Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Suzuki Modelle
  4. Alle Baureihen Suzuki Swift
  5. Alle Motoren Suzuki Swift
  6. 1.6 (125 PS)

Suzuki Swift 1.6 125 PS (2005–2010)

Suzuki Swift 1.6 125 PS (2005–2010)
52 Bilder
Varianten
  • Leistung
    92 kW/125 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.700 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2007–2010
HSN/TSN8306/AAL
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.586 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge3.765 mm
Breite1.690 mm
Höhe1.500 mm
Kofferraumvolumen213 – 495 Liter
Radstand2.380 mm
Reifengröße195/45 R17 81V
Leergewicht1.105 kg
Maximalgewicht1.485 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.586 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,2 l/100 km (kombiniert)
9,0 l/100 km (innerorts)
6,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben175 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab17.700 €
Fixkosten pro Monat105,00 €
Werkstattkosten pro Monat85,00 €
Betriebskosten pro Monat144,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Suzuki Swift 1.6 (125 PS)

3,9/5

3,0/5

Meinung von taylorGS6, Januar 2017

Zu viel Einschränkungen im Alltag : geringer Lenkeinschlag, keine teilbare Rücksitzbank, der 6. Gang fehlt, keine Memory-Funktion der Sitze. Außerdem droht dass der KAT gewechselt werden muss (1700 €) was Suzuki nie in den Griff bekommen hat. Bei den Fahrleistungen und dem Fahrspaß auf der Landstraße ist der Swift Sport bei dem Preis absolute Spitze.

4,4/5

Meinung von Anonymous, März 2014

Ich kann nur sagen, das der Lütte ein kleiner Giftzwerg ist und sehr viel Spaß in den Kurven macht und allgemein im Straßenverkehr sehr gut läuft er zieht sehr gut, und der Verbrauch liegt bei mir bei 8,5 Litern auf 100 kmh und damit sollte man auch rechnen, wenn man ihn nicht brav fahren möchte :) aber wenn man jetzt ein lange Strecke wie Bayern hat, sind die Sitze etwas zu hart, für lange Strecken aber das empfindet jeder wohl anders, aber im großen und ganzen, ein kleiner süßer Stadtflitzer, der sehr viel spaß macht.

4,1/5

Meinung von buttsch, September 2013

Kann mich Lakewood nur anschließen was das Problem mit dem Kat betrifft. Unser Swift hatte gerade über 50.000 Km runter, und nach dem wir den Wagen letztes Jahr gekauft haben (August 2013) fing der Ärger schon nach den ersten 200 Km an MKL leuchtete auf.
Also ab zur Werkstatt und Fehler löschen lassen (war noch Garantie drauf). Dann nach weiteren 300Km leuchtete es wieder, daraufhin wurde der Kurbelwellensensor und der Nockenwellensensor gewechselt. Da mittlerweile auch so ein quietschen vom Kupplungspedal kam wurde das gleich mit behoben (neuer Geber und Nehmerzylinder) danach war Ruhe.um es kurz zu machen ging die Lampe wieder an, und die Kupplung quietschte auch wieder. Also wieder in die Werkstatt erneut Nehmer und Geberzylinder gewechselt und Fehler gelöscht. Der Werkstattmeister hat dafür gesorgt, dass wir erstens ein Steuergerät Update bekamen, und nun haben wir seit gestern einen nagelneuen Kat zum Nulltarif Dank Kulanz des Autohauses. Bis auf diese beiden Probleme, kann ich mich über den Swift Sport nicht beklagen, ok die Verarbeitung könnte besser sein ( was den Innenraum betrifft) jedoch darf man den Anschaffungspreis nicht vergessen. Jedenfalls bietet er besonders auf Landstraßen eine Menge Fahrspaß und lässt sich auch relativ sparsam bewegen. Vielleicht kann ich so manchen ja zum Kauf ermutigen :-)

