Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW T3
  5. Alle Motoren VW T3
  6. 2.1 (112 PS)

VW T3 2.1 112 PS (1979–1992)

 

VW T3 2.1 112 PS (1979–1992)
5 Bilder

Alle Erfahrungen
VW T3 2.1 (112 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von k.pauly.m, Februar 2017

4,0/5

Der 1,6l Diesel mit Turboaufladung (51 KW/ 69PS) ist recht robust und unanfällig. Ist halt etwas durchzugsstärker wie die 50PS Variante. 50 PS sind für den Bus schon recht wenig. Hab das bei einem T1 mitgemacht (dem Bus trauere ich ein wenig hinterher... war unser alter DLRG-Bus hatte echt flair). Danach hatten wir einen T3 mit dem 1,9l Boxer (90PS). Fuhr sich echt gut, Schluckte aber Benzin wie sau.
Die optimalste Version ist glaube ich der Diesel mit 69 PS (natürlich klingt der nicht so gut, wie der Boxer ). Mehr Leistung wie der 50 Ps, aber nicht so viel verbrauch wie der Boxer. Also mit dem Diesel mit 69PS kann man nichts flasch machen :)

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von Anonymous, Dezember 2013

4,1/5

Der T3 Multivan ist ein super Auto für jeden Tag. Es ist mit seinen 112 Ps auch für die heutige Zeit noch schnell genug und braucht trotz seiner Größe nur ca 11L Inzwischen ist das Auto 24 Jahre alt und benötigt Pflege es soll ja noch viel älter werden. Man kann darin Reisen hat viel Platz ,der Boxermotor hat einen töllen Klang.

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von DehlerThomas, August 2012

4,5/5

Wahnsinnsauto, der Nutzwert ist unglaublich. Stellfläche wie ein normaler PKW und man hat alles dabei. Transporter, 6 Sitzer und Camper - alles vollwertig.
Zu zweit mit etwas Bereitschaft zu Platzkompromissen nicht zu toppen. Mit kleinen Kindern auch zu dritt oder viert nutzbar.
Das Gemecker über die Mittelsitzbank ist mir geläufig, aber unverständlich. Richtig, man baut sie oft hin und her, sie fungiert aber als Stauraum für E-Kabel, Wagenheber, Keile u.v.m., man braucht sie für die Sitzgruppe und das Bett. Wer nicht bereit ist, die Position der Sitzbank im täglichen Gebrauch öfters zu wechseln kauft sich besser was anderes, hat aber etwas wichtiges in diesem wirklich durchdachten Fahrzeugkonzept nicht verstanden.
Etwas Augenmerk auf die Unterhaltskosten legen macht Sinn. Den 2,1l Wasserboxer mit 70kw (MV) kann man mit KLR nachrüsten, macht dann 153€ Steuern im Jahr gegenüber 420€ beim 81kw (DJ) mit Nachrüstkat.
Mein MV fährt zusätzlich auf LPG, dann macht's richtig Spass.
Man sollte etwas Plan von den T3-Typischen Macken, insbesondere Kantenrost haben, ein kundiger Schrauber kann bei technischen Problemen eine Goldgrube sein, dann steht einer sehr langen Autokarriere nichts mehr im Weg

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von Anonymous, Juni 2012

2,4/5

Ich hatte einen T3 Syncro. Die Kiste war ein einziger Fehlkauf. Ich dachte damals "ja, der steht noch gut im Blech, läuft gut und soweit ich weiß laufen die alten VWs ja ewig"... Also gekauft. Ich war begeistert. Platz ohne ende, übersichtlich, ging ab wie Schnitzel mit seinen 2,1 litern Hubraum. Aber schon bald ging es los. Die Kupplung war durch, Rost, Öldruckschalter verreckt, Keilriemen gerissen, Rost, Getriebeschaden, Verrigelung der Beifahrertür gebrochen, Rost, Ölfilter geplatzt, Rost, Servopumpe verreckt, und er hat gerostet, man konnte jeden tag dabei zusehen... Und das alles geschah innerhalb von einem Winter. Ganz davon abgesehen dass der Wagen Versicherung und Steuern kostet ohne ende. Und bei einigermaßen Kälte hat der Wagen schon auch mal 15 liter Super weg gesoffen wie nichts. Ach ja, thema Winter... Driften konnte man mit dem Allradler wie mit keinem anderen. Aber das ist auch alles was der Bus gut konnte. Ich hatte schon viele Allradfahrzeuge, wegen Forstwirtschaft. Aber der Bus war ein Albtraum.

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von Anonymous, Dezember 2010

4,4/5

ich fahre seit jahren dehler und bin begeistert von diesem auto wir sind zu viert unterwegs und uns reicht der platz vollkommen den wie heißt es so schön platz ist in der kleinsten hütte wenn man nur weiß wie ein dehler ist was edles und wie man sieht versteht das nicht jeder der herr soll sich lieber ein teca oder westi. oder reimo da ist er besser aufgehoben auf jeden fall lasse ich über unsere dehler nichts kommen einfach nur ein geiler bus mfg dehlercharly

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von Anonymous, September 2010

