12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

9. November 2015
Obwohl man es dem Subaru XT Turbo gar nicht so richtig ansieht, hat er 1985 in Europa eine neue Modellgattung begründet: das SUV-Coupé. Anders als BMW X4 und X6 mit ihren vier Türen ist der Keil aus Japan sogar noch viel konsequenter auf Coupé getrimmt.Der hochbeinige Allradler besitzt alle Karosseriemerkmale, die ein sportliches Coupé kennzeichnen: zwei Türen, eine attraktive Keilform und Klappscheinwerfer. Sogar ein Turbolader fehlt beim Subaru XT Turbo nicht, der die Leistung des 1,8-Liter-Boxermotors auf 135PS bei kerngesunden 5.600/min anhebt.

So aggressiv wie ein Königspudel im Tutu
Das geradlinige Design des in Japan als Alcyone vermarkteten Subaru XT Turbo weckt jedoch kaum Emotionen. Besonders der hohe, fast nur aus Glas bestehende Dachaufbau, bei dem Front- und Heckscheibe den gleichen Neigungswinkel aufweisen.Zusammen mit der enormen Bodenfreiheit, die man als 4WD-Auto offenbar dringend benötigt, wirkt der Subaru XT Turbo so aggressiv wie ein Königspudel im Tutu. Kurz gesagt: kein ideales Auto für Tim Wiese.Dabei war man bei Subaru unglaublich stolz auf den extrem niedrigen cw-Wert von nur 0,29. Stolz auf die beiden Bediensatelliten am Lenkrad, auf deren Tasten man wie auf einem Bandoneon Tango spielen konnte. Und stolz darauf, dass sich der Instrumententräger und die beiden Bediensatelliten zusammen mit dem Lenkrad in der Höhe verstellen ließen. Ganz zu schweigen von vier einzeln aufgehängten Rädern, vier Scheibenbremsen und einer Berganfahrhilfe, mit denen der Subaru XT Turbo auftrumpfen konnte.

Subaru XT Turbo als hochbeiniges Glashaus-Coupé
Die und der Allradantrieb machten den Subaru XT Turbo vor allem bei älteren Damen beliebt, die sich häufig in das hochbeinige Glashaus-Coupé verliebten. Ein auf Wunsch erhältliches Automatikgetriebe half dabei. Immerhin 1.056 Käufer und Käuferinnen entschieden sich in Deutschland für den braven Untersteuerer, der sich todesmutig in die Kurven warf.

So viel kostet ein Subaru XT Turbo
Der Markt ist leer! Es gibt tatsächlich nur noch sehr wenige Subaru XT Turbo im Angebot. Selbst bei den bekannten Online-Handelsplattformen finden sich meist nur ganz wenige Exemplare - wenn überhaupt. Aktuell gibt es nur einen Subaru XT Turbo, der mit knapp 150.000 km auf der Uhr und aus zweiter Hand 5.000 Euro kosten soll. Die Suche kann also etwas länger dauern. Interessenten sollten mindestens rund 4.000 Euro für einen gut erhaltenen Subaru XT Turbo einplanen.
Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-motor-und-sport, 2015-11-09

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2017-11-10

Fahrbericht: Subaru Impreza 1.6 - ImagepflegeFahrbericht: Subaru Impreza 1.6 - Imagepflege
Für Subaru ist der Impreza in Europa nicht gerade ein Verkaufsschlager - aber ein wichtiger Imageträger. Jetzt gibt e...Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-11-09

Fahrbericht: Subaru Impreza - Vorfahrt für Vernunft Fahrbericht: Subaru Impreza - Vorfahrt für Vernunft
Vorfahrt für Vernunft Fahrbericht: Subaru Impreza Ganzen Testbericht lesen
press-inform
3.5 von 5

press-inform, 2017-10-08

Subaru 1800 Turismo 4WD - Klein, aber ohoSubaru 1800 Turismo 4WD - Klein, aber oho
Ein Kleinwagen mit Allradantrieb ist auch heute noch etwas Ungewöhnliches. Doch wie spektakulär war einer wie der Sub...Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-10-03

Subaru Levorg - Mehr Licht zum neuen ModelljahrSubaru Levorg - Mehr Licht zum neuen Modelljahr
Mehr Licht zum neuen Modelljahr Subaru Levorg Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen