12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Vahrenwalder Str. 141, 30165 Hannover
Telefon
0511 / 35250
Fax
0511 / 3525150
Website
http://www.autohaus-hentschel.de
Kfz-Reparatur
Ford

Erfahrungen (4)

1.6 von 5
, 8. Juli 2012
Lustige Situation, erlebt am 03.07.12: Hatte eigentlich vor, mich über den neuen Mazda CX-5 beraten zu lassen, sprich mir ein Angebot unterbreiten zu lassen. Mein 92er 626 hat nun endgültig keine neue TÜV-Plakette mehr bekommen, also war die Sache dringend. Ich also zum Autohaus Hentschel gefahren und musste mir dann dort sagen lassen, dass gar kein Verkäufer für Mazda im Hause ist. Mich hat auch gar nicht mehr interessiert wer wo dringend hin musste, aber das sich ein Autohaus so etwas leisten kann, finde ich mehr als beachtlich. Man Stelle sich vor, man geht zum Supermarkt an die Kasse und dort heißt es: "Bitte die Ware wieder zurücklegen, die Kassiererin ist gerade nich da". So in etwa kam es mir vor. Aber die Vahrenwalder Str. in Hannover hat ja noch mehrere Autohäuser zu bieten, bei einem war dann auch glücklicherweise was passendes für mich dabei, vor allen Dingen Personal, welches sich um mich kümmerte.
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
2.6 von 5
, 23. Mai 2012
Die Werkstatt an sich ist in der Grambartstrasse (Querstrasse der Schulenburger Landstrasse) in Vinnhorst und nicht zentral auf der Vahrenwalder Straße. Das Autohaus weißt seine Kunden leider nicht bei der Terminvergabe auf diesen Umstand hin. In meinem Fall bei der jährlichen Inspektion. Wenn man dann verdutzt am Tresen steht, steht dort auch ein Behältnis mit einer Wegbeschreibung in die Grambartstrasse. Nicht mal eben schnell kopiert sondern in Hochglanz. Der Verdacht liegt daher nahe, dass man bewusst dieses Detail unterschlägt und dies häufiger vorkommt. Warum? Nun, offenbar um Kunden nicht abzuschrecken, die gerne eine zentrale Werkstatt hätten. Hat man erstmal einen Termin vereinbart und steht im Laden, springt ja so gut wie kein Kunde mehr ab, sondern fährt notgedrungen die 4 km in die andere Niederlassug. Die Leistung der Werkstatt an sich war tadellos. Der schon bewusste Täuschungsversuch des Unternehmens ist aber sehr bedenklich.
5.0 von 5
, 20. August 2008
Nach dem ich einen kurzen Werkstattbericht verfasst habe, möchte ich nun auch den Verkaufsbereich beurteilen. Vorher möchte ich noch festhalten, dass ich nicht bei Ford Hentschel beschäftigt bin und ich auch keine weiteren Vorteile genießen werde, weil meine Erfahrungen ein wenig positiver sind. Gekauft habe ich einen Gebrauchtwagen (2001) und zwei Neuwagen (2005 + 2008). Mit dem Gebrauchtwagenverkäufer hatte ich einmal zu tun und mit dem NW-Verkäufer zweimal, weil das erste Verkaufsgespräch 2005 sehr positiv verlaufen ist. Zu beiden Verkäufern kann ich sagen, dass es eine nette, freundliche und fachliche gute Beratung gewesen ist. Da ich immer sehr mißtrauisch bin, schließe ich nicht sofort ab, schlafe meistens mehrfach darüber, schaue bei anderen Händler über den Tellerrand und informiere mich im Kollegenkreis. Wovon übrigens schon mehrere ihre Autos bei Hentschel gekauft haben. Bei der 2008 Bestellung hatte ich mich schon vorher informiert was ich haben will (Typ) und die Ausstattung (Modell und Extras) war auch schon ausgesucht. Freundlich wurde ich darauf aufmerksam gemacht, wenn ich eine höhere Modellvariante (z.B. Ghia)nehme, wäre ich besser bedient. Natürlich dankend abgelehnt. Eine Woche später, inklusiver Rechenattacken mit wälzen der Preisliste und des Kataloges zähneknirrschend fest gestellt, er hat recht. Also sporadisch hin, freundlich empfangen, die erste Bestellung in den Reißwolf und ohne Probleme eine Neue Bestellung mit zwanzigtausend Durchschlägen angefertigt ohne murren oder einer Bemerkung, da hatte ich doch wohl recht! Also kurz und bündig, bei mir hat alles gestimmt oder ich hatte einfach Glück auf gutgelaunte Verkäufer zu treffen.
1.0 von 5
, 16. August 2008
Habe vor einigen Monaten versucht, einen Focus-C-Max bei Hentschel zu erwerben. Ist mir allerdings aufgrund der "hervorragenden" Verkäufer nicht gelungen. Hatte zunächst eine Tageszulassung gesehen, dem NW-Verkäufer mußte ich allerdings alle Infos aus der Nase ziehen, er bereitete sich offensichtlich bereits auf den Feierabend vor. Trotz meiner Fragen lief er permanent vor mir weg, die Frage nach einer Probefahrt wurde als geradezu abenteuerlich aufgefasst, ein entsprechendes Fahrzeug (Standard-Diesel!!!) sei erst in ca. 10 Tagen verfügbar, ein Mitarbeiter sei mit dem Wagen in Urlaub und dann könne man ja mal sehen. Leute, nehmt ihr Drogen? Bin dann erstmal raus zum Gebrauchtwagenverkauf auf der anderen Straßenseite, wollte nochmal nach einem Jahreswagen schauen. Aber die Servicementalität der Hentschelleute scheint ja sehr einheitlich zu sein ;-). Nach fast einer halben Stunde Wartezeit in einem als Baucontainer getarnten Büro verkündete ein weiterer demotivierter sogenannter Verkäufer, es gäbe eine Datenbank für JW, der Computer sei aber bereits aus und würde auch nicht mehr angemacht!!! Und das ca. 3 Stunden vor Geschäftsschluß!!! Bin dann genervt gegangen und habe mir kurze Zeit später ein Kfz. eines anderen Herstellers zugelegt. Zusammenfassung: Entweder werden die Verkäufer komplett überbezahlt oder stehen kurz vor der Kündigung. Anders kann ich mir dieses geschäftsschädigende Verhalten nicht erklären. Außerdem weiß ich jetzt, warum in Hannover so wenig Fords unterwegs sind ;-).