2,9/5

ich suche seit langem einen vw camper. mein auge fiel sofort auf einen dehler. ich habe dann auch einen gefunden. vollausstattung, wie klima, zv, servo, standheizung und und und. bin dann ca. 650 kilometer gefahren um ihn anzusehen. dass es sich für 5.500 euro um eine schrottkarre gehandelt hat sei hier nur am rande erwähnt. enttäuscht war ich von den platzverhältnissen. für camping mit 2 personen völlig ungeeignet. ungemein störend die 2te sitzbank. die ist immer und überall im weg. die türchen unter dem kocher/ kühlbox sind nicht zu öffnen. die duschmöglichkeit ist nicht zu nutzen. zu hause lassen kann ich die bank auch nicht, dann würde sich die schlafmöglichkeit auf ca. 120cm verkleinern. obwohl meine frau mir sagt, ich wäre nicht größer als eine parkuhr wäre mir der platz in der länge zu wenig. wer mag schon immer unter das dach krabbeln. die staukästen im hinteren teil sind klein wie eine spardose. alles minderwertige plastikausführung. wohin mit tellern und tassen, bestecke oder die möglichkeit bettzeug zu verstecken. unbestritten sei gesagt, der schönste t3 den ich gesehen habe. desingn ist hervorragend. darum ist es mir unverständlich warum hier nicht eine ausstattung wie zb. westfalia sie hat, verwendung gefunden hat. unbestritten ist der dehler ein optischer leckerbissen und sicher so zuverlässig wie seine anderen t3 brüder. aber ein campingfahrzeug ist er nicht. will er wohl auch im üblichen sinne nicht sein. ich suche nun weiter, t3, hochdach mit westfalia ausstattung.

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von dudilie, September 2008

4,3/5

hallo zusammen ,besas bis vor einem jahr einen t2 typ3 2,1liter maschine 112ps mit g-kat den gibt es von hjs zum nachrüsten weis ich hatte ich beim kauf anno 2000 gleich mit einbauen lassen da lag die kfz steuer nicht bei 500 sonder bei 321euro .bin dieses fahrzeug selber in 7 jahren nur 60000km gefahren und hatte in dieser zeit einen durchschnittsverbrauch von 10litern,aber der kostenaufwand in der werkstatt war enorm da konte man sich zwei autos leisten mal so ne kleine liste:

getriebegabelbruch 1500€
austauschmotor 2600€
elektronikprobleme 1000€
radaufhängung vorne 700€
lager differenzal 1000€
und diverse grosse sachen die mann ein glück selber machen kann lagen vieleicht bei nochmal 1000€ aber den auspuff darf ich nicht vergessen ohne kat 1600€
vermissen tu ich ihn trozdem er war luxus pur.
dazu kommen dann noch die normalen verschleissteile wie vordere bremse mit scheibe und lager 500€,hintere 300€ reifen st ca 120€ was fürn kraus wenn ich mal die 205/70 r14 reinforce bekommen habe gibt nur ein hersteller(semperit) und der hat lieferzeiten von locker acht wochen.wenn der tank mal hinüber ist (unschweisbar) dann gleich nen neuen alutak rein so 400€-500€.naja die nähte wenn die blühen (rosten )dann viel spass ,braucht ihr einen guten karosseriebauer und lackierer ,da kann man selber aber auch der lackierer ne menge falsch machen ,blüht nach spätestens 3jahren wieder wie bei nem multivan in der verwandschaft .bei denen hats mal 2700€ gekostet.

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von Anonymous, August 2008

5,0/5

Hallo, ich fahre dieses Fahrzeug seid 1996 also 12 Jahre und habe noch niemals vorher so ein robustes und zuverlässiges Fahrzeug besessen.
Was die Steuern betrifft mag es teuer erscheinen da es keinen Kat zum nachrüsten gibt und Euro1 bring ja nicht viel, hier muss mann zur Zeit 500€ im Jahr bereit sein zu Zahlen. Dafür brauche ich höchstens alle 4 Jahre Bremsbeläge bei einer Fahrleistung von ca. 20.000Km im Jahr. Der Verbrauch liegt bei 10,5 bis 13,5L /100km. Ansonsten hat er mal ne Kupplung bekommen und die Bremssattel vorne wurden erneuert. Das tolle ist das es die Erzatzteile im Zubehör sowie bei VW immer noch reichlich und günstig gibt. Gute Bluestars oder Whitestars bekommt man eigentlich nicht mehr im guten Original Zustand. Die Multivans sind sehr schwer zubekommen in einem wirklich guten gepflegten Zustand. Deshalb werden gute Fahrzeuge auch so um die 6000€ gehandelt. Mein Multivan sieht jedenfalls immer noch aus wie neu und fährt und fährt und ausser die normalen Verschleißteile hat er auch noch nie grosse Reparaturen verursacht. Heute hat er seine 300.000Km mit seinem ersten Motor erreicht und der läuft wie ein Uhrwerk, dies ist der 2,1L mit 112PS DJ und ich bin froh das ich mir nie die Diesel Variante gekauft habe.

Erfahrungsbericht VW T3 2.1 (112 PS) von dehlerbully, Juli 2008

3,0/5

viel platz und super aussehen !

Alle Varianten
VW T3 2.1 (112 PS)

  • Leistung
    82 kW/112 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/ Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW T3 2.1 (112 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformBus
Anzahl Türen4
Sitzplätze
Fahrzeugheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum2.000 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum2.000 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch VW T3 2.1 (112 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Alternativen

VW T3 2.1 112 PS (1979–1992)