Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Yaris
  5. Alle Motoren Toyota Yaris
  6. 1.33 Dual VVT-i (101 PS)

Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i 101 PS (2005–2011)

 

Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i 101 PS (2005–2011)
52 Bilder

Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von jan.kiethe, Februar 2017

5,0/5

Der Toyota Yaris hat sich einen Namen für den geringen Verbrauch und damit Schadstoffausstoß gemacht.
Er ist eine gute alternative zum Golf für Leute die sich nicht um die Marke scheren sonder nur die Qualität beachten und Preisbewusst sind.
Auch schon zum Zeitpunkt als ich auf der Suche nach einem kleinen Wagen war, dies war für mich eines der Hauptkriterien zum Kauf -
und er hat bis heute nicht enttäuscht.
Vorwiegend nutze ich den Kleinwagen als Auto in der Stadt.
Bei längere Fahrten auf der Autobahn fehlen meiner Meinung nach der Komfort und die stabile Lage bei hohen Geschwindigkeiten, so ist es anstrengender, wenn auch möglich weite Distanzen zurückzulegen.
In der Stadt ist all dies kein Problem und die Größe ist angenehm zum Parken und bietet genug Platz im Kofferraum für Einkäufe - mit ein wenig Geduld haben wir auch schon Fahrräder transportiert, auf dauer ist dies jedoch nicht zu empfehlen, möglich jedenfalls ist es.
Bei der Innenausstattung ist mein Geschmack sehr minimalistisch und ich kann nichts zu Navi o.ä. sagen.
Sehr zufrieden bin ich mit der Klimaanlage.
Der Anschaffungspreis ist vergleichsweise gering und attraktiv.
Ebenfalls attraktiv sind weitere Kosten wie z.B. Versicherungskosten.
Größere Schwierigkeiten blieben zumindest bei unserem Wagen aus und es mussten lediglich kleinere Wartungen vorgenommen werden.
Als Fazit kann ich diesen Wagen guten Gewissens weiterempfehlen, er bietet alles was man von einem Kleinwagen erwarten kann, bei geringstem Verbrauch.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von wild.lindlar, Februar 2017

5,0/5

Im Rahmen der Abwrackprämie neu gekauft. Optisch jetzt vielleicht nicht der absolute Renner, dafür aber 100% zuverlässig. Mittlerweile 94.000 km auf dem Tacho und noch keine Reparaturen außer normale Verschleißteile. Fahrleistungen und Verbrauch absolut in Ordnung. Bei Landstrassenbetrieb und nicht nur ausschließlich Kurzstrecke ist ein Verbrauch von 5,5 bis 6,0 Litern auf 100 Kilometer realistisch. Einzig die Hutablage ist verbesserungswürdig, da sehr billig gemacht.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von Anonymous, August 2016

5,0/5

Ein kleiner Allzweck-Wagen!
Der kleine Yaris ist mein erstes eigenes Auto und perfekt für alles geeignet: ob Pendeln zwischen zu Hause und der Uni, in der Stadt shoppen oder auch mal mit Freunden in den Urlaub. Das kleine Platzwunder kann ich nur empfehlen für Paare oder Alleinlebende.
Der Verbauch ist gering, der Motor im Verhältnis zur Größe des Autos ausreichend (Landstrassen sowieso kein Problem, aber auch längere Fahrten auf der Autobahn sind ohne große Nervenschäden machbar). Im Vergleich zu anderen Fahrzeugen derselben Größe, stellte sich der Yaris als extrem praktisch heraus: die Rückbank kann komplett verschoben werden, aber auch natürlich umheklappt werden.

Mein einziger Makel wäre: der Preis. Toyota ist schon lange keine kleine Randerscheinung billiger Japaner mehr. Es gibt bestimmt günstigere Kleinwägen mit ähnlicher Ausstattung. Mich persönlich hat mein Bauchgefühl, Erfahrungswerte anderer und letztendlich die Probefahrt überzeugt! Kein Geklapper, kein Gefühl der Unsicherheit (die Sicherheitsbewertungen sind übrigens auch nicht zu verachten) und eben die außerordentliche extrem praktische Aufmachung des Autos.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von mhkowski, März 2015

