Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Up
  5. Alle Motoren VW Up
  6. 1.0 MPI (75 PS)

VW Up 1.0 MPI 75 PS (seit 2011)

 

VW Up 1.0 MPI 75 PS (seit 2011)
208 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Up 1.0 MPI (75 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von sauerland123, Dezember 2017

4,0/5

Alles, was ich nachfolgend schreibe, gilt für den UP, aber auch für den Skoda Citigo und den Seat Mii. Dies ist für Kaufinteressenten wichtig, denn es macht durchaus Sinn, hinsichtlich des Typs flexibel zu sein. Die Fahrzeuge sind technisch nahezu identisch und unterscheiden sich nicht in der Qualität, denn Sie werden im gleichen Werk gebaut. Wenn man also seine Wunschausstattung kennt, sollte man alle drei Fahrzeuge und deren gerade aktuellen Sondermodelle unbedingt vergleichen, am besten, indem man sich seine jeweilige Wunschausstattung in einem Konfigurator eines Vermittlers für deutsche Neufahrzeuge eingibt. Hier sieht man dann auch gleich, welcher Preis effektiv für das Auto als Neuwagen gezahlt werden muss. Dabei ist es interessant zu sehen, dass fast immer einer der drei Hersteller besondere Rabatte gewährt. Wie gesagt, vergleichen zahlt sich hier aus. Es geht teilweise um mehrere tausend Euro! Und die kann man besser in Ausstattung investieren.

Zum Auto selbst. Ich kenne das Fahrzeug von allen Herstellern (ist ja eigentlich immer VW) nur mit dem 60 PS Motor. Dieser ist m.E. auch völlig ausreichend. Man kann damit relativ sparsam und gemütlich fahren, gerade in der Stadt. Der Aufpreis für die 75 PS-Variante dürfte sich, da das gleiche Drehmoment anliegt, kaum lohnen. Der Verbrauch ist ok, spielt sich - bei viel Stadtverkehr - so bei 6 Litern ein. Bei VW gibt es noch den Turbomotor, der ist aber aus meiner Sicht so teuer, dass man besser auf einen größeren Kleinwagen ausweicht. Denn 16.000 € oder mehr sind m.E. für so ein kleines Auto einfach zu teuer. Die Gasvariante dürfte sich nur für Vielfahrer rechnen.

Das Auto ist gut verarbeitet, es klappert nicht, ist übersichtlich, wendig und liegt sehr gut auf der Straße, auch auf der Autobahn. Wobei ich mich in einem solchen kleinen Auto auf der Autobahn nie wirklich wohlfühle, umgeben von LKW und zwei Tonnen schweren SUV.

Vorne sitzen auch große Menschen prima, hinten nicht. Wer regelmäßig mit mehr als zwei Erwachsenen fahren will, sollte das Auto schlicht nicht kaufen. Auch für den regelmäßigen Transport von Kindern auf der Rückbank, gerade über längere Strecken, würde ich das Fahrzeug nicht kaufen, denn es gibt hinten keine Kopfairbags, was bei einem Seitenaufprall sehr ungünstig ist. Außerdem kann man die Fenster hinten nicht vernünftig öffnen, beim Zweitürer gar nicht. Den Zweitürer würde ich ohnehin nur dann kaufen, wenn wirklich absehbar niemand hinten mitfahren will. Der Einstieg ist sonst eine Qual, das Anschnallen auf den Vordersitzen schwierig und die großen Türer sind sehr ausladend beim Parken. Als Zweisitzer (mit zwei Notsitzen) für den Stadtverkehr und die nähere Umgebung ist das Auto aber insgesamt top.

Der Kofferraum ist für so ein kleines Auto ok. Auch der Wocheneinkauf für die Familie ist zu bewältigen, wenn man ggf. die Fußräume hinten mit nutzt.

Unbedingt meiden sollte man jedoch die Basisversionen. Autos ohne höhenverstellbaren Fahrersitz, Radio und auch Klimaanlage sollte es heute nicht mehr geben. Und wie gesagt: Nach Sondermodellen schauen. Dort bekommt man wesentlich mehr als beim Einzelkauf der Extras.

Was aus meiner Sicht überhaupt nicht geht, ist die fehlende Verkleidung im Kofferraum. Nacktes Blech scheppert und verkratzt. Was würden wohl die 0,5 m² Nadelflies kosten - zwei Euro? Unfassbar. Kann man mittlerweile wohl nachrüsten - für rd. 30 €!! Ich möchte nicht wissen, wie viele Kunden der Konzern schon verloren hat, weil die Leute im Autohaus völlig entsetzt auf das nackte Blech mit dem eingelegten Teppichrest geschaut haben. Andere Hersteller sind hier wesentlich besser aufgestellt.

