Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Seat Modelle
  4. Alle Baureihen Seat Ibiza
  5. Alle Motoren Seat Ibiza
  6. 1.9 TDI (90 PS)

Seat Ibiza 1.9 TDI 90 PS (1993–2002)

 

Seat Ibiza 1.9 TDI 90 PS (1993–2002)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Seat Ibiza 1.9 TDI (90 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht Seat Ibiza 1.9 TDI (90 PS) von 2rebewm, Oktober 2010

4,4/5

Ich fahre jetzt seit 2007 einen Seat Ibiza 1.9 TDI mit 90 PS und bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Auto. Es ist ein Fünftürer mit wenig Sonderausstattung (nur man Schiebedach und Zentralverriegelung mit Fernbedienung), deswegen aber auch sehr robust. Gekauft habe ich den Wagen mit zehn Jahren und 92.000 km auf dem Buckel und ich nutze ihn seither als Pendelauto (täglich mind. 80 km, großteils Landstraße, ca 15% Stadtverkehr). Das Auto war sehr gepflegt als ich ihn erwarb, und hatte keinen Rost. Bei mir sah er keine Garage und musste bei jeder Witterung im Freien parken.
Jetzt hat er bereits 198000 km auf der Uhr und hatte folgende Reparaturen/Mängel in dem Zeitraum in dem ich ihn hatte:
alle 15000km Ölwechselservice
1x Bremsscheibenwechsel
2x Bremsbeläge gewechselt
Auspuff ab Mitteltopf ausgewechselt (war noch der Originale drauf, 13 Jahre lang!)
Aramturenbeleuchtung Birnen gewechselt
Luftmassenmesser wird demnächst getauscht
Zahnriemenservice bei 179000km (letztes bei 89000km)
2x Luftfilter gewechselt
1x Dieselfilter gewechselt
1x links und 1x rechts Scheinwerferbirne gewechselt
1x undichter Bremszylinder rechts hinten->gewechselt

Aktueller Zustand: Leichter rost an den hinteren Radläufen, Unterboden fast vollstndig Rostfrei, Heckscheibenwischer schaltet sich ein bei Betätigung der Frontscheibenwaschanlage. Ansonsten keine Mängel.

Fahrdynamik:
Es gibt besseres, jedoch in dieser Preisklasse durchwegs in Ordnung.
Die Federung ist eher komfortabel und auf Sicherheit abgestimmt, die Lenkung etwas schwammig, jedoch kann der Wagen durchaus sportlich bewegt werden, und steckt Bodenwellen gut weg und wird nie nervös oder unruhig. Ich habe dieses Fahrzeug nie geschont (auch hin und wieder mal ein Handbremsendrift auf trockenem Asphalt), und prügle es täglich zur Arbeit, trotzdem zeigt das Fahrwerk keine ermüdungserscheinungen, die Gelenke sitzen straff, die Radlager laufen einwandfrei.

Motor:
Starker Motor im mittleren Drehzahlbereich, leicht verzögerte Gasannahme (Turbotypisch), unter 1500 ->Turboloch, bei 1500 bis 3000 u/min liegt der Drehmomentberg des Aggregates, danach wird weiter kontinuierlich beschleunigt, jedoch Steigerung gibts keine mehr, bei 4000 kann man getrost schalten, weiter hochzudrehen bringt nichts, typisch TDI Motor eben. Höchstgeschwindigkeit 180km/h lt Tacho (5. Gang, knapp über 4000 u/min)
Sehr standfester Motor (habe den Motor im Winter bei -15°C kurz nach dem Start oft voll belastet, wird einfach ohne Wimpernzucken weggesteckt), Startet schwer ab etwa -20°C.
Verbrauch: ich konnte den verbrauch nie über 5,7 liter/100km treiben (ausgelitert; gnadenlose Fahrweise, Gänge voll ausgedreht, Autobahn annähernd Höchstgeschwindigkeit!), das wenigste was ich schaffte waren 4,4 liter, kostet aber Nerven (Schalten immer unter 1500 u/min, sehr vorrausschauende Fahrweise, Motor an der Ampel abstellen). Bei normaler Fahrweise sind es ca 5 liter/100km.
Ölverbrauch: ca 1 l auf 10000 km, Getriebe etwas hakelig und unpräzise, kann aber auch am Alter liegen.

Innenraum:
Der Innenraum hat kleine Verarbeitungsmängel, die Lautsprecherabdeckung auf dem Armaturenbrett passt nicht hundertprozentig in die dafür vorgesehene Vertiefung. Die manuelle Fensterhebemechanik quietscht nervig in der Tür.
Bequeme fast schon sportliche Sitze mit gutem Seitenhalt. Die zweite Reihe ist nichts für Großgewachsene, der Kofferraum mit hoher Ladekante ist standesgemäß klein, jedoch nicht kleiner als die des aktuellen Ibizas. Rücksitze sind leicht umzulegen.

Sonstiges:
Auto innen bei Autobahnfahrten schon recht laut; ideales Pendlerauto, da wenig Verbrauch und geringe Unterhaltskosten (Ölwechsel mit Filterwechsel ca 40 €; sehr gängige Reifendimension 185/60/14; Ersatzteile leicht und billig zu bekommen); aufgrund der geringen Größe kein Familienfahrzeug; in der Stadt auf jeden fall ein Hit; Fahrer- und Beifahrerairbag, kein richtiges Handschuhfach nur eine art Ablagefach unter dem Beifahrerairbag; kein ABS; kein ESP; Heizung in hartem Wintereinsatz etwas schwach, bis -10°C aber ok; Belüftunsgebläse hat sehr gute Leistung und ist auch nicht sehr laut; kein Umluftschalter (nervig in Tunnelfahrten).

Ich hoffe der Bericht ist für jemanden hilfreich.

Nachtrag 9.3.2013:
Er fährt noch immer, mittlerweise mit 256000 km auf der Uhr. Der Luftmassenmesser musste nicht getauscht werden, eine Reinigung (mit Bremsenreiniger) reichte aus. Der Unterbodenzustand ist nach wie vor unverändert gut. Er schafft auch noch die Höchstgeschwindigkeit :) .
In der zwischenzeit gab es folgende Reparaturen (normle Services nicht angegeben):

-Bruch eines Verbindungsstücks am Kupplungspedal, die Kupplung konnte dadurch nicht betätigt werden. Kosten der Reparatur: ca 2€ für das Verbindungsstück und etwa 50€ für die Arbeitszeit in einer freien Werkstätte.

-Klarlack platzt an Stoßstangen ab. Da keine Korrosion entstehen kann habe ich da nichts unternommen.

-Rost an den hinteren Radläufen wurde abgeschliffen und lackiert, Einschweißen war nicht notwendig.

-Handbremsseile waren schwergängig, wurden getauscht im Rahmen der Pickerlüberprüfung.

So wie es aussieht wird er wohl den nächsten Zahnriehmenwechsel bei 270000km noch erleben. Das Fahrwerk zeigt immer noch keine Schwächen.

Leider werden solch robuste und wartungsfreundliche Autos, die auch noch billig in der Erhaltung und im Betrieb sind, nicht mehr gebaut.

Nachtrag:
Ich habe den Wagen im Juli 2013 mit ca 270000 km abgemeldet, da ich einen günstigen Skoda Octavia Kombi (1U) fand, und nicht mehr das nächste Zahnriemenservice machen wollte, und ein doppelter Reifensatz (WR u SR) auch anstand. Technisch war sonst noch alles ok. 2014 im Herbst habe ich den Seat für 100€ verkauft. Durch die lange Standzeit von mehreren Monaten ging die Batterie kaputt, jedoch mit Starthilfe sprang der Wagen beim den ersten Umdrehungen sofort an und lief einwandfrei. Der Motor scheint wirklich außergewöhnlich haltbar zu sein, und die Bremsen des Seat fühlten sich deutlich besser an als die meines jetzigen Octavias (klarerer Druckpunkt, super Bremswirkung). Der Innenraum war jedoch schon ziemlich verlebt, genauso wie sein Äußeres.
Alles in allem ist der Ibiza ein sehr zuverlässiges Fahrzeug!

Alle Varianten
Seat Ibiza 1.9 TDI (90 PS)

  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    14.464 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Seat Ibiza 1.9 TDI (90 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1996–1998
HSN/TSN7593/389
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst480 kg
Maße und Stauraum
Länge3.853 mm
Breite1.640 mm
Höhe1.422 mm
Kofferraumvolumen270 – 802 Liter
Radstand2.443 mm
Reifengröße185/60 R14 T
Leergewicht1.050 kg
Maximalgewicht1.510 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst480 kg

Umwelt und Verbrauch Seat Ibiza 1.9 TDI (90 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,1 l/100 km (kombiniert)
6,6 l/100 km (innerorts)
4,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben133 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen160 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e