4,9/5

Ich bin von einem fetten V8 Pickup auf den Yaris u,mgestiegen.
Wohne in der Altstadt von Koblenz, Parkraum ist knapp, da kommt die Wendigkeit (leider nur bis 2010, danach Werndekreis 11m) sehr entgegen.
Voll Reise-/ Autobahntauglich, perfekte Getriebeabstimmung für die Landstrasse.
Die Variabilität des Innenraus (auch hier wieder nur bis 2010, veeschiebbare Rückbank ist entfallen) ist genial, der schluckt so einiges ,große Gegenstände (IKEA-tauglich).
Verbrauch gut, bei zurückhaltender Autobahnfahrt 6l, in der Stadt, jeweils 3km noch mit 7,8l zu ertragen.
Hat auch ne Standheizung.für den Laternenparker echt praktiach.
Für mich das ideale Auto, günstig im Unterhalt, wendig und schnell.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von toyota11, September 2014

4,4/5

Ich besitze die Cool-Edition. Es gab für mich kein allein entscheidenes Merkmal, warum ich das Auto gekauft habe. Ausschlaggeben waren für mich: großer, flexibler Innenraum, 185-er Reifen, sehr geringer Spritverbrauch für seine Leistungsklasse und trotzdem spritzig fahrbar.

Um das "Spritzige" noch etwas hervorzuheben, habe ich dem Motor kurzerhand einen zugelassenen Sportluftfilter spendiert, was ich im Nachhinein auch weiterempfehlen kann. Auch das Gaspedal, das sich verhältnismäßig weich treten lässt, habe ich etwas "gestrafft" (Elektronische Verbesserung, eintragungsfrei).

Eigentlich sollte man jetzt einen wenigstens minimalen Mehrverbrauch erwarten. Dem ist nicht so. So wie es ist, lässt sich das Fahrzeug kombiniert mit ca. 5,7l / 100km fahren.Wer jetzt denkt, dass man dafür den Rentnerfahrstil braucht irrt gewaltig. Ich scheue es nicht bei Bedarf den 3. Gang bis 120 km/h (127 Grenzwert lt. Handbuch) auszufahren. Wer einen hochdrehenden Motor absolut nicht leiden kann, muss mit weniger Agilität klar kommen. die Nennleistung erreicht der Motor bei 6000U/min. Das Nenndrehmoment, für einen Benziner verhältnismäßig früh, bei 3800U/min.

Das 6-Gang-Getriebe ist sehr leichtgänig und präzise. Der Motor passt sich schnell und gut an die Fahrsituation an. Ist man bereit dieser Eigenschaft mit überdurchschnittlicher Schalthäufigkeit Rechnung zu tragen, ist es problemlos möglich, den Yaris auch mit einem 5W30 anstatt dem von Toyota gewünschten 0W20 zu einem Alltagsverbrauch von 5,7/100km zu bewegen.
Selbst auf der Autobahn bei Höchstgewindigkeit und vollbesetzt braucht das Auto nicht mehr als etwa 7,5l/100km. Zusätzlich zum häufigen Schalten ist vorausschauendes Fahren mit bevorzugtem Gebrauch der Motorbremse wichtig um diese Verbrauchswerte erreichen oder gar unterbieten zu können.

Entgegen einiger Berichte muss ich sagen, das der Eco-Modus (Stop-Start-Technik) sehr gut funktioniert. Da im Cockpit des Yaris auch die Stoppzeiten erfasst werden, kann ich hierzu folgendes weitergeben: pro Tankfüllung (danach setze ich den Zähler immer zurück) kommt da schon mal ne Stunde zusammen, in denen der Motor im Leerlauf weitergelaufen wäre. Im Alltag reicht damit eine Tankfüllung 630 bis 710km, reine
Autobahn (bei sportlicher Fahrweise) etwa 530 bis 580km.

Die Kfz-Steuer ist hier auch erwähnenswert, da sie sich auf 28Euro im Jahr beläuft.

durch die verstellbare Rücksitzbank haben wahlweise 3 Leute hinten mehr Beinfreiheit oder der Kofferaum verlängert sich in der Tiefe um etwa ein Drittel. Durch die geteilte Rücksitzbank ist das ganze noch besser anpasspar. Somit müssen sich auch Leute mit knapp 1,90m hinten nicht eingeengt fühlen.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von Ryu83, Oktober 2011

3,8/5

Fahre jetzt meine rote Knutschkugel seid 2,5 Jahren und muss sagen das er sich besser geschlagen hat als erwartet...
Es war ein ziemlicher Niedergang vom Toyota Carina mit 2l Motor zum Yaris mit 1,33l Motor, aber der Geldbeutel dankts schon deutlich an der Tankstelle...

