Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Golf
  5. Alle Motoren VW Golf
  6. 1.9 TDI (90 PS)

VW Golf 1.9 TDI 90 PS (1991–1997)

 

VW Golf 1.9 TDI 90 PS (1991–1997)
28 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Golf 1.9 TDI (90 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von crew4ever, Februar 2017

5,0/5

So, hier ein weiterer Test zum Golf 3 mit Schrägheck, 3 Türen und dem 1z 90PS TDI Motor.

Bitte seht diesen Test nicht als Vergleich mit modernen Fahrzeugen, in diesem würde ein Golf 3 deutlich schlechter abschneiden. Meine Bewertung bezieht sich eher auf den Kaufpreis eines Golf 3 und was man dafür bekommt.

Gekauft habe ich ihn Anfang Februar 2014 mit 275tkm, Zulassung auf mich am 7.2.14. Gestorben ist er leider am 16.11.2014 am Killerschraubentod... In dieser Zeit bin ich mit ihm etwa 33tkm gefahren, sprich der Endkilometerstand war etwa 308tkm.

Ich bin (fast) jedes Wochenende von Berlin nach Heide mit ihm gefahren und wurde nur 2 mal von ihm im Stich gelassen: Einmal der Magnetschalter vom Anlasser (hab daran rumgefummelt...) und eben die Killerschraube... Aber es blieb jede Menge Zeit ihn zu testen, denn unter der Woche habe ich in Berlin mit ihm meinen Arbeitsweg von etwa 8km bestritten.

Karosserie
4.0 von 5

Ein Auto, das 275tkm und mehr auf dem Buckel hat ist natürlich kein Neuwagen. Es gibt viele Verschleißteile, die Ersetzt und instandgesetzt werden müssen. Preislich hält sich dies bei einem Golf 3 aber alles in einem sehr kleinen Rahmen und wenn man vieles selbst machen kann ist es nochmal eine ganze Ecke günstiger.

Rost ist aber natürlich ein heikles Thema. Wer sich aber einmal gründlich daran macht, den Rost entfernt und alles gut versiegelt sollte ein paar Jahre Ruhe haben.

Antrieb
4.0 von 5

Im Stadtverkehr ist der 90PS starke TDI sehr gut dabei, denn die unteren 3 Gänge sind perfekt auf diese Situation abgestimmt, sodass man bei Nöten etwas stärker beschleunigen und sich noch in Lücken im Verkehr drängen kann. Ab dem 4. Gang und etwa 60km/h merkt man aber, dass das gesamte Auto mehr auf Effizienz ausgelegt ist. Das heißt nicht, dass er zu lang übersetzt ist, man merkt jedoch einen deutlichen Unterschied zu den unteren Gängen. Problematisch ist dies jedoch keines Falls, denn die Leistung reicht dennoch aus, um auch hinter einem LKW raus auf die linke Spur zu fahren ohne den gesamten Verkehr zu behindern.

Seine volle Stärke zeigt der Motor aber erst, wenn es um das dahingleiten auf der Autobahn geht. Den Tempomat auf etwa 120km/h bis 130km/h gestellt fährt er selbst voll beladen mit unter 5l/100km, somit können dann auch mal über 1000km auf dem Tageskilometerzähler stehen - ohne Tankstopp!

Fahrdynamik
4.5 von 5

Der TDI vereint meiner Meinung nach Effizienz mit Fahrspaß. Wie schon beschrieben weiß er in den niedrigen Gängen sein volles Potenzial zu nutzen und schon ab einer Drehzahl von unter 2000/min geht es gut vorwärts, ein Spaß der auch in Kurven vom Serienfahrwerk nicht getrübt wird.

In der Engen Wohnungsgegend in der ich wohne und täglich geparkt habe, waren Enge Parklücken und Straßen nie ein Problem - Außen klein und innen groß, die Übersicht in diesem Auto ist für mich unübertroffen!

Komfort
4.0 von 5

Klimaanlage und eine funktionierende Heizung sowie der Tempomat sind bei dieser Kilometerleistung pro Jahr ein absolutes Muss. Glücklicherweise ist bei den TDI Motoren der Tempomat ohne Probleme nachrüstbar.

Abgerundet wird der Komfort durch elektrische Fensterheber und Spiegel sowie durch das Nachrüsten einer Sitzheizung. Da der Diesel im Winter seine Zeit braucht um warm zu werden, friert man sich dank der Sitzheizung immerhin nicht den Allerwertesten ab.

Der Platz auf den hinteren Sitzen hat mich immer wieder erstaunt - so ein (vergleichsweise) kleines Auto und dennoch kann man zu viert plus Gepäck sehr gut darin sitzen, denn auch der Kofferraum bietet genug Platz für ein langes Wochenende zu viert.

Aus diesen Gründen kann ich den VW Golf 3 (1H) 1.9 TDI empfehlen:

Insgesamt habe ich inklusive Kaufpreis und einem Satz neue Reifen keine 2500€ in das Auto investiert. Davon sind etwa 1000€ Verschleißteile wie Kupplung, Ölwechsel, div. Lager, etc und 300€ für die Reparatur meines Unfallschadens.

Was ich damit sagen möchte: im Vergleich zu anderen Autos, konnte ich die 33tkm sehr zuverlässig und günstig zurück legen, denn schon ein Golf 4 Diesel kostet in der Anschaffung über 2000€ und hat genauso den Verschleiß wie ein Golf 3.

Wer also mit möglichst wenig Geld eine hohe Kilometerleistung hinlegen möchte und selbst etwas Hand anlegen kann für den ist ein Golf 3 TDI sicherlich die richtige Wahl, denn Anschaffung, Ersatzteile und Reparaturen sind günstig und überall zu finden.

zu guter letzt ist als Vorteil zu erwähnen, dass der Golf 3 recht Wertstabil ist. Wer einen Golf 3 TDI mit 250tkm und frischem TÜV für 1000€ kauft, kann ihn 3 oder 4 Jahre später mit frischen TÜV und knapp 400tkm auch wieder für 800€ verkaufen - wer in Einzelteilen Verkauft bekommt ggf. sogar mehr als den Einkaufspreis raus. ;)
Aus diesen Gründen kann ich den VW Golf 3 (1H) 1.9 TDI nicht empfehlen:

Wer keine Ahnung von Autos hat, nicht weiß wie man eine Schraube dreht oder gar den Luftfilter wechselt für den wird finanziell gesehen sich der Golf 3 nicht rechnen. Denn wer für jedes kleine Weh-Wehchen (und davon gibt es ein paar...) gleich in die Werkstatt fahren muss hat am Ende zu viel Geld für zu wenig Wert des Autos ausgegeben. Hier sollte man schon auf einen Golf 4 oder 5 zurück greifen.

Auch wer plant über viele Jahre hinweg eine Hohe Kilometerleistung zu haben, sollte sich lieber einem neueren Modell zuwenden. Denn leider haben die meisten Golf 3 TDI bereits eine sehr hohe Laufleistung und auch viel Rost, sodass jeder TÜV besuch etwas Nervenkitzel und einiges an Reparaturen in sich birgt.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von userxyz99, Februar 2017

5,0/5

Sehr solides Fahrzeug, hat mich noch nie im Stich gelassen. Die Ersatzteilkosten für den Golf sind sehr niedrig und gebrauchte Ersatzteile sind ebenfalls ziemlich einfach aufzutreiben . Für nur 90 PS geht der Wagen sehr gut und lässt sich auch mal sportlich fahren. Das einzige Manko, welches jeden Golf 3 mal trifft, sind Rostprobleme, meistens bei der Heckklappe beginnend. Da mein Golf 3 zum Schluss schon Rundherum und auch von der Bodenplatte her durchgerostet war, musste ich mich dann von ihm Trennen. Der Motor lief auch nach über 320.000 Kilometern noch immer einwandfrei und auch der Turbo machte nie Probleme.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von Autotester1, Februar 2017

