Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Polo
  5. Alle Motoren VW Polo
  6. 1.4 (60 PS)

VW Polo 1.4 60 PS (1994–2001)

VW Polo 1.4 60 PS (1994–2001)
61 Bilder
Varianten
  • Leistung
    44 kW/60 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    11.363 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1995–1996
HSN/TSN0600/300
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.390 ccm
Leistung (kW/PS)44 kW/60 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,9 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst800 kg
Anhängelast ungebremst450 kg
Maße und Stauraum
Länge3.715 mm
Breite1.655 mm
Höhe1.420 mm
Kofferraumvolumen245 – 975 Liter
Radstand2.400 mm
Reifengröße185/55 R14 T
Leergewicht985 kg
Maximalgewicht1.400 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.390 ccm
Leistung (kW/PS)44 kW/60 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,9 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst800 kg
Anhängelast ungebremst450 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,3 l/100 km (kombiniert)
8,5 l/100 km (innerorts)
5,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben151 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab11.363 €
Fixkosten pro Monat76,00 €
Werkstattkosten pro Monat53,00 €
Betriebskosten pro Monat129,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
VW Polo 1.4 (60 PS)

3,8/5

4,0/5

Meinung von mavvynet, Februar 2017

Was soll man großartig zu dem 6N2 sagen, dem Facelifting des Polo 3. Einer der VWs über den man sagen konnte: "er läuft und läuft". Ich habe ihn gebraucht gekauft und bis zum Alter von 14 Jahren gefahren und dann immer noch zu einem guten Preis verkauft. Der teuerste Mangel war ein kaputter Klimakompressor, ein verrosteter Kotflügel vorne, wo der Lack vorher einen kleinen Schaden hatte. Ansonsten alles top! Für den kleinen Einkauf in der Großstadt auch sehr geeignet wie auch längere Strecken, das aber besser nur zu zweit, maximal 3 Leuten, da es sonst zu eng mit viel Gepäck wird. Für einen alten Benziner war er an der Ampel auch recht leise, durch sein geringes Gewicht und ausreichenden 60PS konnte man anderen Wagen an der Ampel gut und gerne für eine Weile davon fahren. Der Verbrauch hielt sich in Grenzen, jedoch verbraucht mein 6er Golf weniger als dieser 3er Polo. Meiner hatte bereits die Climatronic was sehr bequem war, es fehlte dann bloss noch eine eingebaute Sitzheizung und Kopplungsmöglichkeiten mit meinem Smartphone, aber dafür konnte man recht einfach das Autoradio durch ein moderneres tauschen, dann hat es auch mit dem Smartphone geklappt. Ich würde den Polo weiterempfehlen, wenn man nicht auf viel Stauraum und Luxus angewiesen ist.

4,0/5

Meinung von raivel, Februar 2017

Der Polo 6n2 mit 60 PS ist ein klar empfehlenswertes Auto für den Alltag. Die Unterhaltung ist kostengünstig, der Verbrauch hält sich mit ca 6 Litern in Grenzen und der Motor macht mit seinen 60 PS wirklich Spaß am fahren. Rost habe ich auch nach 17 Jahren keinen entdecken können. Vom Fahrverhalten her ähnelt der Polo stark anderen Wagen in dieser Rubrik. Gerade für einen Fahranfänfer immer noch eine gute Alternative und mittlereweile bekommt man dieses Modell für ca 1000-2000 Euro.

Ein Manko war das Getriebe welches ich tauschen musste. scheint eine Krankheit zu sein, weil dieses Getriebe auch nicht gerade günstig zu schießen war.

Im Motorraum ist viel Platz zum selbst basteln und durch fehlenden Schnickschnack ist dieses Auto auch relativ Wartungsarm. Ein Problem scheinen weiterhin die Handbremse zu sein, welche ich regelmäßig nachziehen kann.

Platz im Innenraum ist für Fahrer und Beifahrer gegeben, hinten kann es auch mal kuschelig werden. Für einen Familienurlaub vielleicht ungeeignet.

Steuern und Versicherung zahle ich zusammen ca 40 Euro im Monat mit Teilkasko bei 40% Schadensfreiheitsklasse. Gerade für Jugendliche Fahranfänger also bezahlbar finde ich!

Pflegt man ihn, hat man lange Spaß damit!

4,0/5

Meinung von michael_sagner, Februar 2017

Dieser Polo war mein zweites Fahrzeug.

Habe Ihn 2 Jahre gefahren, ohne größere Reparaturen, ohne größere Probleme. Bremsen wechseln und das wars.

Hatte für das Auto lediglich 500 Euro bezahlt und noch einmal 500 Euro in Reparaturen gesteckt. So hat mich der Polo 2 Jahre begleitet. Egal ob Kurzstrecke oder "Überlandfahrt" bzw. Autobahn. Ich war immer mehr als zufrieden mit meinem Polo.

