst in die Tonne treten.

Oder nimm einfach eine Einparkhilfe mit Sensoren, die bekommt man für einen Hunderter und tun´s eigentlich auch.

ABER, so unübersichtlich ist ein Golf II eigentlich nicht?!

Antwortete vor etwa 5 Jahren
Mudder | Experte
 
0

Hallo erst mal.
Ich bin LKW-Fahrer und möchte meine Kückfahrkamerea nicht missen weil Rückwärtsfahren ohne Einweiser oder Rückfahrkamera VERBOTEN ist!
Auch hinter einen Golf passt ein Kind auf seinem Dreirad oder wenn es seinen Ball hinter einem Auto sucht. Von diesen "Abstandswarnern" halte ich garnichts da ich schon Augenzeuge war wie jemand mit seinem 7´er BMW gegen einen schmalen Lichtmasten gefahren ist und seine Frau, die neben mir auf der anderen Straßenseite stand und auf meine Warnung vor der Lampe zu mir sagte: "Der hat einen Abstandswarner!" schön dumm guckte als die Lampe wackelte. :)
Man braucht eben Platz für den Monitor, dass ist wohl in einem PKW das größte Problem wenn der beste schon von einem Navi besetzt ist.

Antwortete vor etwa 5 Jahren
murmel58
 
0

Wenn das Rückwärtsfahren ohne Einweiser nicht verboten ist (In unserer Firma laut Arbeitsschutzanordnung verboten) warum ersetzt dann die Kamera nicht den Einweiser? :)
Das ist wohl wie mit dem Alkohol, 0,5 promille sind wohl noch erlaubt aber wenn was passiert zahlt die Versicherung nur ungern wenn überhaupt.

Antwortete vor etwa 5 Jahren
murmel58

Antwort hilfreich / Antwort nicht hilfreich?

War der Beitrag für Sie informativ oder nicht? Durch einen Klick auf die Pfeile können Sie Ihr Urteil abgeben. Bei einer positiven Bewertung erhält der Verfasser einen Pluspunkt im Profil, rutscht in der Liste der hilfreichsten User nach oben und hat die Chance, auf dem jeweiligen Fachgebiet zu einem Experten zu werden.

Ihre Antwort

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)