Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Up
  5. Alle Motoren VW Up
  6. 1.0 MPI (60 PS)

VW Up 1.0 MPI 60 PS (seit 2011)

 

VW Up 1.0 MPI 60 PS (seit 2011)
208 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Up 1.0 MPI (60 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von Anonymous, Juli 2019

4,0/5

Das Auto ist unfallfrei. Er wurde nur 1,5 Jahre in zweiter Hand gefahren.
8fach Bereift. Drehzahlmesser, Fensterheber elektrisch, 5 Gang Schaltgetriebe Gepäckraumboden in 2 Höhen verstellbar, Lackierung Uni, Wegfahrsperre elektronisch
Wärmeschutzverglasung grün, Zentralverrieglung mit Funk, Fahrersitz höhenverstellbar, Lenkrad höhenverstellbar,

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von Riposte, Oktober 2018

5,0/5

Wir haben uns den kleinen als White Up, 4-Türer mit 50.000 km gekauft und sind seither 15.000 km gefahren.

Der UP ist wendig, relativ sparsam 4,5-7l je nach Streckenprofil und Fahrweise und macht bisher keinerlei Probleme. Die 60 PS sind für das Leichtgewicht ausreichend und auch längere Fahrten sind kein Problem. Steuern liegen bei 40 € und Vollkasko (150 € SB) bei 340 € im Jahr, also sehr überschaubar!

Im Sommer stand eine Balkan Tour an, 5.000 km in 4 Wochen mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern. Alles was wir brauchten hat in der Dachbox und im Up Platz gefunden. Selbst ich mit meinen 1,94m hatte hier keinerlei Probleme und auch die von anderen Usern schlechten Sitze oder Rückenschmerzen kann ich nicht bestätigen. Der Wagen ist ein Kleinwagen ja, er bietet jedoch genau so viel Platz wie der Golf 3 und fährt sich wie ein großer.

Da ich von BMW (5er) Audi A4 Avant komme, habe ich hier auch direkte Vergleichsmöglichkeiten und kann dem Wagen für diesen geringen Preis nur ein Lob aussprechen. Mehr Auto braucht wirklich nur derjenige, der sich in unser verwöhnten Wohlstandsgesellschaft vom Marketing verleiten lässt. Bei dem geringen Preis kann ich dann auch über kleinere Macken wie nur ein Fensterheber pro Seite, eine fehlende Kofferraumbeleuchtung oder eine beim Gang einlegen mitunter haklige Schaltung hinwegsehen.

Somit haben mit dem UP für uns ein preiswertes und im Unterhalt kostengünstiges Auto gefunden, welches ein kleines Raumwunder ist und auch optisch etwas hermacht. Daher eine klare Empfehlung für den kleinsten aus dem Hause VW.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von klauskaufmann, August 2017

4,0/5

Wir sind einfach mal losgezogen, um uns ein künftiges Stadtauto mal anzusehen. Dabei sind wir bei Vw gelandet und haben uns
direkt in die Form vom Up verliebt. So haben wir einen weißen Up move als 4-Türer, ca ein dreiviertel Jahr alt gekauft. Das Fahrverhalten
ist sehr gut. Er läuft durch die Kurven, wie auf Schienen. Obwohl nur 60 PS, beschleunigt er auch wegen des geringen Eigengewichts
zB im 2. Gang drehfreudig in höhere Regionen. Dabei röhrt er Sportwagenmäßig schon mal etwas lauter. Ansonsten, auf der Autobahn
bei ca 110 ist der kleine Motor kaum zu hören. Das Platzangebot ist auf allen Sitzen ausreichend gut. Die gute Rundumsicht wird
leider durch die breiten Nackenstützen der Vordersitze etwas beeinträchtigt. Erstaunlich wirksam ist die Klimaanlage , sicher auch
dem Umstand geschuldet , dass die weiße Wagenfarbe die Wärmestrahlung zu einem hohen Anteil wieder reflektiert. Der Verbrauch
hält sich in Grenzen, Überlandfahrt ca 5, Stadt ca 5,5- 7 l/100km. So ist VW ein guter Wurf gelungen, und wenn die Qualität sich mal
rumspricht, hat der Kleine es drauf, ein echter Volkswagen zu werden. mfG ... K.K.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von tommy.777, Mai 2017

1,0/5

Miese Qualität der untersten Schublade !! War mit diesem Fahrzeug 7x im einem Jahr in der Werkstatt !! Total Miese Qualität aus Ostblock ! Würde Dieses Auto nicht mal Geschenkt Fahren weil es nur Ärger macht mit der Qualität! Fahre jetz ein Hyundai und sagen um welten besser als VW Up schrott ! VW nur 2 Jahre garantie das sagt einiges aus !! Da Fahre ich lieber was besseres für das selbe Geld und habe bei Hyundai 5 Jahre Garantie und die Qualität für das selbe Geld ist um Welten besser als VW ! Nie wieder Vw Schrott für Teueres Geld!

