Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW T2
  5. Alle Motoren VW T2
  6. 1700 (66 PS)

VW T2 1700 58 PS (1967–1979)

 

VW T2 1700 58 PS (1967–1979)
5 Bilder

Alle Erfahrungen
VW T2 1700 (66 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht VW T2 1700 (66 PS) von Anonymous, September 2012

4,1/5

Ich habe diese Fahrzeuge geliebt. Gefahren in Nordaafrika im Iraq, da allerdings mit Oelkühler. Unkaputtbar solanger er genug Oel hat. Genügend Platz bei Ausflügen, Wir hatten welche als Doppelkabine und als Bus. Geniales Fahrzeug. Gibt es leider nicht mehr. Zuverlässig und gut.

Erfahrungsbericht VW T2 1700 (66 PS) von Anonymous, März 2009

4,4/5

Ja ist es denn die Possibility? Yep ist es! Ein VW Bully oder Bus aus dem Jahre 2005! Sowas gibts wirklich, wenn auch nicht oft.
40 Stück kamen nach good old Germany, der Geburtsstätte des T2 im Jahre 68. Ja und er kam gerade recht für die wilde und ach so freie gleichnamige Generation.

Wer einen wollte vor 4 Jahren, sollte ca. 17499 Euros dafür berappen. Nun, ich bekam auch einen in die Hände, vor ca. 1,5 Jahren. Der war gebraucht mit schlappen 3500km auf der Uhr und war natürlich wie neu. Nach nur knapp 6 Wochen wurde er von mir wieder verkauft nach Lichtenstein. Doch in diesen paar Wochen war ich unterwegs in einer Art Zeitmaschine.
In den späten 70er Jahren fuhr ich diesen Prachtbus hunderttausende Kilometer für einen Arzneimittelschnelldienst quer durch Süddeutschland - jeden Tag und vielmals auch oft in der Nacht.
Beinahe eineinhalb Jahre lang, bis ich mich zum erstenmal selbständig machte.

Der Vierzylinder-Boxermotor war mit der 1,6-Liter-Maschine mit 37 kW (50 PS) erhältlich und nicht gerade ein Ausbund von überschäumenden Temperament. Der mit dem 2 Liter leistete immerhin 51 kW (70 PS). Beide Versionen begnügten sich mit Normalbenzin, die erreichten Höchstgeschwindigkeiten von 110 bzw. 127 km/h. So zumindest stand es in den Papieren. Und eigentlich stimmte es sogar fast. Mit etwas Rückenwind schaffte der "Kleine" sogar 130 und der "Große" fast 150km/h.
Auf dem Tacho!!

Zwischenzeitlich erhielt der Mexikobus gar eine Einspritzanlage und hat somit stolze 58 PS, die dich aber auch lustig und ventil von A nach B bringen. Dem „Weltmotor“ mit seinem unverwechselbaren Sound ist mit seinem Auslauf nun das Sondermodell Prata gewidmet (siehe Bild). Es gab ihn in der Farbe “Silber Light Metallic” . Die Vorderseite, der Grill, die Stoßstangen und die Fassungen der Scheinwerfer sind in “Grau Cross” gehalten.

Der TÜV listete zahlreiche Änderungen für die Import-Mexikaner auf. Am umfangreichsten sind die Modifikationen an der Bremse. Vor allemn aber ging es um die Prüfnormen - mit unglaublichen Auswüchsen. So müssen alle Teile, die kein E-Prüfzeichen haben, ausgetauscht werden. Gegen identische, aber: mit E-Prüfzeichen – egal ob Scheinwerfer oder Reifen. Dabei laufen sie meist vom selben Band. Die Schildbürger lassen grüßen! So müssen auch die Heckleuchten ohne Prüfzeichen gegen identische mit Prüfzeichen getauscht werden.

Auch die Windschutzscheibe erreicht erst mit dem E den richtigen Durchblick – zumindest für den deutschen TÜV. Alle getauschten Teile müssen sofort entsorgt werden, damit, weil sie ja identisch sind, kein Handel aufkommen kann! Rundum mit dem guten E versehen, geht es zum nächsten TÜV-Termin. Nachdem die Nerven mindestens 10 mal blank lagen, gibts dann endlich den ollen Stempel. Wie können die in Mexiko bloss leben ohne deutschen TÜV?
Und fahren tun sie trotzdem. Und das schon Jahrzehnte lang.

Hier gibts nichts, was man sonst so dringend braucht. Noch nicht mal ein Radio. Lenkrad ja, Motor auch, ja und sogar ne endgeile Schiebetür und Platz ohne Ende. Die Klimaanlage besteht aus 2 Winkelfenstern und 2 Kurbeln fürs Fenster runterkurbeln.
Und die funktioniert immer, sogar im deutlich wärmeren Mexico!!
Au ja und nen Tacho gibts auch noch und sogar ne Tankuhr. Die kaum vorhandenen Schalter findet man intuitiv. Blinker, Licht, Nebelschlußleuchte und Warnblinkanlage - thats it!

Dafür aber Charisma satt - quadratisch, praktisch, gut inkl.Kat.
Und ´ner Rundum-und Übersicht, das man getrost auf
elektr.Park-und sonstigen Fahrhilfen verzichten kann. Dafür sitzt man hoch und durchaus so bequem wie Al Bundy auf seinem Lieblingsplätzchen. Die Auslegware ist sorgsam aus gewählt und aus fast unkaputtbaren Gummi welcher gemütlich als Matte auf dem schicken Blech liegt.

Die Reifen der gewaltigen Größe 185/14 sind natürlich auf Stahlfelgen montiert und finden ihren krönenden Abschluß mit einer formschönen mattlackierten Radkappe.

Wenn ich es mir heute überlege, hätte ich ihn behalten sollen, denn dieses Charaktermobil ohne jeglichen Schnickschnack bringt Freude ins Leben - und zwar serienmäßig!

Alle Varianten
VW T2 1700 (66 PS)

  • Leistung
    42 kW/58 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/ Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW T2 1700 (66 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformBus
Anzahl Türen4
Sitzplätze
Fahrzeugheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum1.600 ccm
Leistung (kW/PS)42 kW/58 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum1.600 ccm
Leistung (kW/PS)42 kW/58 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch VW T2 1700 (66 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Alternativen

VW T2 1700 58 PS (1967–1979)