12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

21. Mai 2007

Der R8 gibt einem das Gefühl, besonders willkommen zu sein, öffnet seine Türen weit. Keine Stolperfallen, keine Schweller-Weiten, keine Sitzwülste, die überwunden werden müssen.

LeMans-Proportionen, aber ausreichend Kofferraum. Mittelmotor-Layout, trotzdem großzügig Platz. Hochdrehzahl-Konzept, dennoch niedertourig begabt. Optionale 19-Zoll-Räder, doch geschmeidiger Abrollkomfort. Kulissenschaltung, gleichzeitig Limousinen-Ergonomie. Zeit für die Autobahn.

Mit 430 Nm nutzen wir den Beschleunigungsstreifen als solchen, registrieren wohlwollend die grollende Wortmeldung des V8. Das Gefühl interpretiert leicht erhöhte Richtgeschwindigkeit, doch der Kontrollblick sieht den Zeiger stramm Richtung 200 km/h eilen - Tempo-Wattierung, Audis Spezialität: Auch der R8 ist ein gnadenloser Untertreiber. Er kann so schnell wie er aussieht. Aber er bleibt dabei distinguiert.

Der R8 betritt unentdecktes Land

Weil Länge läuft, haben Audis Ingenieure den Aluminiumrahmen des Lamborghini Gallardo um knapp zehn Zentimeter verlängert. Zusätzlich wurde die hydraulische Lenkung in der Mittellage etwas nachsichtig abgestimmt - selbst wenn der Fahrer niest, erschrickt der R8 nicht. Er ruht in sich, was Schnellfahren trotz Mittelmotor-Bauart vereinfacht, und schafft Vertrauen, sich Richtung Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h aufzumachen. Der Tacho wandert über die Ziffer 280 hinaus, der R8 betritt unentdecktes Land.

Bisher stieß kein Audi in diese Region vor, in der ein Airbus 320 abheben würde. Doch der R8 bleibt standhaft am Boden, vom ausfahrbaren Heckspoiler geerdet. Ein perfekter GT, zumal unter die vordere Haube weich gepackte Reisetaschen passen sowie in die Kuhle hinter den Sitzen das obligatorische Golfbag-Duo. Plus zwei Passagiere, und die 228 Kilogramm Zuladung dürften ausgereizt sein.

Dann der Fahrdynamik-Test des R8. Er zeigt: Der Audi könnte - jedenfalls nach bisherigen Erfahrungen - allem um die Ohren fahren, was nicht sportbereift ist. Porsche Turbo, Ferrari F430, Lamborghini Gallardo. Es wird eng für die Beinharten.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2007-05-21

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-19

Fahrbericht: Audi R8 Facelift - Weiterhin mit Sauger-KraftFahrbericht: Audi R8 Facelift - Weiterhin mit Sauger-Kraft
Weiterhin mit Sauger-Kraft Fahrbericht: Audi R8 Facelift Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-19

Audi V10 performance quattro - Audi R(oooaaaaam)8Audi V10 performance quattro - Audi R(oooaaaaam)8
In der zweiten Generation ist Audis Supersportler R8 jetzt seit 2015 auf dem Markt. Zeit also für ein Facelift - zuma...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-16

Audi R8 - Mehr Leistung und aufgefrischtes Design Audi R8  - Mehr Leistung und aufgefrischtes Design
Mehr Leistung und aufgefrischtes Design Audi R8 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-24

Audi R8 2019 - DetailarbeitAudi R8 2019 - Detailarbeit
Audi schickt Anfang nächsten Jahres das Facelift des R8 auf die Strecke. Auch wenn die Leistungssteigerung beim Top-M...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-23

Audi R8 Facelift - Das Hubraummonster bleibtAudi R8 Facelift - Das Hubraummonster bleibt
Das Hubraummonster bleibt Audi R8 Facelift Ganzen Testbericht lesen