Aber nun zum Auto!
Die positiven Seiten zuerst:
- Der Kofferraum ist für diese Klasse genial, Einkaufen mit 4 Leuten, kein Problem, das Umklappen der Rücksitze in Sekunden erledigt und dann kann man mit mal Problemlos ne Komode, oder 2 Fahrräder (mit abgebautem Vorderrad...) hinten rein packen...
Bin immer wieder überrascht was in dieses Auto alles rein passt!
- Der Motor XD Ja... er ist kein Turbo, aber er hat ab 3500U/min nen ziemlichen Anzug! Und das ist der Haken wenn man versucht mit diesem Auto sportlich zu fahren... SCHALTEN! Die 6 Gänge ermöglichen einen irre sparsamen Fahrstil, worauf das Auto auch deutlich getrimmt wurde, sportlich ist er nur recht widerwillig, da muss man eben mal 2-3 Gänge runter schalten ;)
Aber für dieses Preissegment 101PS und vor allem in dieser Klasse, sind ohne Turbo noch immer nicht häufig...
- Die Wendigkeit! Was erinnere ich mich an diese häufigen 3-Punkt wenden mit dem Carina... Wenn man in der Stadt an einer Bundesstraße, neben der Fahrbahn parkt, kommt man problemlos ohne Vor- und Zurücksetzen in einem Schwung auf die gegenläufige Fahrbahn!
- Einparken ist auch lustig... JA er hat keine Motorhaube und JA, da wo man nix mehr vorne sieht, hört er auch wirklich auf!
Wie oft hatte ich schon nervöse Beifahrer, die meinten ich würde vorne schon im Kofferraum des vor mir parkenden stehen, dabei sind noch 30cm Platz zum Auto vor mir...
Kurzum... Er passt fast überall rein, wo er auch wieder seine Wendigkeit ausspielt, nur quer parken wie ein Smart kann er nicht ;)
- Zuverlässigkeit... Ich fahre ihn jetzt seid 2,5 jahren, habe knapp 30000km runter und hatte bisher überhaupt kein Problem mit ihm, weder im Winter bei 30cm Schnee und Schneeschaufel im Kofferraum, noch bei Dauerautobahnfahrten...
- Platz für die hinten Sitzenden gibt es auch... selbst wenn die Vorne sitzenden den Sitz nach ganz zurück schieben ist hinten mehr als genug Platz für Beinfreiheit, auch bei größeren Menschen... (so lange der Kofferraum auf der kleinen Stufe ist, macht man die Rücksitze für einen größeren Kofferraum weiter nach vorne sieht das anders aus, ist aber immernoch erträglich...)

Negatives hat er auch:
- Leute über 190 sollten Abstand nehmen, die maximale Sitzeinstellung ist bei mir mit 187 an seiner absoluten Grenze der Ergonomie, ja es geht wirklich noch, aber wer größer ist wird definitiv leiden...
Ich glaube da hat Toyota zu viel an die Leute hinten gedacht, denn noch mal 5cm den Sitz nach hinten verstellbar mehr würde das Problem lösen...
- Das Cockpit ist... grausam XD an dieses miese Plastik kann ich mich nicht wirklich gewöhnen, auch die Passungen zueinander sind nicht immer perfekt, so stehen seit dem Kauf manche Kanten 1-2mm nicht passgenau zueinander, sondern ab...
Und egal wie sehr man das Auto mag, das gesammte Armaturendesign ist einfach nur schrecklich...
An den digitalen Tacho dagegen gewöhnt man sich, einzig die Tankanzeige verwirrt oft...
Diese 6 Striche, die ersten 3 gehen sehr langsam weg, ist man nur noch beim 3. Strich gehts dagegen mit mal sehr schnell, und nach dem 2. Strich fängt das ganze schon bedrohlich an zu blinken...
Es steht auch nirgends und konnte mir auch keine von Toyota sagen, ob bei 3 Strichen auch noch genau der halbe Tank vorhanden ist...
Man wird so des öfteren auch mal häufiger zur Tanke gezwungen...

