12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

13. Februar 2016
Aber statt eines vollwertigen Cabriolets mit Faltverdeck wie beim E-Type wehte nur noch ein laues Lüftchen durch die umständliche Konstruktion: Die offene Version des Jaguar XJ-S verfügte über ein zweigeteiltes, herausnehmbares Dach, einen Überrollbügel auf Höhe der B-Säule und ein klappbares Stoffverdeck für den hinteren Teil.

6- oder 12-Zylinder?
Mit diesem Konzept passt der Jaguar XJ-SC als britischer Botschafter perfekt in seine Zeit. Außer mit dem Dach überraschte der Hersteller aus Coventry auch unter der Motorhaube: Statt des V12 als Antriebsquelle offerierte Jaguar zunächst lediglich den 225 PS starken 3,6-Liter-Sechszylinder.Dieser ist allerdings trotz seiner für einen Sportwagen bescheideneren Leistung die empfehlenswerte Motorisierung für einen Klassiker: Im Gegensatz zum ab 1985 angebotenen Zwölfzylinder lassen sich die Wartungskosten leichter im Zaum halten.Jaguar baute aber von diesem DOHC-Reihensechszylinder weniger Exemplare als vom Zwölfzylinder. Entsprechend gering ist heute das Angebot von Autos mit diesem Einspritzmotor. Sportwagenfans der Marke brauchen auch heute noch ein ordentliches Quäntchen Geduld.

Die Dachhälften wiegen jeweils 26 kg
Etwas Zeit braucht es auch, um den geschlossenen XJ-SC in die Frischluftversion zu verwandeln: Die zwei jeweils 26 Kilogramm schweren Hardtop-Teile über den Fahrer- und Beifahrersitzen werden herausgehoben und in einer Tasche im Kofferraum verstaut.Anschließend verstaut man das hintere Stoffverdeck unter einer Persenning. Achtung: Die hinteren Seitenscheiben lassen sich nicht versenken.

So viel kostet ein Jaguar XJ-SC
Die Preise sind erfreulich niedrig. Ein Jaguar XJ-SC mit Reihensechszylinder kostet im guten Zustand rund 13.000 Euro, in Zustand 4 ab etwa 3.900 Euro. Wenn es der V12 sein soll, sind schon die Anschaffungskosten deutlich höher - 29.000 respektive 8.200 Euro. Doch richtig groß wird der Unterschied erst im Unterhalt und bei den Wartungskosten. Nicht nur deshalb empfehlen wir den 3,6-Liter-Motor.
Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-motor-und-sport, 2016-02-13

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2016-06-14

Vergleich Jaguar XJ und Rolls-Royce Silver Shadow: So fah...Vergleich Jaguar XJ und Rolls-Royce Silver Shadow: So fahren die br...
Wer trägt die Krone britischen Automobilbaus in der Klasse der Luxuslimousinen – der Zwö...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-02-05

Jaguar XJ-S und Porsche 928 GT: Brit-V12 viel günstiger a...Jaguar XJ-S und Porsche 928 GT: Brit-V12 viel günstiger als deutsch...
Sie sollten E-Type und 911 beerben. Doch die Ikonen strahlten heller und duldeten XJ-S u...Ganzen Testbericht lesen
press-inform
3.5 von 5

press-inform, 2016-01-26

Jaguar XJ 3.0 Diesel - Edle SportkatzeJaguar XJ 3.0 Diesel - Edle Sportkatze
Wer in der Luxusklasse auffallen will, darf keine S-Klasse oder einen 7er BMW fahren. Mit Blick auf britischem Unders...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-12-22

Jaguar XJ Fahrbericht: Facelift und Kraftkur für die Limo...Jaguar XJ Fahrbericht: Facelift und Kraftkur für die Limousine
Jaguar liftet seine Luxuslimousine – außen gibt's mehr Grill, innen mehr Multimedia und ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-07-06

Prinzessin Dianas Jaguar XJ-SC Cabrio: Auf Rallye im V12-...Prinzessin Dianas Jaguar XJ-SC Cabrio: Auf Rallye im V12-Jag von La...
Michael Schröder fuhr die Silvretta Classic in einem Jaguar XJ-SC V12 Cabrio, das einst ...Ganzen Testbericht lesen