Testbericht

Sebastian Viehmann, 15. Januar 2009
BMWs Lifestyle-Marke rundet sich nach unten ab. Das neue Basismodell hat 75 PS und kostet 15.200 Euro. Den Clubman wird es auch in der Version One mit einem 95 PS-Motor geben – der Preis sinkt auf 18.200 Euro.

Der Mini ist ein Kultauto mit hohem Spaßzuschlag. Unter 16.150 Euro geht gar nichts - und das trotz magerer Serienausstattung und deftiger Aufpreise. Nun setzt Mini die Preisschwelle herab und stellt auf dem Genfer Salon neue Basismodelle vor, mit denen man insbesondere kleine Spaßmacher wie den Fiat 500 unter Druck setzen möchte.

Der Mini One startet künftig schon bei 15.200 Euro und hat einen Vierzylinder mit 55 kW/75 PS an Bord. Optik, Fahrwerkstechnik und alle Ausstattungsmerkmale sollen dem bisherigen Basismodell mit 70 kW/95 PS entsprechen, das weiter im Programm bleibt. Ein Automatik-Getriebe kann man für die 55 kW-Version allerdings nicht bestellen, an Bord ist eine Sechsgang-Handschaltung. Der leistungsreduzierte 1,4-Liter Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 120 Newtonmetern bei 2500 Touren. Ein serienmäßiges Spritspar-Paket mit Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige und Start-Stopp-Funktion soll den Benzindurst möglichst minimal machen. Den Durchschnittsverbrauch gibt der Hersteller mit 5,3 Litern pro 100 Kilometer an. Bleibt zu hoffen, dass der Fahrspaß im neuen Basis-Mini nicht auf der Strecke bleibt: 13,2 Sekunden benötigt der Lifestyle-Flitzer für den Spurt von 0 auf 100 km/h. Das sind rund zwei Sekunden mehr als beim 95 PS-Benziner. Sportlich ist das nicht. Der Mini der ersten Generation hatte anfangs einen Vierzylinder-Diesel aus dem Hause Toyota, der mit seinen 75 PS alles andere als ein dynamisches Fahrgefühl vermittelte. Die Höchstgeschwindigkeit der neuen Einsteigers liegt bei schmalen 175 km/h.

So dürfte sich der neue Mini One besonders für die Märkte in Südeuropa anbieten. Sparsamstes Modell im Mini-Portfolio bleibt der Diesel-Cooper mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,9 Litern pro 100 Kilometer, die stärkste Version John Cooper Works hat 211 PS unter der Haube.

Der Kombi-Zwerg Mini Clubman ist bislang in der Einstiegsversion nur als Cooper mit 88 kW/120 PS für 19.900 Euro erhältlich. In Zukunft wird der Mini One Clubman die Palette nach unten abrunden. An Bord ist der Vierzylinder-Benziner mit 70 kW/95 PS, der Durchschnittsverbrauch liegt laut Werksangabe bei 5,4 Litern pro 100 Kilometer. Die Rücksitzbank kann man wahlweise als Drei- oder Zweisitzerversion bestellen. Am Heck ermöglicht die zweiteilige "Splitdoor" mit nach rechts und links öffnenden Flügeln eine leichtere Beladung des 260 bis maximal 930 Liter großen Gepäckraums. Der One Clubman kostet 18.200 Euro. Die neuen Modelle stehen ab März beim Händler.

Auch mit reduzierten Preisen bleibt der Mini ein teures Vergnügen im Vergleich zu anderen Stadtflitzern. Einen Fiat 500 beispielsweise gibt es schon ab 10.900 Euro (51 kW/69 PS). Der Winzling Ford Ka (ebenfalls 51 kW/69 PS) ist gar für 9750 Euro zu haben, einen Fiesta mit 60 kW/82 PS bekommt man ab 12.250 Euro. Der Opel Corsa 1.2 (59 kW/80 PS) ist wegen Aktionspreisen bei Opel zurzeit schon ab 11.780 Euro zu haben.
Weiterlesen

Quelle: press-inform, 2009-01-15

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-01-02

Getunte Mini im Test: Die Perfektion des JCW?Getunte Mini im Test: Die Perfektion des JCW?
Der Mini JCW enttäuschte uns im Supertest. Querdynamisch outete sich die neue Generation als hilfloser Softie. Ein kl...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-11-05

Q2 vs. Mini Clubman vs. Ateca: Kann der Q2 mehr ...Q2 vs. Mini Clubman vs. Ateca: Kann der Q2 mehr als&nb...
Groß sein ist nicht alles. Der Audi Q2 verzichtet bewusst auf stämmige Ausmaße, dieser Lifestyle-SUV kommt klein,urba...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-10-23

Mini Clubman One D im Test: Mini geht auch in großMini Clubman One D im Test: Mini geht auch in groß
Der derzeit kleinste Diesel im derzeit größten Mini – wie gut harmoniert diese Kombinat...Ganzen Testbericht lesen
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2016-09-20

Mini John Cooper Works Clubman - TurnübungMini John Cooper Works Clubman - Turnübung
Mini zieht seinem Clubman im Winter den Sprinterdress an. Der John Cooper Works bietet nicht nur 231 PS, sondern auch...Ganzen Testbericht lesen
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2016-08-25

Classic Mini Four - Der Mini, der nicht sein durfteClassic Mini Four - Der Mini, der nicht sein durfte
Ein Classic Mini als Viertürer - das wäre eine Sache. Leider kam das Projekt nie über den Status eines Prototypen hin...Ganzen Testbericht lesen
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.