12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

3. Mai 2010

Seit über 100 Jahren ist der Kompressor jetzt im Auto-Geschäft, da kann ihn ein Tief nicht zurückwerfen. 1907 komprimieren seine Leitschaufeln zum ersten Mal in einem Chadwick die Luft und pressen sie für eine höhere Leistungsausbeute in die Brennräume.

Mercedes C-Klasse wirft Kompressor aus dem Programm Er erlebt seine Glanzzeiten vor und nach dem Zweiten Weltkrieg, wird ab den siebziger Jahren nur noch in Exoten wie dem Pininfarina Spider Volumex oder einigen Lancia-Modellen verbaut, bis er 1995 bei Mercedes in der C-Klasse ein Revival schafft. Das ist jetzt vorbei. Drei Jahre nach dem Debüt der dritten C-Klasse-Generation wirft Mercedes die vierzylindrigen Saugmotor-Kompressoren aus dem Programm und ersetzt sie durch Turbomaschinen mit Direkteinspritzung. Zwar bleibt der alte 180 K noch eine Zeitlang parallel zum neuen Mercedes C 180 CGI im Programm - allerdings nur in Kombination mit manuellem Sechsganggetriebe, während es den Turbo derzeit ausschließlich mit Fünfstufenautomatik gibt. Obwohl diese Zwangskombinationen einen Preisvergleich der beiden 156 PS starken Motoren erschweren, kostet der neue 200 Euro weniger. Vor allem aber soll er im Unterhalt sparen - durch geringeren Verbrauch. Das liegt am höheren Wirkungsgrad des Turbomotors. Mercedes C-Klasse im Fahrbericht: Mit fünf Stufen wirkt die Automatik unterbesetzt Ein Kompressor zwackt sich für den eigenen Antrieb immer Leistung ab - maximal bis zu 15 Prozent. Dagegen treibt der Abgasstrom den Turbolader praktisch verlustfrei an. Der Vorteil des Kompressors liegt in seinem besseren Ansprechverhalten, weil er schon bei niedrigen Drehzahlen für Schub sorgt und nicht wie der Turbolader erst auf Touren kommen muss. Dennoch schiebt der CGI den fast 1,6 Tonnen schweren Mercedes C 180 CGI-Kombi im Fahrbericht turbopfeifend mit nur minimaler Verzögerung homogen voran. Wobei das leichte Anfahrzögern eher der Automatik als dem Motor anzulasten ist. Mit fünf Stufen wirkt sie inzwischen unterbesetzt, wählt ihre Gänge ruckelfrei und mit hoher Treffsicherheit, aber bedächtig. Ihr unmunteres Treiben bleibt ohne negative Auswirkungen auf den Verbrauch, der 0,3 L/100 km unter dem eines 180 K mit Schaltgetriebe liegt.

Mercedes C-Klasse: Für einen Kombi herrscht knappes Platzangebot Die Fahrleistungen liegen darüber, der Turbo-T sprintet eiliger und erweist sich keinesfalls als schwächlich-dröge Sparvariante - mit hoher Laufkultur und regem Temperament bietet er alles, was man an Motor in der nicht gerade dynamikverliebten Mercedes C-Klasse braucht. Die überzeugt weiterhin mit hohem Fahrkomfort, fürsorglichem Unfallschutz, sicheren Fahreigenschaften, einfacher Bedienung und einer ordentlichen Grundausstattung. Die lässt sich Daimler teuer bezahlen, zudem stört das für einen Kombi knappe Platzangebot - wenn es ums Ladepotenzial geht, kann das neue Triebwerk des 180 CGI T jedenfalls mehr überzeugen als der Kofferraum.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2010-05-03

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-08-23

Test: Mercedes C-Klasse Cabrio 250 d - Auch für spontane ...Test: Mercedes C-Klasse Cabrio 250 d - Auch für spontane Sommer gee...
Auch für spontane Sommer geeignet Test: Mercedes C-Klasse Cabrio 250 d Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-06-10

Mercedes C 350 e T vs. GLC 350 e: Hybrid als Kombi oder SUV?Mercedes C 350 e T vs. GLC 350 e: Hybrid als Kombi oder SUV?
Als Diesel hat der GLC bereits im Vorjahr den Kombi der C-Klasse ausgestochen. Gelingt ihm das nun auch im Vergleich ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-03-26

Giulia, A4, 3er und C-Klasse: Mittelklasse mit frischem WindGiulia, A4, 3er und C-Klasse: Mittelklasse mit frischem Wind
Lange hat sie sich geziert zu kommen, nun ist sie da: Die neue Giulia von Alfa Romeo trifft im ersten Vergleichstest...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-02-04

Passat GTE vs. Mercedes C 350 e: Hybrid-Duell in der Mitt...
Sind Plug-in-Hybride nur Brückentechnologie oder eine extra-clevere Antriebskom-bination? Da hätten wir von beidem wa...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-01-20

Mittelklasse-Kombis mit Allrad: BMW, Mercedes oder doch VW?Mittelklasse-Kombis mit Allrad: BMW, Mercedes oder doch VW?
Gibt es eigentlich praktischere Autos als Mittelklasse- Kombis mit Dieselmotor? Ja, Mittelklasse-Kombis mit Dieselmot...Ganzen Testbericht lesen