12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Buckower Chaussee 106-107, 12277 Berlin
Telefon
030 / 4733000
Fax
030 / 47002964
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (6)

1.5 von 5
, 14. Dezember 2015
Meine Freundin hat Ende 2014 ein Auto bei diesem Händler gefunden was ihr gefiel. Ich habe sie auf der langen Fährt (über 100 km) begleitet da ich in der Autobranche arbeite. Habe das Fahrzeug so gut es ohne Bühne ging ( SUV zum Glück sehr hoch) begutachtet u kaum Mängel gefunden. Olwechsel war dran CD Wechsle war defekt sonst schien alles io. Bei Probefahrt habe ich die üblichen Fragen gestellt u auch nach Anzahl der Schlüssel gefragt. Antwort war 2. Haben dann einen Anzahlung geleistet um Auto anmelden zu können u den Transport zu organisieren. Eine Woche später bei Abholung hieß es plötzlich man habe nur einen Schlüssel gefunden u das Radio ist noch zur Reparatur u wird nachgeliefert. Wegen Schlüssel würde man letzten Halter nochmal kontaktieren u sich dann melden. Ich habe darauf bestanden das Radio und SchlüsselNachlieferung im Kaufvertrag vermerkt werden. Dies tät der Händler auch. Also ging es mit neuem Auto nach Hause. Einige Zeit später kam das Radio, ich baute es ein u es funktioniert. Der zweitschlussel war nicht dabei. Auf Anfrage hieß es nur, man habe keinen. Ich erwähnte das das Fahrzeug laut Vertrag mit 2 Schlüsseln gekauft wurde u wir darauf bestehen müssen. Haben dann Angebot über die Kosten für Zweitschlüssel eingeholt u dem Händler gesandt. Dieser wollte nicht zahlen. Ich verwies wieder auf Vertrag. Händler bot an die Hälfte zu tragen. Ich lehnte ab u bestand auf komplette übernahme. Dies wurde abgelehnt u man spreche nicht mit mir nur mit der Käuferin. Händler hatte aber schon schreiben vorliegen in dem ich als Handlungsbevollmächtigter ernannt wurde. Sagte ihm das wenn er nicht zahlt der nächste Schritt der Anwalt wäre. Er murmelte nur etwas mit drohen u legte auf. Haben dann ein Schlüssel anfertigen lassen ( über 300 €) und haben geklagt. Vor einem Monat wurde festgelegt das der Händler zahlen muss. Er hatte weder auf Anwaltsschreiben noch auf die Staatsanwaltschaft reagiert u wurde in abwesenheit verurteilt. Jetzt warten wir das Geld welches vom Gerichtsvollzieher eingetrieben wird. Es wäre besser gewesen wir hatten nicht Bar gezahlt, dann hätte man Kontodaten zur Pfändung gehabt. Alles in allem: VORSICHT BEI DIESEM HÄNDLER, ER MAG AM ANFANG FREUNDLICH SEIN ABER IM NACHHINEIN GIBTS NUR ÄRGER. PS. Etwa ein Monat nach Abholung kam der Hinweis auf Ölservice wieder. Das haben wir beim Schlüssel anlernen dann aber kostenlos zurückgesetzt bekommen. Das das Öl klar nicht verdreckt war hatte ich bei Abholung kontrolliert um sicher zu gehen das nicht nur zurück gesetzt wurde.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Kein angenehmes Ambiente
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
2.0 von 5
, 30. August 2015
Hallo, ich habe Ende Februar 2015 bei H.W. Autozentrum Tempelhof ein Auto erworben und kann nur jedem der dort ein KFZ erwerben will raten, die obligatorische Probefahrt mit einem Werkstattbesuch zu verbinden. Mein dort erworbenes Auto wies einige mittelschwere Mängel auf. Beispielsweise war die Klimaanlage, trotz vertraglich vereinbarter Instandsetzung, nicht vollständig betriebsbereit und viel 5 Monate später komplett aus. Eine Werkstatt deckte mehrere unfachmännische “Flickschustereien“ auf. Der Händler bot zwar an diesen Mangel zu beseitigen, aber auf “Flickschustereien“ hatte ich keine Lust mehr! Eine anderesartige Einigung kam händlerseitig nicht in Frage. Dann funktionierten zwei elektronische “Helferlein“, von denen ich leider zum Zeitpunkt des Kaufes noch nichts wusste, ebenfalls nicht und blieben auch beim Kauf unerwähnt. Das man als Privatverkäufer so etwas gern verschweigt sehe ich ein, aber auf einen gewerblichen Verkäufer wirft das doch ein schlechtes Licht. Apropos schlechtes Licht, ich hörte unlängst von einem geplagten Kfz-Sachverständigen, dass die Scheinwerferhöhenverstellung seit geraumer Zeit funktionieren muss, sonst gibt es keine Plakette. Das scheinen wohl nicht alle