Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Aygo
  5. Alle Motoren Toyota Aygo
  6. 1.0 (68 PS)

Toyota Aygo 1.0 68 PS (2005–2014)

 

Toyota Aygo 1.0 68 PS (2005–2014)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Toyota Aygo 1.0 (68 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Dan1234, Oktober 2019

1,0/5

Habe eine Aygo der ersten Genration in Vollausstattung von km 13.000 bis 120.000 gefahren. Muss sagen, leider für mich eine ziemliche Fehlkonstruktion.

1. Wasserpumpe gab bei 15.000 km den Geist auf
2. Kupplung feder der Druckplatte gerissen bei 40.000 km
3. Klimalage trotz regelmäßiger Wartung bei 120.000 kaputt. (Magnetkupplung, gibts aber nur als teil mit Kompressor)
4. Hintere Fenster können raus fallen, Rückrufaktion sonst Stilllegung seitens KBA. Kosten für Fahrt und Leihwagen trägt der Kunde.
5. Steuerkette klappert seit ca km 70.000, trotz Scheckheftpflege.
Öffnet man im Regen die Kofferraumklappe, Läuft das gesamt Wasser in den Kofferraum.
6. Feuchtigkeitsprobleme im Kofferraum.
7. Hauptscheinwerfer Birne brennt oft durch - mangelnde Stabilität des Bordnetzes?
8. Kein Beleuchtung im Kofferaum, Innenraumbeleuchtung geht nur an wenn die Fahrertür geöffnet ist. Das klingt nach ein Kleinigkeit, ist aber in der Praxis enorm nervig.
9. Der Kofferraum ist so ungünstig Konstruiert, dass man zwar 2 Kästen Bier hinein bekommt, dafür aber erst die hakelige Kofferraumabdeckung komplett entfernen muss.

Alles im allem sehr schade. Den sonnst hätte man ein wendiges, sparsames und von den Betriebskosten her sehr günstiges Auto mit überraschendem Platzangebot auch im Fond. Quasi der Spagat zwischen Smart und "richtigem" Auto.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Anonymous, Juli 2019

4,0/5

Fahre meinen Aygo seit Februar 2018, bisher insgesamt rund 18’000km (Kauf bei ca. 112’000km).

Zuerst kurz eine Beschreibung des Autos: 2006 Dreitürer-Aygo, handgeschalten und in der absoluten Nullausstattung. Das heisst Fensterkurbeln, keine Klimaanlage, kein Drehzahlmesser und keine Zentralverriegelung, ausserdem auch keine getrennt umlegbare Rückbank.
Beim Kauf war der Hobel recht verballert. Die Vorbesitzerin hatte dafür gesorgt, dass zahlreiche Beulen und Kratzer vorhanden waren. Ein Schweller war eingedrückt und die Spaltmasse teilweise unstimmig. Als Student war mir das Optische egal. Ich brauchte ein bezahlbares Auto, das nicht zu durstig ist und bei Versicherung und Steuern in einem sinnvollen Rahmen war. Ich bezahle in der Versicherung (nur Haftpflicht) Fr. 430.-/Jahr und in der Strassenverkehrssteuer Fr. 257/Jahr. Meines Erachtens also absolut bezahlbar.
Nach dem Kauf machte ich einen Service, um die unterlassene Wartung der Vorbesitzerin auszubessern. Danach war das Auto wieder einigermassen fit (dazu später mehr).

Das Auto ist ein Kleinwagen. Trotzdem hatte ich eigentlich fast immer genügend Platz. In den Kofferraum konnte ich ohne Umlegen der Rückbank zwei Kasten Bier laden, ein Snowboard bzw. 155cm Ski inkl. Ausrüstung passte mit Umlegen der Rückbank (knapp) rein. Der Aygo ist für mich aber ohnehin an Auto, mit dem ich 99% der Zeit alleine und ohne grosse Beladung umherfahre.

