12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Weilburger Str. 89, 61250 Usingen
Telefon
06081 / 44240
Fax
06081 / 442424
Website
www.mts-mobile.de
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (3)

5.0 von 5
, 22. Januar 2015
Super Händler, der jedoch inzwischen nach Oberursel umgezogen und dort mit Skoda und Fiat vertreten ist. Die Verkäufer nahmen sich viel Zeit für und beantwortet meine Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit! In der Zwischenzeit war ich mit meinem Fabia schon zur Inspektion - super netter Service! Bei Termeinvereinbarung wurde mit eine kostenlose Dialogannahme angeboten, welche ich annahm. Beim Termin wurde dann dass Fahrzeug auf die Hebebühne gefahren und der Zustand des Fahrzeuges angeschaut und den Reparaturumfang besprochen. Bei Abholung wurde mir dann die Rechnung noch einmal erklärt. Die Ersatzwagenkosten waren extrem günstig! Für gerade mal unter 15 € bekam ich einen Ersatzwagen. So günstig hab ich noch bei keinem anderen Händler einen Ersatzwagen für den Werkstattaufenthalt bekommen! Ich kann nur positives über die Firma MTS berichten. Inzwischen haben wir und noch einen Yeti gekauft und sind genauso zufrieden wie beim Fabia :)
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 4. Februar 2015
Vielen Dank für Ihre positive Darstellung. Schön, dass Sie unseren Service so empfunden haben. Und wir versprechen, dass der so gut bleibt.
1.1 von 5
, 13. August 2014
Auch ich habe Erfahrungen mit MTS gesammelt, allerdings in Oberursel. Die Nähe zu meiner Arbeit hätten es mir möglich gemacht unnötige Mietwagenkosten zu investieren. Bereits vor einem Jahr war ich bei diesem Händler. Besonders freundlich war die Dame am Empfang. Es waren zwei Verkäufer im Showroom die aber schlagartig die Flucht ergriffen haben als ich in deren Richtung kam. Einer mit Handy am Ohr der zweite flüchtete in die Werkstatt. Die Dame am Empfang hat mir so gut es ging Auto und Prospekt erklärt. Da ich zur Arbeit musste hinterließ ich meine Nummer und warte noch bis heute (ein Jahr später) auf einen Rückruf. Da jetzt wirklich ein Kauf anstand bin ich also wieder zu dieser Filiale und es ist mir das gleiche passiert wie vor einem Jahr, nur saß diesmal ein weniger freunlicher junger Mann am Empfang. Beide Verkäufer gingen an mir vorbei sagten Guten Morgen und sind dann erstmal zu dem angrenzenden Verbrauchermarkt gegangen. Nach 20 Minuten warten habe ich das Autohaus verlassen und bin jetzt in Frankfurt fündig geworden. Da hat man mich als Kunden wahr genommen
Angenehmes Ambiente
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 4. Februar 2015
Schade, dass Ihr Eindruck so negativ war. Nach so langer Zeit ist es natürlich schwierig, Ihren Vorwürfen en détail nachzugehen. Unsere Verkäufer sind üblicherweise sehr zuvorkommend und fix, hier hat es wohl nicht funktioniert. Wir versprechen, an uns zu arbeiten, dass so etwas nicht mehr passiert. Also erstmal "Sorry".
1.8 von 5
, 22. Juni 2012
Am 02.05 habe ich mir bei MTS Automobile Hochtaunus GmbH jedoch in der Zweigstelle Friedberg einen gebrauchten Skoda Roomster mit rund 35000 km angesehen. Gerne hätte ich das schon eine Woche früher gemacht, jedoch war der Wagen nach telefonischer Auskunft noch beim Wagenaufbereiter. Am besagten Tag wurde mir dann ein nicht gewaschener Wagen vorgeführt. Laut Verkäufer war die Zeit zu knapp um ihn herzurichten. Der Wagen gefiel mir und nach Abschluss des Kaufvertrages sollte er für mich zugelassen werden. Vertraglich ist auch eine Aufbereitung und eine komplette Inspektion schriftlich festgelegt worden. Der Roomster hatte etliche Kratzer die aber leicht mit einer Poliermaschine zu beseitigen wären. Drei oder vier Kratzer waren jedoch so tief, dass die mit Aufpolieren nicht zu beseitigen wären. Auch im Innenraum befand sich eine Beschädigung am Stoff der Türverkleidung –Tür hinten rechts-und der Abdeckung des Airbags –Beifahrerseite Armaturenbrett-, die dem Aufbereiter angeblich auch kein Problem machen würden, so die Aussage des Verkäufers. Drei Tage später (am Samstag) konnte ich den Wagen abholen. In der Ausstellungshalle sah der Roomster sehr gut aus. Der Verkäufer betonte mehrfach die tolle Arbeit seines