An Ausstattung würde ich auf jeden Fall das bessere Soundsystem mit Touchbedienung und Handyeinbindung wählen, denn das ist wirklich gut und bestimmt auch beim Wiederverkauf wichtig. Klima ist m.E. ebenfalls Pflicht, wie auch die 4 Türen mit Zentralverriegelung. Sehr zu empfehlen ist auch der verstellbare Ladeboden. Auch Assistenten wie ein Notbremssystem für die Stadt (meist als Pakete mit Licht- und Scheibenwischerautomatik) sind verfügbar und im Paket - je nach Auto - sogar recht günstig.

Auf jeden Fall sollte man sich die Garantieverlängerung gönnen (bei einigen Sondermodellen sind sogar immer 5 Jahre Garantie dabei), denn sie ist später nur noch deutlich teurer zu erwerben! So kosten z.B. drei Jahre Verlängerung bis max. 50 TKM bei Seat nur 279 €, wenn man sie gleich mitbestellt. Danach fast 500 €.

Insgesamt ein gutes - und bei geschickter Zusammenstellung - auch günstiges Auto für den Alltag in der Stadt und im Umland. Ich kann natürlich hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen darstellen.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von William40, April 2017

4,0/5

Ich fahre jetzt meinen UP ca. 1 Jahr. Habe mir bei Bestellung alle Extras gegönnt ausser daß ich ein Schaltgetriebe habe und nicht das ASG.

Rundum finde ich das Design echt gelungen. Gerade die coole Glasheckklappe finde ich gegenüber den Geschwistern vom Schlage CityGo und Mii sehr gelungen. Die Verarbeitung finde ich persönlich sehr gut und das lackierte Blech im Innenraum finde ich auch super.

Bei den Unterhaltskosten spielt mein kleiner alle Trümpfe aus. Er ist im Verbrauch sparsam (4,8 Liter) und über die Steuer kann man nur müde lächeln (26 Euro).

Das Platzangebot ist vorn absolut ausreichend. Auch für etwas größere wie mich (1,87m) gibt es genug Freiheit in alle Richtungen. Auf der hinteren Sitzbank hat man hinter mir als Erwachsener keine Chance . Da hauptsächlich nur mein Sohn mit fährt ist es in Ordnung. Der Kofferraum ist für einen Kleinstwagen ausreichend. Ich bekomme locker einen Wocheneinkauf für zwei Personen unter.

Vom fahren her finde ich ihn ausreichend. Klar das 75 PS jetzt keinen in den Sitz drücken aber für die Landstraße und Stadt reicht es. Autobahnfahren sind bis jetzt auch kein Problem wenn man sich um die Richtgeschwindigkeit bewegt. Das fahrgefühl ist meines Erachtens sehr erwachsen.

Nachteilig finde ich bei eine Kaufpreis von 17500 Euro das die Qualität hier und da zu wünschen übrig lässt. Das fängt bei nicht beleuchteten Fensterheberschalter an geht dann über kaum vorhandene Geräuschdämmung weiter und hört dann bei fehlenden Radhausschalen hinten und ungeschützter Ladekante auf.

Technische Probleme hatte ich bislang noch nicht. Das Maps & More ist unbedingt zu empfehlen und das Ponoramadach ist erste Sahne. Bei Kauf hatte ich noch die 3 Jahre Zusatzgarantie gewählt die mir einfach ein gutes Gefühl vermitteln.

Alles in allem ein super Auto das weiter empfohlen werden kann.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von andredomsch.AD, April 2017

4,0/5

Ich fahre den Vw up bj 2012 als zweit Wagen. Der sieht Optisch wirklich sehr schön aus. Und das Auto bietet auch für seine Klasse viel Platz. Was mich etwas stört ist das par kleine für mich wichtigen Dinge fehlen zum Beispiel die hinteren Radhausschalen. Und eine Kofferraum Leuchte. Das habe ich selber nachgerüstet und jetzt ist es in Ordnung. Der 75 Ps Motor ist für seine Klasse in Ordnung. Etwas mehr leistung hätte ich mir dennoch gewünscht. Aber 170 km / h schafft der locker. Amsonsten fährt sich das Auto gut und verbraucht auch nicht viel. Auch Langstrecken sind kein Problem. Das einzige Problem was ich hatte ist das das Schiebedach undicht ist und das somit Wasser im Innenraum reinkommt. Aber das wird auf Kulanz repariert und somit ist es super. Ich kann das Auto empfehlen. Als zweit Wagen oder für junge Leute sehr gut.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von otrebor, März 2017

2,0/5

Bremsprobleme : Original VW Bremsscheiben verziehen nach 8000 km derart das das das Steuerrad beim Bremsen vibriert.

