Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Golf
  5. Alle Motoren VW Golf
  6. 1.6 (102 PS)

VW Golf 1.6 102 PS (2008–2012)

 

VW Golf 1.6 102 PS (2008–2012)
128 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Golf 1.6 (102 PS)

4,5/5

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von Anonymous, April 2019

4,0/5

Habe im Oktober 2012 den Golf 1,6 in der Bifuel-Variante als Neuwagen bekommen. In den ersten 1,5 Jahren hatte ich erhebliche Probleme mit der Gasanlage, bis ich endlich eine kompetente Werkstatt gefunden hatte. Seitdem läuft der Golf völlig problemlos. Hervorragend verarbeitet, geringer Verschleiß auch bei hoher Laufleistung.
Stehe jetzt kurz vor 300.000 km Fahrleistung (überwiegend Autobahn) und habe z.B. noch den ersten Auspuff unter dem Wagen und hatte erst einmal Bedarf für Bremsscheiben und Bremsbelagwechsel.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von Anonymous, September 2017

5,0/5

Sehr gute Verarbeitung und sparsam im Verbrauch. Gutes Fahrverhalten . Verbrauch Landstraße um die 6 Liter. Habe noch nie mehr als 8,0 liter im Durchschnitt verbraucht. Für einen Sauger wirklich prima! Kann den Golf Plus Jedem empfehlen der ein zuverläßiges Auto sucht. Bin selbst rundum zufrieden.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von Susanne_Schreiber, März 2017

5,0/5

Zum Auto
Hab mir im Februar 2016 den golf 6 bei 74000 Kilometer gekauft muss sagen bin mehr als zufrieden.
Fahrverhalten ist super und bei schnellen kurven fahrten braucht man auch nicht angst haben.
Ausstattung ist comfortline hat man alles an bord was man braucht
Öl verbrauch gleich null und der spritverbrauch liegt zwischen 6,5 bis 7,5 l
Motor 1,6 l benziner mit 102 ps ist mehr wie ausreichend aber auch keine rennmaschine
Die 5 gang schaltung hackt gerne mal aber sonst in Ordnung
Das einzige negative das kurz übersetzte getriebe was im Stadtverkehr nervend ist aber beim beschleunigen top ist

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Super Fahrzeug. Anfangs war ich skeptisch bezüglich des Verbrauchs des 1.6L Benziners, aber mit sanftem Gasfuß schafft man inner und außerorts zwischen 6 und 6,5L Verbrauch.

Beschleunigung ist auch ausreichend auf der Autobahn zu Pendlerzeiten. Da fahren sowieso alle maximal 130km/h oder weniger. Da kann der Golf super mitschwimmen.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von LouisLouis, Februar 2017

5,0/5

Ich fahre einen Golf V Baujahr 2006 Edition Goal. Diesel 1.9.
Soweit hatte ich keine Probleme bei der Nutzung, Kinderkrankheiten sind nicht zu sehen, da es sich um ein älteres Model der Baureihe handelt.
Besonders möchte ich den Verbrauch mit ungefähr 6 Litern hervorheben, was für ein Auto diesen Jahrgangs sicherlich positiv ist.
Die Ausstattung Goal enthält alle für mich massgeblichen Ausstattungsmerkmale (Sitzheizung, Parkassistent hinten, Klimaanlage, Tempomat).
Die Wartung läuft problemlos und kleinere Reparaturen z.B. Austauschen von Blinkern hinten lässt sich selbstständig durchführen. Ein bei diesem Model wohl gängiges Problem ist die Motorhaube, welche manchmal nicht richtig schließt. Hierzu gibt es allerdings einige Youtube Videos, die eine Lösung des Problems mit Hilfe eine Schraubenziehers schnell von statten gehen lassen.
Insgesamt bin ich mit dem Auto mehr als Zufrieden

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von Autotester85, Februar 2017

5,0/5

Sehr solides und resistentes Fahrzeug. Habe den Golf mittlerweile 5 Jahre und habe noch keine großen Schäden oder Anfälligkeiten gehabt. Die Service Kosten sind meist auch gering.

