12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

11. November 2003
München, 11. November 2003 – S80 heißt das Flaggschiff der Volvo-Flotte. Im Sommer 2003 hat der elegante Schwede eine frische Nase bekommen. Der Kühlergrill trägt jetzt das Volvo-typische Wabenmuster mit Chromeinfassung. Gleichzeitig wird die große Limousine nun auch mit einem neuen Fünfzylinder-Benziner angeboten: dem 2.5T.

Die 210 PS starke Maschine mit Turbolader löst den 2.4T ab. Wir haben den Volvo S80 2.5T mit Fünfgang-Automatik getestet.

Klassische Limousine Der Volvo S80 ist eine klassische Limousine mit markanten, eigenständigen Designelementen. Schon auf den ersten Blick löst der Vertreter der oberen Mittelklasse Respekt aus und vermittelt das Bild vom schwedengestählten, sicheren Volvo. Dennoch ist der S80 nicht protzig, sondern wirkt durch sein dezentes Understatement eher unauffällig.

Geborgenheit im Fahrgastraum Der Eindruck eines eleganten Automobils wird nach dem Einsteigen noch verstärkt: Materialien wie Walnussholz und Leder wirken edel. Die Armaturentafel ist nahezu wuchtig, die breite Mittelkonsole gibt das Gefühl, in einem Flugzeugcockpit zu sitzen. Man fühlt sich im Fahrgastraum geborgen. Dazu tragen auch die bequemen, mit weichem Leder bezogenen Sportsitze bei. Erwachsene Fondpassagiere können sich über ausreichend Knie- und Kopffreiheit freuen.

Technische Raffinessen Wie bei einer Luxus-Limousine üblich, kann der S80 auf Wunsch über eine ganze Reihe von technischen Raffinessen verfügen. Unser Testwagen hatte nicht nur ein Navigationssystem sondern auch eine Audio-Anlage mit Klang-Einstellungen wie Dolby Surround Pro Logic, ein Telefon und natürlich eine Zweizonen-Klimaautomatik.

Navi vom Lenkrad bedienbar Die Vielzahl der Funktionen ist im ersten Moment verwirrend. Hat man sich jedoch mit den Eigenheiten der Bedienung vertraut gemacht, lassen sich die Extras des S80 gut nutzen. So gibt es am Lenkrad nicht nur die Tasten fürs Radio, das Telefon und den Tempomat, sondern auch für das Navigationssystem. Vorteil: Man muss die Hände nicht vom Steuer nehmen, wenn man das Ziel oder die Route verändern möchte.

Mann oder Frau weisen den Weg Noch einfacher lässt sich der elektronische Wegweiser allerdings via Fernbedienung vom Beifahrer oder den Fondpassagieren einstellen. Der Farbmonitor für die Navigation versteckt sich in der Armaturentafel. Wird das System aktiviert, kommt der Monitor heraus. Prima außerdem: Man kann entscheiden, ob man von einer Männer- oder Frauenstimme ans Ziel gebracht werden will.

Schweden-Schiff drängt vorwärts Mit dem 210 PS starken Fünfzylindermotor lässt sich der S80 sehr flott voranbringen. Beim Anfahren und beim Automatik-Kickdown gibt es zwar eine Gedenksekunde, aber wenn die Kraft einsetzt, drängt das Schweden-Schiff vorwärts. 7,7 Sekunden dauert der Spurt auf Hundert, bei 225 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Dabei hält sich die Maschine von der Geräuschentwicklung dezent im Hintergrund und wird nur bei sehr hohen Drehzahlen etwas brummig.

Fahrwerk komfortabel, aber nicht sportlich Der starke Motor wird von der weich schaltende Fünfgang-Automatik und der leichtgängige Servolenkung zum idealen Reisewagen ergänzt. Auf Serpentinenstrecken zeigt das komfortable und gut gefederte Fahrwerk allerdings nur wenig Lust zur Sportlichkeit: Die Karosserie neigt sich zur Seite. Wird der Grenzbereich-Versuch übertrieben, greift das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm DSTC bremsend ein.

