Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Smart Modelle
  4. Alle Baureihen Smart ForTwo
  5. Alle Motoren Smart ForTwo
  6. 1.0 Brabus (98 PS)

Smart ForTwo 1.0 Brabus 98 PS (2007–2014)

 

Smart ForTwo 1.0 Brabus 98 PS (2007–2014)
30 Bilder

Alle Erfahrungen
Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS)

3,3/5

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS) von GerjanG, Februar 2017

2,0/5

Ich habe mir letztes Jahr im Frühling einen Smart fortwo gekauft, da ich einen Wagen suchte, der wenig Steuern kostet, sich günstig versichern lässt und zudem wenig verbraucht. Die ersten beiden Punkte treffen auf den Smart fortwo durchaus zu, jedoch war ich vom Verbrauch der 98 PS Motorisierung sehr enttäuscht. Durch das Automatikgetriebe schaltete der Smart meiner Meinung nach häufig ziemlich ungünstig, was den Verbrauch gut und gerne auf 8,5 Liter hochgetrieben hat. Zudem eignet er sich absolut nicht für Landstraßen oder gar die Autobahn. Bei mäßigem Wind habe ich mich in dem Auto schnell unsicher gefühlt, da er sofort hin- und herschwankt. Da ich mich im Allgemeinen mit dem Wagen gar nicht anfreunden konnte, habe ich ihn nach 1,5 Monaten bereits wieder verkauft.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS) von Lohmaxxx, Februar 2011

3,9/5

Kurz und bündig. Hier mein Erfahrungsbericht nach den ersten 5000 Kilometern:

Pro:
- Nutzwert für 2 Personen mehr als ausreichend
- Steuern und Versicherung unschlagbar niedrig, verglichen mit
nahezu allen anderen erhältlichen Fahrzeugen auf dem Markt
- Günstige Service- und Ersatzteilkosten
- Kumuliert folglich sehr niedrige Unterhaltskosten (gemessen an
Nutzwert und Fahrleistungen)
- Relativ gute Verarbeitung für einen Kleinwagen; Kein Knarzen,
rappeln, klackern
- Gute Serienausstattung inkl. Automatik, Panoramaglasdach
und Schaltwippen am Lenkrad
- Für Stadt und Landstraße jederzeit ausreichende Motorisierung.
Gefahrloses, schnelles Überholen ist möglich.
- Durch die geringen Abmessungen gibts meistens einen Parkplatz in
der ersten Reihe (oder überhaupt einen Parkplatz...)
- Sehr agiles Fahrverhalten, vor allem in Bezug auf den Vorgänger
450 (keine Anfahrschwäche & Turboloch mehr!)
- Gute Bremsen und Fahreigenschaften, straffes Fahrwerk
- Absolut langstreckentauglich (wobei ich unseren größeren PKW
hier bevorzuge)
- Aux-In ab Werk, dadurch voll I-Phone bzw. Mp3 Player tauglich
- Bisher absolut zuverlässig
- Seriöses Image: Kaum verbreitet bei der Tiefer-breiter-härter
Fraktion, trotzdem kein "Billigauto" alla Kia Picanto.
- Motor bietet Spielraum für preiswertes Tuning. Wenn man es drauf
anlegt, geht der Smarty mit Chip auf dem Tacho über 200. Nicht viel
für einen großen PKW, aber im Smart fühlt man sich wie Han Solo im
Millenium Falken beim übertreten der Lichtgeschwindigkeit...!!
- "Wölfchen" im Schafspelz, agressive Golf Fahrer zu ärgern macht
mit dem Smarty einfach riesigen Spaß =)

Kontra:
- Gemessen an Größe und Gewicht ist der Verbrauch relativ hoch;
So gönnt sich der Brabus selbst bei Oma-Fahrweise immer gute
6 Liter. Bei normaler Fahrweise sind es dann schon 7, lässt man es
krachen, werden es auch mal 8-9 Liter (Super Plus versteht sich...)
- Heizung schwach bei tiefen Minusgraden; Motor braucht dann
zudem ewig, bis Betriebstemperatur erreicht ist. Das nervt stark!!
Sitzheizung oder Standheizung für Frostbeulen wie mich dringend zu
empfehlen.
- Nerviges Nicken beim Beschleunigen. Empfindliche Beifahrer werden
dadurch seekrank.
- Getriebe bei Autobahntempo zu kurz übersetzt (oder anders
formuliert: 6. Gang fehlt!)
- Wind- und Spurrillen-Empfindlichkeit hoch, vor allem mit
Winterbereifung
- Überpenibles ESP; Dreht der Maschine t.w. bei Schaltvorgängen
unter Vollast auf trockener Fahrbahn den Saft ab. Resultat sind
Leistungseinbrüche, die einem stellenweise in Lebensgefahr bringen
(z.B. beim überholen auf der Landstraße, dem zügigen Einfädeln in
den fließenden Verkehr, ... ) Ein sensibler regelndes ESP wäre
sehr wünschenswert.
- Einlenkpräzision verbesserungswürdig (liegt vielleicht am kurzen
Radstand?!? (Für "Normalfahrer" wahrscheinlich irrelevant, aber
mich störts ein Bissl)

Zuletzt noch ein leidiger, aber gewichtiger Punkt, dem ich einen ganzen Absatz widme und der mich bereits mehr als 1 Mal meine Nerven gekostet hat:

- Die Schaltpausen des Getriebes nerven
- Die Schaltpausen des Getriebes nerven
- Die Schaltpausen des Getriebes nerven

Vor allem Im Automatikmodus wird jeder Kickdown damit zum Ärgernis, teils gar zum lebensgefährlichen Unterfangen, wenn man - wie oben bereits beschrieben - z.B. auf der Landstraße mal eben einen nervigen, stinkenden LKW überholen möchte.

