Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Seat Modelle
  4. Alle Baureihen Seat Mii
  5. Alle Motoren Seat Mii
  6. 1.0 (75 PS)

Seat Mii 1.0 75 PS (seit 2011)

 

Seat Mii 1.0 75 PS (seit 2011)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Seat Mii 1.0 (75 PS)

3,4/5

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von Jörg.W., November 2018

5,0/5

Bin sehr Zufrieden !!! Das Auto ist gut vearbeitet und die Motorisierung reicht auch für die Autobahn.
Vorne auch Platz für gr.Personen,mit Klima/Sitzheizung/Tempomat läst es sich angehnem fahren.
Fahrwerk nicht zu Hart oder Weich.
Motorengeräusche für einen Dreizylinder nicht zu laut.
Als Cityflitzer absolut zu empfehlen !

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von Anonymous, September 2018

2,0/5

Gekauft 2014 als Neuwagen..jetzt nach 4 Jahren..die ersten Mängel...Wasser im Fussraum
Beifahrerseite..Reparatur..teppich teilweise..und reinigen wassertank über 450€...und kosten für leihwagen..jetzt liegengeblieben...wegen...batterie...nach 5 jahren und 30000 km...das ist nicht gut..nach so kurzer zeit..schon neue batterie...

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von lexi.lind, April 2017

4,0/5

Dreitürige Karosserien kommen von Haus aus dynamischer daher, doch dem sportiven Auftritt des Seat Mii tun die zwei zusätzlichen Türen keinen Abbruch. Dann noch die Fondscheiben schwarz getönt und der Fünftürer steht dem dreitürigen Pendant in nichts nach.

Im Gegenteil! Denn der Fünftürer spielt ganz klar seine Vorteile beim Zustieg in den Fondbereich bzw. den Ausstieg aus. Die weit öffnenden Türen machen diesen natürlich deutlich leichter, Insassen ab 1,80 Meter sitzen hinter mir, mit ebenfalls 1.80 Meter aber etwas beengt.

Ich sitze auf dem Fahrersitz wiederum sehr bequem, die Raumverhältnisse sind richtig großzügig.

Der dort anzutreffende Arbeitsplatz überzeugt mich durch einfache Funktionalität und besonders mit der tollen Infotainment-Lösung – ist der gut einsehbare Bildschirm mittig auf dem Armaturenbrett angebracht. Ein störendes Herumhängen von Kabeln, Fehlanzeige.

Und dann beinhaltet er sogar ein Navigationssystem, dass ich durch einfaches Ent- und Mitnehmen des Displays auch praktisch außerhalb des Fahrzeuges nutzen kann.

Beanstanden muss ich allerdings das nur in der Höhe justierbare Lenkrad sowie die Fensterheberanordnung. Mit nur einem Schalter auf der jeweiligen Türseite, erreiche ich vom Fahrersitz den elektrischen Taster für das Beifahrerfenster einzig mit langen Armen und einem Herüberbeugen.

Wenn ich auch die Rückbank vom Kofferraum aus problemlos umlegen kann, so erreiche ich von vorn die Entriegelung durch die beiden Fondtüren einfacher. Dank dem variablen Laderaumboden zeigt sich der Kofferraum des Mii auch von seiner flexiblen Seite.

Was mich nervt, die nicht automatisch nach oben bzw. wieder nach unten schwingende Hutablage. Und so fällt mir meist erst beim Blick in den Innenspiegel auf, dass die Hutablage noch nach oben geklappt und die Sicht nach hinten somit völlig eingeschränkt ist. Also wieder aussteigen, nach hinten gehen und die Abdeckung per Hand wieder nach unten klappen.

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von Anonymous, Februar 2017

3,0/5

Der Mii bietet erstaunlich viel Platz für den Fahrer und Beifahrer. Auch der Kofferraum ist größer als gedacht. Der Platz für Mitfahrer auf der Rücksitzbank ist etwas eng (eher für Kinder). Der Mii hat eine Klimaanlage, einen Tempomat, Tagfahrlicht und ein elektrisch öffnendes Panorama-Schiebedach. Das Lenkrad ist höhenverstellbar. Der Wagen verfügt über eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedinung. Bis dato musste ich noch kein Öl zwischen den Ölwechseln nachfüllen. Der Mii hat ein abnehmbares Navi und einen Einparkassistent hinten. Der Einparkassistent warnt mittels Piep-Ton und Balkenanzeige auf dem Navi-Bildschirm. Über den Bordcomputer lässt sich der Verbrauch, die Temperatur, Uhrzeit, usw. anzeigen.

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von Eragon, Februar 2017

4,0/5

Wir haben dieses Auto vor knapp zwei Jahren für unsere Tochter gekauft. Für das erste Auto ist der kleine Mii eine gute Wahl. Wir haben uns für den 5 Türer entschieden, was das Auto nutzbarer macht. Ansonsten bietet der Mii alles, was man von einem Fahrzeug in dieser Klasse erwarten darf. Sehr erfreulich ist der niedrige Verbrauch von 4,5 Litern. Einen ungeplanten Aufenthalt in der Werkstatt gab es bis jetzt nicht. Wir würden das Auto für unsere anderen Kinder jederzeit wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von ursus6, Oktober 2016

3,0/5

Na ja, er ist sparsam (4,3 ltr im Drittel) flott Vmax 178 km/h, Sportausstattung, nettes Soundsystem 6 Lautsprecher, etc.
Überflüssig sind Tempomat (er hat einfach zu wenig Leistung für eine sinnvolle Nutzung) u. Einparkhilfe (er ist einfach ultrakurz u. da macht das echt keinen Sinn ), die aber drin waren.

Das Navi ist nicht wirklich aktuell u. es gibt auch keine neuen Updates, welche das Ganze abmildern. D.h. besser auf die Schilder schauen. ;o) Geschwindigkeitsangaben u. Baustellen etc. sind definitiv nicht auf dem neusten Stand u. das mögliche anschließen ans Laptop, bringt keine Besserung. (Update läuft aber Karten sind weiter nicht aktuell)

Die Nebelscheinwerfer sind zu empfehlen, da das normale Licht nicht der Knaller ist. Lederlenkrad u. Lederschaltknauf sind angenehme Extras, wie auch die abgedunkelten Seiten u. Heckscheiben u. die Höhenverstellbarkeit von Fahrersitz u. Lenkrad.

Neupreis von ca. 15000,-€ ist zu hoch. Wer noch das Panoramadach, die Klimaautomatik, Sitzheizung u. Start Stop ordert, landet schnell bei über 18000,-€, was irre viel, für die kleine Gurke ist.

>>>!!! Wichtig in Sachen Preis ist, dass man ihn einfach nicht mehr los wird!!!
Ich wollte mir nen Ibiza ST TDI/TSI oder Skoda Fabia Kombi kaufen, aber kein Händler hat auch nur ansatzweise ein akzeptabeles Angebot gemacht. Etwa 5000,-€ werden beim Neukauf, als Ankauf geboten. Wobei spannend ist, dass bei diesen Händlern, ähnliche gebrauchte Modelle in Punkto Bj., Laufleistung u. Ausstattung, mit bis zu 9000,-€ angeboten werden. Sowas macht wirklich wütend.
Auch mobile u. Co, generieren keine Ergebnisse. Ich war jetzt, nach drei Jahren bei 7000,-€ (nicht einmal die Hälfte des Kaufpreises) ohne einen einzigen Interessenten u. behalte ihn nun. Ich finde, dass sollte man wissen u. beachten.!!! Wer aber einen will, der sollte von PRIVAT kaufen. In dem Alter kann man nichts verkehrt machen u. die Preise sind im Vergleich zu Händlern etwa 1500,-€ günstiger, was kein Pappenstil ist.

Ein UP ist nochmal 2000,-€ teurer (warum auch immer, ist ja das gleiche Auto, aus dem gleichen Werk u. vom gleichen Band) geht aber dafür besser im Verkauf.<<<

Alles ist irgendwie ein wenig lieblos verarbeitet. Hochwertige Anmutung gibt es zwar (Alueinfassungen, lackierte Amatureneinsätze etc.), aber wirklich wertig ist eher wenig. Es knarzt u. rappelt einfach.

Motorhaube war beim Kauf schief. Lenkrad stand ebenfalls schief. Es hat durch die Gummins der Fahrertür, hinein geregnet. (Auf Kulanz wurden diese Mängel abgestellt)
Die Spezialbezüge, die extra kosten, sind total fleckempfindlich (z.B. durch normales Schwitzen) u. müssen dann mühsam gereinigt werden. Der Lack wirkt picklig (Orangenhaut). Es knarzt überall ein wenig u. mit dem Sportfahrwerk sieht er zwar besser aus (auch durch die 15" Alus) aber es hoppelt auch gewaltig. Nix für alte u. klapprige Rücken u. Hüften. ;o)

Es ist aber sonst ein zuverlässiges Gefährt u. macht durchaus Spaß. Sind eben nur 75 PS u. 1 ltr Hubraum auf drei Zylinderchen u. damit wirklich kein Kraftwerk.

Lange Strecken habe ich einige gefahren (Laufleistung 58 tkm) u. das ist ok. Höhenverstellbarer Sitz u. Lenksäule, sowie dunkel getönten Heck u. Seitenscheiben, sorgen für etwas Komfort.(alles ist aufpreispflichtig)
Die Isolierung ist mangelhaft. Im Sommer super heiß u. im Winter kommt die Heizung kaum nach u. ohne Klimaanlage ist`s dauernd beschlagen.
Innenausstattung beim Salsa, Sport etc. ist ganz nett. Ein wenig Audi Feeling kommt bei den weiß-roten Instrumenten mit Alueinfassungen auf.

All das ist aber noch im Bereich von einer guten 3.

Was gar nicht geht, sind Spinnennetzartige Lackschäden (angeblich durch Anstoßen??) in der Frontschürze, Rostpickel auf der Heckklappe (angeblich von außen verursacht) u. am schlimmsten!!! Rostbalsen rund um den Tankstutzen (bekanntes Problem wegen fehlender Radlaufkästen bzw. Verbindungsproblemen der Bleche).
Diese lassen sich eben auch nicht mal eben wegpolieren u. sind Indiz für einen möglichen Konstruktionsfehler, wie er hier im Forum ,an anderer Stelle, schon besprochen worden ist.

VORSICHT! Obwohl Rost nichts mit der Technik zu tun hat, bestehn die drei Hersteller auf vollständige Instpektionshefte, abgestempelt bei VAG Partnern!

Sonst würde ich ihn wieder kaufen, schon wegen dem geringe Verbrauch u. den durchaus vorhandenen Funfaktor. Trotz der Schwachbrüstigkeit des 75 PS MPI Motörchens, geht er subjektiv empfunden, ganz flott um die Ecken, was auch die Beschleunigung beim Überholen betrifft. Nicht vergleichbar mit "richtigen" Autos ;o) aber trotzdem nett.

Update vom 05.10.16

Seat hat die Beseitigung der Roststellen um den Tankeinfüllstutzen auf Kulanz übernommen. Das war meine Hoffnung, nach nur dreieinhalb Jahren u. sie wurde erfüllt. Prima!

ABER!!! für die ersten 9 Tage der Reparatur, gab es keinen Leihwagen. (außer ich hätte ihn teuer bezahlt ;o) ) ab dem zehnten Tag erbarmte sich SEAT u. ich bekam einen. Hintergrund: die anfallenden Arbeiten waren noch umfangreicher, als es zunächst schien. es mussten neben der Außenhülle, auch die Radkästen getauscht werden. Alles war durchrostet. Offensichtlich entsteht der Rost im Bereich der Verbindung des Tankstutzen u. den entsprechenden Blechen. Die auflakierte "Verzinkung" brachte rein gar keinen Nutzen. Die Arbeiten dauerten weitere 9 Tage =18!!! (Ich meine, da wird ein Neuwagen deutlich schneller zusammengebaut)
Also alle Bleche um u. unter dem Tankstutzenbereich raus, neue rein u. Lackierung. NACH NUR DREI JAHREN UND VIER MONATEN NUTZUNG!!!

Inspektionen beliefen sich bisher auf um die 250,-€. Die 60tkm Inspektion kostet nun aber etwa das Doppelte! Auch heftige Preise, für Öl, Kerzen, Bremsflüssigkeit, Filter u. anschauen. Kauft man die Dinge im Handel, kommt man etwa auf 150,-€ Irgendwie eine verrückte Entwicklung.

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von Anonymous, Oktober 2016

1,0/5

Ich fahre den Seat Mii Style seit Oktober 2012 als 4-Türer mit 75 PS und automatisiertem Getriebe.
Klein-spritzig-zuverlässig...
ich liebe meine "mobile Keksdose" :-)!

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von 1Erdinger, Juni 2016

4,6/5

Als unser bisheriger Zweitwagen fast ausbrannte, standen wir vor dem Problem, uns sehr schnell für einen adäquaten Kleinuntersatz zu kümmern. Hier darf ich anmerken, dass wir durch unseren "Großen", ein neuwertiger Volvo, in Sachen Auto sehr verwöhnt sind. So sollte der "Kleine" auch schon gewisse Ansprüche erfüllen. Also in den einschlägigen Foren nach Kleinwagen gesucht und diese dann auch besichtigt. So richtig zufrieden waren wir mit Fiat, Mitsubshi, oder gar noch fernöstlicheren Fahrzeugen nicht. Mehr durch Zufall sah ich den Seat Mii bei einem Händler als Vorführwagen stehen. Mit nahezu Vollausstattung. Nur das Citi-Brems-Paket fehlt. Von aussen wurden meine Vorbehalte voll bestätigt. Schon etwas klein. Als die Verkaufsberaterin jedoch die Türe des 3-Türers öffnete und ich mich hineinsetzte, verstand ich irgendwie die Welt nicht mehr. Vorne Platz ohne Ende!! Die Bedienelemente selbsterklärend und wertig. Haptik der Materialien überzeugend. Also auf zur Probefahrt. Sicher muss ich mir im Klaren darüber sein, wofür ich den Wagen nutzen will. Er ist kein Großraumvan und kein Sportwagen. Durch das geringe Gewicht ist es jedoch kein Problem zügig ums Eck zu schlitzen. Auch eine Autobahnfahrt ist entspannend und stressfrei - bis ca. 160 km/h. Das langt aber auch.
Zu den Daten:
Für den angesprochenen Wagen werden als Neupreis mit Winterrädern knapp 15000 Euro aufgerufen. Das ist sportlich.
Da es sich aber um einen Vorführwagen handelte, der nur wenige Monate alt war, erhielten wir einen Preisnachlass von ca. 30 Prozent.
Ob es bei einem 3,55 m Auto unbedingt erforderlich ist, einen Rückfahrsensor zu ordern, ist sicher eine Frage, über die man trefflich streiten kann. Aber egal, war halt drin.........
Was richtig Laune macht, ist die Einfachheit, mit der z.B. der Tempomat bedient werden kann. Idiotensicher. Das ist beim Volvo etwas umständlicher. Navi, Freisprecheinrichtung, Klimaanlage, Sitzheizung. Alles da.
Der Spritverbrauch liegt bei 4,4 Litern (Landstraße/Stadt) und 5,9 Litern nahezu Vollast auf der Autobahn.
Der praktische Wert in Sachen Kofferraum, Platz, Fahrleistungen liegt im oberen Bereich.
Es gibt aber auch Details, die etwas sonderbar anmuten.
Da wäre z.B. der Tankdeckel. Der ist zwar abschließbar, aber beim Tankvorgang nicht arretierbar. Das heißt, der Tankdeckel hängt an einem Gummiband und schlägt bei jedem Tankvorgang an die Lackierung des Kotflügels. Da hätte man sicher im Centbereich eine Lösung finden können.
Die eletrischen und beheizbaren Außenspiegel sind nicht einklappbar (elektrisch).
Das normale Abblendlicht wird nicht visualisiert dargestellt. Dafür piept es aber, wenn man den Wagen abstellt und vergisst, das Licht auszuschalten.
Der Kofferraum ist im Bereich der Radläufe nicht geschützt. Das heisst, dass alles, was transportiert wird an den lackierten Flächen kratzt. Von diesem Problem ist auch die Ladekante betroffen. Im Zubehörhandel werden da jedoch zielführende Lösungen im 20 Euro-Bereich angeboten.
Die Tankuhr: Bis 200 km ruckt sie sich keinen Millimeter, um dann erdrutschartig nach unten zu rauschen. Also genau ist etwas anderes.
Obwohl es 2 Zeitanzeigen im Fahrzeug gibt (eine über den Bordcomputer im Display einstellbar, eine über das abnehmbare Navi-Display) sind diese sehr klein gehalten.

Ein Tip noch: Unser Wagen wurde aus nicht nachzuvollziehenden Gründen nur mit einem Funkschlüssel und einem manuellem Schlüssel bestellt. Wenn man den Zweitschlüssel bei der Fahrzeugbestellung gleich mitordert werde 25 Euro fällig. Bei Nachbestellung nach Fahrzeugauslieferung knapp 200 Euro.
Die Steuer beträgt 42 Euro im Jahr. Die Versicherungsklassen sind minimalistisch.

Fazit: Auch wenn es verbesserungswürdige Kleinigkeiten zu bemängeln gibt. In der Summe ist der Wagen ein absoluter Volltreffer.
Würden wir uns den Wagen wieder kaufen: Auf jeden Fall. Wir sind begeistert.

Erfahrungsbericht Seat Mii 1.0 (75 PS) von telborien, September 2013

4,4/5

spritziger Spanier!
ich fahre seit 4 Wochen und 3000 km den Seat Mii Style Salsa 3-Türer mit 75 PS und bin vollauf zufrieden.
Genutzt wird er von mir auf Überlandfahrten zur Arbeit mit 100km täglich und ist mit einem Verbrauch von 4,3 l sehr sparsam.
Als Stadtauto konzipiert ist er dennoch auch auf der Autobahn flott unterwegs. Ich bin ihn mit 160km/h gefahren, aber das ist bei dem geringen Gewicht doch schon eine Herausforderung. Sicher schafft er auch mehr, allerdings wollte ich ihm das beim Einfahren noch nicht zumuten.
Er braucht zwar etwas, bis er in "die Gänge kommt" aber wenn er mal die Geschwindigkeit hat, dann...
Innenausstattung ist zumindest vorne bequem (hinten kann ich es nicht beurteilen), die Instrumente klar und übersichtlich und erreichbar.
Getriebe hat kurze Schaltwege,
Einziges Manko: das Beifahrerfenster lässt sich nicht von der Fahrerseite aus öffnen.
Kofferraum recht passabel. Für den Wocheneinkauf ist ausreichend Platz vorhanden-sollte sogar für 4 Bierkisten reichen ;-)
Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Wagen sehr zufrieden und auch das Preis-leistungs-Verhältnis ist akzeptabel.
Ich bin auch seinen "Zwilling", den VW Up mit 60 PS Probe gefahren, der konnte mich allerdings absolut nicht überzeugen.

Alle Varianten
Seat Mii 1.0 (75 PS)

  • Leistung
    55 kW/75 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    9.910 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Seat Mii 1.0 (75 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2012–2016
HSN/TSN7593/AGO
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit171 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.557 mm
Breite1.641 mm
Höhe1.478 mm
Kofferraumvolumen251 – 951 Liter
Radstand2.420 mm
Reifengröße165/70 R14 T
Leergewicht929 kg
Maximalgewicht1.290 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum999 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit171 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Seat Mii 1.0 (75 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,6 l/100 km (kombiniert)
5,8 l/100 km (innerorts)
3,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben106 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c