Rücklehne lässt sich umklappen Für Kind und Kegel hat der S80 eine Menge Platz zu bieten: In den Kofferraum passen 460 Liter Gepäck. Die Rücksitzlehne lässt sich mit wenigen Handgriffen im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel umklappen. Das Stauvolumen vergrößert sich dann auf 1.126 Liter. Praktisch ist das wie ein Gurt ausziehbare Gepäck-Sicherungsband im Kofferraum, das beispielsweise Einkaufstaschen vor dem Umfallen bewahrt.

13,2 Liter Testverbrauch Ein Wermutstropfen ist der Spritkonsum des 2.5T: Den Durchschnittsverbrauch gibt Volvo mit zehn Litern auf 100 Kilometer an. Bei unserem Test sind allerdings im Schnitt 13,2 Liter durch die Düsen gerauscht.

Premium-Ausstattung für 42.067 Euro Der Volvo S80 2.5T kostet in der Ausstattung Premium und mit Automatik-Getriebe 42.067 Euro. Im Preis enthalten sind nicht nur das elektronische Stabilitätsprogramm DSTC, sondern auch Kopf- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, die Klimaautomatik, Sportsitze mit Sitzheizungen vorn, eine Memory-Funktion für den Fahrersitz und die Bi-Xenon-Scheinwerfer.

Der Preis unseres Testwagens mit Extras wie dem Navigationssystem mit DVD-Laufwerk (2.350 Euro), der Einparkhilfe für hinten (500 Euro) und den Walnussholz-Einlagen (500 Euro) lag bei knapp 47.000 Euro.
Weiterlesen
Technische Daten
Motor Bauart:Fünfzylinder-Benzinmotor mit Turbolader
Hubraum:2.521
Leistung:154 kW (210 PS) bei UPM
Drehmoment:320 Nm bei 1.500-4.500 UPM
Preis
Neupreis: 42.067 € (Stand: November 2003)
Fazit
Wer bei den sportlichen Ambitionen etwas zurücksteckt und nicht unbedingt ein sportliches Fahrwerk benötigt, wird sich im Volvo-Flaggschiff wohlfühlen. Der Volvo S80 2.5T ist ein elegantes Reiseautomobil, welches nicht zuletzt wegen der bequemen Sitze besonders auf langen Strecken seine Trümpfe ausspielt. Die Möglichkeit, die Rücksitzlehnen umzuklappen, um so mehr Stauraum zu schaffen, verleiht ihm Pluspunkte in seiner Klasse.

Der durchzugsstarke Motor, die sanft schaltende Automatik und die gute Ausstattung machen den S80 zu einer guten Alternative in einem Segment, das weiterhin von Mercedes, BMW und Audi angeführt wird. (hd)

Quelle: auto-news, 2003-11-11

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2014-09-07

Oberklasse-Exoten im Fahrbericht: Unterwegs mit echten TypenOberklasse-Exoten im Fahrbericht: Unterwegs mit echten Typen
Wir gehen mit fünf echten Oberklasse-Typen aus England, Italien, Japan, Schweden und USA auf...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2011-07-02

Volvo S 80 D4 - UpgradeVolvo S 80 D4 - Upgrade
Selbst bei Volvo mag man nicht von einem Facelift sprechen - eher von einem "Update". Die neuen Mittelklasse-Modelle ...Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2011-06-29

Volvo V70, XC70 und S80 - Nachgeschärfte nordische KlassikerVolvo V70, XC70 und S80 - Nachgeschärfte nordische Klassiker
Nachgeschärfte nordische Klassiker Volvo V70, XC70 und S80 Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2011-05-03

Neue Ausstattungslinien - Volvo putzt S80 und V70 herausNeue Ausstattungslinien - Volvo putzt S80 und V70 heraus
Volvo putzt S80 und V70 heraus Neue Ausstattungslinien Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2011-05-03

Volvo führt S80-Executive- und V70-R-Design-Modelle einVolvo führt S80-Executive- und V70-R-Design-Modelle ein
Volvo setzt jetzt mit den Ausstattungsvarianten Executive beim S80 und R-Design beim V70 R-Design neue Akzente in der...Ganzen Testbericht lesen