4,0/5

Ein sehr schönes und zuverlässiges Auto. Ausreichend Leistung und eine sehr gute Ausstattung. Gut verarbeitet wie man es von VW gewohnt ist. Alle Bedienelemente sind gut und übersichtlich angeordnet. Leider muss man ziemlich oft an die Bremse, da diese schnell Verschleißt. Verbrauch hält sich in Grenzen. Dieser Liegt bei ca. 7 Liter.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von Anonymous, Januar 2015

4,3/5

Kaum zu glauben aber wahr: wir fahren diesen mittlerweile fast "Youngtimer" seit nunmehr nahezu 18 Jahren, und er reflektiert eines der letzten deutschen Qualitätsprodukte, bevor Test- und Erprobungsphasen von den immer gieriger und verantwortungslos werdenden Herstellern auf die Erstkäufer ausgelagert übertragen wurden.

1.9TDi Comfortline Automatik, kurz nach Kauf als Vorführwagen eine Klimaanlage beim Bosch-Dienst nachrüsten lassen, seitdem über 320.000 km ohne nennenswerte Probleme !!
Natürlich steht er in einer geheizten Garage, ist ja normal, und hat daher auch nur (oder trotzdem?) eine kleine Roststelle am Falz der hinteren rechten Tür, sonst nix.
Außer der regulären Wartung wurden bisher 2x ersetzt die Bremsen, 1x (bei ca. 200 TKM) die Stoßdämpfer, bei 250 TKM die Einspritzpumpe wg. Leckage, bei 280 TKM das 1. Mal der Auspuff und da auch nur der Endschalldämpfer, kurz darauf der KlimaKompressor, und bei 300 TKM gab's einen neuen Satz Riemen nebst Spanner etc.
Der Rest ist originale Erstausstattung: Lenkung, Getriebe (schaltet immer noch butterweich), Fahrwerk (Radlager, Querlenkerbuchsen, Spurstangenköpfe etc.) - alles verschleißfrei !!
Selbst Innenraum, Sitze, Elektrik usw. - Null Ausfälle oder Verschleiß !

Verbrauch ist im gestreckten Galopp nicht über 7 Ltr, bei normaler Fahrweise sind 5-6 Ltr trotz Automatik die Norm.

Sicher, das Auto ist mittlerweile ALT und entspricht nicht mehr den aufgezwungenen Normen, doch warum soll man ein so dankbares und unkompliziertes Auto auf's Altenteil schicken?

Wir fahren ihn auf jeden Fall bis zum Mond (384 TKM), und dann sicherlich auch noch weiter, der ist einfach nicht kaputt zu kriegen.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von DasAuto93, Februar 2014

3,9/5

Fahre den Golf mit der unverwüstlichen 1.9 Liter TDI-Machine mittlerweile seit 2,5 Jahren. Habe ihn damals als Führerschein-Neuling von meinem Opa geschenkt bekommen, da auf ein anderes Fahrzeug umgestiegen ist. In dieser Zeit habe ich rund 45tkm mit dem Golf zurückgelegt und das ohne außerplanmäßige Reparaturen - insgesamt hat er nun knappe 300tkm auf dem Tacho.

Positiv:

- der Verbrauch ist der absolute Knaller und DAS Kaufargument für den TDI schlechthin. Mit einer Tankfüllung kommt man bei gemäßigter Fahrweise rund 1100 km weit. Das entspricht einem Durchschnittsverbrauch von sagenhaften 5 Litern/100km!