3,3/5

Meinung von Lakewood, September 2013

Wundert mich schon, warum hier niemand über das größte Problem beim Swift Sport berichtet. Alle (wirklich alle) Swift Sport (Bj. 2007-2011) haben irgendwann Probleme mit dem KAT, wie übrigens in allen Modellen bei denen dieser Motor eingesetzt ist. Manche so ab 25000 KM, andere erst bei 100000 KM was wohl an der Fahrweise (Vollgasfahrten) liegt. Grund dafür sollen Aussetzer des OT-Gebers (Kurbelwellensensor) sein, wodurch Benzin in den KAT gelangt und dort verbrennt, was den KAT letztlich zerstört. Ein Wechsel des Gebers bringt nichts denn das Problem ist, dass alle beteiligten Komponenten nicht richtig aufeinander abgestimmt sind, also ein Konstruktionsmangel. Beim Fahren merkt man nichts von diesem Problem. Erste Anzeichen dafür ist das Aufleuchten der Motorkontrolleuchte die man im Fehlerspeicher wieder löschen kann. Das Problem tritt dann immer häufiger auf und zum Schluss kommt man nicht mehr durch die Abgasuntersuchung. Was macht man ? Entweder KAT erneuern (ca. 1700 Euro bei Suzuki), was nur die Wirkung aber nicht die Ursache beseitigt oder Fehlerspeicher löschen (Batterie 10 Minuten abklemmen) und schnell den Wagen an einen Dummen (ironisch gemeint) verkaufen. Gehe mal davon aus, dass ein großer Teil der Gebrauchten auf dem Markt deswegen verkauft wird. Besonders vorsichtig sollte man sein, wenn der Vorbesitzer das Auto selbst nur kurze Zeit fuhr oder ein Händler über die Vorbesitzer keine Aussage machen will. Auf jeden Fall bei einer Probefahrt wenn möglich eine Vollgasfahrt, leuchtet dann die Motorkontrolleuchte auf war es das. Die Versuchung ist bei den Händlern eben groß bei der Inzahlungnahme den Ankaufspreis wegen eines defekten KAT zu drücken, um dann den Wagen ohne Reparatur zum normalen Verkaufspreis wieder los zu werden solange die Leuchte nur sporadisch angeht. Am geringsten ist das Risiko wohl wenn ihr ein Fahrzeug kauft, dass nur von einer Frau gefahren wurde. Vollgasfahrten sind da eher nicht zu erwarten. Am besten wäre natürlich eine Überprüfung der Abgaswerte. Und vergesst die allgemeine Gebrauchtwagengarantie oder Gewährleistung, der KAT ist da als Verschleißteil definiert. Die Suzuki-Werksgarantie kommt dafür auf. Ob das allerdings auch für die Suzuki-Anschlußgarantie gilt konnte ich nicht abschließend klären (2 Juristen, 3 Meinungen). Suzuki bietet ein Update des Motormanagements an wo der Schwellenwert des KAT angehoben wird und somit die Kontrollleuchte auch erst später anzeigt. Das verschiebt das Problem aber auch nur zeitlich nach hinten.

Das Sport-Modell schränkt die Alltagstauglichkeit ein durch den geringeren Lenkeinschlag, der nicht teilbaren Rücksitzbank und der fehlenden Memory-Funktion der Vordersitze. Die Qualität der Kunststoffe im Innenraum ist typisch Suzuki schlecht, die Verarbeitung aber in Ordnung. Am meisten fehlt aber der 6. Gang. Auf der Autobahn eine Katastrophe bei 130 Km/h schon 4000 U/min. und entsprechendem Verbrauch und Lautstärke im Fahrzeug. 7,5 l bei extrem sparsamer Fahrweise, 16 l bei Vollgasfahrt.
Für das Geld aber auf der Landstrasse diesen Fahrspass und Fahrleistungen gibt es sonst nirgendwo.
Will man dem Kat-Problem und der eingeschränkten Alltagstauglichkeit aus dem Weg gehen sollte man auf das Nachfolgemodell zurückgreifen. Allerdings ist das subjektive Empfinden von Fahrspass nicht mehr so gross, da das Fahrzeug auch etwas weichgespülter ist.

Aufgrund von Nachfragen :
Muss der Wagen zur HU und AU sollte man auf jeden Fall sicherstellen, dass der Fehlerspeicher auch wirklich leer ist. Bei der AU wird nichts anderes gemacht als den Fehlerspeicher auszulesen.
Stehen dort Codes die den Abgasstrang betreffen gibt es keine Plakette.

4,2/5

Meinung von carolinaszczesny, März 2012

ich habe schon von meinem Desaster mit meinem Signum berichtet und das dieses Fahrzeug die Alternative zum Signum ist.
Ich weiß, es ist viel kleiner, ganz anderes Design aber auch dafür günstiger (Anstelle von Diesel nun Benziner, alleine dies macht schon 200 Euro Steuern her).