Trotz allem... ich bereue den Kauf nicht!
Es gab kein Auto das damals mehr meinen Anforderungen, vor allem zu einem angemessenen Preis erfüllen konnte!
Es ist und bleibt ein Kurzstrecken-Stadt-Auto, das ab und an auch auf der Autobahn und der Landstraße ein gutes Bild abgibt (ja ich habe ihn auf der Autobahn schon mal mit Rückenwind auf 198km/h bekommen, aber das fühlte sich nicht mehr schön und erst recht nicht sicher an...).

Kurzum ein super Auto! :)

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von coldangelyo, Dezember 2010

4,9/5

Hallo zusammen,

ich besitze nun seit ca. 1 Jahr meinen Toyota Yaris 1.33 VVT-i mit 101 PS.
Ich besitze die Cool+Version mit 5 Türen und Schaltgetriebe und kann diese nur empfehlen.
Der Preis ist für das Gesamtpaket das man dafür bekommt angemessen.
Ich finde das Design sehr ansprechend, der Innenraum ist gut verarbeitet und bietet zahlreiche Staumöglichkeiten.
Ein wenig gestört hat mich anfangs das etwas kratzempfindliche Material der Verleidung, doch mit einem Cockpitspray lies sich dieses Manko schnell beheben.
Zudem besitzt das Modell noch eine Schaltkonsole für das Radio/CD-Player am Lenkrad und einen Eingang für Mp3-Player o.Ä.
Der digitale Tacho des Yaris liegt nicht wie bei anderen Autos hinter dem Lenkrad sondern ist mittig oben in die Konsole integriert was für manche gewöhnungsbedürftig sein kann ich jedoch sehr praktisch finde, da er dadurch wirklich übersichlich ist.

Beim Verbrauch kommt es hier immer darauf an wo man gerade fährt.
Der Toyota Yaris ist wirklich sparsam in der Stadt (Verbrauch ca. 5,0 -5,3 bei mir) frisst aber dann auf der Autobahn je nach Fahrweise ca. 6,0 - 6,6 L Super was ich jedoch immer noch als wenig empfinde.

Die Motorisierung ist für mich perfekt, mehr bräuchte ich mit einem Kleinwagen gar nicht. Man kann leicht überholen und ist auch auf der Autobahn keine lahme Schnecke.
Zudem fährt sich der Yaris sehr ruhig.

Da der Yaris nicht wirklich groß ist, kommt man problemlos in jede Parklücke und ist wendig in der Stadt. Auch auf der Autobahn hat man keine Probleme beim Überholen oder Beschleunigen.

Im Unterhalt ist der Yaris nicht besonders teuer, man spart zudem noch etwas Sprit durch die vorhandene Start-Stopp-Automatik, die man, falls man möchte auch deaktivieren kann.

Ich hoffe diese Bewertung hilft jemandem weiter ;) ich kann diesen wagen nur wärmstens empfehlen.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von freyaa, November 2010

4,8/5

Hallo

Habe das Auto seit einer Woche,
Kann nur sagen das ich es nicht bereut habe,hatte die Wahl zwischen Yaris und IQ.....
Ein Top Auto,außer das er von der Anschaffung echt teuer ist,stolze 17000€,naja,habe das Top Modell Exucutiv.
Der Wagen ist echt sehr sparsam,und er zieht auch recht gut,kann echt nicht meckern,hatte vorher einen Corolla,nie Probleme gehabt.
Kann den Wagen jeden empfehlen,aber wenn dann nur diese Maschine mit 101 PS.
Die braucht man einfach auf der Autobahn.
Styling,super gelungen,komfort auch Top.
Ihr macht da echt keinen Fehler wenn ihr euch für einen Toyota Yaris entscheidet.
Ein tolles Auto.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von Anonymous, November 2010

4,0/5

Seit März 2009 fahre ich den Toyota Yaris 1.33 VVT-i 6-Gang mit 101 PS und Start-Stop-Automatik (aus Brüssel). Der Wagen hat mich in der Sol S-Paket Ausstattung 16800 Euro gekostet und mit WR 17200 Euro. Glücklicherweise gab es noch die Abwrackprämie für meinen alten Corolla Liftback E10, sonst hätte ich mir den Wagen nicht gekauft. Mittlerweile habe ich schon Angebote gesehen in der Executive Version mit S-Paket für unter 15000 Euro (wohlgemerkt ohne Abwrackprämie).

