Kontakt

Burenkamp 20, 46286 Dorsten
Telefon
02369 / 4067
Fax
02369 / 21034
Website
http://www.nissan-muttschall.de
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (1)

1.0 von 5
, 22. November 2010
Nach mehreren Aufträgen im o.g. Autohaus kann ich keinem potentiellen Käufer/ Interessenten dieses Autohaus empfehlen. Nachdem ich zur Zeiten der Abwrackprämie 2 neue Autos gekauft habe, wurden mir bei jedem erteilten Auftrag Posten in Rechnung gestellt, die nicht erbracht wurden. Beim Kauf meines 2. Autos wurde der Einbau von 4 Lautsprechern vereinbart, als ich das Auto abholte waren jedoch nur 2 verbaut. Die Begründung war, dass die ausgesuchten Lautsprecher nicht passten. Jedoch war dem Autohaus schon im Vorfeld bekannt, welche Lautsprecher ich ausgewählt habe. Es wurde von Seiten des Autohauses dann kein Kontakt zu mir aufgesucht, sondern es wurden in eigenem Interesse vorne 2 andere Lautsprecher verbaut. Als ich das Auto abholte, war ich schockiert über die einseitig von vorn schallende Musik im Auto und habe mich auf das bereits Abgemachte beruht, sodass nun doch 4 Lautsprecher im Auto verbaut wurden. Zu meiner Unzufriedenheit musste ich mein langersehntes Fahrzeug noch weitere 2 Tage im Autohaus lassen. Als nach 1 Jahr dann die Inspektion des 1. Fahrzeugs anfiel habe ich, in dem Wissen, dass auch das Nachfüllen des Scheibenwischwassers berechnet wird, am Morgen als ich das Auto abgegeben habe, das Wasser bis oben hin nachgefüllt. Auf der Rechnung wurden mir dann jedoch ca. 2 Euro für das Auffüllen des Scheibenwischwassers berechnet. Ich habe das klargestellt und man hat sich auch von Seiten des Autohauses für diesen kleinen Faupax entschuldigt. Die Krönung des Ganzen war dann aber die Inspektion des 2. Autos 10 Monate später. Das gleiche Spiel, ich habe wieder das Scheibenwischwasser nachgefüllt und wieder wurde es in Rechnung gestellt.Man hat mir hinzukommend im Vorfeld einen Leihwagen der Marke Peugeot zugesagt. Man hat mir dann jedoch einen Leihwagen der Marke Nissan zur Verfügung gestellt. Über diesen Leihwagen gab es jedoch weder Vertrag, noch eine Verkehrsübliche Übergabe. Vertraglich fixiert war also bezüglich des Leihwagen nichts. Der Grund dafür war schnell bekannt, als ich zur Arbeit fahren wollte und mein Gepäck im Kofferraum verstauen wollte. Die Hydraulik der Kofferraumklappe war defekt, sodass mir die Klappe eines Nissan Note mit voller Wucht, als ich mich in das Auto beugte um mein Gepäck zu verstauen, in den Rücken gefallen ist. Ich fiel zu Boden und musste mit einer Prellung zum Arzt. Zu Fragen bezüglich der Hydraulik sagte man mir, dass das Problem nicht bekannt sei. Jedoch hat mich der Geschäftsführer dann zum besagten Leihwagen begleitet und hat sich von der defekten Hydraulik überzeugt. Von Seiten einer anderen Angestellten kam nur der Kommentar " Das ist halt wie bei einem PC, der geht auch manchmal kaputt". Hinzukommend sollte ich für den Leihwagen nicht wie abgesprochen nur das Benzin der gefahrenen Kilometer zahlen, sondern eine interne Kilometerpauschale. Das habe ich jedoch angezweifelt, da im Vorfeld vereinbart wurde, dass der Tank des Leihwagen voll sei und ich nur nachtanken müsse. Da der Tank nicht zur Hälfte voll war, einigten wir uns im Vorfeld über das Zahlen der gefahrenen Kilometer.Ohne jede Entschuldigung ging ich die weiteren Posten meiner Inspektionsrechnung mit dem Geschäftsführer durch und musste feststellen, dass der Lackstift, den ich am Morgen einem Mitarbeiter mitgebracht habe um kleine Kratzer zu entfernen, mir auch in voller Höhe in Rechnung gestellt wurde. Man hat wohl in der kurzen Zeit vergessen, dass der Lackstift bereits mitgebracht wurde, vor allem weil der Lackstift voll mit Lackflecken der vergangenen Nutzungen war .Als es dann im Autohaus, nach langer Diskussion über die in Rechnung gestellten Posten, zu keiner friedlichen Einigung kam, hat eine Angestellte den Inspektionsvertag vor meinen Augen zerrissen und mir hysterisch nahegelegt, das Autohaus bitte nie wieder aufzusuchenn und das Autohaus unmittelbar zu verlassen. Also kann das Autohaus sich offensichtlich erlauben, mir meine Inspektionskosten in Höhe von ca. 200 Euro aus "Kulanz" zu erstatten...
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Wenig Betreuung nach Kauf
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.