Wagenaufbereiters. Da ich mit der Familie das Auto abholte und die kleinen Kinder quengelten, überprüfte ich den Wagen nicht im Einzelnen. Zu Hause angekommen und bei Tageslicht betrachtet, ist mir Aufgefallen, dass außer einer normalen Autowäsche und einem Aussaugen des Innenraumes nichts gemacht wurde. Ich bezweifele die Ausführung einer Inspektion. Erkennbar war dies, dass ich nach der Probefahrt das Reserverad zwecks Begutachtung des Reserverad-Kastens herausgenommen und dieses nur lose verstaut hatte. Auch das Bordwerkzeug legte ich lediglich hinein. Bei einer ordentlich durchgeführten Inspektion hätte man beim Überprüfen des Luftdruckes des Reserverades die unvorschriftsmäßige Unterbringung des Rades feststellen müssen. Auf telefonische Nachfrage hieß es, es war nicht genug Zeit um den Roomster komplett (wie vertraglich festgelegt) zu bearbeiten, aber es würde selbstverständlich nachgeholt werden (merkwürdig, der Verkäufer hat doch den Aufbereiter und seine nicht erbrachte Leistung beim Abholen gelobt). Also ein neuer Termin. Zwar habe ich einen Leihwagen bekommen und meinen Skoda dann am Abend wieder abholen dürfen, jedoch erkannte ich keine Veränderung. Er sah genauso aus, wie ich ihn ablieferte. Durchaus wäre es möglich, dass jemand mit Lackreiniger/Politur versucht hat, einen Erfolg zu erreichen. Die Kratzer strahlten im neuen Glanz, der Stoff der Türverkleidung war nach wie vor beschädigt. Am Armaturenbrett war die Airbag-Abdeckung weiterhin verkratzt und durch das Polieren und die weiße Politur, sah man jetzt eine total verkratzte vordere Stoßstange und etliche mit Lackstift ausgebesserte stellen. Laut dem Händler waren die Beschädigungen und Kratzer bei der Inzahlungnahme nicht aufgefallen (spricht schon sehr für die Sorgfalt des Autohauses). Dazu sei hier angemerkt, dass der Vorbesitzer des Roomster der Vater eines der Herren im Hause Skoda ist und Schäden am Auto sicher dem Sohn angezeigt worden sind, damit er sich um die Beseitigung kümmern sollte (dies ist eine logische Denkweise von mir und darf nicht als Behauptung angesehen werde). Ich habe den Roomster erneut dagelassen. Es sollte mehrere Tage dauern, da die vordere Stoßstange neu lackiert werden sollte. Einen Termin beim Lackierer konnte man kurzfristig nicht benennen. Dies war an einem Dienstag. Am Mittwoch teilte man mir telefonisch mit, dass ich das Auto abholen könnte. Ich erledigte dies am Donnerstag. Die Stoßstange war nur zum Teil lackiert (nicht wie zugesagt komplett) und einige Kratzer sind in der Türgriffmulde beseitigt worden; weiter wurde gemäß Vertrag nichts erledigt. Ich habe den Wagen dann lieber selbst poliert und die meisten Kratzer auch erfolgreich beseitigt. Die mit Lackstift ausgebesserten Stellen sind nach wie vor da und auch der eingerissene Stoff in der Türverkleidung besteht noch. Mir würde zwar noch Versprochen, dass man mir bei der nächsten Inspektion entgegenkommen würde oder auch den Wagen austauschen könnte, sobald ein vergleichbares Model vorhanden wäre. Auf die von mir gewünschte schriftliche Zusage warte ich heute noch. Für mich kam nur ein Autohaus (kein Privatkauf) für den Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs in Frage. Ich dachte dort ist es eher unwahrscheinlich, übers Ohr gehauen zu werden. Man lernt nie aus. Selbstverständlich ist mir klar, dass ich kein makelloses gebrauchtes Fahrzeug erwarten darf, aber die Mängelbeseitigung vertraglich zu versichern und dann nicht einzuhalten, darf in einem Skoda-Autohaus nicht vorkommen. Fazit: Sobald das Geld überwiesen ist, erinnert man sich nicht an Zusagen. Da wir auf ein Auto angewiesen waren, waren wir über eine schnellstmögliche Übergabe erfreut. Ich kann das Autohaus nicht weiterempfehlen.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Gute Betreuung nach Kauf
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 4. Februar 2015
Wir haben in der Zwischenzeit unsere Prozesse optimiert, dass solche Ausnahmen gar nicht mehr entstehen können. Unsere Aufbereitungs-Abteilung wurde ebenfalls neu aufgestellt. Wegen der Ihnen gegenüber geäußerten schriftlichen Zusagen wenden Sie sich bitte noch einmal an die Verkaufsleitung unseres Hauses. Danke.