- der Motor ist als Dauerläufer bekannt und sofern die Wartungsintervalle eingehalten werden und der Motor nicht wie ein Benziner gefahren wird (bei 2500U/Min schalten, kaltfahren etc.) sind Kilometerstände von 300tkm wie in meinem Fall durchaus realisierbar. Schaut mal auf mobile.de wie viele TDI Gölfe zum Verkauf angeboten werden mit Kilometerständen jenseits von 300tkm.

- durch das dieseltypisch hohe Drehmoment lässt sich der Wagen auch vollbesetzt und mit Gepäck im Kofferraum immer noch sehr angenehm und schaltfaul fahren. Auch Berg-Auf-Fahrten machen dank 202 NM mehr Spaß als in einem vergleichbaren Benziner. Außerhalb des Turbolochs erweckt dieser Motor aufgrund der herausragenden Elastizitätseigenschaften den Eindruck, man hätte deutlich mehr als 90 Pferdchen unter der Haube ;)

- Ersatzteile sind nach wie vor sehr günstig und auch Autoverwerter sind mit Golf 3 Teilen überfüllt.

- das Desgin ist gefällig und sieht immer noch zeitgemäß aus.

- der Innenraum ist relativ geräumig, 5 durchschnittsgroße Personen lassen sich problemlos und ohne Platzängste befördern :) Auch der Kofferraum ist ausreichend dimensioniert, sodass man mit dem 3er auch größere Einkäufe uneingeschränkt erledigen kann.

- bequeme Sitze

- große Fenster, dadurch sehr übersichtlich

- im großen und ganzen solide Großserientechnik

Negatives:

- der Golf 3 ist leider sehr rostanfällig (unter anderem geht das auch auf VWs damalige Spararei zurück, siehe Lopez-Effekt) . Hauptsächlich sind die Radläufe und Seitenschweller betroffen. Beim Kauf unbedingt darauf achten, da vor allem Seitenschweller als tragende Teile gelten und einem bei übermäßigen Rostbefall die HU verweigert wird.

- die Bremsleistung könnte besser sein

- der Innenraum ist leider auch eine einzige Billigplastik-Landschaft - fairerweise muss man aber auch sagen, dass alles gut strukturiert und selbsterklärend ist. Jedoch erweckt das damals verwendete Hartplastik einen tristen Eindruck. Willkommen in den 90ern :)

- die Standard-Boxen sind einfach grauenhaft, da hört sich ein Küchenradio aus Fernost besser an.

- Rote Plakette d.h. Umweltzonen sind für den TDI tabu

- relativ hohe Typklassen-Einstufung, z.B. ist der Vento bei identischer Motorisierung "besser" eingestuft.

- das 1.9 Dieselaggregat hört sich an wie ein Sack Nüsse. Wer Wert auf sportlichen Sound legt, ist hier definitiv an der falschen Stelle.

Für wen ist der 3er geeignet?

- Vielfahrer, die tagtäglich auf einen zuverlässiges Arbeitstier angewiesen sind.
- Sparfüchse, die in den "Genuss" eines 5l/100km Verbrauches kommen wollen :)
- Als Zweitwagen/Winterwagen

Für wen ist der 3er nicht geeignet?

- Für Kurzstrecken-Fahrer
- Fahrer, die in einer Umweltzone wohnen oder desöfteren durch eine durchfahren müssen

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von MC69, Dezember 2011

3,9/5

Hallo!

Im Jahre 1995 haben wir uns einen Golf III ´Rolling Stone´TDI gekauft.
Der Wagen war neu und hätte mit unserer Ausstattung 36167DM nach Liste gekostet, bekommen haben wir ihn für 31700DM.
Der Wagen wurde von uns 16 Jahre gefahren und ist dann an unseren jüngsten Sohn weitergeben worden.Er hat zur Zeit 375000Km gelaufen.
Mein Durchschnittsverbrauch lag bei 5,1l.(Min 4,2l max 6,9l)
Außerdem muss zw. den Ölwechselintervallen stehts von Anfang an bis Heute ca 0,75l Öl nachgekippt werden.

