12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

31. Mai 2011

Bei der Entscheidung für einen Hochdachkombi à la Fiat Doblo geben in der Regel der günstige Preis und das große Raumangebot den Ausschlag – und nicht die Motorleistung. Wozu dann einen 135-PS-Diesel wählen, der die Kosten beim Kauf zwangsläufig nach oben treibt? Nun, im Fiat Doblo beträgt der Aufpreis gegenüber dem 105 PS starken 1.6 Multijet bei vergleichbarer Ausstattung nur moderate 900 Euro. Dafür bekommt man neben der Mehrleistung mehr Hubraum und zehn Prozent mehr Drehmoment (320 statt 290 Nm), die sich in einem spürbaren Plus an Dynamik niederschlagen.

Windgeräusche übertönen Motor Aber spielt das Temperament bei einem Hochdachkombi eine entscheidende Rolle? Wohl kaum, solange der Fiat Doblo nur in der Stadt und über Land unterwegs ist. Doch sobald auf der Autobahn mehr Tempo als Richtgeschwindigkeit gefragt ist, muss er gegen den üppigen Luftwiderstand seiner großen Frontfläche ankämpfen - da kann der Fiat Doblo die zusätzlichen PS gut gebrauchen, um auch oberhalb von 130 km/h noch Reserven bereitzuhalten. Vom Motor ist dann vor lauter Windgeräuschen im Fiat Doblo kaum noch etwas zu hören, während der Selbstzünder ansonsten durchaus präsent ist. Kräftiges Beschleunigen untermalt der Turbolader schon mal mit hörbarem Fauchen.

Untypisch passabler Komfort im Fiat Doblo Darüber hinaus fallen die Umgangsformen des Fiat Doblo trotz Kleintransporter-Abstammung ganz passabel aus. Weder Sitze noch Federung martern die Passagiere auf längeren Etappen übermäßig, und das zweifarbige Interieur wirkt ebenso wohnlich wie funktionell. Größter Pluspunkt ist das Raumangebot der voluminösen Karosserie. Problemlosen Zugang in engen Parklücken ermöglichen jedoch nur die beiden hinteren Schiebetüren des Fiat Doblo - die ausladende Heckklappe braucht nach hinten viel Platz. Üppige Ausstattung bei 22.150 Euro Beim Rangieren helfen Einparksensoren, die bei der Emotion-Ausstattung des Fiat Doblo serienmäßig sind. Der Zweiliter-Diesel ist nur in dieser Version zu haben und schlägt mit 22.150 Euro zu Buche, wobei neben Klimaanlage und CD-Radio auch Lederlenkrad und das Blue&Me-Paket mit USB-Anschluss, Freisprecheinrichtung und Ecodrive-Software zur Verbrauchsoptimierung kein Extrageld kosten.

Unterstützung beim Spritsparen kann nicht schaden, obwohl der von uns ermittelte Verbrauch des Fiat Doblo mit 8,2 L/100 km durchaus im Rahmen liegt. Wer ohnehin die Emotion-Ausstattung bevorzugt, sollte sich den 135-PS-Diesel gönnen. 900 Euro sind ein fairer Aufschlag.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2011-05-31

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-12

EuroNCAP-Crashtest - Fünf Sterne für 5er, drei für DobloEuroNCAP-Crashtest  - Fünf Sterne für 5er, drei für Doblo
Fünf Sterne für 5er, drei für Doblo EuroNCAP-Crashtest Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-09-19

Fahrbericht: Fiat Doblò Trekking - Fürs Abenteuer gewappnetFahrbericht: Fiat Doblò Trekking - Fürs Abenteuer gewappnet
Fürs Abenteuer gewappnet Fahrbericht: Fiat Doblò Trekking Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2014-12-10

Fiat Doblo - Mutters LieblingFiat Doblo - Mutters Liebling
Der neue Fiat Doblo setzt auf die bewährten Tugenden und kombiniert Praktikabilität mit viel Raum. Moderneres Infotai...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2013-12-22

Fiat erweitert die Doblo-Baureihe um neue Einstiegsversio...Fiat erweitert die Doblo-Baureihe um neue Einstiegsversion mit 55 k...
Fiat Professional, die Transporter-Marke des italienischen Herstellers, baut das Programm weiter aus. Vom kompakten ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2013-12-20

Fiat Doblo Cargo - Neue Einstiegsversion für den Handwerk...Fiat Doblo Cargo - Neue Einstiegsversion für den Handwerks-Transporter
Neue Einstiegsversion für den Handwerks-Transporter Fiat Doblo Cargo Ganzen Testbericht lesen