Für diese Fahrzeugklasse hat es einen großen Kofferraum sowie Innenraum. Die Fahrweise ist sehr angenehm und die Lenkung direkt.
Einziges zu bemängelndes Merkmal wäre der Spritverbrauch im Gegensatz zu den Auto's mit gleich viel PS unter der Haube. Erreicht trotz der geringen Pferdestärken eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Kilometer pro Stunde.
Im Durchschnitt verbrauche ich 8,5 Liter pro 100 Kilometer , aber man kann auch so fahren, dass man nur 7,0 Liter verbraucht.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von kingwhitey, Februar 2017

5,0/5

Super Wagen. Kompakt und gemütlich mit toller Ausstattung. Habe die Comfortline Ausstattung inkl einer Standheizung und bin sehr zufrieden. Habe den Wagen als Gebrauchtwagen gekauft gehabt und bis jetzt nur einmal Probleme mit dem PDC gehabt. Dieser hatte vorne einen kleinen Wackelkontakt und piepte immer ohne Grund auf. Kurz in die Werkstatt gefahren und dank gutem Werkstattservice bei VW war das Problem auch schnell behoben. Ansonsten ist der Golf sehr leise, hat wenig Verbrauch und ein super Aussehen. Somit kann ich den Golf als Mittelklassewagen nur empfehlen und werde mir irgendwann wohl auch ein neueres Modell davon zulegen.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von Chrisxxx, Februar 2017

5,0/5

Seit nun mehr 3 Jahren fährt meine Freundin einen Gold 1,6 Baujahr 2009 mit 102 PS. Da ich ihn auch öfter mal nutze möchte ich hier meine Erfahrung kund tun.
Insgesamt sind wir ziemlich zufrieden mit dem Wagen.
Sicher der 102 PS Motor macht aus dem Wagen keinen Rennflitzer, aber man fühlt sich eigentlich auch nie untermotorisiert. Dazu kommt gute Verarbeitung im Inneren keinerlei Rost an der Karosserie und der Motor ist zudem zuverlässig (mittlerweile 130000km).
Das Platzangebot ist auch recht gut zumindest besser als in meinem e46 BMW compact.
Da wir mit dem Auto bislang keinerlei größeren Probleme hatten gibts von mir eine klare Empfehlung.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von scull11, Februar 2017

5,0/5

Der Golf V ist die fünfte Generation des seit 1974 gebauten Kompakt-Bestsellers. Der Namensgeber einer ganzen Fahrzeuggattung („Golf-Klasse“) ist seit Jahrzehnten Deutschlands meistverkauftes Auto. Wie die letzten Baujahre des Vorgängers Golf IV gilt auch der Golf V als Musterschüler in Sachen Qualität.

Mehr als ein Dutzend verschieden starke Motorisierungen, vier Karosserieformen, diverse Sonder- und Jubiläumsmodelle (z.B. GTI Edition 30 mit 169 kW/230 PS) – der Golf V hat für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas zu bieten. Die Steilheck-Limousine gibt es mit drei oder fünf Türen, die viertürige Stufenheck-Version (ab Herbst 2005) trägt wie schon früher den Namen Jetta. Die fünftürige Hochdachvariante Golf Plus (ab Januar 2005) ist aufgrund der leicht erhöhten Sitzposition vor allem bei älteren Käufern beliebt, als CrossGolf mit Offroad-Optik spricht der Golf Plus, der einem Minivan ähnelt, auch jüngeres Publikum an. Familien und Gewerbe schwören auf den Kombi „Variant“ (seit Sommer 2007).

Stilecht mit Karositzen wie das Original von 1976 präsentiert sich der 200 PS starke, sportliche Golf GTI. Spitzenmodell ist der Golf R32 mit Sechszylinder und Allradantrieb (184 kW/250 PS). Kleinster Dieselmotor im Programm ist der 1.9 (ab Februar 2004 2.0) SDI mit 55 kW/75 PS, größter Selbstzünder der 2.0 TDI mit 125 kW/170 PS. Im Mai 2008 bekommt der Variant als erster Golf eine Dieselmaschine der neuen Common-Rail- statt Pumpe-Düse-Generation. Die wesentlich leiser laufenden Dieseldirekteinspritzer haben inzwischen (Golf VI ab 2009) sämtliche PD-Aggregate abgelöst. Kleinster Benziner ist der 1.4 mit anfangs 55 kW/75 PS, später (ab 6/2004) 59 kW/80 PS. Die TFSI getauften Turbo-Direkteinspritzer leisten im Golf je nach Hubraum 140 bis 200 PS. Seit 2007 gibt es die verbrauchsreduzierte Variante BlueMotion. Sie hat einen TDI-Motor mit 105 PS und soll nach Werksangaben dank aerodynamischen Verbesserungen und längeren Getriebeübersetzungen nur 4,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen.In Sachen Sicherheit leistet sich der Marktführer auch bei dem Modell Golf 5 keinen Schnitzer; die europäische Fahrsicherheits-Agentur Euro NCAP verlieh dem Kompakten aus Wolfsburg fünf von fünf Sternen. Das ist ein hervorragendes Ergebnis.