Zu Beginn fuhr ich Überland und Stadt, meist so ungefähr 20km pro Weg. Auf solchen Strecken braucht der Aygo rund 4.9 Liter/100km. Auf Kurzstrecken war der Verbrauch ein bisschen höher.
Nach dem Studium begann ich ein Praktikum, was einen längeren Weg (pro Arbeitsweg 36km) zur Folge hatte. So musste ich nun auch Autobahn und Bergstrecken fahren. Aber auch unter diesem Fahrtenprofil erhöhte sich der Verbrauch auf zirka 5.5 Liter/100km.
Top ist auch die Reichweite. Eine Tankfüllung (35 Liter Tank) reichte mir meist für zirka 630-700km (d.h. beim längeren Arbeitsweg ca. alle 1.5 Woche tanken). Aktuell fahre ich den Aygo wieder vermehrt Kurzstrecke (andere Arbeitsstelle) mit rund 4.9 Liter/100km.

Der einzige Schwachpunkt ist die Kupplung, welche feinfühlig zu bedienen ist. So fahre ich schon bei mittleren Steigungen mit der Handbremse als Unterstützung an, um die Kupplung zu schonen. Ausserdem hätte ich mir zwischenzeitlich schon eine Klimaanlage gewünscht und ich wäre einige Male froh gewesen, wenn ich den Kofferraum auch aus dem Innenraum hätte entriegeln können. Insgesamt wünschte ich mir nach zirka einem Jahr doch fünf Türen, obwohl ich dies immer noch selten gebraucht hätte. Dies ist aber sicherlich Geschmackssache.

Zu den Werkstattaufenthalten: Wie gesagt machte ich beim Kauf einen Service. mit Ölwechsel, Filterwechsel, Getriebeöl, Einstellen der Kupplung, Reinigung der Bremse, Wechsel der Bremsflüssigkeit etc.
Ausserplanmässig musste ich einmal wegen einer sich verabschiedenden Wasserpumpe und gleichzeitig abgerissenem Auspuffhänger in die Werkstatt. Dies hielt sich mit Gesamtkosten von rund 480 Franken auch noch im Rahmen. Wenig später hatte ich einen kleinen Feindkontakt mit einer Schneemauer. Hier musste ich dann leider den Kühler wechseln, was Kosten von rund 800 Franken nach sich zog. Meines Erachtens ist die Zuverlässigkeit insgesamt in Ordnung. In meinem Fall gibt es wohl aufgrund der mangelnden Pflege der Vorbesitzerin Abzug, wofür das Auto an sich aber wenig kann. Im April 2019 (rund 130'000 km) konnte ich den Wagen nach einem Wechsel der Scheiben und Klötze auf der Vorderachse erneut vorführen.

Da das Auto relativ leicht ist (930kg Leergewicht) und wenig Kraft hat (68 PS), muss man mit Schwung fahren, was natürlich auch den Verbrauch senken kann. Diesen Fahrstil kann man dann aber auch bei anderen Autos anwenden. Durch das fehlende ESP und die schmalen Reifen fühlt man das Auto und lernt zu spüren, was das Auto macht. So lernt man meines Erachtens, anders Auto zu fahren als mit einem teureren Auto. Ich würden den Aygo nicht per se als langsam bezeichnen. Er ist flink und wendig, insbesondere in der Stadt. Man bemerkt die kleine Leistung und den kleinen Motor vor allem, wenn das Auto voll beladen ist und natürlich auch am Berg. Im Alltag und als A-B-Auto ist es aber völlig ausreichend. Man kann gut im Verkehr mitschwimmen und auch mal überholen.

Alles in allem ist der Aygo ein top Auto für Anspruchslose. Besser ausgestattete Modelle sind sicherlich zu empfehlen (elektrische Fensterheber, Klima, Drehzahlmesser, Zentralverriegelung, Fünftürer, getrennt umlegbare Rückbank). Ausserdem ist das Auto geeignet für Anfänger, da die Anschaffung und der Unterhalt bezahlbar sind.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Anonymous, Oktober 2018

5,0/5

Design Außen:
Geschmäcker sind ja verschieden. Ich persönlich finde ihn schön. Geschwungenes Heck mit den Lampen in Klarglas, zumindest in meinem Baujahr (2011).

