12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

26. April 2013
Freunde gut motorisierter Kleinwagen können ihn fast übersehen: In der Preisliste heißt der aktuell stärkste Peugeot 208 schlicht THP 155 und ist nur mit der höchsten der drei verfügbaren Ausstattungslinien Allure zu haben. Kein GT, Sport oder RC weist auf seinen kräftigen 1,6-Liter-Turbo hin, der mit 156PS in einem Auto dieser Größe durchaus potent genug für eine sportliche Speerspitze wäre. Doch diese Rolle ist dem künftigen 208 GTi mit 200PS vorbehalten, der in diesem Frühjahr zu den Händlern rollt. Peugeot 208 THP 155 mit zahlreichen Extras Dabei ist der Peugeot 208 THP 155 keineswegs so unscheinbar, wie man auf den ersten Blick annehmen könnte. Im Gegensatz zu den schwächeren 208 Allure gibt es ihn nur als Zweitürer. Weitere feine Unterschiede sind der Dachspoiler und 17 Zoll große Aluräder. Als Erleichterung für den Alltag spendiert Peugeot Parksensoren am Heck. So bleibt der Auftritt des Peugeot 208 THP 155 angenehm dezent, ohne langweilig-schmucklos zu sein. Im solide verarbeiteten Cockpit betonen blau leuchtende Rähmchen die 208-typisch erhöht positionierten Instrumente. Davor das ebenso charakteristische kleine Lederlenkrad, das beim Fahrer auf den ausgeformten Sitzen schon im Stand das gute Gefühl kompakter Handlichkeit erzeugt. Flotter Turbo, fairer Preis Das bleibt auch, sobald der Peugeot 208 THP 155 in Fahrt kommt. Und das geht schnell: Mit 7,7 Sekunden von null auf 100km/h verpasst der Testwagen zwar die Werksangabe (7,3), aber mangelndes Temperament kann man dem Vierzylinder-Turbo nicht vorwerfen. Schon bei niedrigen Drehzahlen schiebt er so flott an, dass man den im Winter eiskalten Alu-Schaltknauf rasch durch die Gassen in die hohen Gänge schieben und das bullige Drehmoment (240Nm ab 1.400/min) genießen kann. Dann begnügt sich der Turbo mit rund sechs Liter pro 100 km, während der Verbrauch bei flottem Tempo auch über neun Liter steigt. Obwohl der Vierzylinder sonor aus dem Doppelendrohr tönt, bleibt er unaufdringlich. Die Federung verzichtet auf sportliche Härte, reagiert aber eher trocken, was auf langen Autobahnetappen den Komfort beeinträchtigt. Dafür wieselt der 208 talentiert über enge Landstraßen und erfreut mit fein ansprechender Lenkung ohne nervende Antriebseinflüsse. Der Reiz dieser harmonischen Kombination aus kompaktem Auto und kräftigem Motor ohne speziell sportliche Attitüde erhöht sich noch beim Blick in die Preisliste. Gut ausgestattet inklusive Zweizonen-Klimaautomatik verlangt Peugeot für den 208 THP 155 faire 18.850 Euro. Man muss also nicht unbedingt auf den GTi warten.
Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2013-04-26

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-07-15

Peugeot 208 / e-208 - Ehrgeiziger LöwePeugeot 208 / e-208 - Ehrgeiziger Löwe
Die Einführung des 208 soll die Position von Peugeot im B-Segment erheblich verbessern. Der kleine Franzose will die ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-15

Fahrbericht: Peugeot e-208 - Der leise LöweFahrbericht: Peugeot e-208 - Der leise Löwe
Der leise Löwe Fahrbericht: Peugeot e-208 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Peugeot 208 - Neuer Löwe, alter NamePeugeot 208 - Neuer Löwe, alter Name
Neuer Löwe, alter Name Peugeot 208 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-25

Peugeot 208 - DoppelherzPeugeot 208 - Doppelherz
Peugeot enthüllt auf dem Genfer Automobilsalon erstmals seinen neuen Peugeot 208, dessen Design sich stark an das sch...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-16

„Flatrate“-Modelle von Peugeot - Leasing mit Zusatzleist...„Flatrate“-Modelle von Peugeot  - Leasing mit Zusatzleistungen
Leasing mit Zusatzleistungen „Flatrate“-Modelle von Peugeot Ganzen Testbericht lesen