Positives: - günstige Steuer - nur 28 Euro im Jahr dank 120 g/km CO2 Ausstoß (lt. Angabe)
- gute Verarbeitung
- gutes Handling auf der Straße
- gut ansprechende TRC und ASR (man merkt fast nichts
davon)
- hoher Einstieg ohne das man sich den Kopf stößt
- höhenverstellbarer Fahrersitz
- sehr gute Sicherheitsausstattung (Fahrer-,
Beifahrerairbag, Knieairbag, Seitenairbags, Kopfairbags
vorne und hinten, ESP, ABS, Bremsassistent?,
Sicherheitskarosse, Isofix, 3 Punkt Sicherheitsgurte,
Gurtwarnsystem, Gurtkrafbegrenzer, Schleudertrauma-
Schutzsystem
- gute Straßenlage guter Federungskomfort
- Fahrzeug bleibt auch bei schnell gefahrenen Kurven gut beherrschbar, wie z.B bei Autobahnauffahrten oder engen Kurven
- günstige Unterhaltskosten, d.h. jährlicher Service um die 100-150 Euro, rel. niedriger Verbrauch
- Lenkradfernbedienung für Radio und BlueTooth
- Bordcomputer zeigt die Verbrauchswerte ziemlich genau an (nur manchmal Abweichungen im + 0,1l Bereich)
- guter Service (Keycare, Mobilitätsschutz)
- 12 Jahre Durchrostungsgarantie, 3 Jahre Mobilitätsgarantie,
3 Jahre Lackgarantie, 3 Jahre Motorgarantie mit optionaler
Anschlussgarantie für das 4. und 5. Jahr (für 100 € gekauft)
- Start-Stop-Automatik (abschaltbar) spart Benzin an
Kreuzungen, Ampeln, bei Staus
- 6. Gang spart Sprit auf der Autobahn, Landstraße
- vielerlei Ablagemöglichkeiten
- kulitivierter, spritziger Motor
- angenehme Laufruhe bis zum mittleren Drehzahlbereich
- großes Plus beim Einkaufen bietet die getrennt
verstellbare und umklappbare Rücksitzbank (15
cm nach vorne), so erreicht man fast das Niveau eines
Wagens der unteren Mittelklasse, jedoch hat man dann
im Fond nur wenig Beinfreiheit - es ist aber erträglich
- vorne viel Platz
-Sitze bieten guten Komfort aber für Leute mit einem
breiten Rücken, sind sie zu knapp bemessen und könnten
daher etwas breiter sein
- Bordcomputer
- Wärmeschutzverglasung
- kleiner Wendekreis etwa 10 m, d.h. gut beim Wenden,
Rangieren und beim Parken
-realtiv gute Rundumsicht
-PDC reagiert optimal und ist empfehlenswert (außer wenn im Winter Schnee davorhängt)
-sparsam 5-6 l /100km im Sommer, 6-7 im Winter
Es kommt eben immer auf die Fahrweise an. Für niedrige Verbrauchswerte sollte man die Momentanverbrauchsanzeige einstellen und kann so den Gasfuß besser koordinieren, schnelles Hochschalten und defensives, vorausschauendes Fahren sind dafür sinnvoll. Durchschnittsverbrauch unter 5l / 100 km habe ich auch schon geschafft und das ist doch Spitze für einen Kleinwagen mit 100 PS. Drahzahlorgien sollte man da allerdings meiden.
-bei schneller Fahrweise (Autobahn ca. 150-160) komme ich so auf 7- 7,5l /100 km Verbrauch und das ist doch lobenswert
-max. Wohlfühltempo bei diesem Auto sind so aus meiner Sicht 130 -140 km/h, ohne den Motor zu sehr anstrengen zu müssen
-guter Service beim Händler, rel. niedrige Rep.- und Inspektionskosten (großes Lob an Toyota-Geipel Zwickau)