Bei der Hauptuntersuchung (HU) tritt der Golf V nur zahlenmäßig in Erscheinung. Rund 800.000 Einheiten hat VW bis Ende 2008 auf die Straße gebracht. Auffälligkeiten bei der technischen Durchsicht leisten sie sich – abgesehen von ein paar schwarzen Schafen zu Produktionsbeginn (Einstellung der Türen, unregelmäßige Spaltmaße, Probleme mit der Tankentlüftung) – nur selten. Der Golf V gilt als Musterschüler in Sachen Qualität. Aus Kostengründen hat VW an der Konservierung von Fahrwerk, Motor und Getriebe gespart. Das kann an Querlenkern und Schrauben zu Korrosion führen. Ein rein kosmetisches Problem, von dem die vollverzinkte Karosserie verschont bleibt. Ein paar Spritzer Kontaktspray schaffen in der Regel Abhilfe bei Problemen mit der Elektrik/Elektronik: Meist steckt nur leichte Korrosion („Grünspan“) an den Massekabeln dahinter, die diverse Steuergeräte, die Batterie und nicht zuletzt den Motor mit der Karosserie verbinden.

Trotz hoher Qualität ist auch der Golf V nicht ganz problemlos. Leider sind darunter auch kapitale Motorschäden beim 1,4-Liter-TSI. Schäden gab es außerdem bei den Fünfgang-Getrieben der Diesel sowie des 1,6-Liter-Benziners. Ein prüfender Blick lohnt auch auf die Wasserkühler. Diese rosten von außen durch. Tritt dann das Kühlwasser aus, droht dem Motor der Hitzetod.

Die vernünftigste Wahl beim Golf V ist der kultiviert und leise laufende 1.6 Benziner (75 kW/102 PS), der sich im Vergleich zum 1.6 FSI mit Super statt Super Plus begnügt. Langstreckenfahrer setzen auf die bärenstarken und sparsamen 2.0 TDI. Sportsmänner und Traditionalisten kommen am Golf GTI kaum vorbei

Erfahrungsbericht VW Golf 1.6 (102 PS) von roadrunner128, Februar 2017

3,0/5

Ich fahre meinen Golf jetzt etwas über 2 Jahre und bin im Groben und Ganzen zufrieden. Mann sollte keine Rakete erwarten, da die 102 PS in einem 1.6 Benzinmotor ohne Turboaufladung und bei dem Gewicht nicht all zu flott sind. Für die Stadt und auch für kurze bis mittellange Autobahnfahrten ist er aber voll und ganz zu empfehlen. Alles in einem ein zuverlässiger (nicht immer sparsamer) Begleiter. Nicht sparsam heißt nicht, dass sehr viel verbraucht aber die Technologie im 1.6er ist nun mal überholt und in Relation mit der Leistung, hat er doch einen hohen Verbrauch. Die Ausstattung mit Sitzheizung, elektr. Spiegeln etc. wertet den Wagen nochmal auf. Wer einen stabilen Wagen sucht, tut sich einen Gefallen.

Alle Varianten
VW Golf 1.6 (102 PS)

  • Leistung
    75 kW/102 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.075 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    F

Technische Daten VW Golf 1.6 (102 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2008–2010
HSN/TSN0603/ADJ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.595 ccm
Leistung (kW/PS)75 kW/102 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,3 s
Höchstgeschwindigkeit188 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst610 kg
Maße und Stauraum
Länge4.199 mm
Breite1.779 mm
Höhe1.479 mm
Kofferraumvolumen350 – 1.305 Liter
Radstand2.578 mm
Reifengröße195/65 R15 T
Leergewicht1.232 kg
Maximalgewicht1.780 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.595 ccm
Leistung (kW/PS)75 kW/102 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,3 s
Höchstgeschwindigkeit188 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst610 kg

Umwelt und Verbrauch VW Golf 1.6 (102 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,1 l/100 km (kombiniert)
9,7 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben166 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseF
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 f