Der Wagen ist Dragon Grün mit den weiteren Extras 4 Türen ,Alarmanlage ,beheitzte Waschdüsen, elektr.Außenspiegel beheizt,2 Airbags, Kopfstützen hinten, das Serienmäßige Radio Alpha und die Alu-Felgen habe ich beim Kauf abgelent.(+550DM)

Nach der lange Zeit wo wir den Golf gefahren sind kann man sagen
das er ein zuverlässiges Altagsauto ist ,mit Langstrecken und Familienqualitäten.
Der Innenraum ist angemessen groß ebenso der Kofferraum.
Der Motor ist enorm elastisch und bärenstark .
Das exakte und leicht schaltbare, lang übersetzte Getrieb passt hervorragend zu diesem Auto.
Die Lenkung ist typisch VW , perfekt.
Die Federung ist komfortabel abgestimmt mit langen Federwegen.
Das Fahrverhalten ist gutmütig und brav.
Die Bremsen sind eher unteres Mittelmaß ,da gabs auch 95 besseres,sowohl was Pedaldruck als auch Bremsweg angeht.
Die Lüftungsanlage ist schlechter als im 2er Golf auch heizt sich der Wagen im Sommer deutlich stärker auf.
Die Heizung ist miserrabel ,sie braucht ellenlang und ist sie mal warm kann es passieren das auf gerader Strecke oder Bergab die Themperatur wieder nach unten geht.
Auch die Servicefreundlichkeit hat im Vergleich zum 2er Golf deutlich nachgelassen.(Hier kündigen sich schon die zukünftigen Non-repair car´s an.)Gottlob ist nicht wirklich viel kaputt gegangen. Hatte beim 2er Golf das Schrauben noch Spass gemacht so ist´s beim 3er eher eine lästige Pflicht.
Der Wagen ist gut Verarbeitet bis auf das VW typische Klappern und Knarzen aus allen erdenklichen Richtungen.(Für mich war das DER Hauptgrund keinen VW mehr zu kaufen)
Die Rostvorsorge ist wie allgemein bekannt beim 3er eher unteres Mittelmaß.(Ford und Opel waren zu der Zeit noch schlechter aber das ist nur ein kleiner Trost.) Unser Dreier rostet an den Schwellerspitzen , Kotflügeln hinter den Radhausschalen ,der Kofferraumklappe und am Unterboden im Bereich der Dichtstopfen.Insgesammt ist der Zustand dank regelmäßiger Pflege besser als der Schnitt.
Der Motor ist noch bis auf eine neue Deckeldichtung in original Zustand.Im unteren Bereich schwitz er an verschiedenen Stellen Öl
was undramatisch ist.(Deutlich besser als der 2er Golf)
Die Unterhaltskosten sind mittelmäßig.Auf der einen Seite stehen niedrige Sprit und Wartungskosten (wenn man selber Schraubt) den ziemlich hohen KFZ- Steuer und Versicherungstarifen entgegen.

Neben den üblichen Verschleisteilen, die alle ausreichend Standfest sind ,wurden folgende Teile über 375tkm ersetzt oder repariert.

-Fensterheber hinten.(Garantie)
-Anlasser 200Tkm
-2 Frontscheiben wegen Steinschlag
-1 Scheinwerfer s.o.
-Kühler 300Tkm undicht.
-Schiebedachgestänge gebrochen.(nicht repariert weil das Schiebedach im Sommer fast wirkungslos ist.)
-1x Zentralverrieglung undicht, zieht Außenluft..(Selbst repariert)
-Wasserpumpe 360Tkm
-Gebläseschalter (Innenraum) verschmort.150TKM
-6 Nummerschildbeleuchtungen.(Korodiert weil undicht)
-2 Radbremszylinder hinten bei 180/240Tkm (undicht/fest)
Das wars, ist nichtviel .

