Testbericht

27. August 2009
Eltville, 27. August 2009 - Weniger Türen für mehr Geld: Schon immer war es ein besonderer Luxus, sich für ein Coupé zu entscheiden. Noch elitärer wird die Sache bei Peugeot, sofern man sich für den zweitürigen 407 entscheidet. Im ersten Halbjahr 2009 wurden nur rund 1.500 Fahrzeuge der gesamten 407-Baureihe neu zugelassen, davon entfallen etwa zehn Prozent auf das Coupé. Trotzdem lassen sich die Franzosen davon nicht entmutigen und bringen jetzt mit dem 407 Coupé HDi FAP 240 sogar das stärkste Peugeot-Serienauto aller Zeiten auf den Markt. Wir konnten den Super-Diesel schon fahren. Wuchtige Erscheinung Schon auf den ersten Blick merkt man: Dieser Löwe ist ganz schön groß geraten. Mit einer Länge von 4,82 Meter übertrifft das 407 Coupé seine Konkurrenten deutlich. Eine Geschmacksfrage ist der wuchtige Wagenkörper mit dem riesigen Kühlerschlund an der Front. Angesichts früherer Coupé-Schönheiten aus dem Hause Peugeot wie dem 403 oder dem 504 vermisst man deren optische Leichtigkeit, zudem wirkt das rundliche Design des zweitürigen 407 recht beliebig. Der Innenraum des 407 präsentiert sich übersichtlich und ansprechend eingerichtet, für Abzüge sorgen der voluminöse Armaturenträger und die manchmal sichtbehindernden A-Säulen. Überrascht waren wir vom großen Fußraum und den bequemen Sportsitzen vorne. Elektrisch nach vorne fahrende Sitze erleichtern den Zustieg nach hinten. Dort gibt es eine auffallend gute Beinfreiheit, konzeptbedingt stößt man aber ab einer Länge von 1,80 Meter an den Dachhimmel. Leistung satt Wir öffnen die Motorhaube, um uns die wichtigste Neuerung beim 407 Coupé genauer zu betrachten. Es ist der neue, mit Ford gemeinsam entwickelte Dreiliter-Diesel mit Doppelturbo, den man bereits aus Jaguar XF sowie Citroën C5 und C6 kennt. Hier wie dort sind die technischen Eckdaten gleich: sechs Zylinder in V-Form, drei Liter Hubraum und 240 PS. Das maximale Drehmoment generiert das Euro-5-Aggregat bereits bei 1.600 Umdrehungen pro Minute. Trotz dieser Daten verspricht Peugeot einen Verbrauch von 7,2 Liter und einen CO2-Ausstoß von 189 Gramm pro Kilometer. Dabei soll die Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) helfen, die das 407 Coupé HDi FAP 240 als erstes Modell der Marke aufweist.

Reisen statt rasen Unterwegs mit dem starken Zweitürer merken wir schnell, dass das Zusammenwirken aller Bauteile eher einen entspannten Fahrstil fördert. Zwar könnte man nach 7,7 Sekunden Tempo 100 erreichen oder das 407 Coupé auf maximale 243 km/h treiben, doch der sehr leise Motor empfiehlt sich viel mehr fürs sanfte Dahingleiten. Einen großen Anteil daran hat die Sechsgang-Automatik, die zwar eine manuelle Eingriffsmöglichkeit bietet, aber keine Schaltwippen. Allerdings kommt der Wunsch nach Eigenarbeit auch kaum auf, denn die vorgegebenen Anschlüsse passen sehr gut. Weitere Indizien für die gemütliche Ader des Peugeot sind die indirekte Lenkung und das elektronisch gesteuerte Fahrwerk mit neun Dämpfungskennlinien.Über einen Federwegsensor wird für jedes Rad eine der Kennlinien einzeln angesteuert. Dies geschieht automatisch, der Fahrer kann lediglich über eine Drucktaste in den strafferen Sportmodus wechseln. Wir konnten in der Praxis jedoch keine spürbaren Unterschiede ausmachen. Nicht billig, aber sehr gut ausgestattet Einen großen Pluspunkt verdient sich das 407 Coupé HDi FAP 240 beim Preis: 43.100 Euro für die einzige angebotene Version namens Platinum erscheinen auf den ersten Blick viel, doch dafür bekommt man eine fast komplette Ausstattung. Im Preis inklusive sind eine Audioanlage, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Parksensoren rundum, eine Klimaautomatik sowie elektrisch verstellbare Sitze vorne mit Memory-Funktion für den Fahrerplatz. Kostenpflichtig sind nur wenige Extras, zu denen ein Navigationssstem und eine Volllederausstattung gehören. Zum Vergleich: Das Audi A5 Coupé startet mit 240 Diesel-PS und Allradantrieb bei 46.500 Euro, für das E 350 CDI Coupé mit Siebengang-Automatik und 231 PS ruft Mercedes 48.671 Euro auf. Billiger ist hingegen der Blick zum französischen Kollegen: Renault listet das Laguna Coupé mit 235 PS starkem Dreiliter-V6-Diesel und Automatik für 41.900 Euro.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Frontantrieb
Anzahl Gänge:6
Getriebe:Automatik mit manuellem Eingriff
Motor Bauart:Diesel in V-Form mit zwei Turboladern
Hubraum:2.992
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:6
Leistung:177 kW (240 PS) bei UPM
Drehmoment:450 Nm bei 1.600 UPM
Preis
Neupreis: 43.100 € (Stand: August 2009)
Fazit
Bei kaum einer anderen Karosserieform entscheidet der persönliche Geschmack so sehr wie beim Coupé. Wer sich mit der Form des Peugeot 407 Coupé HDi FAP 240 anfreundet, bekommt für sein Geld einen vorzüglichen Motor und eine umfangreiche Serienausstattung. Einzig der voraussichtlich schlechtere Wiederverkaufswert spricht gegen den komfortablen Franzosen.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-news, 2009-08-27

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2010-03-24

Peugeot 407 SW: Wie schlägt sich der neue Euro 5-Diesel?Peugeot 407 SW: Wie schlägt sich der neue Euro 5-Diesel?
Ist der neue Euro 5-Diesel mit 163 PS und Sechsstufenautomatik im Peugeot 407 ein Geheimtipp? Eines ist klar - die Ze...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2010-02-17

Praxistest: Peugeot 407 Coupe HDi 240 - Diesel für GenießerPraxistest: Peugeot 407 Coupe HDi 240 - Diesel für Genießer
Es gibt sie noch - ohne dass gleich Aston Martin drauf steht oder Maserati: Die klassisch schön getreckten, kraftvoll...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2009-09-19

Peugeot 407 Coupé: Peugeots schnellstes SerienmodellPeugeot 407 Coupé: Peugeots schnellstes Serienmodell
Angesichts der Leistungs­explosion der letzten Jah­re mag man es kaum glauben: 240 PS genügen, um das 407 Coupé mit d...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2009-07-07

Neuvorstellung: Peugeot 407 Coupé - Der Löwe brülltNeuvorstellung: Peugeot 407 Coupé - Der Löwe brüllt
So richtig hat das Peugeot 407 Coupé des Kultstatus des Vorgängers nie erreicht. Vielen ist der 407er nicht filigran ...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2008-07-03

Fahrbericht: Peugeot 407 2.0 HDi 135 - FrischgemachtFahrbericht: Peugeot 407 2.0 HDi 135 - Frischgemacht
Bevor in wohl zwei Jahren der aktuelle Peugeot 407 als 408 ein neues Grunddesign bekommt, wird er jetzt noch einmal s...Ganzen Testbericht lesen
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.