Design Innen:
Wirkt eher spartanisch, zweckmäßig. Funktion geht über alles in diesem Auto. Aber nie störend, ist eben alles dran was man braucht. Klimaanlage als simpler Knopf kannte ich schon von früher aus dem Peugeot 206. Kein Handschubfach, lediglich eine Ablage.

Zuverlässigkeit:
Ungeschlagen, bisher 100.000 km gefahren. Nie eine Panne. Kleinere Roststellen an der Heckaufhängung. Prävention ist da wichtig. Motor hat nie gestottert, oder sonst irgendwelche Mucken gemacht. Nach einer Alpenfahrt hat der Ölverbrauch zugenommen, musste nachfüllen. Aber im Normbetrieb kam das nicht wieder vor. Muss auch erwähnen, dass er die 40.000km vorher auch kein neues bekommen hat, kann also sein, dass es da erst auffiel.

Hatte mal Probleme mit den Scheinwerfern, der linke war immer wieder beschlagen von Innen und es sammelte sich Wasser darin (logisch, wenn Feuchtigkeit eindringt). Diese Problem könnte ich aber ohne Werkstattbesuch allein durch Tipps im Web lösen.

Power/Verbrauch:
Naja, es ist ein 68PS Dreizylinder, was erwartet man da? Mit vier Leuten wird es auf der Autobahn "interessant". Man muss öfter mal runterschalten. Die Physik lässt sich eben nicht austricksten, 890 kg Leergewicht + viele Menschen = :-(

Von unten raus zieht er nur schwerlich, er braucht eben Drehzahl bei 1 Liter Hubraum nicht ungewöhnlich.

Man kann ihn im Stadverkehr bequem im 5. Gang bei 50 km/h fahren. Verbrauchstechnisch liegt er bei mir zwischen 4 und 4,8 l, je nachdem wie ich ihn quäle. Testweise habe ich ihn mal eine Tankfüllung nur gequält, da kam er immerhin auf 6 l.

Fazit:
Ich habe den Kauf dieses Autos nicht bereut, und würde mir immer wieder einen vergleichbaren von Toyota holen.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Anonymous, Juli 2018

5,0/5

Aygo "Cool" mit Klimaanlage, 5 Türen, Metallic, 8-fach bereift.
Bj. 2009. 220000+ km
Kurz gesagt - Das problemloseste Auto, das ich in 27 Jahren gefahren bin!

Ja, der Wagen ist teilweise sehr sparsam zusammen gebaut worden.
Manchmal frage ich mich, wie viel teurer er hätte sein müssen, um z. B. Türkontakte in allen 5 Türen zu haben. Oder eine Kofferraumbeleuchtung.
Oder nur einen zusätzlichen Schalter für die Bedienung des elektrischen Fensterhebers auf der Beifahrerseite.
Oder elektrisch einstellbare Außenspiegel.
Nicht mal optional sind diese Dinge zu kriegen.
Drehzahlmesser und Handschuhfachdeckel sind Aufpreispflichtig...

Dafür bekommt man auf der anderen Seite enorm haltbare Technik ohne Aufpreis.

Der Aygo wurde zunächst 3 Jahre im Innenstadtbereich gefahren.
Verbrauch ca. 5,5 Liter / 100 km.

Danach wurde er Pendlerauto.
Täglich 120+ km. Davon 100 km Autobahn.
Je nach Fahrweise zwischen 4 und 5 Liter / 100km.
Allerdings fing bei 140000 km ein gewisser Öldurst an. Bei durchgetretenem Gaspedal geht schon mal locker 1 Liter auf 1000 km durch.
Bei ruhiger Fahrweise aber auch nur 0,1l/1000km.
Also alles irgendwie im grünen Bereich.

Seit 2 Jahren hat sich meine Fahrstrecke etwas verändert.
Nun sind es ca. 100km Landstraße und 20km Autobahn.
Verbrauch 4-4,5 l/100km.
Das Thema Ölverbrauch ist damit auch fast passé.

Reparaturen:
2 Auspufftöpfe. Der erste hatte nach 60tkm einen Vibrationsbruch.
Der zweite hat sich bei ca. 180tkm verabschiedet.
Beide Male hat die Reparatur lange vorab angekündigt.
Also keine Panne im eigentlichen Sinne.

