Testbericht

Stefan Grundhoff, 14. September 2015
Lamborghini nimmt seinem brüllenden Doppelsitzer auf der Frankfurter IAA das Dach ab und präsentiert erstmals den Huracán Spyder.

Lamborghini bleibt seiner erfolgreichen Linie treu. Erst kommt das Coupé und erst mit entsprechend zeitlichem Respektabstand legen die Norditaliener aus Santa Agata eine nicht weniger sportliche Roadsterversion mit Namen Spyder nach. Auf der Internationalen Automobil Ausstellung ist dies der 4,46 Meter lange Lamborghini Huracán Spyder, der den zeitlichen Vorzug vor seinem ungleichen Zwilling Audi R8 Roadster bekommt. Mit 449 kW / 610 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h wird der Huracán LP 610-4 Spyder die Frisur seiner maximal zwei Insassen mächtig durcheinanderwirbeln und insbesondere in sonnenverwöhnten Märkten wie Kalifornien oder Florida zum Erfolgsmodell das kleinen Huracán-Familie werden.

"Der Huracán Spyder vereint die Innovationen, die Performance und die Faszination des Coupès mit neuen Technologien und einer neuen emotionalen Dimension", so sagt Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann, "sein Vorgänger, der Gallardo Spyder, war das meistverkaufte offene Modell in der Geschichte von Lamborghini. Wir erwarten, dass der Huracán Spyder ihn in jeder Hinsicht übertrifft." Während andere Marken einzig auf aufgeladene Turbotriebwerke setzen, bleiben die Italiener ihrer Tradition mit hoch drehenden Saugmotoren treu. So bietet der 5,2 Liter-V10-Motor des Spyder den gleichen Antrieb wie das Coupé. Die Motorleistung wird per siebenstufigem Doppelkupplungsgetriebe an bei beide Achsen übertragen. 0 auf Tempo 100 schafft der offene Huracán nicht zuletzt Dank 560 Nm bei 6.500 U/min in 3,4 Sekunden, während eine Zylinderanschaltung und eine Start-Stopp-Automatik den Verbrauch auf ein erträgliches Maß bringen soll. Der Normverbrauch des polarisierenden Sportlers liegt bei 12,3 Litern.

Größter Unterschied zum Coupé ist das in den Farben schwarz, braun und rot lieferbare Stoffdach, dass auf Knopfdruck hinter den beiden Sportsitzen verschwindet. Dies geschieht bis zu einer Geschwindigkeit von 17 Sekunden bis zu 50 km/h. Das Heckfenster kann als Windschott auch bei geöffnetem Dach nach oben gefahren werden. Das Trockengewicht des Lamborghini Huracán LP 610-4 Spyder reduziert sich durch den intelligenten Verbund von Kohlefaser und Aluminium auf 1.542 Kilogramm. Marktstart für den offenen Lamborghini ist im Frühjahr 2016. Der Preis des offenen Renners: 221.875 Euro.

Quelle: press-inform, 2015-09-14

Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.