12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

17. Januar 2008

Der Mazda 2 kommt in der Top-Ausstattung Impression, zu der unter anderem 16-Zoll-Aluräder, Sitzheizung, Licht- und Regensensor sowie vier elektrische Fensterheber gehören, in der getestete Version 1.3 MZR mit 86 PS auf 15.100 Euro. Mit 14.850 Euro noch etwas günstiger ist der 80 PS starke Opel Corsa 1.2 Edition. Hier müssen allerdings noch 360 Euro für das nur optional lieferbare ESP hinzuaddiert werden, das gerade im Kleinwagensegment zum Standard gehören sollte. Auch sonst bietet die Ausstattung nur das Nötigste.

Zahlreiche Extras bei Opel

Zugute halten muss man dem Corsa aber, dass die Preisliste opeltypisch zahlreiche Extras bereithält, während Metallic-Lack beim Mazda die einzige Option ist. Ausstattungsmäßig dazwischen rangiert der Peugeot 207 in der Sport-Ausführung mit dem neuen 1,4-Liter-VTi-Motor für 16.700 Euro, der mit 95 PS der Stärkste des Trios ist.

Der Peugeot-Motor läuft bis auf einen Brummer um 5.000 Touren angenehm leise und kultiviert. Insgesamt etwas kerniger klingt der Mazda-Vierzylinder, was aber nie störend wird. Den schlechtesten Eindruck - nicht nur in Sachen Laufkultur - hinterlässt das schwachbrüstige Opel-Triebwerk. Es nervt mit einer ausgeprägten Anfahrschwäche, spricht verzögert an und dreht nur unwillig hoch. Der geringfügig niedrigere Verbrauch gegenüber Mazda und Peugeot ist dafür nur ein schwacher Trost.

In Sachen Handling gehört der Peugeot zusammen mit dem Mazda zu den Quirligen im Lande. Der Corsa wirkt in dieser Disziplin vor allem wegen seiner indirekten, gefühllosen Elektro-Lenkung etwas träger, was sich auch an den mäßigen Werten für die Fahrdynamik-Tests ablesen lässt.

Mazda mit Bremsen-Schwäche

Einen Ausrutscher leistet sich der Mazda im Bremsen-Kapitel. Während seine Stopper auf trockener Straße auch bei hoher Belastung zuverlässig verzögern, schießt er bei der Vollbremsung auf rechts und links unterschiedlichem Grip (μ-split) über die 150 Meter lange Testbahn hinaus. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum er am Ende nur auf dem dritten Platz landet. Der Punkte-Vorsprung auf den Corsa in der Eigenschaftswertung wird durch die hohen Festkosten ins Gegenteil verkehrt. Ganz oben auf dem Treppchen steht aber der Peugeot 207, der mit seinem kräftigen Motor und dem ausgewogenen Komfort punktet. Da er sich auch sonst in keinem Kapitel eine Schwäche leistet, behält er trotz seines höheren Preises die Nase vorn.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2008-01-17

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-21

Gebrauchtwagen-Check: Mazda2 (Typ DJ) - Schick und unpro...Gebrauchtwagen-Check: Mazda2 (Typ DJ)  - Schick und unproblematisch
Schick und unproblematisch Gebrauchtwagen-Check: Mazda2 (Typ DJ) Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-11-19

Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test: Wer liegt im St...Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test: Wer liegt im Stadtrummel ...
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-06

Fahrbericht: Opel Corsa GSi - Zum Abschied noch ein Sport...Fahrbericht: Opel Corsa GSi - Zum Abschied noch ein Sportabzeichen
Zum Abschied noch ein Sportabzeichen Fahrbericht: Opel Corsa GSi Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2018-08-26

Test: Mazda2 - Wenn klein ziemlich groß istTest: Mazda2 - Wenn klein ziemlich groß ist
Wenn klein ziemlich groß ist Test: Mazda2 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-08-10

Opel Corsa GSi - Böse Optik, sanfte SportlichkeitOpel Corsa GSi - Böse Optik, sanfte Sportlichkeit
Böse Optik, sanfte Sportlichkeit Opel Corsa GSi Ganzen Testbericht lesen