Negatives:
-zu hoher Anschaffungspreis und eine dafür recht spärliche Ausstattung
-hohe Kosten für zusätzliche Extras
-die angebotenen Seitenschutzleisten beispielsweise kann man sich sparen, da diese zu weit unten angebracht sind (Türwölbung oberhalb ist weiter außerhalb als die Schutzleisten), d.h. keine Tür- bzw. Seitenrempler abhalten und damit unbrauchbar sind- Was soll das? Hier hat sich Toyota u.a. nichts dabei gedacht
Nachtrag: mittlerweile geändert, nützt mir aber nichts,weil meine schon dran sind
-billig wirkende, staub- und kratzanfällige Hartplastik mit Knarzen bei Pflasterfahrten
- leichte Klappergeräusche bei der Fahrt über Kopfsteinpflaster im Bereich der Gurtverstellung und irgendwo lassen auf Verarbeitungsfehler oder Materialfehler schließen (Qualitätskontrolle?) aber ich denke normal bei Hartplaste - mit der Zeit störts einem nicht mehr
-Tachodisplay nicht direkt im Sichtbereich des Fahrers (mittig) aber gut ablesbar
-Radio geht tadellos, wirkt aber billig - eins mit annimierten LCD Display wäre besser - Anmerkung: Navi mit LCD kostet 999 Euro Aufpreis oder als nachträglicher Einbau 1540 Euro ohne Software (Oh, Oh)
-höherer Verbrauch als angegeben etwa 10-20% mehr, je nach Fahrweise so um 5-6 Liter (pendelt sich bei mir bei etwa 5,5 l/100km ein im Sommer)
-Motor benötigt Drehzahlen und damit auch mehr Sprit und es fehlt an Drehmoment, d.h. fleißig Schalten - aber es ist eben ein Sparmodell
-besonders aus niederen Drehzahlen Herausbeschleunigen ist ein Geduldsspiel, hier hilft nur Runterschalten
-bei höheren Geschwindigkeiten fehlt mir etwas die Spritzigkeit des Motors um wieder auf höhere Geschwindigkeiten zu kommen, d.h. um die Höchstgeschwindigkeit überhaupt zu erreichen (175km/h) muss man die Gänge fast voll ausfahren (auf der Autobahn weniger Fahrspaß) und bei Steigungen darf zurückgeschaltet werden um nicht zu sehr an Geschwindigkeit zu verlieren (es ist eben kein Rennauto)
- max. habe ich etwas über 200 km/h geschafft im Windschatten eines 3er BMW leicht bergab
-im oberen Drehzahlbereich wirds etwas laut - es ist aber noch erträgl.
-Schaltung etwas hakelig beim Herunterschalten und beim Rückwärtsgang (geht manchmal schlecht rein)
-fehlende Beleuchtung für die Lenkradfernbedienungen und
bei der elektr. Spiegelverstellung sowie Fensterheber (außer Fahrerplatz) verwirren bei der Fahrt im Dunkeln
-nicht gerade geeignet für Raucher - ein Aschenbecher ist zwar vorhanden, dieser jedoch nicht beleuchtet ! Dafür aber der Zigarettenanzünder. Sollte man vielleicht beachten.
- im Fond gibt es ausreichend Beinfreiheit aber es haben nur Leute bis 1,80 m genügend Kopffreiheit, ebenso beim Öffnen der Kofferraumklappe also bis 180 cm ohne Beugen
-störende Kopfstützen im Fond (Rücken), wenn nicht ausgefahren
-keine ebene Ladefläche bei umgeklappter Rücksitzbank (doppelter Boden - Flat Floor System - vom Vorgängermodell weggelassen aber nachbestellbar)
-schön wäre auch eine Warnleuchte bei niedrigem Wischwasserfüllstand
-Euro4 Norm nicht mehr zeitgemäß
-Nachtrag: Rückrufaktion Gaspedal und Bremsscheiben hinten beidseitig mit Riefen (eingelaufen) nach nur 5000 km lassen auf Mängel in der Qualität schließen (Austausch auf Garantie problemlos nach 20000 km gemacht)
-Klebemasse der inneren Türabdichtfolie tropft/läuft bei warmen Temperaturen aus der hinteren Türverkleidung heraus, da diese nicht richtig anliegt - Antwort: "Das ist normal und kann immer wieder passieren." - Sowas hatte ich bei noch keinem Auto, soll aber bei der nächsten Durchsicht erneuert werden
-Wasserpumpe nach 30000 km undicht - Garantieleistung
-Klimakompressor bei 40000 km - Garantieleistung (Garantieverlängerung nach 3 Jahren mit +2 Jahren empfehlenswert)
-div. Lackmängel (Lackeinschlüsse) auf Garantie behoben (Smart Repair)