Fazit:Kaufen ,ja aber man muss den Rost im Auge behalten und darf nicht in einer Umweltzone (Euro II) wohnen.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von kariya9, März 2011

4,2/5

Ich fahre jetz seit knapp 2 Jahren meinen 3er Golf Tdi.

Verarbeitung: Ist leider nicht so gut. Rost ist spätestens alle 2 Jahre ein Thema.

Design & Styling: Das Standard Aussehen ist ok. Aber mit Angel Eyes und Motorhaubenverlängerung kann man das Aussehen gleich um einiges verbessern. Potenzial nach oben ist fast grenzenlos.

Verbrauch: Der Motor ist sparsamer als der Bluemotion Tdi vom Golf 5. Mein Verbauch liegt trotz Bergpasse bei 5.2 l/100km !

Kosten: Sind ok für das Auto seiner Kategorie.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von corsy74, Oktober 2010

3,9/5

Hab den Golf nun mehr als 3 Jahre und der hat mich noch nie im Stich gelassen. Ein Super Altagsauto was extrem Sparsam ist. Aber nur was
für Vielfahrer weil die Steuern recht hoch sind (320 Euro), Teile Günstig,
Reparatur einfach, Sehr zuverlässiger Wagen.
Fazit:
Wenn man, wie Ich, sich keinen Neuwagen zulegen kann, aber dennoch
ein schönes Sparsames und recht spritziges Auto fahren will, ist das eine
gute Wahl.
Ich würde mir den jede Zeit wieder holen.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von Hornet, Oktober 2010

4,1/5

Golf 3 TDI Rolling Stones ´95
gekauft im Oktober 2008 mit gerademals 141.000KM für 2000 Euro , gefahren bis Januar 2009 .
Leider Rostprobleme (Kotflügel , Schweller) , Hinterachslager ausgeschlagen , Endschalldämpfer , Motorlagerung bzw Getriebehalter .
Verbrauchsram . MKB 1Z .
Toller Wagen für kleines geld !

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 TDI (90 PS) von ncoloni, März 2008

3,1/5

Den Golf III TDI habe ich in der Version "Europe" mal ein Jahr gefahren. Hatte ihn als Neuwagen u. a. mit Klima und Automatikgetriebe, aber ohne das damals noch nicht serienmäßig verbaute ABS bestellt.

Positiv hervorzuheben ist der günstige Verbrauch von rund 7 Litern Diesel (ein Liter extra für die Automatik).

Alles andere war eher enttäuschend: Der Lärm des Motors ist unerträglich, vor allem in der Stadt / bei Stop and Go - Verkehrslagen. Wenn man mehr über Land fährt, ist die Geräuschkulisse ok. Die Getriebeautomatik war sehr ruckelig, das hat VW nicht in den Griff bekommen, obglich noch Garantie drauf war.

Nicht nur enttäschend, sondern regelrecht gefährlich waren die Bremsen: An machem Stauende, das unvermitelt auf der Autobahn hinter einer Kurve auftaucht, kam ich wirklich ins Schwitzen. Das Auto wiegt mit ein paar Extras fast 1.400 Kilo und ist bei starken Bremsungen ein echtes Abenteuer. Dieses Modell sollte man nur mit ABS nehmen.

Alle Varianten
VW Golf 1.9 TDI (90 PS)

  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    15.497 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten VW Golf 1.9 TDI (90 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen2
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1996–1997
HSN/TSN0600/943
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,8 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.020 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.425 mm
Kofferraumvolumen320 – 1.152 Liter
Radstand2.475 mm
Reifengröße185/60 R14 T
Leergewicht1.195 kg
Maximalgewicht1.630 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,8 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch VW Golf 1.9 TDI (90 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,0 l/100 km (kombiniert)
6,4 l/100 km (innerorts)
4,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben137 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen143 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU1
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d