12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Marcel Sommer, 20. September 2011
Renault verpasst dem Koleos eine neue Front und zwei neue Seitenspiegel. Der Umwelt zuliebe wurden die Dieselmotoren überholt und der Verbrauch gesenkt.

Der Koleos wurde aufgefrischt. Der Grund ist klar: Nur knapp 1.600 Exemplare des einzigen SUV im Renault-Stall wurden im vergangenen Jahr verkauft. Da wundert es nicht, dass sowohl die Techniker als auch die Designer nochmals Hand an den 4,52 Meter langen Franzosen anlegen sollten. Das Resultat sind eine neue Front, zwei neu gestaltete Außenspiegel, neue Felgen, eine neue Instrumententafel-Beleuchtung sowie emissionsärmere Dieselaggregate. Ob das ausreicht um den Koleos bei den Renaultfreunden attraktiver zu machen bleibt abzuwarten.

Der im koreanischen Busan gebaute SUV will besonders mit seinem neuen Gesicht auf Kundenfang gehen. Sieht das doch jetzt gefälliger aus als zuvor. Allerdings verliert er durch die Allerweltsfront, die stark an einen Hyundai Tucson erinnert, seinen Wiedererkennungswert. In den Seitenspiegeln befinden sich ab sofort LED-Blinker und die Felgen erfreuen sich ebenso einer Designüberholung. Im Innenraum ist nahezu alles beim Alten geblieben. Doch gerade dort hätten ihm ein paar Kleinigkeiten zu einem Mehr an Komfort verholfen. Der Tempomat beziehungsweise der Geschwindigkeitsbegrenzer lassen sich immer noch nur per Knopfdruck im untersten Bereich der Mittelkonsole und noch hinter dem Schaltknauf aktivieren. Eine Radioverstellbarkeit am Lenkrad per linken Daumen wäre auch denkbar, verfügen doch schon Kleinwagen des Allianzpartners Nissan über derlei clevere Lösungen. Stattdessen prangen auf dem Lenkrad zwei riesige Kippschalter für die Tempomatbedienung. Richtig störend wirkt die massive Frontscheiben-Spiegelung der auf der Mittelkonsole positionierten Hutze, in der das TomTom-Navigationssystem untergebracht ist.

Damit sich der Einsatz der Geschwindigkeitsregelanlage überhaupt lohnt, muss der 1,7 Tonnen schwere Koleos in Bewegung versetzt werden. Dafür sorgen ein benzinangetriebener 2,5 Liter-Vierzylindermotor mit 126 kW/ 171 PS sowie zwei überarbeitete Dieselmotoren mit 110 kW/150 PS und 127 kW/173 PS. Der Selbstzünder mit 110 kW/150 PS steht sowohl als Fronttriebler als auch in der Allradversion zur Verfügung. Den Benziner und den 126 kW/171 PS starken Diesel gibt es nur mit vier angetriebenen Rädern. In der Topmotorisierung schafft er den Sprint auf 100 Kilometer pro Stunde in 9,9 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 191 km/h. Trotz der einstelligen Sprintzeit verhält sich der Schub, den das Triebwerk entwickelt, gefühlt sehr zäh. Wer seinen Ohren zumindest das Gefühl eines startenden Flugzeugs vermitteln möchte, der sollte bei Tempo 120 km/h das Panorama- Glas-Schiebedach öffnen. Der Klang ist einzigartig, aber nicht wirklich komfortabel.

Bedienerfreundlich zeigt sich hingegen das Heck. Mit nur einem Hebelzug macht ein Teil der asymmetrisch umklappbaren Rückbank Platz zum Verladen von größeren Gepäckstücken. Bei komplett umgeklappter Rückbank verfügt der in der Benzinversion ab 28.990 Euro zu habende Koleos über ein Kofferraumvolumen von 1.380 Litern. Mit wesentlich weniger Litern gibt sich der Motor auf 100 Kilometern zufrieden. Beim Benziner sind es 9,5 Liter und beim stärksten Diesel 6,4 Liter. In seiner in Deutschland am meisten bestellten Ausstattungsvariante „Night and Day“, die lediglich für die allradangetriebenen Dieselmotoren ab 32.990 Euro zur Verfügung steht, überzeugt der geländegängige Off-Roader mit einem Preisvorteil von 2.290 Euro. Zur Ausstattung gehören dann beheizbare Vordersitze, ein Bose- Soundsystem, das Navigationssystem Carminat TomTom 2.0 Live sowie das Panorama-Glas-Schiebedach.
Weiterlesen

Quelle: press-inform, 2011-09-20

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press

spot-press, 2017-05-04

Renault Koleos - Viel drin für 31.000 Euro Renault Koleos    - Viel drin für 31.000 Euro
Viel drin für 31.000 Euro Renault Koleos Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2016-04-25

Renault Koleos - NeustartRenault Koleos - Neustart
Bisher war der Renault Koleos in unseren Breiten ein müder Ladenhüter. Die zweite Generation kann sich oberhalb des K...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-02-10

Renault Koleos dCi 175 4x4 im Fahrbericht: Feinschliff fü...Renault Koleos dCi 175 4x4 im Fahrbericht: Feinschliff für den Kore...
Renault tat sich mit seinem Koleos im SUV-Segment bisher schwer. Was die zweite Modellpflege...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2013-06-20

Renault Kaleos aufgefrischtRenault Kaleos aufgefrischt
Renault hat seinen SUV Kaleos aufgefrischt und ihn auf der sechsten Motor Show in Buenos Aires erstmals der Öffentlic...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2012-09-21

Fahrbericht Renault Koleos dCi 150 4x4: Frischer FranzoseFahrbericht Renault Koleos dCi 150 4x4: Frischer Franzose
Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Das lehren auch Renault Koleos und Nissan X-Trail. Der F...Ganzen Testbericht lesen