Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW T4
  5. Alle Motoren VW T4
  6. 2.5 (110 PS)

VW T4 2.5 110 PS (1990–2003)

 

VW T4 2.5 110 PS (1990–2003)
14 Bilder

VW T4 2.5 (110 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
VW T4 2.5 (110 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht VW T4 2.5 (110 PS) von Tesacrap, Februar 2017

5,0/5

Kann das Fahrzeug (2,5L 110PS Benziner) nur weiter empfehlen.
Im Prinzip hat es nur wenige schwächen und die die es hat kann man mit ein wenig Ahnung (was man durch das Internet in Erfahrung bringen kann) selbst beheben.

Das Auto ist jetzt seit 22 Jahren in Familienbesitz und hatte bis auf verostete Auspüffe und einen defekten Ölkühler keine besonderen Probleme. Selbst wenn der Motor mal hin sein sollte bekommt man relativ günstig einen neuen.

Selbstverständlich sollte man das Fahrzeug regelmäßig Warten: (Öl, Ölfilter, Luftfilter, Bremsflüssigkeit). Ab sich aber keine große Sache und auch selbst durchführbar.

Erfahrungsbericht VW T4 2.5 (110 PS) von t4balduin, Februar 2017

5,0/5

Diese Bewertung ist für einen Multivan 2.5 AAF Benziner 110PS 5Zylinder Baujahr 1993
Wir haben diesem T4 in 2001 mit 58000km erworben und haben aktuell 290000km auf dem Tacho. Hier eine Übersicht von 2001 - 2017 der Reparaturen und Instandhaltungsmassnahmen (Ölwechsel,Zündkerzen, sowie Reifenwechsel werden hier nicht aufgeführt.
- 2004 Auspuff, vordere Bremsscheiben+Beläge bei 90000
- 2006 Zahnriemen mit Spannrolle und Wasserpume, neue Batterie bei 100000
- 2007 Klimaschlauch zum Kompressor, Achsmanschetten erneuert, neue Verbraucherbatterie bei km 115000
- 2009 Bremskraftverstärker erneuert bei km 140000
- 2010 neue Auspuffanlage mit Aufrüstkat (dadurch bessere Euro-Norm Einstufung), hintere Trommelbremsen komplett neu bei 160000
- 2011 Einbau einer Gasanlage bei 172000 km
- 2012 Zylinderkopfdichtung, Zylinderkopf planen, Ventilschaftdichtungen, Abgaskrümmer schweißen da undicht , Zahnriemenmit Spannrolle und Wasserpume bei km 200 000
- 2013 vordere Achsmanschetten,neue Fahrzeug und Verbraucherbatterie bei 225000
- 2014 alle Unterdruckschläuche+Kühlschläuche neu, Kabelbaum repariert bzw. instandbesetzt, vorderer Lampenträger ersetzt da durchgerostet, kleinere Schweißarbeiten (Schweller+Radkasten), Dichtungen Einspritzung erneuert bei 240000
- 2015 Platine von Kombiinstrument erneuert bei km 250 000
- 2016 Fahrzeug Sandstrahlen, neuer Lackaufbau mit Teillackierung, Unterbodenschutz erneuert mit Hohlraumversiegelung bei 275000
Fahrzeug wird jetzt seit 2016 nur noch als Saisonfahrzeug von 04-10 gefahren!
Nach 15 Jahren und Nutzung als Alltags, sowie Campingfahrzeug (Hochdach) kann ich abschließend folgendes sagen:
- nicht billig im Unterhalt vom Verschleiß her, aber seit dem Umbau auf Gas absolut wirtschaftlich (1l Gas 0,50Euro)
- hoher Nutzungswert
- bei konsequenter Instandhaltung unkaputtbar
- Wertentwicklung Richtung Oldtimer zu erwarten
- man braucht unbedingt eine Werkstatt die sich auf die alten T4 Benziner versteht, bzw. sich selber helfen durch verschiedene Foren genauso möglich
Für mich das Traumfahrzeug, das ich mit Sicherheit noch vererben werde!!!