Motor lief immer perfekt. Reinsetzen, Schlüssel umdrehen, fertig. Kein Problem mit der Elektrik oder ähnliches.

Klar, mit 60 PS war es kein Rennauto, allerdings für Fahrer – die keinen Wert auf Statussymbole legen - perfekt. Musste mir keine Gedanken über Dellen machen (auch nicht durch Fremde) oder das mir das Auto gestohlen wird.

Von der Ausstattung her war es – an heutigen Verhältnissen gesehen – natürlich mau. Keine Sitzheizung oder Klimaanlage. Allerdings für mich bereits ein riesen Fortschritt – Elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung.
Heizung funktionierte 1a. Eingestiegen, losgefahren und nach 1km war es mollig warm im Auto.

Kann jedem nur wärmstens empfehlen sich dieses Gefährt als Anfänger- oder Winterauto zuzulegen.

Nach dem Verkauf informierte mich der Käufer aber über den Fehler. Er fährt heute noch damit. Mittlerweile ist der Polo 21 Jahre alt. Erster Motor. Erstes Getriebe.

5,0/5

Meinung von Jinmaster, Februar 2017

Toller Wagen, war mein erstes eigenes Automobil. Preis Leistung ist bei einem Polo definitiv super.
Obwohl es ein Kleinwagen ist, hat man in diesem Automobil wirklich sehr viel Platz. Ich habe oft weite strecken mit viel Gepäck, und einmal sogar ein Umzug mit all möglichen Gegenständen und Kleidung unternommen. Auch Einkäufe bei Ikea sind mit diesem Wagen machbar. Natürlich hat alles seine Grenzen, aber für einen 2 Meter großen Schrank ist ein Transport problemlos machbar.
Einparken ist ebenfalls, wie ich finde, mit dem Auto ein Kinderspiel. Ob nun Rückwärts-Seitwärts oder anders, man hat stehts einen guten Überblick.
Alles in allem ist es ein wirklich tolles Stadtauto und auch für so manche längere Strecken geeignet.

4,0/5

Meinung von kyane89, Februar 2017

Das war mein erstes Auto und ist immer rund gelaufen, hatte nie größere Reperaturen. Es war wirklich ein Spaßmobil, denn er war wirklich bissig im Anzug. Hatte am Ende zwar schon etwas mehr Öl gefressen, aber ich hatte ihn auch öfters mal getreten. Also wirklich was negatives kann ich zum Schluss dazu nicht sagen. Ich hoffe andere haben auch ihren Spaß mit diesen schönen Auto. Es muss natürlich immer schön die Wartung gemacht werden, da sonst vieles zu Bruch gehen kann, aber mit der richtigen Wartung wird es wie eine Eins laufen und man wird noch ein paar Jahre seinen Spaß daran haben. Die Form ist natürlich für heutige Zeiten nicht mehr modern.

5,0/5

Meinung von s.himpler, Februar 2017

Ich bin den Wagen ca. 70.000 km gefahren. Mit seinen 60 PS gehörte er nicht zu den schnellsten, der damals günstige Preis und die ordentliche Ausstattung machte das aber locker wett.
Die Verarbeitung sowohl innen als auch außen war sehr gut. Lediglich die Qualität der Musikanlage ließ zu wünschen übrig. Aber bereits die Aufrüstung durch ein Radio aus dem Zubehör und einer Phantomeinspeisung brachte deutliche Besserung.
Der Platz im Innenraum war der Fahrzeugklasse entsprechend. Mit 4 Personen von normaler Statur konnte man noch recht bequem ein Strecke von bis zu 100km fahren. Mit 5 Personen stellte sich die Sache dann schon etwas schwieriger dar.
Die Unterhaltskosten waren sehr überschaubar. Günstig in Versicherung und Steuer und sehr verschleißarm. Neben den normalen Servicekosten, die sich dank freier Werkstatt auch im Rahmen gehalten haben, musste nur einmal ein Loch im Krümmer beseitigt und der Endschalldämpfer getauscht werden. Des Weiteren musste bei rund 90TKM eine Achsmanschette getauscht werden.
Der Verbrauch lag im Schnitt bei rund 6,5 Liter
Nach dem ersten Jahr normaler Fahrt habe ich das Fahrzeug mit einem Gewindefahrwerk, Alufelgen und weiterem Zubehör ausgerüstet. Dadurch verbesserte sich die Straßenlage und der Fahrspaß enorm.
Mehrere lange Touren von bis zu 2.000km am Stück hat der 6N2 erfolgreich gemeistert.
Bei rund 140TKM ohne nennenswerte Ermüdungserscheinungen wechselte das Fahrzeug dann seinen Besitzer.

