12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

8. August 2014
Angenommen, ein fescher Auftritt zählt daheim mehr als ein forscher Antritt, und ein paar nette Extras sind wichtiger als die nächste Querfeldeintour – dann reichen im Grunde 20.290 Euro, um beim nächsten Händler den dynamisch designten Kia Sportage 1.6 GDI zu ordern. Ohne Allradantrieb, aber mit Alu-Rädern, Klimaanlage, CD-Radio und siebenjähriger Hersteller- und Mobilitätsgarantie. Der herbeieilende Verkäufer wird vermutlich die Stirn runzeln, "ja, aber …" sagen und Ihnen den neuen Zweiliter-Benziner mit 166PS und Direkteinspritzung ans Herz legen. Ziemlich sicher wird er zudem die Vorzüge des Allradantriebs im matschigen Winter und beim Gespannfahren (1,9 zu 1,2 Tonnen Anhängelast) preisen.

Kia Sportage verbraucht 8,7 l/100kmBleiben Sie nun immer noch standhaft, müsste er schließlich Taschenrechner und Preisliste zücken, um die weise Entscheidung zu untermauern. Denn im Gegensatz zu anderen Herstellern lässt sich der 135PS starke Basisbenziner netterweise mit allen Ausstattungslinien und Extras kombinieren. So kostet die teuerste Spirit-Variante des Kia Sportage 1.6 GDI inklusive Navi, Soundsystem, Sitzheizung rundum und Xenon-Scheinwerfern beispielsweise nur 900 Euro mehr als ein Basis-2.0 GDI mit Allradantrieb (ab 25.590 Euro). Zur Vollausstattung fehlen nur noch Panorama-Glasschiebedach, Parkassistent und Ledersitze. Moderne Assistenzsysteme wie einen adaptiven Tempomaten oder einen Totwinkel-Warner gibt es jedoch nicht. Geht es dennoch auf Probefahrt, dürfte Ihnen recht schnell der leise, aber etwas schlappe Benziner auffallen. Sein maximales Drehmoment liefert der 1,6 Liter große Vierzylinder erst bei 4.850/min ab. Wer spurten will, muss also schalten. Aber keine Sorge, dank eines präzisen Getriebes machen Gangwechsel durchaus Laune, und der 166PS starke 2.0 GDI ist beim Sprint auf 100km/h (Werksangabe: 10,4 Sekunden) auch nicht viel flotter als der Kia Sportage 1.6 GDI. Erst in Sachen Höchstgeschwindigkeit liegt der Zweiliter mit 196 zu 178km/h deutlich vorne. Besonders kompetentes Knausern überlässt der kompakte Korea-SUV anderen: Der Verbrauch fällt mit 8,7 l/100 km relativ hoch aus. Aber wer will in einem SUV letztlich so zügig fahren? Zumal der Kia Sportage trotz seines schnittigen Designs eher komfortabel abgestimmt ist. Flotte Kurven nimmt er mit deutlicher Seitenneigung untersteuernd in Angriff und lässt sich mittels einer rückmeldungsarmen Lenkung begrenzt präzise um die Ecke zirkeln. Hinzu kommt, dass die Bremsanlage mit Werten um die 40 Meter eher mäßig zupackt. Ansonsten wartet der kürzlich modellgepflegte SUV nun mit einem verfeinerten Cockpit auf, offeriert das gewohnt üppige Raumangebot und stört nicht mit modischem Firlefanz. Radio- und Klimaanlage sind übersichtlich und klar beschriftet, große Ablagen genug vorhanden und die Instrumente bestens ablesbar. Das alles gibt’s ganz ohne Aufpreis, auch für die Basis. Das reicht völlig.
Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2014-08-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2018-12-12

Gebrauchtwagen-Check: Kia Sportage III (Typ SL) - Je olle...Gebrauchtwagen-Check: Kia Sportage III (Typ SL) - Je oller, je doller
Je oller, je doller Gebrauchtwagen-Check: Kia Sportage III (Typ SL) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-29

Test: Kia Sportage - Mit dem Plus an PowerTest: Kia Sportage - Mit dem Plus an Power
Mit dem Plus an Power Test: Kia Sportage Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-10-26

Kompaktklasse gegen SUV: 6 Paarungen im KonzeptvergleichKompaktklasse gegen SUV: 6 Paarungen im Konzeptvergleich
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-23

Kia Sportage - Bis zu 4.400 Euro NachlassKia Sportage  - Bis zu 4.400 Euro Nachlass
Bis zu 4.400 Euro Nachlass Kia Sportage Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-02-02

Kia Sportage Sondermodell - Sportlicher Name – komfortabl...Kia Sportage Sondermodell - Sportlicher Name – komfortable Extras
Sportlicher Name – komfortable Extras Kia Sportage Sondermodell Ganzen Testbericht lesen