Nach weiteren 5000 km wurden die Vibrationen derart stark das kein normales Fahren mehr möglich war und die Bremsscheiben ersetzt werden mussten.

Nun wiederholt sich die Geschichte schon wieder obwohl wir möglichst behutsam Bemsen!!

Wir hatten vorher einen VW FOX bei welchem wir nie Bremsprobleme hatten. Interessant ist das der VW Fox fast dieselbe Bremsscheibe verwendet ausser das die Bremsscheibe des VW FOX schwerer ist und demzufolge die Wärme möglicherweise besser ableitet.

Wer hat auch solche Erfahrungen gemacht?

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von philipp.wolber, Februar 2017

5,0/5

Wir entschieden uns zum Kauf des VW UP als Zweitwagen, da wir als Hauptauto einen Audo A4 haben. Gerade für Berlin ist dieses Auto sehr gut geeingnet, da die Parkplatzsituation mit einem größeren Auto hier recht schlecht ist. Mit dem Up haben wir nie Probleme eine Lücke zu finden und auch wenn es von außen nicht so scheint, von innen ist dieses Auto einw ahres Platzwunder. Gerade der doppelt geteilte Kofferraum, auf zwei ebenenen, ist ein wahrer Traum, falls man doch mal etwas größeres transportieren will. Hinzu kommt noch die geteilte Rpcksitzbank, dank welcher man auch zu dritt mal etwas längeres transportieren kann. Dieses Auto ist der beste Komprimiss zwischen Kleinwagen und ennoch praktisches Alltagsgerät!
Auch die Beschleunigung ist alles andere als die, von einem kleinen Auto für die Omi von nebenan. An Ampeln kommt man zügiug voran.
Auch die intern verbaute Technik ist wirklich hervoragend und zeichnet sich durch die praktische Montasche per drag and Drop aus, man kann das Multimediagerät jhederzeit abziehen und mit nach Hause nehmen, falls es einem zu unsicher ist dieses im Auto zu lassen.
Aus meiner Sicht spreche ich für jeden, der ein kleinen praktischen Flitzer sucht, eine deutliche Preisempfehnlung aus!

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von andimak, Februar 2017

3,0/5

Der Up ist günstig in der Anschaffung und im Verbrauch. Er ist ein passendes City Fahrzeug um zur Arbeit zu gelangen oder um Besorgungen zu machen. Der Kofferraum ist relativ klein im Gegensatz zu einem Polo als Beispiel, aber um z.b. Zwei wasserkisten zu transportieren reicht er doch aus. Wir haben ihn auch für längere Strecken genutzt (mehr als 300km) jedoch finde ich ihn bei höheren Geschwindigkeiten sehr laut. Das Fahrverhalten ist für die Preisklasse in Ordnung. Wenn man mit 4 Personen unterwegs ist, dann hat er natürlich Mühe bei der Beschleunigung. Wenn man den Wagen alleine fährt ist er soweit akzeptabel, auch was die Beschleunigung angeht. Unser Modell hatte keinerlei Extras und war das Basis Modell, daher kann ich keinerlei Angaben zu der Ausstattung machen. Ansonsten ist die Verarbeitung des Innenraums recht einfach und ebenfalls günstig gehalten. Der dazugehörige bordcomputer ist das Highlight des Up. Mit Einstellungen, wie dem eco Verbrauch gewöhnt man sich ein sparsames Fahrverhalten an und schaltet später automatisch im richtigen Moment. Dadurch spart man zusätzlich im Benzin Verbrauch. Das soundsystem ist ebenfalls einfach gehalten und klingt etwas blechern. Als Fazit, wer günstig von A nach B möchte und jede kleine Parklücken in der Stadt nutzen möchte ein gutes Fahrzeug. Wer mehr Qualität und conform haben möchte sollte doch lieber ein anderes Fahrzeug wählen.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von max_husch, Februar 2017