Im großen und ganzen kann man mit dem Auto zufrieden sein, denn es erfüllt den Zweck, den es erfüllen soll, denn man kommt zügig und sicher vom A ->B. Ein großes Plus gilt der guten Sicherheitsausstattung, sowie der sinnvollen Start-Stop Automatik für längere Wartezeiten wie z.B. an Ampeln, bei Staus oder an Baustellen. Dadurch lässt sich nutzlos verbranntes Benzin-Luftgemisch sparen und man schont die Umwelt. Das Auto ist sehr wendig, sowie "spurtstark" und deshalb eignet sich das Auto gut für die Stadt oder für ruhiges Dahincruisen bei Überlandfahrten oder Autobahnfahrten (jedoch kein Rennauto), dank auch einer Geschwindigkeitsabhängigen elektronischen Lenkung und dem guten Fahrwerk. Inzwischen sind die Preise schon gesunken (Preisstand für eine Tageszulassung mit ähnlicher Ausstattung 02/2012 9990 Euro), doch für den hohen Anschaffungspreis den ich bezahlt habe kann man aber mehr Extras (z.B. Sitzheizung, Tempomat, Schiebedach, wie beispielsweise beim Polo sucht man in der Extraliste vergebens ) und eine bessere Verarbeitungsqualität erwarten. Insbesondere die leichten Klappergeräusche bei Granitpflasterfahrten und Lackfehler, ich spreche hier von Lackunebenheiten/Lackeinschlüssen im Bereiche aller 4 Seiteneinstiege (wurde auf Garantie nachlackiert). Es sollte also noch einiges an der Verarbeitungsqualität verbessert werden. Solche Sachen werden u.a. vom Toyota Händler kostenfrei während der Garantiezeit übernommen aber müssen nicht sein. Die angegebenen Verbrauchsangaben sind nach der Einfahrphase, Ultimate 102 und sehr zurückhaltender Fahrweise erreichbar und noch zu unterbieten, jedoch brauchts viel Gelassenheit beim Fahren und mit der Momentanverbrauchsanzeige einen gut dosierten Gasfuß. Wer einen sachten Gasfuß und Ahnung hat, kann den Yaris in der Stadt gemächlich oder auf der Autobahn bei 90 - 100 km/h auch bei 4-5 l bewegen. Von den 101 PS sollte man nicht zuviel erwarten, da die Getriebeübersetzung recht lang gewählt ist (insbesondere der 6. Gang), aber es reicht locker um zügig und sparsam unterwegs zu sein.
Trotz kleinen Sachen ein schöner, kostengünstiger und sparsamer Kleinwagen. Kaufargument sind auf jeden Fall die niedrigen Unterhaltskosten, wie z.B. nur 28 Euro Steuer im Jahr, günstige Versicherungseinstufung, der niedrige Verbrauch (und damit Umweltschonung), niedrige Inspektions- und Rep.-kosten, lange Garantielaufzeiten, gute Straßenlage, gutmütiges Fahrverhalten und die verschiebbare Rücksitzbank, die den Kofferraum vergrößern kann, was einem beim Einkauf z.b. zu Gute kommt. Der Toyota-Service ist sehr gut. Ich würde das Auto weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS) von Anonymous, Oktober 2010

2,2/5

ein schönes, sparsames Alltasgauto. Der tatsächliche Benzinverbrauch
bei defensiver Fahrweise 5,9 l/ 100km ( etwas enttäuschend)
Start-Stopp-Automatik funktioniert manchmal wie eine Lady: mal will sie, mal nicht. Auch unter Beachtung der Nichtfunktionskriterien manchmal
nicht nachvollziehbar, aber sonst zufriedenstellend.
Die Innenausstattung ist karg. Die Kofferraumlösung ( verschiebbare
Sitze ) sehr gut.
Die Bremsen bissig ( 4-Scheiben). Nach 34000 km allerdings Ausfall der
elektrischen Servolenkung. Sonst gab es bisher nichts zu meckern!

Alle Varianten
Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS)

  • Leistung
    74 kW/101 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    16.230 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2009–2010
HSN/TSN5013/AEK
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.329 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/101 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst750 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge3.785 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.530 mm
Kofferraumvolumen275 – 1.183 Liter
Radstand2.460 mm
Reifengröße185/60 R15 S
Leergewicht1.115 kg
Maximalgewicht1.480 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.329 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/101 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst750 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i (101 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt42 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,1 l/100 km (kombiniert)
6,2 l/100 km (innerorts)
4,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben119 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Toyota Yaris berechnen!

Alternativen

Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i 101 PS (2005–2011)