Prüfer so zu sehen… Nun nach mittlerweile 2000 gefahrenen Kilometern sind die Stoßdämpfer vorn fertig (ölig) aber gut, die waren zum Kaufzeitpunkt sicher noch VOLL einsatzfähig. Die Bremsscheiben hinten wiesen ein derart schlechtes Bremsbild auf (Zangen und Scheiben völlig angegammelt), dass die hinteren Bremsen den Dienst wohl nur noch zu ca. 20 % leisteten. Aber gut, zum Kaufzeitpunkt hatte die Prüfstelle eben nichts zu beanstanden. Alles in allem fährt das Auto noch und wird es wohl auch noch eine Weile aber wie so oft ist man hinterher schlauer. Dieser Händler kommt für mich nicht mehr in Frage!! Ach eins noch, als ich das Auto erstmals angeschaut und Probe gefahren hatte fiel mir gar nicht auf, dass der Wagen einen reparierten Frontschaden hatte, aber zum Glück wurde ich beim zweiten Besuch -kurz vor Vertragsunterzeichnung- darauf hingewiesen. Ein Autohändler kann sich eben nicht alles merken. Selbst wenn zwischen erstem Anruf und erstem Besuch über 24 h liegen, kann nicht jede KLEINIGKEIT über das Fahrzeug rechtzeitig in Erfahrung gebracht bzw. mitgeteilt werden…
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
3.8 von 5
, 5. August 2013
Wir haben im Juli 2013 einen Gebrauchtwagen bei diesem Händler erworben. Erst nach Abschluss des Kaufvertrages haben wir die relativ schlechten Kritiken über diesen Autohändlerin Ihrem Forum gelesen und waren danach natürlich einigermaßen verunsichert und misstrauisch. Wir können aber die negativen Erfahrungen nicht bestätigen; der Händler war bereit wegen unserer Bedenken über die Qualität des von uns erworbenen Fahrzeugs dieses von einer von uns gewählten Werkstatt unseres Vertrauens prüfen zu lassen, obwohl diese Werkstatt außerhalb von Berlin lag. Wir fahren das Fahrzeug jetzt drei Wochen und hatten bisher keinerlei Probleme, wir sind mit dem Fahrzeug inzwischen ca.2500 km gefahren. Besonders hervorheben möchten wir die freundliche und fachgerechte Beratung durch Hr. Wainberg. Wir würden diesen Autohändler auf jeden Fall weiter empfehlen und dort auch gern wieder kaufen.
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
1.0 von 5
, 5. Februar 2012
Hallo zusammen, auch ich möchte gern das Autozentrum Adlershof (H.W. Auto-Zentrum-Adlershof) bewerten. Ich persönlich habe mit denen keine guten Erfahrungen gemacht. Dort kaufte ich erst einen Chrysler Voyager. Dieser kostete 4000,- €. Kurz bevor ich den Wagen abholte, wollte der Händler unbedingt noch eine Änderung in den Kaufvertrag schreiben. Und zwar sollte plötzlich drinstehen, dass der Wagen auf der rechten Seite komplett überlackiert ist. Angeblich nur, weil er mit einem Schlüssel zerkratzt wurde. Diese Info hätte man vom Vorbesitzer eingeholt. Da wurde ich stutzig...Ich bekam heraus, wer der Vorbesitzer war und rief diesen an. Da wurde mir mitgeteilt, dass es sich um einen Unfallwagen handelt und der Wagen bereits 2x bei der Versicherung als Totalschaden abgerechnet wurde. Ich weiß....jetzt heißt Totalschaden nicht gleich, dass der Wagen nicht mehr zu gebrauchen ist, aber ein ungutes Gefühl hatte ich schon. Also gab ich den Wagen zurück. Der Händler erhielt von mir die Möglichkeit, die Sache wieder gut zu machen und mir ein anderes Fahrzeug anzubieten. Wir wurden uns auch einig und ich nahm dann für nur etwas mehr Geld einen Ford Windstar mit. Dieser wurde mir übergeben mit erfolgter Auslieferungsinspektion usw. Diesen Wagen fuhr ich 2,5 Monate. Er hatte von Anfang an dann immer mal wieder kleinere Mängel. Bei der HU bemängelte man u. A. beginnende Rostung am Unterbau. Dieser Mangel wurde beseitigt in dem man einfach eine ordentliche Schicht Rostschutz drüber gesprüht wurde. Weiter leuchtete von Anfang an die Motorkontrollleuchte. Der Wagen blieb dann zur Untersuchung einen Tag lang beim Händler, damit der Fehler behoben werden konnte. Als ich den Wagen am nächsten Tag abholte, sagte man mir, als ich nachfragte, was es nun war, dass es nichts war. Es käme nur vom langen stehen. Die Lampe war auch aus. Jedoch ging diese nach wenigen Kilometern wieder an. Ich lies den Fehler dann vom ADAC auslesen. Die stellten fest, dass es ein Fehler am