Das muss man sich dann wie folgt vorstellen:

Tritt man bei Tempo 80 das Pedal voll durch, fängt das Getriebe an, in der Schaltkulisse rumzühren wie Tim Mälzer in der Teigschüssel. Es dauert dann gefühlte 3 Sekunden, bis der 5 Gang gegen den 2 getauscht wird, ehe sich das Getriebe nach weiteren 0,5 Sekunden und 10 zurückgelegten Metern entschließt, den 2. Gang nun doch lieber gegen den 3. Gang zu tauschen. Danach fängt der Smart dann an zu beschleunigen...

Dieses merkwürdige "Verhalten" des Getriebes bedarf eigentlich keines weiteren Kommentars.

Hier sollte !!!ENDLICH!!! mit der nächsten Modellgeneration Abhilfe geschafft werden, schließlich ist das Phänomen nicht neu. Beim Vorgänger (450) eierte das Getriebe ähnlich nervtötend zwischen den 6 Schaltstufen umher. Warum das Gehampel des Schaltautomaten beim aktuellen Modell nicht endgültig eliminiert wurde, ist mir schleierhaft.

Es gibt jedoch noch einen weiteren Kritikpunkt an der Schaltbox:
Nach dem Kaltstart möchte das Getriebe, vor allem im Automatikmodus, den Motor immer sehr gerne in höchste Drehzahlregionen katapultieren. 4500 Touren bei -5 Grad Celsius - ist das für den Motor gesund? Ich denke nicht! Man könnte nun meinen, im Schaltmodus ließe sich dieses Problem vermeiden. Aber weit gefehlt... Auch hier wird der Motor bei niedrigem Tempo quasi gezwungen, in der ersten Minute der Fahrt immer über 3000 Touren zu drehen, damit - ja warum eigentlich? Damit der Kat schneller warm wird? Oder möchte Daimler hierdurch die Lebensdauer der Maschine absichtlich reduzieren? Ich weiß es nicht. Fakt ist: Auch hier sollte dringen nachgebessert werden!!!

Soweit alle Pro & Kontras.

Nachfolgend noch ein paar Details zum Grund meines Smart-Kaufs:

Warum Smart und kein "richtiges" Auto?
- Wir sind ein 2 Personen Haushalt mit 2 Autos. Ein 4 Sitzer war
war bereits vorhanden, ein zweites großes Auto war somit
wirtschaftlich gesehen unnötig
- Unterhaltskosten kaum höher als bei großem Roller/ Motorrad

Warum ein Brabus und kein CDI/ MHD/ etc.
- Sieht einfach besser aus, als ein "normaler" Smart
- Gesamtfahrleistung ~ 12tkm/ Jahr, somit sind Mehrkosten für
Sprit hinnehmbar

Fazit:

Würde ich mir den Smart Brabus wieder kaufen?
Ja, trotz aller Schwächen (derzeit) jederzeit!

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS) von stheredbulls, Mai 2009

4,0/5

Der Smart Brabus ist der Rennwagen unter den Smarts. Es macht zwar riesen Spaß mit ihm zu fahren aber den Spaß hat man auch mit dem normalen 84 PS-Motor.

Der Brabus benötigt an der Tankstelle im Gegensatz zu allen anderen Smart-Modellen das teure Super Plus. Auch der Verbrauch ist mit 7,5l (bei sportlicher Fahrweise ;-) ) meiner Meinung zu hoch für ein solch kleines und leichtes Auto.

Mit dem 84 PS-Motor brauch ich einen Liter weniger, und auch nur Super-Benzin. Und die Fahrleistungen sind nur minimal schlechter, als die des Brabus.

Wenn man Wert auf sportliche Optik legt, ist der Brabus natürlich erste Wahl. Aber mit dem Sportpaket wird auch der normale Smart aüßerlich zum Brabus ;-)

Wer also die Wahl hat und für den der Brabusschriftzug auf dem Heck nicht von Bedeutung ist, der entscheidet sich für den normalen 84 PS-Motor.

Alle Varianten
Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS)

  • Leistung
    72 kW/98 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    16.870 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    F

Technische Daten Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2007–2010
HSN/TSN0999/BHW
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)72 kW/98 PS
Zylinder3
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge2.695 mm
Breite1.559 mm
Höhe1.532 mm
Kofferraumvolumen220 – 340 Liter
Radstand1.867 mm
Reifengröße175/50 R16 Z (vorne)
225/35 R17 W (hinten)
Leergewicht780 kg
Maximalgewicht1.050 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)72 kW/98 PS
Zylinder3
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Smart ForTwo 1.0 Brabus (98 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt33 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,4 l/100 km (kombiniert)
6,8 l/100 km (innerorts)
4,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben124 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseF
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 f

Alternativen

Smart ForTwo 1.0 Brabus 98 PS (2007–2014)