5,0/5

Meinung von noraspaltner, Februar 2017

Der Polo :) Mein erstes Auto, der ein paar Beulen meinerseits verkraften musste, aber das gehört nicht hierher. Hatte meinen Polo Baujahr 1996 im Jahr 2003 gekauft mit knappen 100000km auf der Uhr. Habe ihn bis 2007 gefahren und dann mit ca. 170000km wieder verkauft. Dabei habe ich ihn nicht wegen seiner schlechten Dienste verkauft, ich wollte einfach was neueres da ich nun auch mehr Geld hatte.

In den 4 Jahren musste einmal die Batterie, Auspuff, Bremsen und Klimaflüssigkeit gemacht werden. Alles so Dinge, die durchaus anfallen, wenn man Auto fahren will. Die Kupplung hatte auch Probleme, welches man aber mit Anpassung des Kupplungszuges schnell anpassen konnte. Generell schau ich gerne auf die Zeit zurück, da man einfach viel noch selbst machen konnte. Wenig Zentralelektronik, die das Fahren zum Händler notwendig gemacht hat. Auch der Spritverbrauch war mit etwas über 6l im Rahmen, Versicherung und Steuer sowieso. Habe mich auch stets sicher gefühlt, selbst bei höheren Geschwindigkeiten. Negativ könnte man das Radio und Soundsystem bezeichnen, welches Standardmässig verbaut ist, aber wenn man keine zwei linke Hände hat ist das kein Problem mit dem Austausch.

Fazit: Super Auto für Fahranfänger!

3,0/5

Meinung von CybocK, Februar 2017

Mein alter Polo mit 60 PS und sehr spartanischer Ausstattung war doch ein ganz nettes Fahrzeug.
Die Zuverlässigkeit dieser kleinen Flitzer ist erstaunlich in Rücksicht auf das Alter und die Einstufung als günstiges Auto.
Wir fuhren mit dem Wagen innerhalb 6 Monate ca. 15000km und das ohne größere Probleme. Selbst das tschechische Riesengebirge im Winter war für den Wagen machbar.
Als Nachteil sehe ich die spartanische Ausstattung (Zentralverriegelung ist schon das Highlight) und die geringe Leistung. Besonders die wenigen PS lassen einen auf der Landstraße hinterm LKW mal verzweifeln.
Im Großen und Ganzen als Einstiegswagen bzw. Anfängerauto der auch mal eine Beule bekommen darf zu empfehlen. Auf Dauer behält man solch ein Auto wohl nur wenn man es wirklich liebt :)

4,0/5

Meinung von raspo87, Februar 2017

Ein solider Kleinwagen. Bisher das dankbarste Fahrzeug was ich mit meinen 29 Jahren bisher fahren durfte.
Ausstattungstechnisch konnte das Fahrzeug mit heutigen Modellen natürlich nicht ganz mithalten. Was das Fahrgefühl betrifft jedoch allemal. Auch in Sachen Qualität (im Vergleich mit darauf folgenden Fahrzeugen) braucht sich der Polo nicht zu verstecken. Bei einer Lebensdauer von 17-18 Jahren und einer Fahrleistung von nahezu 300.000 Kilometern gab es keinerlei technischen Mängel (abgesehen von den normalen Verschleißteilen), bis am Ende die kaputte Zylinderkopfdichtung und damit Verbundenes Öl in den Schläuchen zu einer Trennung, auch wenn nur schweren Herzens, führte.

Fazit:
Solider, dankbarer Kleinwagen. Verbrauch ist mit der heutigen Generation nicht vergleichbar. Klare Empfehlung gerade auch für Fahranfänger.

5,0/5

Meinung von ir0nman, Februar 2017

Fahrzeug: Polo 6N, 1.4L, 44kW/60PS, AEX, Baujahr 1997, Modelljahr 1998. Zuverlässiges Fahrzeug, und das bis heute nach fast 20 Jahren als Zweitwagen. Für den Preis von damals hat sich das Auto absolut bezahlt gemacht. Unser Modell kommt zwar absolut ohne technischen Schnick-Schnack daher (keine Servo, keine Klima, keine EFH), aber vermutlich genau deswegen ist es nicht so anfällig für Defekte. Abgesehen von einer defekten Wasserpumpe (abgeschertes Förderrad) nach ca. 75.000 km hatten wir bislang keine größeren Probleme mit dem Auto. Einmal musste die Zuleitung für die Scheibenwischanlage am Heck . Eine typische Polo-Krankheit für in Pamplona, Spanien gebaute Fahrzeuge. Mittlerweile (120.000 km) mussten dann auch die Querlenker und Spurstangen mal neu gemacht werden. Ansonsten mussten lediglich die üblichen Verschleißteile wie Bremsbeläge, Bremsscheiben, Luftfilter, Scheibenwischer, usw. ausgetauscht werden. Die Ersatzteilversorgung ist dabei immer noch gut. Daher volle 5 Sterne für dieses Fahrzeug von mir.