Wir haben zwei schwarze Suzuki Swift Sport im Auge gehabt, welche bei uns im Autohaus standen. Da wir mit dem Vorgänger nur Probleme hatten, haben wir uns vorgenommen erst im Internet zu recherchieren! Als Alternativen standen noch auf unserer Beobachtungsliste: Mini Cooper, Citroen, ...

Gesagt, getan. Wir haben drei Monate recherchiert, sind dann probegefahren und haben ihn mit nach Hause genommen.

Jeder Autofahrer weiß, wie es ist, wenn man einen Wagen neu hat. Man muss sich halt erst daran gewöhnen. Aber jetzt lieben wir dieses Fahrzeug!

Von Außen ist der Wagen super, hatte Xenonleuchten drin, die jedoch gegen Bluelights ausgetauscht werden mussten, da diese nicht drin bleiben durften. Die doppelte Auspuffanlage ist super schön, mit einem schönen aber nicht zu übertriebenen Sound. Felgen vom Werk gab es dazu (Speichenfelgen in 16Zoll) Hier ein Doppel Plus!

Von Innen sieht man viel Plastik, jedoch schön verarbeitet und nichts klappert! Allerdings gefällt mir das Silberne Design und das Radio sehr. Navi wäre schön, aber mein iPhone muss halt herhalten! Daher hier ein Plus.

Versicherung ist total akzeptabel, auch wenn es sich hier um die Sportversion handelt. Die GSI's und GTI's etc. sind weit teurer.

Der Wagen hat eine suuuper Beschleunigung im Anzug und zieht sofort und nicht erst bei hoher Drehzahl! Ein richtiger kleiner Beschleunigungskiller ;-)

Die Gangschaltung ist kurz gehalten und sehr sportlich. Obwohl vorher ein Automatik gefahren wurde, haben wir uns sofort ans Getriebe gewöhnt und sind sehr begeistert. Leider gibt es bei diesem Fahrzeug kein Tempomat.

Das Fahrwerk ist etwas härter, aber nicht unangenehm. Also auch keine Rückenschmerzen nach mehreren 100 km!

Was ich bei diesem Fahrzeug sehr schön finde, sind die Sitze (Sportsitze), die straffe Lenkung und die Sitzheizung! Auch das Lenkrad ist super in der Hand zu halten und macht einfach Spaß.

Fazit:
Wir sind suuuper begeistert und haben sehr viel Spaß mit dem stylischen Wagen. Absolut zu empfehlen!!!!

4,3/5

Meinung von Anonymous, Mai 2009

Ich war vor 2 Jahren,auf der Suchen nach einem kleinen Kompakten und sparsamen Auto. Nach ersten Recherchen im Internet,stieß ich auf den Suzuki Swift.
Ein in der Nähe beihameteter Händler bot ein Modell mit dem Design-Paket zum Verkauf. Eigentlich wollte ich ursprünglich nicht die "Sport-Versieon",habe mich aber nach einer ersten Besichtigung und Probefahrt sofort in das Auto verliebt und es am selben Tag gekauft.
Ich bin bis heute mit dem Auto sehr zufrieden. Das Fahrwerk ist straff und ein wenig "ungemütlich",aber eben Sport :-)
Ein wahrer Kleiner Kurvenjäger. Dort spielt er seine stärken aus.
Positiv sind Fahrwerk,Motor,die tolle schnelle Klimaanlage (Automatik)
Der Radioempfang könnte etwas besser sein. Auch der Spritverbrauch steigt rapide bei etwas sportlicher Fahrweise. Man kann ihn aber auch mit 7,5l auf 100 km zügig bewegen. Die angegebenen 7,2 l sind aber wohl etwas utopisch.
Ansonsten bin ich nach 25000km mit dem Wagen rundum zufrieden.
Trotz der etwas "billigen" Anmut der Innenausstattung Rappelt oder knarrt nichts!
Für dieses Geld ein wirklich feiner,kleiner toller Wagen...,mit Rallye-Feeling!
Ich würde ihn mir jederzeit wieder kaufen!!

4,7/5

Meinung von Anonymous, Januar 2009

Preis-/ Leistungsverhältnis: Sehr gut, z.B. ein gleichwertig ausgestatteter / motorisierter Polo kostet etliche tausend Euro mehr.

Design: Geschmacksache, aber mir gefällt's gut. Nicht so'n Japan-Barock.

