12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

19. August 2008

Auch der Neue ist ein zweitüriger Viersitzer mit Heckklappe, Frontmotor und Vorderradantrieb. Ebenso blieb der volksnahe, golfähnliche Preis. Ab 23.300 Euro duckt sich der Scirocco in die Garage, dann schon auf 17-Zoll-Alufelgen. Das getestete Topmodell, der 2.0 TSI mit 200 PS und 280 Nm startet bei 25.550 Euro - Tarife zum Zugreifen.

Übersichtlichkeit leidet

Wer den Golf bereits in die engere Wahl nahm, dem wird der Scirocco innen vertraut vorkommen. Nüchternes VW-Ambiente, sparsam aufgepeppt durch dreieckige Türgriffe. Bis auf die zu weit zurückgesetzten Fensterheber-Schalter ist die Ergonomie perfekt. Nicht so die Übersichtlichkeit. Wie Koteletten wuchern die A-Säulen vom Haupt des Scirocco, die C-Säule ist breit wie ein Backenbart. Dazu die stark gepfeilte Seitenlinie mit verjüngender Fensterfläche - ein klarer Fall für die optionale Einparkhilfe (380 Euro).

Zweites Muss aus der Zubehörliste: das adaptive Fahrwerk für 925 Euro mit dreifach verstellbaren Stoßdämpfern, das dritte ist das Doppelkupplungsgetriebe für 1.850 Euro. Damit ausgerüstet, steht das Coupé bereits unter dringendem Sport-Verdacht. Und der Verbrauch? Dem Fahrspaß und dem damit verbundenen Reiz, Gas zu geben, noch angemessen (10,7 Liter auf 100 km), im Schnitt aber ein halber Liter über einem GTI.

Agiles Heck

Null bis 100 km/h? In 6,3 Sekunden. Natürlich bietet das Sechsganggetriebe auch einen treffsicheren Automatikmodus; doch der Spaß liegt in der Paddel-Steuerung am Lenkrad. Vor allem auf der Landstraße: Kurz nimmt man die Kurve aufs Korn, staucht den Scirocco mit der zielsicheren Bremse zusammen, steppt gleichzeitig zwei Gänge zurück, lenkt ein - und das Heck fliegt fast telepathisch hinterher. Als hätte der VW Hinterradantrieb.

Falls der Fahrer den Bogen überspannt, ermahnt ihn das nicht abschaltbare ESP. Sogar Heckantriebs-Jünger finden im Scirocco einen Ersatz-Guru. Das begeisternde Eigenlenkverhalten kaschiert die frontlastige Gewichtsverteilung, die unablässige Traktion den prinzipbedingt unsportlichen Frontantrieb. Vor allem auf Stellung Comfort gehen die Monroe-Stoßdämpfer wohlwollend mit den Passagieren um, registrieren querdynamischen Ehrgeiz aber in Sekundenbruchteilen und regeln über die verstellbaren Ventile ihre Härte nach - bis nahezu auf das Niveau der Sport-Stellung, die in etwa der Dämpfung des Golf GTI entspricht.

Fahrverhalten: Probleme bei einem Testwagen

Auf der Hochgeschwindigkeits-Teststrecke des Bosch-Prüfgeländes in Boxberg sorgte das agil eindrehende Heck für einen Schreckmoment: Beim starken Bremsen in einer schnellen Kurve übersteuerte der Scirocco plötzlich, benötigte dabei die gesamte Fahrspur und ließ sich nur mit schnellem Gegenlenken wieder einfangen. Selbst der ESP-Eingriff verhinderte dabei nicht einen Konter des Hecks in die entgegengesetzte Richtung sowie ein gefährliches Aufschaukeln.

Mit dem kritischen Fahrverhalten konfrontiert, lieferte VW einen zweiten Scirocco, diesmal ein Fahrzeug aus der eigenen Erprobung; der erste Testwagen stammte dagegen aus der so genannten Vorserie. Auch mit dem zweiten Scirocco fuhr auto motor und sport das Fahrmanöver in Boxberg unter gleichen Bedingungen mehrfach nach; dabei blieb das Coupé immer leicht beherrschbar. VW teilte daraufhin mit, dass man den ersten Wagen einer genauen Untersuchung unterziehen wolle.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2008-08-19

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-07-26

Gebrauchtwagen-Check VW Scirocco - Heißer Feger oder wind...Gebrauchtwagen-Check VW Scirocco - Heißer Feger oder windige Sache?
Heißer Feger oder windige Sache? Gebrauchtwagen-Check VW Scirocco Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-05-10

VW motzt Scirocco auf - SchwarzmalereiVW motzt Scirocco auf - Schwarzmalerei
Schwarzmalerei VW motzt Scirocco auf Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-06-17

Kauftipp VW Scirocco II: Kultiger Disco-Sportler ab 4.500 €Kauftipp VW Scirocco II: Kultiger Disco-Sportler ab 4.500 €
Manche Autos sind wie Kleinkrafträder, man setzt sich drauf, nein rein, und fühlt sich j...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-03-22

Golf GTI vs. GTD und Scirocco TSI vs. TDI: Diesel oder Be...Golf GTI vs. GTD und Scirocco TSI vs. TDI: Diesel oder Benziner? Li...
Bei VW werben vier Varianten um die Gunst des Sportfahrers: VW Golf GTI und GTD sowie VW...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-02-21

BMW 220i und VW Scirocco 2.0 TSI im Vergleich: Können bei...BMW 220i und VW Scirocco 2.0 TSI im Vergleich: Können beide schnell...
Die ausgefeilten Fahreigenschaften moderner Sportcoupés verwischen die Unterschiede. Im ...Ganzen Testbericht lesen