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von lexi.lind, März 2017

3,0/5

Es ist der kleinste Wolfsburger und leider der Volkswagen der nicht mit allen mir bekannten VW-Tugenden daherkommt. Wurde hier sichtbar der Sparstift angesetzt und das leider ohne dass der Preis ein echtes Schnäppchen wäre. Dafür bin ich mit nur 44 kW richtig flott unterwegs.

Der Platz ist vorne prima, auch mit meinen 1.80 Meter bekomme ich hier keine Platzangst, hinten sieht es schon weniger gut aus, ist für einen weiteren Großgewachsenen praktisch kein Unterkommen mehr.

Und mangels vorhandenem Kofferraum nutze ich die Rückbank ohnehin eher für Einkäufe und Gepäck. Insgesamt ist der Kofferraum recht klein, schon eine bisschen größere Kiste oder Einkaufskorb geht nur nach dem Umklappen der Sitze in den up!.

Allerdings ist die Verkleidung der Rückseite der Rücksitzlehnen so schlecht, da eine schwere Kiste drüber zu schieben ist ein Kraftakt. Aber gut, so ein Kleinwagen ist ja auch kein Lastesel und so verkrafte ich die Schwachpunkte.

Dass die Gepäckraumabdeckung aber von Hand hochgeklappt werden muss, finde ich nicht zeitgemäß. Und ein Bierkasten geht dann auch praktisch nicht drunter, da muss ich dann schon den Zwischenboden raus nehmen, um die ganze Tiefe zu nutzen, dann geht es für die Ladung aber auch ziemlich weit runter und später auch wieder rauf. Alles andere als rückenfreundlich!

Ansonsten kommt nicht wirklich Kleinwagenatmosphäre auf und das Platzangebot in Reihe eins ist wie gesagt sehr gut. Auch die Sitze sind ausreichend groß, die Lehnenverstellung erfolgt mittels Hebel, ein Drehrad wäre mir lieber gewesen, was aber wirklich fehlt ist eine Lordosenstütze.

Größentechnisch für den täglichen Kampf im Großstadt-Dschungel gemacht, stoßen mir beim Dreitürer aber dann doch gerne mal die großen Türen in engen Parklücken negativ auf.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von tommyhome, Februar 2017

3,0/5

Der up! ist ein Kleinwagen für die Stadt. Unser up! ist Bj. 2012, also ca. 1 Jahr nach dem Markstart neu gekauft worden. Es handelt sich um einen high up! mit 60 PS und BlueMotion Technology. Der high up! ist die höchste und teuerste Ausstattungsvariante, was wichtig für die Bewertung ist, da man ihn mitunter bei nur 10000 Euro Anschaffungspreis etwas anders bewertet.

Grundsätzlich ist der up! ein übersichtliches kleines Auto, was perfekt für die Stadt ist und super als Fahrzeug für die Arbeit. Wir können ihn unbedingt als 4-Türer empfehlen, da wir den 3-Türer umständlich und kompliziert finden. Außerdem hat der 4-Türer eine angenehmere Geräuschkulisse (verursacht im hinteren Teil des Autos). Die Sitze sind bequem und auch Erwachsene können hinten für kurze Strecken mal sitzen. Hinten können allerdings aufgrund der Größe nur zwei Personen sitze. Ein Kindersitze, auch ein Reboarder vom Typ Cybex Sirona, passt ebenso hinein und ist mit Iso-Fix (hinten) gut gesichert. Vorne sitzt man bequem. Insgesamt ist der up! modern ausgestattet und wirkt auch so. Allerdings schaut man eben Innen auch auf lackiertes Blech.

Die Abstriche im Preis machen sich bei dem Bj. auch dadurch bemerkbar, dass z.B. elektrische Fensterheber nur für das jeweilige Fenster auf der jeweiligen Seite sind, d.h. das Beifahrerfenster nicht auf der Seite des Fahrers bedienbar ist, beleuchtet sind diese auch nicht. Zudem fehlen Kleinigkeiten wie eine am Band befestigte Hutablage oder eine Kofferraumbeleuchtung. Alles Themen, die man mit neueren Baujahren verbessert hat.

Das Maps and More Navigations System ist insgesamt betrachtet seinen hohen Aufpreis von damals mehr als 300 Euro nicht wert, aber schön integriert und führt einen auch von A nach B und wird gleichzeitig als Freisprecheinrichtung genutzt. Die Qualität ist natürlich nicht gleichzusetzen mit einer Premiumfreisprecheinrichtung.