Verschleißteile:
Bei 120tkm vorsorglich Rippenriemen mit Wasserpumpe ausgetauscht.
Ein Satz Bremsen an der VA.
Die Winterreifen sind immer noch die ersten.
(Michelin Alpin)
In der gleichen Zeit sind zwei Sätze Sommerreifen durchgegangen!
(Conti Eco Contact)

Scheibenwischer - billiger als bei anderen Autos, weil er nur je einen Wischer vorne wie hinten hat.

Ach und überhaupt - 20 Euro Steuern p. a.
Keine Reparaturen.
Keine Pannen.
Klimaanlage funktioniert.
Kein Klappern, kein Poltern, kein knarzen.
In der Stadt macht er richtig Spaß. Bei ordentlich Drehzahl geht er bis über 100 km/h durchaus flott los.
Vielleicht sollte erwähnt werden, dass Klein Aygo recht lang übersetzt ist.
50 km/h im 1. Gang
100 km/h im 2.
140 km/h im 3. und
170 km/h im 4.Gang.
Der 5. Gang ist nur zum senken der Drehzahl.
Ab 60 km/h zieht das Leichtgewicht aber tapfer im letzten Gang durch.
Für einen 1-Liter-Dreizylinder eigentlich recht manierlich. Die VVTI-Technik lässt grüßen.

Autobahn ist machbar, aber wie schon hier zu lesen war, ist er etwas wackelig unterwegs und die Lenkung ist etwas gefühllos.
Ja.. und über 100 wird es auch laut im Auto.

Nach 220000 km sind Sitze, Polster und Oberflächen in einem guten Zustand.

Zusammengefasst - 4 Türen, 4 Sitze, geringer Verbrauch, außergewöhnlich zuverlässig, mit charmantem Spaßfaktor. Sparsam in allen Punkten.
Sehr liebenswert und wohl nicht der letzte Aygo in der Familie.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Anonymous, Juni 2018

5,0/5

Das Fahrzeug haben wir gebraucht gekauft (ca 2 Jahre alt) und etwa 2 Jahre lang gefahren. Probleme gab es keine. Es ist ein kompaktes Fahrzeug nicht nur für die Stadt. Auch Langstrecken wurden bequem und zügig zurückgelegt, allerdings nur für 1 - 2 Personen und Gepäck. Drei Personen plus Zuladung /Hund o.ä bringen das Fahrzeug schnell an seine Beladungskapazitätsgrenze.
Die Ausstattung war serienmäßig ausgestattet,plus Klima Anlage, also für uns vollkommen ausreichend.
In unserer Familie hat sich ein junges Paar daher einen ca 7 Jahre alten Aygo zugelegt.
Die Fixkosten sind günstig(ca 20 EUR Jahressteuern), Reifen bekommt man ab ca 32 EUR /St plus Nebenkosten.
Dieses kleine Auto hat einen vollwertigen Ersatzreifen.
Laufleistungen für diesen Motor von 300.000 km und mehr sind nicht unüblich.
Die Materialqualität und Verarbeitung sind weit über dem Klassendurchschnitt. Der Motor ist wartungsarm. Dank Steuerkette entfällt der teure Zahnriemenwechsel. Jede Zündkerze hat ihre eigene Zündspule, Ventile sind selbst nachstellend.
Die Motorhaube ist innen nur grundiert. Hier hat das kalte Buchhalter-Herz gespart.....
Wer ein robustes , zuverlässiges Fahrzeug sucht, ist mit diesem Gefährt bei kleinem Transportvolumen gut bedient.
Was das Preis / Leistungsverhältnis angeht, ist jedoch auch ein Toyota Yaris mit dem gleichen Motor oftmals kaum teurer.
Sub-Kompakt gegen Kompakt........beide Baureihen ist robust, problemarm und daher auch relativ wertbeständig.
Mit den V-Line Zündkerzen von NGK läuft der Wagen noch besser und sparsamer.
Der Japaner aus Tschechien ist in meinen Augen das, was einmal deutsche Kleinwagen waren...........robust, solide und langlebig.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Anonymous, Januar 2018

4,0/5

Ich fahre meinen Aygo nun schon fast 2 Jahre. Und ich muss sagen, er hat mich echt überzeugt.
Der kleine Motor ist nicht nur sparsam, sondern auch sehr drehfreudig und reicht für so ein kleines Auto völlig aus.
Was man klar sagen muss und auch ins Auge fällt. Der Aygo ist ein Stadt Auto. Aber da macht ihm so schnell auch keiner was vor und er macht seine Sache gut. Eine längere Autobahnfahrt ist mit ihm auch überhaupt kein Problem.