Abgasrücklaufventil ist und das ein Fehler des Temperaturfühlers vorliegt. Dies teilte ich dem Händler auch so mit. Da hieß es, dass es ja nicht schlimm ist und ich damit erstmal noch fahren könne. Wir einigten uns darauf, dass ich dann bei Gelegenheit mal vorbei komme und der Fehler dann behoben wird. Bis ich dann, wegen einiger Auslandsreisen geschäftlicher Natur, endlich mal Zeit hatte, dort hin zu fahren, zeigten sich zwischenzeitlich weitere Fehler. Der Wagen machte komische Geräuche und ging kurz nach dem Starten wieder aus. Die Temperaturanzeige schwankte leicht auf und ab. Ich fuhr also Morgens zum Händler hin und unterrichtete ihn über die Fehler. Da hieß es nur: "Ja, da müssen wir einen Termin machen." Ich darauf hin, dass es mir dringlich sei und ich die nächsten beiden Tage durchaus auf den Wagen verzichten könne. Weiter bat ich, weitere Untersuchungen durchzuführen, um einem eventuellen Motorschaden vorbeugen zu können. Dies wurde vom Händler weggeredet. Er könne doch nicht auf einen Verdacht von mir hin den kompletten Wagen checken und alles prüfen. Das wäre viel zu teuer. Er könne nur konkrete Fehler beheben lassen. Am Tagesende sah es so aus, dass ich mich vom ADAC zu dem Händler schleppen lassen musste, da ich mit einem Motorschaden liegen geblieben bin. Der Händler will da natürlich keine Verantwortung für übernehmen. Bietet zwar an, die Einbaukosten für einen neuen Motor zu übernehmen, aber den neuen Motor müsse ich selbst bezahlen. Zur Gewährleistung: Der Händler möchte davon nix hören....meint es wäre mein Fehler. Ich sehe das anders. Nun geht die Sache zu einem Anwalt. Mal sehen, was dabei herauskommt. Im übrigen, den Chrysler, welchen ich erst hatte und welcher ein Unfallwagen ist, verkauft der Händler noch zum gleichen Preis!!! Im Übrigen muss ich sagen, dass ich an dieser Stelle liebend gern eine positive Bewertung oder zumindest eine mit auch teils positiven Inhalten geschrieben hätte. Aber dies ist bei meiner Erfahrung mit diesem Händler einfach nicht möglich.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Gute Betreuung nach Kauf
Kein angenehmes Ambiente
Garantiebedingungen nicht erwähnt
2.0 von 5
, 10. Mai 2011
Habe hier sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Gebrauchtwagen mit Dekra-Siegel und Info, er sei mängelfrei, gekauft. Das Dekra-Siegel kann man indes voll vergessen. Ist eine reine Sichtprüfung ohne technischen Wert. Der Wagen, den ich da gekauft habe, wimmelte trotz Dekra-Siegel von Fehlern: Kat leer, Lambdasonde defekt, Kurbelwellensensor defekt, Ansaugbrücke gebrochen. Das hätte man alles durch eine ordentliche, fachmännische Prüfung feststellen können. Eine solche wird bei diesem Händler aber offenbar vor Verkauf nicht durchgeführt. Die eingeforderte Mängelbeseitigung wurde nur vorgetäuscht: Händler hat Auto einen Tag in ein befreundete Werkstatt bringen und angeblich reparieren lassen. Nachweislich ist dort aber nichts geschehen. Das Verkaufsgespräch war recht freundlich verlaufen. Händler machte einen seriösen, vertrauenserweckenden Eindruck. Leider muss ich im Nachhinein sagen, dass das eine schamlose Täuschung war.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.0 von 5
, 28. März 2009
Händler weigert sich trotz Gewährleistungan Fahrzeug zu reparieren zudem kommen noch die Lackarbeiten die einfach nicht gemacht worden sind, laut aussage des Händlers "Ich kann nur die Fahrzeuge schön machen machen, und das ist kein Neufahrzeug" und wenn die arbeiten gemacht worden sind, ist dies der reinste Pfusch... Rost einfach übersprüht und fertig. Will auch nichts mehr daran machen weil er es nicht für "notwendig" empfindet, will das Auto auch mehr als 2Jahre fahren !!!!!!! Zudem kommt das, dass die Fahrzeuge falsch Deklariert (bsp. Ausstattung etc.)sind ... echt Mangelhaft! Händler weigert sich die Schäden auszubessern, redet alles schön. Jetzt nimmt er nicht mehr das Fahrzeug zurück weil er in der meinung ist "Er müße gar nix.." Gewährleistung ist Gewährleistung.. Händler nicht weiter zumpfehlen !!!
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Kein angenehmes Ambiente
Wenig Betreuung nach Kauf