12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Leinestr. 2, 04279 Leipzig
Telefon
0341 / 3379776
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (1)

1.4 von 5
, 22. September 2012
Autokauf nicht bei diesem Händler. Wir suchten schon seit geraumer Zeit nach einem günstigen Kleinwagen, als wir an einem Mittwoch ein passendes Angebot dieses Händlers bei mobile.de entdeckten. In der Beschreibung stand: Sehr gepflegter Peugeot 206. Der Wagen ist von innen und außen neuwertig. Scheckheftgepflegt, Garagenwagen, Tierfrei, Nichtraucher (Originalwortlaut). Da auch der Preis stimmte, riefen wir an. Der Händler sagte uns, wir könnten gleich am Freitag 16.00 Uhr zu einer Probefahrt vorbeikommen. Nachdem wir für Freitag Urlaub eingereicht hatten, wollten wir in einem zweiten Telefonat vom Händler wissen, was wir im Falle einer Mitnahme des Fahrzeugs benötigen (bei einem Wagen dieser Preisklasse wollten wir nur einmal nach Leipzig fahren und nicht öfters). Er sagte uns dass wir Überführungskennzeichen mitbringen müssten. In diesem Telefonat wurde uns jetzt auch mitgeteilt, dass der Wagen, da nur in Kommission, im Moment nicht zur Verfügung stünde, wegen kleinerer Mängel an der Bremsanlage in der Werkstatt sei und man sich melden würde, wenn der vereinbarte Termin am Freitag nicht klappt. Da bis Freitag Vormittag kein Anruf einging, schlossen wir für knapp 50 € eine Kurzzeitversicherung ab und ließen in der Zulassungstelle die Kurzzeitkennzeichen machen. Gegen 13.00 Uhr setzten wir uns ins Auto und fuhren gut 200 km nach Leipzig. Auf dem Hof des Händlers angekommen konnten wir allerdings keinen Peugeot 206 entdecken. Plötzlich stand auch grinsend der Autohändler bei uns und erklärte, er hätte uns ja nicht gesagt, dass wir kommen sollen. Das Auto sei jedenfalls nicht da. Er meinte außerdem: "Sie können ja hier in der Umgebung noch suchen, aber ich sage Ihnen gleich, Sie werden nichts finden." GRINS. Wütend blieb uns nichts anderes übrig, als uns ins Auto zu setzen und nach Hause zu fahren. Fazit: Wir wissen es zwar nicht, aber möglicherweise hat der Händler den Wagen bereits an einen anderen Kunden verkauft. Dass tatsächlich gravierende Mängel vorlagen, die angeblich eine TÜV-Zulassung verhinderten, ist bei der o.g. Auspreisung (innen und außen neuwertig) mehr als zweifelhaft. Und wenn sich schon ein Kunde für ein KFZ interessiert und es - aus welchen Gründen auch immer - nicht klappt, dann teilt man das dem Kunden mit. Unsere Empfehlung: Machen Sie einen großen Bogen um diesen Händler. Wer so kundenunfreundlich ist, sollte keine Geschäfte betreiben. Hier ist offensichtlich der Kunde König, und der Händler ist Kaiser.
Nehmen sich Zeit
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente