12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

3. Juni 2009

Um die Kunden zur Pflege vom Aussterben bedrohter Arten zu animieren, präsentiert sich das 5,09-Meter-Schiff nun leicht geliftet und startet mit einem Euro 6-tauglichen Dieselmotor in die zweite Lebenshälfte.

Sehr leiser Dreiliter-Diesel im Audi Q7 Im Innenraum blieb alles beim Alten: Platz in rauen Mengen, hochwertige Verarbeitung, das nicht optimale Bediensystem MMI, alles garniert mit ein wenig Rouge wie glänzende Zierringe für die Rundinstrumente. Viel bemerkenswerter ist jedoch, wie leise es im vom modifizierten Dreiliter-Diesel angetriebenen Audi Q7 geworden ist. Das Common-Rail-Triebwerk, dessen Stickoxide im Abgas von einem D-NOx- Kat mit Hilfe von Harnstoff zersetzt werden, verrät nur durch ein dezentes Murmeln, dass es zur Arbeit erschienen ist. Selbst beim Kickdown wird daraus höchstens ein leichtes Grummeln. Der modernisierte Selbstzünder fällt nicht nur durch seine Flüsterstimme auf, sondern er trabt auch mit Hilfe der serienmäßigen, weich schaltenden Sechsstufen-Tiptronic aus dem Stand spürbar flotter an.

Audi Q7 wird zum Gleiter Um den Audi Q7 vollends zum komfortablen Gleiter zu konfigurieren, sollte man sich die adaptive Luftfederung für 2.575 Euro gönnen. Schon im Automatik-Modus werden nahezu alle Verwerfungen souverän weggebügelt. Zusammen mit dem sanften Selbstzünder werden so die Nerven der bis zu sieben Passagiere geschont. Die Leistungswerte des Motors bewegen sich dagegen auf dem Niveau des Vorgängers: 240 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern, das bei 2.000 Umdrehungen anliegt. Trotz verlockender V8-Benziner und - Diesel im Modellprogramm empfiehlt sich der V6 TDI aufgrund vertretbaren Kraftstoffkonsums - der Hersteller verspricht 8,9 Liter und 234 Gramm CO2 pro Kilometer im Durchschnitt - und erträglichen Unterhaltskosten. Zusätzlich hilft eine Bremsenergie-Rückgewinnung, fünf Gramm CO2 pro Kilometer einzusparen. Nur wenn das zulässige Gesamtgewicht von 3,1 Tonnen ausgenutzt wird, stößt das Triebwerk an seine Grenzen, doch bis unters Dach beladene Q7 werden in freier Wildbahn bislang nur selten gesichtet.

Die Audi Q7-Preise Der Grundpreis des Audi Q7 3.0 TDI Clean Diesel liegt bei 54.700 Euro. Der Q7 3.0 TDI ohne extra Abgasnachbehandlung kostet ab 52.700 Euro. Der Sechszylinder-Benziner im 3.6 FSI ist ab 51.750 Euro zu haben. Die Achtzylinder stehen mit 72.700 Euro für den Audi Q7 4.2 TDI und 69.200 Euro für den Audi Q7 4.2 FSI in der Preisliste. Das Top-Modell, der Audi Q7 V12 TDI mit 500 PS wird mit einem Grundpreis von 132.400 Euro geführt.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2009-06-03

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-02-03

Audi S Q7 - Donner trifft WetterAudi S Q7 - Donner trifft Wetter
Wenn schon einen Audi Q7, dann sollte man sich gleich die Sportversion S Q7 gönnen. Wer den 435 PS starken Luxus-SUV ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-02-03

Audi Q7 gegen Mercedes GLS: SUV-Kolosse im Vergleich
Bei Mercedes nennt sich der aufgefrischte GL nun GLS, versteht sich als S-Klasse für alles Abwegige. Das ist ein gu...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-10-26

Test: Audi Q7 - Innere SchönheitTest: Audi Q7 - Innere Schönheit
Innere Schönheit Test: Audi Q7 Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-05-03

Fahrbericht Audi SQ7: Super-SUV unter SpannungFahrbericht Audi SQ7: Super-SUV unter Spannung
Dank elektrisch unterstützter Turbolader holt der neue Audi SQ7 TDI 435 PS aus seinem Di...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-05-02

Fahrbericht: Audi SQ7 TDI - Schlau verdichtetFahrbericht: Audi SQ7 TDI - Schlau verdichtet
Schlau verdichtet Fahrbericht: Audi SQ7 TDI Ganzen Testbericht lesen