Wo man Toyota wirklich auf die Finger hauen sollte. Der Kofferraum ist viele zu klein und dann diese bescheuerte hohe Ladekannte. Klar Rücksitze umklappen dann geht schon mehr als genug rein. Aber ich bin der Meinung in einen Kofferraum sollte auch eine Einkaufskiste aufgeklappt rein passen, ohne das man die Rücksitze umklappen muss.

Ansonsten kann ich nur gutes über meinen Aygo sagen und bereue es nicht ihn mein Eigen zu nennen ;-))

Kann dieses Auto jeden empfehlen der billig von A nach B kommen will.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von Anonymous, November 2017

5,0/5

Ich bekam ihn am 30.08.2010 mit Null Kilometern als Neuwagen.
Basis Version ohne Zentralverriegelung und Klimaanlage.
Habe mich dafür entschieden die Zierleisten zusätzlich anbringen zu lassen.
Ich fahre 90 Prozent innerorts oft weniger als 3 Kilometer. Außer Orts Autobahn zum Beispiel nach Garmisch fuhr ich in 12 Stunden hin verkehrsbedingt und 6 Stunden zurück auch verkehrsbedingt.
Erste Inspektion und alle weiteren beim Händler vor Ort.
08.08.2011 KM 9880
Zweite: 24.09.2012 KM 19217
Dritte: 23.08.2013 KM 27969
Vierte: 31.07.2014 KM 37195
Fünfte: 19.08.2015 KM 52354
Sechste: 23.09.2016 KM 68330
Siebte: 26.07.2017 KM 77416

Verbrauch je nach Fahrweise 3 bis 7 Liter, Angezeigte gefahrene Höchstgeschwindigkeit 170.
Da bereits genug andere Bericht gibt hier noch ein kleiner Nachtrag.
Bitte keine Betonpalten auf dem Beifahrersitz transportieren. Der Sitzbezug ist nicht dafür geeignet.
Außerhalb der Inspektion mussten nur drei Glühbirnen gewechselt werden.
Letztes Jahr dann auch die Reifen und das war es auch schon.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von betstop15, Februar 2017

4,0/5

Ich habe den Wagen neu gekauft, fahre ihn jetzt schon seit über 11 Jahren.
Toyota-typisch nie grosse Probleme gehabt, ausser den üblichen
Verschleissteilen wie z.B. Bremsen, etc...
Einziger Schwachpunkt: Kupplung wirkt etwas schwach

Ich fahre beruflich mittlerweile sehr viel und habe mit dem Wagen
schon über 160.000 km zurückgelegt.

Fahrverhalten ist relativ gut, der 3-Zylinder Motor arbeitet sehr zuverlässig,
ich musste in den ganzen Jahren nicht einmal die Batterie wechseln.

Die Ausstattung bzw Optik der Armaturen ist relativ einfach gestaltet, aber es ist alles da was man braucht und für die Preisklasse erwarten kann.
Innenausstattung ebenfalls relativ simpel, aber man kann nicht sagen,
dass die Sitze unbequem wären, auch wenn es keine Sportsitze sind.

Betriebskosten super niedrig, da der Wagen gerade mal 5 l verbraucht,
Steuern und Versicherung ebenfalls super günstig, hatte den Wagen
grösstenteils sogar Vollkasko versichert.

Alle Wartungen habe ich in Toyota Vertrags-Werkstätten zu meiner vollsten Zufriedenheit durchführen lassen.

