12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Klaus-Ulrich Blumenstock, 10. März 2008

Ford hat eine neue Formel kreiert: Wenn Raum auf Komfort trifft und sich dazu noch Fahrspaß gesellt, dann heißt die Quintessenz Galaxy 2.0 TDCi Ghia. Dass sich der galaktische Ford mit sieben serienmäßigen Sitzen und vorbildlicher Variabilität die Zuneigung seiner Anhängerschaft erworben hat, ist nicht neu, und auch der 130 PS starke Common-Rail-Diesel ist ein alter Bekannter.

Automatik aus Japan

Neu ist allerdings, dass für diese Kombination nun eine Sechsstufen-Automatik namens Durashift 6-tronic angeboten wird, die der japanische Getriebespezialist Aisin beisteuert. Dabei übt der Wandler einen wohltuend-dämpfenden Einfluss aus: Der Selbstzünder, bislang eher als rustikaler Geselle in Erscheinung getreten, wirkt in Zusammenarbeit mit der neuen Automatik akustisch gezügelt. Und komfortmindernde Botschaften über das Verbrennungsprinzip werden von der Karosserie ebenso wirkungsvoll ferngehalten.

Eine angenehme Überraschung ist das Wechselspiel der harmonisch gestuften Gänge. Denn in der täglichen Fahrpraxis greifen sie so elegant ineinander, dass man es mitunter kaum registriert. Lediglich dann, wenn per Kickdown Beschleunigung angefordert und Zurückschalten notwendig wird, reagiert die Durashift 6-tronic oft etwas zögerlich - vor allem im unteren Drehzahlbereich. Ein kleiner Schönheitsfehler, der sich aber mit dem Wechsel ins sportliche S-Schaltprogramm leicht korrigieren lässt. Auch ein manueller Schalteingriff ist möglich, normalerweise aber kaum erforderlich.

Kein Spritverschwender

Sinnvoll kann er jedoch bergab im Schubbetrieb und voll beladen sein, denn das automatische Hochschalten verhindert in solchem Fall, dass die erwünschte Bremswirkung des Motors ausgenutzt werden kann. Erfreulich auch, dass die Zeiten vorbei sind, in denen der Automatik der Ruch des Spritverschwenders anhing. Neun Liter im Testdurchschnitt sind angesichts der gebotenen Fahrleistungen für einen 1,8 Tonnen schweren Siebensitzer ein ordentlicher Wert. Das kann den Fahrspaß an diesem agilen Großraumwagen nur weiter steigern.

Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-motor-und-sport, 2008-03-10

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-02-26

Ford Galaxy gegen VW Sharan: Die machen Papa mobilFord Galaxy gegen VW Sharan: Die machen Papa mobil
Früher waren Ford Galaxy und VW Sharan Brüder, heute sind sie harte Rivalen. Auch, weil ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-12-23

Youngtimer-Vans VW Sharan, Ford Galaxy: Alternativ-Bulli,...Youngtimer-Vans VW Sharan, Ford Galaxy: Alternativ-Bulli, wenn der ...
Mitte der 90er, Hochphase der Vans: VW und Ford schlossen sich zusammen und boten gemein...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2015-06-25

Ford Galaxy 2.0 TDCi Allrad - Eine neue GalaxieFord Galaxy 2.0 TDCi Allrad - Eine neue Galaxie
Der neue Ford Galaxy bietet viele gute Ideen, feine Umsetzungen und noch mehr Stauraum. Luft nach oben ist aber immer...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2013-08-07

Ford Galaxy und S-Max - Weniger Sitze, kleinerer PreisFord Galaxy und S-Max -  Weniger Sitze, kleinerer Preis
Weniger Sitze, kleinerer Preis Ford Galaxy und S-Max Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2012-04-02

Ford Galaxy 1.6 TDCi im Test: Genügsames SchwergewichtFord Galaxy 1.6 TDCi im Test: Genügsames Schwergewicht
Der Ford Galaxy 1.6 TDCi Trend wiegt ganze 2,5 Tonnen. Der Einzeltestest zeigt, ob der 115-PS-Diesel schwer mit seine...Ganzen Testbericht lesen