12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

8. Mai 2008

Zwei Liter Hubraum, Common-Rail-Einspritzung und Turbolader mit variabler Schaufelgeometrie lauten die konventionellen Eckdaten, aber ansonsten ist das Triebwerk kein bisschen gewöhnlich. Denn nach Art des Hauses sind die vier Zylinder nicht in Reihe oder V-Form, sondern paarweise gegenüberliegend angeordnet. Ein Boxer also, wie ihn außer den tapferen Japanern nur noch Porsche für seine Sportwagen favorisiert. Dabei gibt es gute Gründe für dieses Konzept, auch wenn es aufwendig und teuer ist. So treten mangels störender Massenkräfte kaum Vibrationen auf, und die flache, kompakte Bauweise hilft, den Schwerpunkt des Wagens zu senken.

Zusammen mit dem symmetrischen Aufbau des Allradantriebs ohne unnötige Umleitung des Kraftflusses - eine Subaru-Spezialität - verspricht beides bessere Fahreigenschaften und ein agileres Handling. Darüber hinaus werden jetzt endlich alle Modelle der Legacy-Familie serienmäßig mit ESP geliefert. Dass der neue Selbstzünder in der großen Baureihe debütiert und nicht in den kleineren Impreza (ab Jahresende) und Forester (Herbst), dämpft zunächst die Erwartungen. Denn während die Offroad-Kombis Audi A6 Allroad und Volvo XC 70 mit fünf oder sechs Zylindern, reichlich Hubraum sowie mindestens 180 PS wuchern, muss sich der vergleichbare, leer 1.505 kg schwere Outback mit zwei Liter Volumen und 150 PS begnügen.

Stärkere Motoren ab 2009

Erst ab 2009 folgen Varianten mit 177 und 204 PS, und der vorläufig offene Partikelfilter wird noch in diesem Jahr durch ein geschlossenes, effizienteres System ersetzt. Doch ein Schwächling ist der Boxer-Diesel keineswegs, wie schon der Vergleich mit dem ebenfalls taufrischen Common-Rail-TDI im Audi A4 zeigt. Statt 320 Nm bei 1.750/min wuchtet er 350 Newtonmeter bei 1.800 Umdrehungen auf die Kurbelwelle, ECE-Verbrauch und CO2-Ausstoß liegen etwa auf gleichem Niveau.

Nur 5,8 Liter pro 100 Kilometer sollen im gemischten Betrieb durch die Einspritzdüsen fließen - fast vier Liter weniger als beim Zweiliter-Benziner mit gleicher Leistung im Legacy, der im schwereren Outback mangels Kraft (196 Nm bei 3.000/min) erst gar nicht angeboten wird. Abgesehen vom dezenten Kaltlaufnageln und vom schmalen nutzbaren Drehzahlband - ab 3.500 Touren steigt zwar das Geräusch, aber kaum noch das Tempo - wirkt der Diesel hingegen sehr gut passend und enorm kultiviert.

Jedoch ist der Outback kein reiner Offroader, dazu ist er einfach zu schick und zu edel - kein grobes Arbeitstier, sondern ein gepflegtes, solides Multitalent für Tierärzte, Almwirte oder Familien mit erweitertem Mobilitätsbedarf. Menschen mithin, die für gute Traktion, komfortable Federung, großzügiges Raumangebot und eine hochwertige Ausstattung bereitwillig auf letzte Dynamik und Fahrpräzision verzichten. Denn ansonsten müssen sie wenig entbehren - weder faire Preise noch drei Jahre Garantie und jetzt auch keinen überzeugenden Dieselmotor mehr.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2008-05-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press

spot-press, 2017-01-11

Subaru Outback - Mehr Ausstattung zum ModelljahreswechselSubaru Outback - Mehr Ausstattung zum Modelljahreswechsel
Mehr Ausstattung zum Modelljahreswechsel Subaru Outback Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2015-04-01

Subaru Outback 2.0D Lineartronic im Test mit technischen ...Subaru Outback 2.0D Lineartronic im Test mit technischen Daten und ...
Subaru Outback 2.0D Lineartronic mit Eyesight-System im TestGanzen Testbericht lesen
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2015-01-19

Subaru Outback 2.0 D - Jammern auf hohem NiveauSubaru Outback 2.0 D - Jammern auf hohem Niveau
Subaru konzentriert sich nach wie vor auf Allrad-Modelle und setzt dabei hauptsächlich auf SUV. Mit positiven Konsequ...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-17

New York 2014: Subaru zeigt erstmals sechste Generation d...New York 2014: Subaru zeigt erstmals sechste Generation des Outback
Subaru präsentiert auf der diesjährigen New York Auto Show erstmals die neue US- Version seines Flaggschiffs Outback...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-02-28

25 Jahre Subaru Legacy und Outback: Die bescheidenen Typen25 Jahre Subaru Legacy und Outback: Die bescheidenen Typen
Seit nunmehr fünf Generationen gibt es eine erfolgreiche Mittelklasse-Modellreihe aus Japan, die auch der Anbieter B...Ganzen Testbericht lesen