Erfahrungsbericht VW T4 2.5 (110 PS) von Anonymous, Oktober 2016

1,0/5

T4 ist eigendlich ein top Fahrzeug kaum kaput zu bekommen allerdings automatik der letzte müll andauernd müssen die Dichtungen im Getriebe neu da es undicht wirt und schluckt sprit wie sau unter 15l gibt's nix mit der karre da ihn alle gut bewerten dachte ich mir tema automatik muss auch mal die Tatsache aufgetischt werden lg

Erfahrungsbericht VW T4 2.5 (110 PS) von skyone, Dezember 2012

3,1/5

ich habe mir vor ein paar wochen einen t4 multivan allstar zugelegt, eigentlich mehr aus der not heraus,da wir unerwartet nochmal nachwuchs bekommen. also war mein voriges auto ein c8 citroen zu klein für 4 kinder,trotz der 7 sitze.an diesem auto ,was völlig in ordnung war und ist,hab ich schon sehr gehangen sodas mir der verkauf doch um einiges schwer viel. die überlegung aber ein grösseres auto zu brauchen lag trotzdem sehr nahe. ich durchstöberte bei ebay bundesweit die kleinanzeigen,und muss sagen ,ich war sehr erstaunt was die preise trotz hoher km leistung betrafen. ein paar hab ich mir angesehen,was natürlich den geldbeutel wenn man von hüpli nach tüpfli fährt deutlich um einiges schröpft.einen in hannover sah ich mir besonders genau an,er hatte alles was ich an erwartungen an ein grösseres auto hatte. z.b. hängerkupplung ,ausreichenden platz im fond, kofferraum. naja jedenfalls hielten mich nur die gelaufenen km des bullis ab ihn sofort zu kaufen ( man hofft ja bei der auswahl immer noch auf was besseres) zumal ich ihn leider nur im dunklem gesehen hatte ,da die tageszeit schon deutlich vorangeschritten war. als ich mir tage später ,nachdem ich mir im wahrsten sinne des wortes einigen schrott angesehen hatte,zogs mich wieder nach hannover zum ersten von mir ausgesuchten anbieters. und was soll ich sagen, es war wieder dunkel. einige von euch zeigen mir sicher nen vogel jetzt, aber ich muss euch sagen,ich muss euch enttäuschen ,ich kaufte ihn an diesem abend nach abgeschlossener probefahrt. ich liess mich auch darüber im vorfeld darüber belehren das man sich von den gelaufenen km nicht abschrecken darf,nun ja er ist bj.95 und hatte zum kaufzeitpunkt 266.000 auf der uhr. ein sehr guter freund von mir hat ihn tage später in seiner werkstatt auf die bühne genommen und siehe da,er ist völlig rostfrei unten wie an den seiten oder sonstwo. lediglich die zu teelichtern mutierenden frontscheinwerfer hab ich austauschen lassen,was ihm jetzt im dunklem zu mehr licht verhilft (klarglas verbaut) ,die scheiben hab ich tönen lassen, und natürlich einen schalter zum unterbrechen des stroms für die nacht,vor schutz von dunklen gestalten die eventuell ein auge auf meinen bulli geworfen haben,was wie ich gehört und gelesen habe nur allzuoft der fall ist. alles in allem ein sehr schönes fahren, trotz des alters mit annehmbar wenig klappern was sich natürlich auf kopfsteinpflaster verstärkt,aber das ist ja bei fast allen autos so. also kein manko. allzu durstig ist er auch nicht ,was mich erstaunt hat.alles in allem ,bin ich trotz seines alters sehr zufrieden und kann ihn ,sofern ihr einen guten findet ,nur jedem empfehlen. bis dahinne.... lg sky_one

Erfahrungsbericht VW T4 2.5 (110 PS) von PepeJones, August 2008

3,9/5

Nach 13 Jahren und 400.000 Km kann man behaupten, ein Auto zu kennen. Höchste Eisenbahn also, dem VW T4 Multivan Allstar 2.5 ein Denkmal zu setzen.

Zugegeben, Denkmäler setzt man eher posthum. Und in der Tat verhindert nur noch ein ideeller Wert den Export des Bullis nach Afrika. Das liegt jedoch weniger an der Technik. Weder kann man sich über die Zuverlässigkeit des 110 PS starken 5-Zylinder Saugers beklagen, der den Bus mit 11-12 l Normal ausreichend voranbringt und mit Euro-2-Umrüstkat auch steuerlich bezahlbar ist. Noch gibt es Anlass zur Kritik beim Getriebe, das noch nie eine größere Wartung gesehen hat, oder gar der Kupplung, die ebenfalls noch nie gewechselt wurde (Ihr habt richtig gelesen). Auch kann man dem Multivan keinen übermäßigen Verschleiß unterstellen. Lediglich die Auspufftöpfe, ein Kat, die Ölpumpe, die Hinterachsfedern und die Achsmanschetten sowie Teile der Zündelektronik wurden über die Jahre getauscht. Defekte gab's auch beim Schaltgestänge und mehrfach bei der Elektrik und Elektronik sowie diversen Instrumenten und mechanischen Bauteilen (Türen, Schlösser). Geschenkt.

Zweifelsohne auch keine Problemstelle des T4 ist der Innenraum. Zwar ist die Verarbeitungsqualität und Qualitätsanmutung nach heutigen Maßstäben eher gruselig, aber immerhin hält sich der Verschleiß in Grenzen. Das gilt vor allem für die Sitze, die kaum Abnutzungserscheinungen zeigen und in der Ausstattungsvariante Multivan Allstar (ab 1993) sehr guten Seitenhalt bieten. Hinter dem Cockpit eröffnet sich der enorm große und sehr variable Fond. Durch die umklappbare und ausziehbare Rückbank entsteht eine ebene Ladefläche oder ein Bett. Was ja auch seine Vorzüge haben kann. Die Einzelsitze hinten sind ausbaubar, ein integrierter Tisch macht den T4 zum mobilen Wohnzimmer. Der Kofferraum bietet zwei Ladeflächen. Gemessen daran, dass man also quasi ein Einfamilienhaus durch die Gegend fährt, ist die Übersichtlichkeit sehr gut. Dank der kurzen Überhänge, der hohen Sitzposition, großer Außenspiegel und der kubischen Form, lässt sich der T4 im Stadtverkehr hervorragend rangieren und einparken.

Klingt ganz vital könnte man meinen, aber den einen oder anderen Hasenfuß hat die Sache doch. Ihr werdet Euch sicher noch daran erinnern, dass deutsche Hersteller den Ausstattungsumfang ihrer Fahrzeuge Anfang/Mitte der Neunziger eher stiefmütterlich behandelt haben. Und so gibt es auch hier weder ABS noch Airbags. Einzig eine Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorne, die pro Seite nur einzeln und nicht gleichzeitig bedient werden können, sowie die bitter nötige Servolenkung erleichtern das Fahrerleben.

Was aber jedem T4-Fahrer der ersten Baujahre ziemlich auf den Senkel und ins Portemonnaie geht, ist der Rost. Egal ob oben, unten oder an der Seite. Würde Glas auch rosten, bräuchte man beim Drive-through kein Fenster runter machen. Es wäre vorher weggegammelt. Und damit sind wir wieder bei Afrika und ideellen Werten. Für die letzte HU waren zwei Scheine und eine größere Karosserierevision nötig. Trotz astronomischer Gebrauchtwagenpreise für alte T4 sicherlich eine wirtschaftlich fragwürdige Entscheidung. Zumal es nach wie vor die eine oder andere Baustelle gibt.

Aber wisst Ihr was, der T4 hat seine Qualitäten. Und Afrika kann noch ein wenig warten…

Erfahrungsbericht VW T4 2.5 (110 PS) von Anonymous, August 2007

3,7/5

Mein 6. Traumwagen,(Gebrauchtfahrzeug-1997) ein Mehrzweckfahrzeug.
Ein sehr gutes Zugfahrzeug, sehr guter Reisekomfort und alternatives Wohnmobil, Kurztrips auch im Winter (Standheizung), mit Kleinkind 3 Schlafplätze mit vollwertiger Rückbank.Leider nur ein Langstrecken-Fahrzeug, wurde auch von mir als dieses benutzt. Erfahrungen von Bekannten welche den T4 ob Benziner, Diesel oder auch TDI mehr für Kurzfahrten nutzten, klagten mehr über Defekte.

Hohe Unterhaltskosten, allein hoher Werkstatt-Index, hoher Verbrauch usw.
Trotzdem ist der T4 ein supergeiler Traumwagen, allein schon im Komfort gegenüber den Vorgänger T-Modellen (T1-T3). 8 Jahre - 160000km

Alle Varianten
VW T4 2.5 (110 PS)

  • Leistung
    81 kW/110 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    16,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    31.466 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW T4 2.5 (110 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformBus
Anzahl Türen4
Sitzplätze7
Fahrzeugheck
Bauzeitraum1996–1996
HSN/TSN0600/935
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.461 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder5
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h16,8 s
Höchstgeschwindigkeit159 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst700 kg
Maße und Stauraum
Länge4.789 mm
Breite1.840 mm
Höhe1.900 mm
Kofferraumvolumen
Radstand2.920 mm
Reifengröße205/65 R15 T
Leergewicht1.940 kg
Maximalgewicht2.675 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.461 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder5
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h16,8 s
Höchstgeschwindigkeit159 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst700 kg

Umwelt und Verbrauch VW T4 2.5 (110 PS)

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt80 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU1
Energieeffizienzklasse