Im Nachhinein würden wir den up! aus den frühen Baujahren bedingt weiterempfehlen. Typische Sparthemen wie z.B. die Fensterheber, die Kofferraumbeleuchtung oder die Hutablage wurden inzwischen optimiert. Das Infotainment ist bei neuen Baujahren auch besser. Zumal bei uns schon einmal die Kupplung auf Garantie getauscht werden musste. Hier ist auch ein Knackpunkt unseres up! von 2012: Die Geräuschkulisse beim Beschleunigen und Schalten vermittelt einem selbst bei einem high up! eben doch, dass es ein billiger Kleinwagen für unter 10000 Euro ist. Verbrauchstechnisch liegen wir nach 43.000km bei rd. 5,5l auf 100km bei 90% Stadtbetrieb.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von romy80, Februar 2017

4,0/5

Gute Verarbeitung, günstiger Verbrauch, geringe Fixkosten, ausreichend für die Stadt und Kurzstrecken. Jedoch ist das Fahrzeug nicht vergleichbar mit dem Polo, gerade im Bereich Dämmung und der Innenraumanmutung! Fahre das Auto jetzt zweieinhalb Jahre, keine Probleme oder Macken. Ich habe das Auto als 4 Türer, vorne ein Raumwunder, hinten für Kinder oder Menschen bis 1,80 m okay. Der Verbrauch pendelte sich mit Klimaanlage, und Sitzheitzung bei knapp unter 5 Liter ein. Inspektionskosten im ersten Jahr 60,- € und im zweiten Jahr 170,- €, jährlicher Ölwechsel, halten sich doch sehr im Rahmen. Steuer 40,- €, Versicherung auch sehr günstig. Wer einen günstigen kleinen Stadtflitzer sucht, kann bedenkenlos zuschlagen.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von mustafa.salem, Februar 2017

5,0/5

Wir haben uns unseren up! im März 2014 gekauft. Es handelt sich um das Sondermodell "cheer up!", rot mit "dashbord" ebenfalls in rot.

Wir sind zwar keine Vielfahrer (bis jetzt ca. 15.000km), aber bis dato rundum zufrieden mit dem Auto. Keinerlei Macken, geringer Verbrauch für einen Benziner (ca. 5,1l) und man findet überall eine Lücke ;-)

Auch wenn es ein kleines Auto ist, empfiehlt es sich aus meiner Sicht das Auto mit Parksensor auszustatten. Das "maps&more"-System halte ich nach meinen Erfahrungen mittlerweile für nicht notwendig.

Nunmehr hat der up! ein Facelift erhalten und hat nun u.a. Blinker in den Seitenspiegeln und auch die sinnloseste Einsparung - in unserem Modell hat der Fahrer keinen Knopf zum Öffnen des Beifahrerfensters... - ist nun auch "korrigiert".

Alles in allem kann ich auf alle Fälle den Kauf des up! empfehlen!

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von Julkie, Februar 2017

4,0/5

Der VW up! ist ein kleiner Cityflitzer. Er besticht durch die Wendigkeit und den Komfort. Es gibt bei jedem Auto Schwachstellen, so auch hier. Ich habe leider vergessen ein anderes Soundsystem als das Standardsystem mit zu kaufen, wodurch ich nur 2 Lautsprecher um Auto habe. Dadurch ist der Sound sehr schlecht. Auch der Motor könnte etwas mehr hergeben, jedoch kommt man gut vom Fleck. Die Innenausstattung ist gut aber übersichtlich. Man bekommt den UP! mit Parksensoren, einem Navigationsgerät und auch Tempomat. Sitzheizung und auch eine Klimaautomatik wären sinnvoll, jedoch könnte dies schon den Rahmen eines Kleinwagens sprengen. Durch die kleine Bauweise ist der Wagen sehr leicht, wodurch VW weniger PS veranlasst. Dies jedoch finde ich nicht sehr vorteilhaft. Man könnte ruhig eine GT Version mit 120/150 PS unterstützen, welche sich auf dem deutschen Markt Anhänger finden würden. Das Auto hat viel Potential, welches VW noch nicht voll ausschöpft.

Erfahrungsbericht VW Up 1.0 MPI (60 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Eines der günstigsten Kfz, welche ich je gefahren habe. Das Auto ist jetzt 3 Jahre alt und hat 100.000 KM runter. Bis auf eine defekte Leuchte war noch nix dran. Es handelt sich um die Erdgasvariante. für 3€ auf 100 Kilometer einfach super. Jeder der ein günstiges Auto sucht, der soll dieses Auto einmal Probe fahren. Es lohnt wirklich. Gut günstig toll.

Info:
Die erste Rechnung geht schon an der Zapfsäule auf, der Eco Up lässt sich für schlanke zwölf Euro volltanken. Befüllt wird der Knirps mit Erdgas, die elf Kilo, die der Tank des Eco Up fasst, reichen im Schnitt für eine Strecke von 275 Kilometern. Billiger kommt man selbst in einem sparsamen Dieselauto nicht davon.

Alle Varianten
VW Up 1.0 MPI (60 PS)

  • Leistung
    44 kW/60 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    9.975 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten VW Up 1.0 MPI (60 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2011–2016
HSN/TSN0603/BGU
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)44 kW/60 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,4 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.540 mm
Breite1.641 mm
Höhe1.489 mm
Kofferraumvolumen251 – 951 Liter
Radstand2.420 mm
Reifengröße165/70 R14 R
Leergewicht929 kg
Maximalgewicht1.290 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)44 kW/60 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,4 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch VW Up 1.0 MPI (60 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,5 l/100 km (kombiniert)
5,6 l/100 km (innerorts)
3,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben105 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c