Verarbeitungsqualität: Gut, bis auf ein Geräusch am Schalthebel im 3.Gang. Wird beim nächsten Service beseitigt. (3 Jahre Garantie)

Verbrauch: Zwischen 6,5 Ltr und 7,5 Ltr. auf 100 km, je nachdem, wie man mit dem Gaspedal umgeht. 500 km am Stück sind aber kein Problem. Wenn man die Verbrauchsanzeige für den momentanen Verbrauch nutzt, sieht man sofort, wo noch Einsparpotential ist, auch die Schubabschaltung nutzen.

Motorisierung: Mehr, als man braucht, um sich zügig zu bewegen. Sehr großer nutzbarer Drehzahlbereich. Praktisch von 1000 U/min bis 7000 U/min. Fahrzeug wird gern unterschätzt.

Alltagstauglichkeit: Sehr fahraktives, leichtes Fahrzeug mit Go-Kart-Feeling. Nichts für Rückengeschädigte. Man ist immer über den tatsächlichen Fahrbahnzustand informiert.

Super Bremsen!! Ich schaue bei anstehenden heftigen Bremsmanövern noch kurz in den Rückspiegel. Sollte da jemand dicht dahinter sein, könnt's schon eng werden.

Er könnte einen 6.Gang vertragen. Durch die kurze Übersetzung (gut für Stadt oder Landstrasse) hat man auf der Autobahn ein relativ hohes Drehzahl-Niveau, was dem Spritverbrauch bzw. der Lautstärke nicht zugute kommt.

Abblendlicht könnte besser sein. Xenon?
Einstellung der Nebelscheinwerfer sehr fummelig. Geht eigentlich nur auf der Hebebühne.

Die Unterhaltskosten find' ich normal für den kleinen Brenner.

Ich hab den Swift jetzt 1,5 Jahre u. 25.000 km gefahren. Bin sehr zufrieden damit, würde ihn mir auch nochmal kaufen. Tanken und Fahren, sonst war nichts!

Rost sollte später auch kein Problem sein, da verzinkte Karosserie.

3,7/5

Meinung von Anonymous, Januar 2009

Auf der Suche nach einen Fahrzeug zum Testen bot mir ein Händler an den Suzuki Swift sport mal Probe zu fahren.

Der erste eindruck von Aussen, freches frisches Design mit doppel Rohrauspuff mit sonorem Sound für verhältnismässig kleines Geld.

Weiter im Innenraum fällt einen das billig wirkende Plastik ins Auge und das die Verkleidung der Türen aus so weichen Plastik ist das man sie fast nach Aussen durchdrücken kann. Aber wie schon gesagt, das stimmige Design im Innenraum mit guter Ausstattung gibst für kleines Geld.

Das Fahrwerk ist sportlich Straff abgestimmt ohne dabei unbequem zu wirken. Schnelle Kurvenfahrten machen ebnso Laune wie der bissige 1.6l Motor mit 125 Ps der mit dem schmalen Gewicht des Swift keine alzu grosse Mühe hat. Sein Revier ist die Stadt, nicht so schön ist es auf der Autobahn ab 150km/h wirds Laut und bei haargenau 200km/h ist schulz. Trotzdem war es eine nette Erfahrung mit dem kleinen racer eine Runde zu drehen

3,6/5

Meinung von Anonymous, November 2008

Hallo,
Ich fahre seit genau 5 Monaten den Swift Sport 1,6 er. Bis auf ein 3 kleine Macken, die bisher festgestellt wurden von mir, und hoffentlich noch behoben werden bin ich recht zufrieden mit meinem Suzi. Falls jemand die gleichen Probleme mit seinem Wagen hat meldet Euch mal und berichtet wie ihr dieses Problem lösen konntet. Mein Händler ist in dieser Situation nicht besonders hilfreich:

Die Macken sind:

1. Bei hoher Geschwindigkeit abbremsen und meine
Lichtqualität Schwankt recht stark, manchmal so als ob
mein Standlicht nur an wäre.

2. Sollte man ihn im kalten Zustand mal verrecken
(abwürgen) lassen, ist er gleich abgesoffen und es
dauert ewig bis er wieder kommt.

3. Er braucht laut Innenanzeige 7,9 Liter, aber auch wenn
der Tank voll ist komme ich max. 400 - 450 km. Wie kann
das sein? Ich bin extra mal sehr langsam und
spritsparen gefahren, komme aber trotzdem nicht weiter.

Liebe Grüße
Jana