Kontakt

Allersheimer Straße 36, 37603 Holzminden
Telefon
05531 / 1277666
Fax
05531 / 1216793
Gebrauchtwagen

Erfahrungen (2)

4.5 von 5
, 8. April 2013
Wir haben bei diesem Händler einen OPEL Zafira Tourer Innovation CDTI 2.0 als Jahreswagen erstanden. Da wir genaue Vorstellungen von unserem Traumauto hatten, war das ausführliche Internetinserat mit der guten Bebilderung äußerst hilfreich. Der erste Kontakt und das anschließende Verkaufsgespräch waren sehr angenehm und eröffneten eine gute Vertrauensbasis. Wir hatten zuvor schon vergleichbare Jahreswagen bei anderen (Fach-)Händlern in Augenschein genommen, so dass uns das ausgeschriebene Angebot realistisch und im Hinblick auf den Zustand des Wagens sehr attraktiv erschien. Das Auto wurde mit seinen technischen Besonderheiten ausführlich erklärt und ließ sich bei einer Probefahrt hinreichend testen. Auch wurde uns genügend Zeit gegeben, das Auto in aller Ruhe unbegleitet zu inspizieren. Wir wurden über einen behobenen, äußerlich nicht mehr erkennbaren Unfallschaden in Kenntnis gesetzt und hinreichend aufgeklärt. Gegenstand der Verhandlung war der nachträgliche Einbau einer starren Anhängekupplung sowie die Inzahlungnahme eines zwölf Jahre alten Zafira A. Die Preisverhandlung war kurz und bündig und hatten keinesfalls den leidigen Viehmarktcharakter, den man auf dem Gebrauchtwagenmarkt zuweilen antrifft. Die Abwicklung bishin zur Übergabe des Wagens verlief geordnet, reibungslos und zu den vereinbarten Terminen. FAZIT: Wir haben den allgemeinen Umgang als sachlich, seriös und freundlich in Erinnerung behalten. Wir wurden fürsorglich behandelt und sind mit unserer Kaufentscheidung bei diesem Händler abschließend sehr zufrieden. P.S. Obwohl wir augenscheinlich mit den gleichen Personen wie unser Vorredner Kontakt hatten, könne wir uns seinen Eindrücken nicht anschließen und haben auch nichts von einer Klobürste bemerkt.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen erklärt
1.4 von 5
, 9. August 2012
Wir interessierten uns für den angebotenen OPEL Signum 3.2 V6 Benziner. Nach dem guten Internetinserat mit dem Vermerk: "Verkauf im Kundenauftrag" und "Auf Wunsch Garantie möglich" machten wir uns auf den Weg. Der Verkäufer (Onkel) duzte uns direkt, auf eine eher unschöne Art und Weise, obwohl wir damit normalerweise kein Problem haben, aber hier störte es erheblich. Das Fahrzeug wurde uns ausführlich erklärt. Nach einem ausgiebigen Gespräch über das Fahrzeug, in dem ein dummer Spruch den nächsten jagte, fuhren wir auf eine Probefahrt. Dort stellten wir fest, dass der Opel Signum beim starken abbremsen aus ca. 120 km/h nach rechts zog (-> Bremse vr defekt) und das dazugehörige Pedal konnte bis auf den Fußraumboden durchgetreten werden. Nach Abschluss der Probefahrt erörterten wir ausführlich die uns aufgefallenen Mängel. VB war 6300,-- €. Erneuert werden mussten: Bremskraftverstärker, Neubefüllung der Bremsanlage (Service erst vor 8 TKM) und div. Kleinigkeiten. Beim Verkaufsgespräch rannte stets und ständig ein weiterer Verkäufer (Neffe) durch das Büro und ließ zu Allem und Jedem einen "dummen" Spruch ab. Dazu muss man sagen, dass man die Hälfte nicht verstehen konnte, da der Neffe vergaß die Klobürste aus dem Mund zu nehmen. Alles in Allem: SEHR unhöflich und störend. Der Verkäufer (Onkel) versprach jedoch, sich um die Mängel und deren Beseitigung zu kümmern und wollte sich zwei Tage nach unserem Gespräch melden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Wie schon von uns vermutet, kam keine Rückmeldung des Händlers, sodass wir selber aktiv wurden. Es meldete sich der Neffe. Äußerst unhöfliche Erscheinung am Telefon (Klobürste immer noch nicht entfernt -> Man verstand kaum die Hälfte), gab er uns zu verstehen, dass er keine Aussage zum Auto und den Verhandlungen treffen könne. Dieses akzeptierten wir auch, da obwohl er mit seinen schlauen Sprüchen, das Verkaufsgespräch unterstütze, aber zu keinem konstruktiven Dialog beitrug. Wir möchten uns am folgenden Tage noch einmal melden, um mit dem Onkel alles Weitere zu besprechen. Am darauffolgenden Tage, meldeten wir uns wie besprochen. Nun wurde uns vom Onkel gesagt, dass man preislich nicht mehr verhandeln würde, obwohl wir uns drei Tage vorher statt 6300 € auf 6000 € geeinigt hatten inkl. der Beseitigung aller Mängel. Da das Auto im Kundenauftrag verkauft würde, gäbe es dort keinen Spielraum. Die Mängel würde der ehem. Eigentümer nicht bezahlen wollten. --> Hätte man so etwas nicht vorab bei Ankauf des Fahrzeuges bemerken müssen ?? Hier war die Sache dann für uns geklärt, da das Auto zu diesem Kurs nicht in irgendeiner Art eine wirtschaftliche Grundlage zur weiteren Nutzung bot. Der Onkel sagte noch, dass der Vorbeseitzer dieses Auto nun wieder zurücknehmen werde. FAZIT: SCHLECHTE fachliche Beratung, komischer Umgang, definitiv keine Kaufempfehlung. Es gibt seriösere Wege an ein gutes Auto zu kommen.
Nehmen sich Zeit
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein Finanzierungsangebot
Wenig Betreuung nach Kauf
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.