4,0/5

Ich fahre mit dem Wagen nunmehr seit 4 Jahren und über 100.000 km. Ich kann mich hinsichtlich der Zuverlässigkeit in keiner Weise beschweren, ich hätte nie Probleme oder bin liegen geblieben. Für einen Single-Haushalt oder ein Pärchen ohne Kind ist der Wagen perfekt. Der Kofferraum ist groß genug wenn man die Rückbank umklappt, somit kann man mit dem Wagen auch in den Urlaub fahren.
Der Verbrauch ist, wenn man ruhig fährt und auf der Autobahn 100-110km/h fährt im grünen Bereich und liegt bei 4-4,5 L/100km. Ich habe ein Modell der ersten Baureihe, wo definitiv noch Dinge verbessert werden könnten (Licht im Kofferraum, Fensterheber für beide Seiten auf Fahrerseite), die jedoch beim neuen Modell bereits ausgebessert wurden. Versicherung und Steuer absolut preiswert, das Auto kann ich vollkommen weiterempfehlen!

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von peradosch82, Februar 2017

4,0/5

Das Auto Up, und darauf kommt es bei einem Auto ja durchaus an, ist atemberaubend.Eine hochwertige verarbeitung. Die 75 PS starke Variante reicht vollkommen aus für die Stadtfahrten. Das Fünfgang-Schaltgetriebe lässt sich gut bedienen, im Cockpit werden immer wieder Gangempfehlungen angezeigt und auf dem im Top-Modell serienmäßigen, herausnehmbaren Navigations- und Infotainment-Computer lässt sich ein Spritspar - Trainer aufrufen. Der zeigt dann an, wie Spritarm man unterwegs ist. Beim einparken hat man den Vorteil das die Türen klein und praktisch sind, die sich weit öffnen lassen für den Einstieg.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von viertelvor12, Februar 2017

4,0/5

Der Up liegt gut auf der Straße, auch sind die 75 PS ausreichend für Beschleunigung und fahren bis 130 kmh. Ein Auto für besonders schnelles Fahren ist der up nicht.
Aufgrund seinen knappen Abmessungen kommt man dafür in fast alle Parklücken, auch der kleine Wendekreis ist im Alltag von Vorteil. Obwohl der up nur ein Viersitzer ist, hat man auf der Rückbank erstaunlich viel Platz. So können vier Personen gut reisen, wenn sie nicht allzu viel Gepäck dabei haben. Dann wird es nämlich eng im Up.
Der VW up in der high up Variante verfügt über viele nützliche Extras, die das Fahren komfortabel machen: Klimaanlage, Außenspiegelheizung, Servolenkung etc.
Leider ist das Nachrüsten eines Tempomats nicht möglich, wenn man ihn nicht schon als kostenpflichtiges extra gebucht hat.
Anfällig waren bei mir nach drei Jahren bereits Radio, Wasserpumpe und Getriebe.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (75 PS) von dannysunrun, Februar 2017

2,0/5

Ich habe mir den VW Up1 als Kleinwagen angeschafft, der von seinem Innenaufbau ein echtes Platzwunder ist. Allerdings gibt es vieles, was mir nicht so ganz in den Kram passen will: Als Ausstattung steht nur Unterklasse-Zeug zur Auswahl – eine ungeregelte Klimaanlage ein aufgepfropftes Navi, eine wenig Hilfreiche City-Notbremsfunktion (funktioniert nur bei niedriger Geschwindigkeit) und eine mäßige Soundanlage. Ich bin mir bewusst, dass es sich hier nicht um ein Oberklasse-Fahrzeug handelt, aber wenn man Oberklasse-Extras in seinem Kleinwagen will – warum nicht? Bei Audi gehts doch auch. Schlussendlich weiß auch die Motorisierung nicht zu überzeugen: Obwohl das Fahrzeug wenig wiegt, spürt man die 75 PS fast gar nicht. Das Fahren mit diesem Auto gestaltet sich als absolut spaßbefreit. Möchte gar nicht wissen, wie das mit 60 PS wäre. Unterm Strich ist der Up! ein Platzwunder, das nur an wenigen stellen der Qualitätsmarke VW Ehre macht und nun wirklich keinen Frohsinn beim Fahren fördert.

Alle Varianten
VW Up 1.0 MPI (75 PS)

  • Leistung
    55 kW/75 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    10.575 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten VW Up 1.0 MPI (75 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2011–2013
HSN/TSN0603/BGV
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit171 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.540 mm
Breite1.641 mm
Höhe1.489 mm
Kofferraumvolumen251 – 951 Liter
Radstand2.420 mm
Reifengröße165/70 R14 T
Leergewicht929 kg
Maximalgewicht1.290 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit171 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch VW Up 1.0 MPI (75 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
5,9 l/100 km (innerorts)
4,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben108 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für VW Up berechnen!