Für kleines Budget bzw. zum Sparen TOP
Ich würde daher auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aussprechen, wir hatten schon 6 Toyotas davor, alles in allem keine technischen Probleme gehabt.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von _xilef, Februar 2017

3,0/5

Toyota Aygo als Viertürer in Ausstattungsvariante Cool, beinhaltet Klimaanlage Radio und Tagfahrlicht seit 2012. Bisher 40.000 km ohne Ausfälle oder defekte, einmal Bremsbeläge und -scheiben neu.
Das Auto wird für den täglichen Arbeitsweg 15-20 km einfache Strecke benutzt, keine Autobahn. Dafür ist es ideal. Verbrauch liegt bei 4,8 l/100km ohne zu schleichen. Im Stadtverkehr schön zügig, einzig an Durchzugskraft ab ca. 70km/h an (auch leichten Steigungen) fehlt es.
Auf der Autobahn ist das Auto leider sehr seitenwindanfällig und deshalb auch recht anstrengend zu fahren. Zudem fehlt beim Überholen die oben angesprochene Durchzugskraft.
Im Winter auf Schnee fehlt es an Gewicht auf der Vorderachse und damit an Traktion. Fahrverhalten aber dennoch gut beherrschbar.

Der Innenraum ist sehr einfach gehalten. Besonders die Bedienelemente in der Mitte sind eher Modell Spielzeugküche. Manko ist, dass die Innenraumbeleuchtung nur beim Öffnen der Fahrertür angeht. Die Klangqualität des Radios ist erbärmlich. Zudem ist der Kofferraum enorm unpraktisch sehr klein und eigentlich nicht zu verwenden. Viertürer ist deshalb Pflicht.
Empfehlen würde ich das Auto für jeden, der einfach und günstig von A nach B kommen will.

Erfahrungsbericht Toyota Aygo 1.0 (68 PS) von mrtzfschr, Februar 2017

3,0/5

Der Aygo ist seit vielen Jahren mein treuer Begleiter. Gerade für kurze Strecken ist er ideal. Der Aygo ist klein und wendig und besticht durch seinen geringen Verbrauch. Allerdings sollte man es auch bei diesen Erwartungen belassen, da für größere Strecken auch ein größeres Auto von Vorteil wäre.
Autobahn- und Langstreckenfahrten sind mühselig und auf das quirlige Auto in meinen Augen nicht ausgerichtet.
Ich erinnere mich an eine insgesamt "nur" 200km lange Strecke auf der Autobahn, bei der Unterhaltungen mit dem Beifahrer mehr als schwierig waren, da alles am rappeln war und selbst das Radio diesen Lautstärlepegel nicht übertönen konnte. Der Platz als Beifahrer direkt neben dem Fahrer ist selbstverständlich mehr als ausreichend, weil man den Sitz nach hinten verstellen kann.
Sollten nun aber auf der Rücksitzbank auch Leute sitzen, wird es sehr eng im Auto und es sind eigentlich alle froh, wenn sie wieder aussteigen dürfen und sich bewegen können.
Die Ausstattung ist serienmäßig sehr überschaubar, aber vollkommen ausreichend, wenn man sich mit wenig zufrieden gibt.
Am Ende kann man sagen, dass dieser Aygo für Leute, die überwiegend kurze Strecken fahren, wie gemacht ist, allerdings muss dabei auf Fahrkomfort verzichtet werden.

Alle Varianten
Toyota Aygo 1.0 (68 PS)

  • Leistung
    50 kW/68 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    11.075 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Toyota Aygo 1.0 (68 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2005–2009
HSN/TSN5013/AAE
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum998 ccm
Leistung (kW/PS)50 kW/68 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,2 s
Höchstgeschwindigkeit157 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.410 mm
Breite1.615 mm
Höhe1.465 mm
Kofferraumvolumen130 – 782 Liter
Radstand2.340 mm
Reifengröße155/65 R14 75T
Leergewicht865 kg
Maximalgewicht1.180 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum998 ccm
Leistung (kW/PS)50 kW/68 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,2 s
Höchstgeschwindigkeit157 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Toyota Aygo 1.0 (68 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,6 l/100 km (kombiniert)
5,5 l/100 km (innerorts)
4,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben108 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse